„Kinder sind die Flügel des Menschen“ - Arabisches Sprichwort

Der normale Alltag deutscher Schüler spielt sich zum großen Teil in der Schule ab. Hier lernen sie verschiedene Fächer, verbringen die Pausen gemeinsam mit ihren Mitschülern und treffen sich nach der Schule zum Spielen.

Neben fachlichem Wissen nehmen die Kinder so auch soziale Kompetenzen und andere Soft Skills mit. 

In der aktuellen Krise, die sich auf alle Lebensbereiche auswirkt, kommt es immer wieder zur Schließung von Schulen und zum Unterricht von zu Hause aus. Dabei haben einige Schüler Zugang zu einem Computer und können so ohne Probleme am Videounterricht teilnehmen, während andere nicht mal ein Smartphone besitzen. Unter diesen Bedingungen ist es schwierig, einem Fernkurs zu folgen.

Der erste Lockdown hat gezeigt, dass wir in Deutschland hinterherhinken, was die Digitalisierung des Unterrichts angeht. Hier haben sich einige Lücken aufgetan.

Besonders im ersten Lockdown haben sich viele Schüler und Eltern allein gelassen gefühlt. Jetzt versuchen die Schulen und die Regierung, die Probleme zu lösen und einen adäquaten Online-Unterricht anzubieten. 

Zurzeit, mitten im zweiten Lockdown, haben die meisten Schüler Online-Unterricht, wenn die technische Ausrüstung es zulässt. 

Wie kann man also dafür sorgen, dass die Kinder und Jugendlichen trotz der schwierigen Situation motiviert bleiben und dem Unterricht aufmerksam folgen können? Hier kommen unsere 10 Tipps!

Die besten verfügbaren Lehrkräfte
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (27 Bewertungen)
Katinka
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (133 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (7 Bewertungen)
Olga
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (50 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (27 Bewertungen)
Katinka
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (133 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (7 Bewertungen)
Olga
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (50 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Arbeitet mit den Lehrern zusammen

Da die Lehrer ihre Schüler nicht mehr in Person sehen, ist es die Aufgabe der Eltern, mit den Lehrer zu kommunizieren und sie über mögliche Probleme und Schwierigkeiten der Kinder zu informieren. Zögert also nicht, den Lehrern eine Mail zu schreiben oder sie anzurufen, um euch über den Stand der Dinge zu informieren. 

Es ist wichtig, dass sich Eltern und Lehrer austauschen.
Als Eltern sollte man immer im Austausch mit den Lehrer stehen. |Quelle: Unsplash

Gerade Jugendliche in der Pubertät verschließen sich häufig ihren Eltern gegenüber und reden nicht gerne über ihre Probleme. Umso wichtiger ist es, im ständigen Austausch mit den Lehrer zu sein.

In extremen Notfällen kann euch auch der Direktor dabei helfen, die Probleme zu überkommen. Gemeinsam könnt ihr an möglichen Lösungen und Wegen arbeiten, um euer Kind zu unterstützen.

Ein weiterer Tipp: Eine Nachhilfe Hamburg ist auch erfolgsversprechend.

Setzt euch für den akademischen Erfolg eures Kindes ein

Ähnlich wie im ersten Punkt ist die Hauptaussage dieses Tipps, dass ihr euch für euer Kind engagieren solltet. Sei es, dass ihr Tipps für eine gelungene Online-Vorlesung besprecht oder eurem Kind einen Tee bringt, jede Aufmerksamkeit kann helfen.

Manchmal ist die größte Schwierigkeit, auf die ein junger Mensch stößt, ein Mangel an Rücksichtnahme und individueller Unterstützung durch seine Eltern. Zeigt euren Kindern, dass ihr für sie da seid und versucht so gut es geht zu helfen, wenn sie Schwierigkeiten in einem Fach haben.

Gerade in der jetzigen Zeit benötigen vor allem Jugendliche besondere Aufmerksamkeit, um die Folgen der Isolation von ihren Freunden und dem bekannten Alltag abzufangen. Sprecht mit euren Kindern über ihre Gefühle und bietet ein offenes Ohr an. 

Ermutigt eure Kinder zu verschiedenen Lernformen

Die Schule ist wichtig, aber sie ist nicht der einzige Weg, um zu lernen und Fähigkeiten zu entwickeln. Ermutigt eure Kinder deshalb, neue Formen der Entwicklung wie Kunst, Musik, Sport oder andere Aktivitäten auszuprobieren.

Vielleicht entdeckt euer Kind so eine neue Leidenschaft, die es neben der Schule praktizieren kann. Besonders kreative Tätigkeiten sind in Zeiten der Pandemie von Vorteil, da sie nicht vor einem Bildschirm stattfinden. So muss man nicht den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen und auf den Laptop starren. 

Unterstützt verschiedene Lernmethoden eurer Kinder.
Ob mit Bücher, Filmen oder Spielen: Lernen muss nicht nur vor dem Bildschirm stattfinden. |Quelle: Unsplash

In der aktuellen Situation kann Nachhilfe online im Lockdown helfen. Die Kinder und Jugendliche treten so in Kontakt mit neuen Menschen, entwickeln ihre fachlichen Fähigkeiten und haben etwas Ablenkung. Dabei können sie mit Videos, interaktiven Übungen, Büchern und Spielen lernen. 

Der Kreativität ist hierbei keine Grenze gesetzt: überlegt euch neue Übungen und Methoden um eure Kinder zu unterstützen. 

Kennt die Stärken und Schwächen eurer Kinder

Als Eltern kennt ihr euer Kind besser als jeder andere. Vielleicht liegt die Begabung eures Kindes in den Sprachen oder aber es ist naturwissenschaftlich begabt. Wenn ihr die Stärken und Schwächen eures Kindes kennt, dann könnt ihr viel mehr Unterstützung leisten.

Wenn euer Kind in Mathe Probleme hat, dann kann eine durchschnittliche Note ein großer Erfolg für euer Kind sein. Gratuliert ihm oder ihr also unbedingt zu dieser Leistung und erkennt die Anstrengung an, auch wenn die Note vielleicht nicht das ist, was ihr euch gewünscht habt. 

Wenn ihr die Stärken und Schwächen eurer Kinder realistisch einschätzen könnt, dann seid ihr auch in der Lage, spezifisch Hilfe zu suchen. Viele Seiten bieten Online-Nachhilfe an, mit denen sich euer Kind in einem Fach verbessern kann.

Die besten verfügbaren Lehrkräfte
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (27 Bewertungen)
Katinka
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (133 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (7 Bewertungen)
Olga
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (50 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (27 Bewertungen)
Katinka
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (133 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (7 Bewertungen)
Olga
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (50 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Kommuniziert täglich mit eurem Kind

Um zu verhindern, dass euer Kind in der Schule große Lücken und Probleme entwickelt, ist es wichtig, täglich mit ihm zu sprechen. Wartet nicht erst, bis euer Kind mit einem Problem auf euch zukommt, sondern sprecht aktiv mögliche Schwierigkeiten an.

Während des Lockdowns sollte man viel Zeit an der frischen Luft verbringen.
Verbringt so viel Zeit an der frischen Luft wie möglich. |Quelle: Unsplash

Wie wir wissen, ist die Pubertät eine Zeit, in der Kinder versuchen, für sich selbst zu sorgen und in der sie so wenig wie möglich mit ihren Eltern zu tun haben wollen. Auch wenn es nicht so scheint, benötigen sie ständig eure Unterstützung. Fragt also nach und engagiert euch für die Probleme oder Erfolge eurer Kinder.

Es ist sinnvoll, frühzeitig nach den Berufs- und Studienwünschen zu fragen und mit euren Kindern über mögliche Praktika zu sprechen. Tretet einfach in den Dialog!

Helft euren Kindern dabei, Ziele zu setzen

In jungen Jahren ist es nicht einfach, sich die Zukunft vorzustellen und erst recht nicht mitten in einer Pandemie! Es gibt so viele Möglichkeiten und gleichzeitig wirkt die Zukunft so ungewiss wie noch nie. 

Die Vielzahl an Möglichkeiten kann entmutigend und überfordern wirken, so dass Kinder und Jugendliche ihr Vertrauen in die Zukunft verlieren können. Umso wichtiger ist, dass ihr hier eine unterstützende Rolle einnehmt. Sprecht mit euren Kindern über mögliche Pläne für die Zukunft, mögliche Studiengänge oder den Traumberuf.

Dabei ist es wichtig, sich konkrete Ziele zu setzen. Diese können auf die schulische Laufbahn, den kreativen Hobbys oder die sportliche Betätigung abzielen. Ziele können dabei helfen, die Motivation hochzuhalten.

Schaltet die Bildschirme nach dem Schultag aus

Für junge Menschen bedeutet der Lockdown viel Zeit hinter einem Bildschirm. Für die Lehrer ist es nicht einfach, den Überblick über die Schüler zu behalten und für die Schüler ist es nicht einfach, Schule und Freizeit zu trennen. Alles findet in denselben vier Wänden statt.

Statt den Fernseher anzumachen, könntet ihr etwas mit euren Kindern spielen.
Wie wäre es mit einem Brettspiel statt Netflix am Abend? |Quelle: Unsplash

Eine große Hilfe kann es deshalb sein, wenn ihr eure Kinder ermutigt, nach der Schule den Bildschirm auszuschalten und den Laptop zuzuklappen. Statt Netflix, YouTube oder Instagram könnten ihr mit Monopoly, „Mensch ärgere dich nicht“ oder anderen Brettspiele für willkommene Ablenkung sorgen.

Dadurch unterstützt ihr eure Kinder darin, eine bessere Trennung zwischen Schule und Alltag zu schaffen.

Sorgt für außerschulische Aktivitäten (am besten draußen)

Um während der Pandemie nicht das Gefühl zu bekommen, dass einem die Decke auf den Kopf fällt, ist es wichtig, dass ihr euren Kindern außerschulische Aktivitäten nahebringt. Dazu können verschiedene Sportarten ebenso zählen wie Malunterricht.

Besonders sinnvoll ist es, wenn ihr nach Aktivitäten sucht, die man draußen machen kann. Spazierengehen, Schnitzeljagd, Joggen oder Landschaftsmalerei sind nur einige Beispiele für Aktivitäten, die ihr mit euren Kindern gemeinsam draußen machen könnt. 

Ermutigt eure Kinder, ihre Kreativität zu nutzen oder eine Runde mit dem Fahrrad zu fahren. Das Wichtigste ist, an die frische Luft zu kommen und an etwas anderes zu denken als an die Schule!

Behaltet den Schulrhythmus bei

In Zeiten der Pandemie und des Lockdowns ist es besonders wichtig, einen gewissen Rhythmus im Alltag einzuhalten. So ist garantiert, dass man nicht völlig unmotiviert in den Tag hineinlebt.

Dies gilt auch für den Schulalltag eures Kindes. Ermutigt eure Kinder also dazu, den normalen Schulrhythmus einzuhalten und zur gleichen Zeit aufzuwachen wie sonst, auch wenn der Unterricht online später anfängt als der normale. 

Aber nicht nur die Lernphasen sind wichtig, auch richtige Pausen sind essentiell, um motiviert zu bleiben. Gestaltet diese Pausen mit euren Kindern gemeinsam am besten nicht vor dem Bildschirm.

Außerdem kann Nachhilfe während Corona helfen!

Entscheidet euch für Nachhilfe und Privatunterricht

Eine gute Möglichkeit der Unterstützung für euer Kind ist individuelle Nachhilfe mit einem Privatlehrer, die ihr heutzutage auch problemlos online absolvieren könnt.

Bei privater Nachhilfe ist der große Vorteil, dass sich der Privatlehrer voll und ganz auf auf einen Schüler konzentrieren kann. So kann euer Kind in den Stunden gezielt an seinen Stärken und Schwächen arbeiten. 

Privatunterricht ist eine gute Möglichkeit dafür zu sorgen, dass euer Kind durch den Lockdown keine Rückschläge in seiner Schullaufbahn erleidet. Nachhilfe mit einem Privatlehrer bietet die perfekte Unterstützung für eure Kinder in dieser schwierigen Zeit.

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für ?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.