Hilfe & FAQs
Hilfe & FAQs Unterricht anbieten

Gib Privatunterricht
und teile Dein Wissen!

Jeder besitzt Wissen, das er mit anderen teilen oder unterrichten kann.

Du suchst eine flexible und selbstständige Beschäftigung? Auf Superprof
kannst Du Unterricht in mehr als 500 Fächern (Nachhilfe, Sprachen, Sport,
Musik, Kunst) anbieten - zu Hause, in Deiner Nähe oder Online via Webcam.

Registriere Dich jetzt in wenigen Klicks & schalte Deine erste Anzeige!

Jeder besitzt Wissen, das er mit anderen teilen oder unterrichten kann.

Superprof gibt Dir die Möglichkeit, Unterricht in mehr als 500 Fächern (Sprachen, Sport, Musik, Kunst, Freizeit, Nachhilfe) anzubieten. Alle Profile voller Leidenschaft sind willkommen: Studenten, Freiberufler, Autodidakten, Dozenten, Akademiker, mit & ohne Berufserfahrung, u.v.m.

Registriere Dich jetzt in wenigen Klicks & schalte Deine erste Anzeige!

oder
Dieses Feld muss ausgefüllt werden Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse an
Dieses Feld muss ausgefüllt werden Passwort nicht korrekt
  • Finde Schüler
    aus der ganzen Welt
    Täglich hunderte Suchanfragen von Schülern
    Wissen teilen in mehr als 500 Disziplinen
  • Lege Deine Preise
    selbstständig fest
    Einkommen ohne Vermittlungsgebühr
    Verdiene bis zu 2 000 €/Monat
  • Werde Teil dieses Abenteuers
    ohne Risiko
    Kostenlose Veröffentlichung Deiner Anzeigen
    Nur seriöse Schüleranfragen
Knapp 50 Schüler in meinem ersten Jahr bei Superprof!
Lisa Deutschlehrerin, Köln
Man wird nicht als Nr. 1 geboren - man wird es mit Superprof!
Thomas Personal Trainer, München
Einfach & praktisch: Bei Superprof wählen mich die Schüler ganz persönlich aus, entsprechend ihrer individuellen Anforderungen. Top Win-Win-Situation!
Carla Spanischlehrerin, Berlin
Ich unterrichte jede Menge Schüler, ich habe wirklich einen Superjob!
Lukas Mathelehrer, Frankfurt am Main
Superprof zu sein ist mein Vollzeitjob.
Michael Gitarrenlehrer, Hamburg

Werde Teil einer großen Familie

Auf Superprof versammeln wir eine motivierte Gemeinschaft kompetenter Privatlehrer für Nachhilfe, Einzel- und Gruppenunterricht: Bereits über 1,4 Mio. LehrerInnen schenken uns weltweit ihr Vertrauen.

Die Veröffentlichung Deiner Anzeigen auf Superprof ist komplett kostenlos. Interessierte Schüler kontaktieren Dich direkt über Deine Anzeigen und Du entscheidest, ob Du ihre Anfrage annehmen kannst und willst.

Jeder Lehrer hat seinen ganz eigenen Parcours und Erfahrungen, die er in seiner Annonce darstellt. Jeder hat Wissen, das es sich zu teilen lohnt - ob in Bezug auf Nachhilfe, Fremdsprachen, Sport, Musik, Kunst oder Freizeitaktivitäten.

Ob Student, Autodidakt, Lehrer oder pensionierter Lehrer - auch Du hast sicherlich Wissen, das Du mit anderen teilen kannst! Schalte jetzt Deine erste Anzeige und finde motivierte Schüler in Deiner Nähe - oder online via Webcam aus aller Welt.

Eine klare & einfache Funktionsweise

  • 1. Registriere Dich kostenlos

    - Gib Deinen Vornamen und Deine Kontaktdaten an
    - Bestätige Deine E-Mail-Adresse & Handynummer
    - Sende uns einen Nachweis Deiner Qualifikation

  • 2. Schalte Deine Anzeige

    - Beschreibe Deine Kenntnisse & Erfahrungen
    - Füge ein Foto und/oder ein Video hinzu
    - Bitte ehemalige Schüler um Empfehlungen

  • 3. Antworte Deinen Schülern

    - Interessierte Schüler nehmen Kontakt mit Dir auf
    - Akzeptiere ihre Anfragen oder lehne sie ab
    - Erhalte ihre Kontaktdaten und triff Dich mit ihnen

Hunderte Schüler jeden Tag!

Unsere Lehrerinnen & Lehrer erhalten unzählige Unterrichtsanfragen jeden Tag - sieh hier eine Auswahl der neuesten Anfragen.

M

Mirsad hat einen Lehrer für gefunden

Hallo Hoai Son, bei mir ist so ziemlich die Kacke am Dampfen. Ich muss vor Abgabe meiner Diplomarbeit noch eine Hausarbeit (Simulation eines Portalroboters in Matlab) bearbeiten. Ich habe aber keine Ahnung und verzweifle. Kannst Du mir...

Vor 7 Stunden

Ma hat einen Lehrer für gefunden

Hallo Christopher, mein Freund hat mich gebeten bei dir anzufragen, ob du für die nächsten zwei Wochen an mehreren Tagen Zeit hättest ihn bei seiner Prüfungsvorbereitung für Statistik 1 und 2 zu unterstützen. Mein Freund heißt Moritz und...

Vor 9 Stunden

D

Denise hat einen Lehrer für gefunden

Hallo Kim, unser Sohn Maxim (8 Jahre) konnte aufgrund eines Unfalls die Schule (2. Klasse GMS) längere Zeit nicht bzw. nur sporadisch besuchen. Die Unfallkasse hat uns nun mitgeteilt, dass sie die Kosten für vorerst 10 Nachhilfestunden (5 Stunden...

Vor 11 Stunden

M

Martin hat einen Lehrer für gefunden

Hallo Quynh, ich möchte Vietnamesisch lernen und habe keine Vorkenntnisse. Meine Freundin ist Vietnamesin und ich möchte Vietnamesisch lernen um mich ein bisschen mit ihrer Familie unterhalten zu können. Da ich berufstätig bin habe ich...

Vor 11 Stunden

Jan hat einen Lehrer für gefunden

Hallo Sarah, ich bin 44 Jahre alt und möchte mein Englisch auf ein Niveau bringen damit ich damit beruflich kommunizieren kann. Das Thema Sprache ist für mich ein Dauerthema, was ich je nach Zeit immer mal wieder angehe. Ich habe schon diverse...

Vor 13 Stunden

Svenja hat einen Lehrer für gefunden

Hallo Sebastian, Mein Name ist Svenja und ich bin 22 Jahre alt. Ich studiere Chemie und Umwelttechnik (Bachelor) an der Fachhochschule Lübeck und würde gerne Nachhilfe in organischer Chemie II nehmen, da ich große Probleme beim Lernen...

Vor 13 Stunden

Privat- & Einzelunterricht geben
Für wen? Wie? Warum? Mit welchem Status?

Du hast vor, Privat- & Einzelunterricht anzubieten? Dann verfügst Du mit Sicherheit über Wissen, das es sich zu teilen lohnt. Mach es wie 1 Million andere Lehrerinnen & Lehrer: Erstelle ganz einfach Deine eigene Anzeige und nutze diese Plattform, um Privat- & Einzelunterricht anzubieten.

Wie kann ich Nachhilfe & Privatunterricht anbieten?

Das geht ganz einfach – und Du hast bereits die Hälfte des Weges zurückgelegt, indem Du auf dieser Seite gelandet bist. Innerhalb von nur 5 Minuten kannst Du Deine erste Anzeige erstellen, um Unterricht anzubieten. Die einzigen Anforderungen, bevor Du mit der Kreation Deines Benutzerkontos loslegst: Ein wenig guter Wille, um eine ansprechende Beschreibung Deines Unterrichtsangebots zu verfassen, und ein ordentliches Foto, damit die Schülerinnen & Schüler direkt wissen, mit wem sie es zu tun haben.

Warum lohnt es sich, Nachhilfe & Privatunterricht anzubieten?

Du verfügst mit Sicherheit über Wissen, das es sich lohnt, mit anderen zu teilen: Jeder besitzt Kenntnisse & Fähigkeiten, die er anderen beibringen kann. Hinzu kommt: Die Veröffentlichung Deiner Anzeige(n) ist komplett kostenlos. Diese komplett autonome Beschäftigung erlaubt es Dir also, Deine Einkünfte zu verbessern oder sogar komplett von Deiner Leidenschaft leben zu können. Von Seiten Superprofs werden keinerlei Vermittlungsgebühren einbehalten: Arbeite komplett unabhängig.

Ich bin Student/in... Kann ich Nachhilfe anbieten?

Studenten sind bei den Eltern von Schülern in aller Regel sehr gefragt. Du hast ein ideales Profil dafür, Nachhilfe oder auch Hausaufgabenbetreuung anzubieten, vor allem für Schüler in weiterführenden Schulen.

Studenten – egal ob an der Uni, FH, Dualen Hochschule, etc. – verfügen häufig über sehr vielseitige Profile, die es ihnen erlauben, Unterricht in mehreren unterschiedlichen Fächern anbieten zu können. So kann ein Student, der sich gerade im Ingenieursstudium befindet, etwa sehr gut auch Nachhilfe in Mathe, Physik, Chemie und verwandten Fachrichtungen geben, beispielsweise für Schüler in der Oberstufe oder zur Vorbereitung für ein Studium.

Außerdem können auch die Profile und Erwartungen der Schülerinnen & Schüler sehr unterschiedlich sein. Nachhilfe zu geben oder seine Hilfe bei der Hausaufgabenbetreuung zur Verfügung zu stellen, kann für Dich als Student/in daher ein idealer Neben- oder Ferienjob sein, der es Dir erlaubt, nicht nur Geld zu verdienen, sondern auch Deine sozialen und pädagogischen Fähigkeiten zu trainieren. Und solltest Du feststellen, dass Dir ein Themengebiet ganz besonders gut liegt, mach daraus doch Dein Spezialgebiet: Dann machst Du nur noch das, was Dir wirklich Spaß macht, und verdienst nebenher noch ein gutes Extrageld!

Du bist Experte auf Deinem Fachgebiet... Kannst Du Privatunterricht  & Nachhilfe geben?

Ob Profi-Musiker, IT-Experte in spe oder Trainer mit Schein: Unsere Plattform ist ein hervorragendes Tool, um Schülerinnen & Schüler kennenzulernen und Deine Tätigkeit weiterzuentwickeln. Erstelle Deine erste Anzeige und sorge dafür, dass man Dich kennt! Dich und vor allem Deine Kompetenzen... Wenn Du dann Deine ersten Unterrichtseinheiten absolviert hast, können Deine ehemaligen Schülerinnen & Schüler Dich außerdem auch öffentlich empfehlen – und dann wirst Du sehr schnell feststellen, dass Dein Telefon täglich klingeln wird, wenn nämlich immer mehr Schüler Unterricht bei Dir nehmen wollen... :)

(Privat-)Lehrer zu werden bedeutet, Deine Leidenschaft mit anderen zu teilen und gleichzeitig Deine Einkünfte signifikant zu verbessern, indem Du Deine Vergütung selbst festlegst. Wenn Du außerdem entscheidest, Unterricht bei Dir zu Hause zu geben, kannst Du dadurch auch Deine Fahrtwege deutlich reduzieren. Ob Gitarrenlehrer, anerkannter Pädagoge oder ganz einfach jemand, der anderen mit seinen Fähigkeiten und Kenntnissen gerne helfen möchte: Du bist hier genau richtig!

Ungeachtet des Profils können (Privat-)Lehrer, Pädagogen, Trainer, Tutoren usw. ihre Anzeigen auf unserer Seite stets komplett kostenlos schalten. Du legst Deine Stundentarife selbstständig fest, jeweils abhängig von den Anfragen, die Du für Deinen Unterricht erhältst. Ebenso wählst Du selbst aus, wie Du bezahlt werden möchtest (z.B. per Bildungsgutschein).

Wie erstelle ich eine Anzeige für Nachhilfe & Privatunterricht?

Du willst Deine erste Anzeige schalten? Nichts einfacher als das! Folge unseren Ratschlägen zur Erstellung einer ansprechenden und vor allem wirkungsvollen Anzeige für Privat- & Einzelunterricht, die wir Dir im Folgenden präsentieren. Schließlich ist das Ziel Deines Profils auf Superprof ja, schnellstmöglich (neue) Schüler zu finden.

Hebe Deine Stärken hervor (Kompetenzen, Erfahrungen)

Stelle Dir selbst die Frage, was wohl ein Grund wäre, warum ein potenzieller Schüler genau Dich wählen sollte und nicht einen anderen Privatlehrer. Nimm Dir dann die Zeit, zu erklären, was Dich auszeichnet und was genau Dich zu einem außerordentlich guten Lehrer macht.

Erzähle Deine Geschichte.

Anderen etwas beizubringen bedeutet nicht nur, ihnen Wissen zu übermitteln, sondern ebenso, ein Vertrauensverhältnis zu Deinen Schülern aufzubauen. Zeige, dass sich hinter dem Lehrer ein Mensch versteckt, der nicht nur interessant, sondern vor allem interessiert ist. Ein Mensch, der ebenso Hobbies hat, in Vereinen tätig ist, leidenschaftlich gerne reist und sich freut, wenn er Erfolgserlebnisse hat – alles Dinge, die Du wunderbar im Lebenslauf in Deinem Profil angeben kannst.

Zeige die Vorteile für den Schüler auf: Welches Versprechen gibst Du Deinen zukünftigen Schülern?

Man geht für gewöhnlich nicht in den Baumarkt und verlangt "eine Schlagbohrmaschine mit 1200 Watt und stufenloser Drehzahlregelung", sondern „ein Werkzeug, mit dem man Löcher in die Wand bohren kann“. Formuliere also so, dass Deine Angaben allgemein verständlich sind: Verwende möglichst nur die nötigen Fachbegriffe und beschreibe genau, was Du für den Schüler leisten kannst. Denke z.B. darüber nach, statt dem gewöhnlichen „Ich gebe Mathematik-Unterricht für die gymnasiale Oberstufe in Nordrhein-Westfalen“ auch etwas kreativere Formulierungen wie „Ich kann Dir bei der Vorbereitung fürs Mathe-Abitur helfen“ oder auch „Du willst im Mathe-Abi gute Noten haben?“ in Betracht zu ziehen.

Füge ein professionelles Foto von Dir hinzu

Im Gegensatz zu einem Profil ohne Foto kannst Du Deine Kontaktanfragen um ein Fünf- oder gar Zehnfaches multiplizieren, indem Du ein qualitativ hochwertiges Foto hinzufügst, auf dem Du gut zu erkennen bist.

Lies Dir Deine Anzeige vor Veröffentlichung nochmals genau durch

Eine Anzeige, die vor Tipp- & Rechtschreibfehlern nur so strotzt, macht nicht gerade einen seriösen Eindruck. Nimm Dir die Zeit, Deinen Text mit Hilfe eines Programms zur automatischen Rechtschreibprüfung durchzugehen und vor der Veröffentlichung nochmals genau durchzulesen.

Welchen Status muss ich wählen, um mit Nachhilfe bzw. Privatunterricht Geld verdienen zu können?

Das deutsche Sozialrecht unterscheidet zunächst einmal zwischen zwei Grundkategorien: abhängige Beschäftigung (= nicht-selbstständige Arbeit bzw. Arbeitnehmer) oder selbstständige Tätigkeit. Achtung: In der Beurteilung, ob es sich bei dem angebotenen Unterricht um eine Beschäftigung oder eine selbstständige Tätigkeit handelt, ist nicht erheblich, welche Absicht bzw. welches Selbstverständnis die Beteiligten haben oder wie ggfs. der Vertrag lautet. Einzig die tatsächlich gelebte Praxis ist ausschlaggebend. Orientierungshilfe im Einzelfall kann hier das Statusfeststellungsverfahren der Deutschen Rentenversicherung bieten.

Wenn Du Deine Lehrtätigkeit im Hauptberuf als Arbeitnehmer ausüben willst, kannst Du Dich beispielsweise in einem klassischen Lehrinstitut einschreiben und dort als sozialversicherungspflichtig Beschäftigter arbeiten. Alternativen für den Nebenberuf: Die geringfügige Beschäftigung auf 450-Euro-Basis („Minijob“) oder auch die (steuer- und sozialversicherungsfreie) Übungsleiterpauschale. Wichtig: Finanziell kann diese Variante deutlich weniger interessant sein, ist der Verdienst doch entweder statusmäßig gedeckelt oder durch eine Provision von Seiten des Instituts geschmälert.

Um selbstständige Lehraufträge durchzuführen und Deine Arbeitszeiten und Preise selbst festzulegen, wird ebenfalls je nach Umfang der Arbeit (Haupt- oder Nebenberuf, Kurzfristigkeit) und Höhe der Einkünfte (Geringfügigkeit) unterschieden. Grundsätzlich fällt eine solche freiberufliche Tätigkeit unter die in §18 Einkommenssteuergesetz (EStG) geregelten "Einkünfte aus selbstständiger Arbeit". Wichtig: §6 Gewerbeordnung sieht vor, dass „die Erziehung von Kindern gegen Entgelt, das Unterrichtswesen“ nicht der Gewerbeordnung unterliegen – es ist also nicht notwendig, einen Gewerbeschein zu beantragen. Es reicht aus, dem Finanzamt Deine selbstständige Tätigkeit mitzuteilen.

Weitere hilfreiche Informationen zur Status-Frage als Privatlehrer findest Du außerdem auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit, der Akademie oder in diversen Internetforen für Selbstständige. Wichtig: Informiere Dich auch rechtzeitig zu versicherungsrechtlichen Regelungen, wie etwa der Lehrerhaftpflicht.

Unser gemeinsames Ziel: Ein zielgerichteter pädagogischer Ansatz

Oberstes Ziel einer ersten Unterrichtseinheit mit einem neuen Schüler ist es, Vertrauen zu schaffen und dessen Selbstachtung (wieder-)herzustellen. Dabei spielt das Fach (z.B. Französischkurs, Gitarrenlehrstunde oder Mathe Nachhilfe zuhause) zunächst einmal nur eine untergeordnete Rolle. In einer 1-zu-1-Beziehung ist es vor allem wichtig, dass „der Funke“ zwischen Schüler und Lehrer überspringt.

Noch stärker als bei einem gewöhnlichen (Privat-)Lehrer ist die Rolle eines „Superprofs“ daher in einem neuartigen Verständnis von Pädagogik zu betrachten, wo es darum geht, dass die Grenzen der bisher nur fachlichen Aufgabenbereiche bewusst überschritten werden. Der Mehrwert eines jeden Pädagogen basiert auf der Fähigkeit, genau diese Grenzen überschreiten zu können: Er wird so zu einer Art persönlichem Coach, der seinen Schülern dabei hilft, sich nicht nur fachlich, sondern auch persönlich weiterzuentwickeln.

Wie? Dafür gibt es kein Patentrezept. Jeder Lehrer besitzt seine ganz eigenen Übungen, Aufgaben, Tricks, ... kurzum: seinen ganz eigenen Methodenkoffer, um zum Erfolg seines Schülers beizutragen. Und doch ist die Idee an sich simpel: Damit ein Schüler Fortschritte machen kann, muss ein Privatlehrer in der Lage sein, seinen Schülern ein strukturiertes und vor allem persönlich auf sie zugeschnittenes Programm präsentieren zu können. Dadurch kann der Schüler nicht nur seine inhaltlichen Kompetenzen erweitern und stärken, sondern vor allem auch seine methodischen Kompetenzen weiterentwickeln. 

Die Stärke einer solchen Plattform wie Superprof liegt daher auch in seiner großen Bandbreite an Profilen und Lehrangeboten, die es den Schülern erlauben, sich nicht nur die Fächer auszusuchen, in denen sie Fortschritte machen wollen, sondern dazu auch noch den/die ideale/n Lehrer/in zu finden, der/die sie auf diesem Weg begleitet.