Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Wirtschaft online lernen – wie geht das?

Von Bertine, veröffentlicht am 20/09/2019 Blog > Wirtschaft > Online Kurse zum Thema Wirtschaft: Ein Überblick!

Wirtschaftswissenschaftlern und Studenten stehen online viele Tools zur Verfügung, mit denen sie ihr Wissen oder ihre Noten verbessern können.

Der Schlüssel zu guten akademischen Leistungen und zur Herausbildung des Ökonomen, der in Dir steckt, ist die Vertiefung Deines allgemeinen Verständnisses des Fachs. Wenn es um Wirtschaft geht, ist es sinnvoll, so viel wie möglich über die nationale Wirtschaft, die internationale Wirtschaft und die aktuelle Wirtschaftstheorie zu hören und zu lesen.

Beim Lesen und Zuhören verstehst Du nicht nur, wie die Wirtschaft die Welt, in der wir leben, gestaltet ist, sondern lernst auch eine Reihe aktueller, realer Beispiele für Geschäfts- und Wirtschaftssysteme kennen, die Du in Deine Prüfungs-Antworten oder Kursarbeiten einbinden kannst.

Darüber hinaus kannst Du Deine außerschulischen Informationsquellen durch einen Privatlehrer (persönlich oder online) ergänzen, um im Rahmen eines Wirtschaftskurses Deine Grundkenntnisse zu vertiefen und Dich auf eine wichtige Prüfung vorzubereiten.

Nachfolgend stellen wir Dir einige der besten Blogs, Podcasts und Online-Veröffentlichungen vor, mit denen Du viel über Wirtschaftswissenschaften lernen kannst.

Die besten Wirtschaftsblogs

Das Tolle am Internet ist, dass es so viele Informationsquellen gibt. Online Wirtschaft zu lernen, ist kein Problem.

Du kannst online auf interessante Weise so viel über das Thema lernen, egal ob Du Dich noch fragst, was BWL und VWL eigentlich ist oder ob Du bereits fortgeschrittener Student bist.

An wirklich unterhaltsamen und informativen Wirtschaftsblogs mangelt es nicht. Du findest online:

  • Wirtschaftsblogs von führenden Institutionen,
  • Artikel zu wirtschaftlichen Themen wie mikroökonomische Theorie, Statistik, Angebot und Nachfrage oder Geldpolitik.
  • Beiträge zu brennenden Wirtschaftsthemen
  • Großartige Beispiele für aktuelle Wirtschaftsfragen und Public Policy

Das Lesen eines Wirtschaftsblogs ist eine fantastische Möglichkeit, mehr über diese Themen zu erfahren und sie zu verstehen!

Es ist am effektivsten, so viele Blogs wie möglich aus so vielen verschiedenen Quellen wie möglich zu lesen.

Zu den interessantesten Wirtschaft-Blogs gehört Freakonomics.

Für den englischsprachigen Blog arbeiten in Wirtschaftswissenschaftler und ein Journalist zusammen, um das oft entmutigende Thema Wirtschaft für die breite Masse leicht verständlich zu machen. Auf unterhaltsame und informative Weise erfahren wir hier, wie die grundlegenden Prinzipien der Wirtschaft unsere tägliche Existenz bestimmen.

Ein weiterer guter, ebenfalls englischsprachiger Blog ist The Dismal Science. Hier findest Du Nachrichten und Diskussionen zu internationalen Wirtschaftsthemen aus der Sicht von Ökonomen.

Natürlich haben auch The Wallstreet Journal und The Financial Times ihre eigenen Blogs, auf denen Du zuhauf fundierte Beiträge zu den verschiedensten Wirtschaftsthemen findest.

Zu den besten deutschsprachigen Wirtschaft-Blogs gehört Die Ökonomenstimme. Ihre Initiatoren sind eine Reihe namhafter Ökonomen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die zur Diskussion von volkswirtschaftlichen Fragen beitragen möchten – mit Veröffentlichungen ökonomischer Forschungsberichte, Analysen oder Kommentaren zu ökonomischen und wirtschaftspolitischen Themen.

Zeit Online betreibt ausserdem den Wirtschafts-Blog “Herdentrieb“, auf dem Ökonomen sich in die aktuelle makroökonomische Debatte einmischen, auf Interessantes in der deutschen Wirtschaft hinweisen, Trends am internationalen Kapitalmarkt erkennen und vor möglichen Trugschlüssen warnen. Gemeinsam mit den Besuchern und Diskutanten des Blogs wollen sie den Kapitalismus ergründen.

Online kannst Du eine ganze Menge über Wirtschaft lernen! | Quelle: Pexels

Die besten Wirtschaft-Podcasts

Das Lesen von Wirtschaftsblogs ist eine sehr hilfreiche Strategien, um einen tieferen Einblick in die Welt der Wirtschaft zu erhalten, aber das gleiche gilt für Wirtschafts-Podcasts!

Das Tolle an Podcasts ist, dass Du sie Dir anhören kannst, egal ob Du zu Hause oder auf Reisen bist, beim Auto- oder Zugfahren oder sogar beim Sport…

Mit der Popularität von Podcasts ist auch die Anzahl der Podcasts zum Thema Wirtschaft gestiegen. Alle, die mehr über aktuelle wirtschaftliche Themen erfahren möchten, von Arbeitslosigkeit über Steuerpolitik, Makro- oder Mikrotrends, Bank- und Rechnungswesen, werden hier ihr Glück finden.

Zum Beispiel findest Du auf dem Wirtschafts-Podcast der Deutschen Welle täglich neue Beiträge zu den Ereignissen, Entwicklungen und Hintergründen in der Weltwirtschaft.

Im Wirtschafts- und Börsen Podcast von Die Welt diskutieren zwei Ökonomen über die Geschehnisse in der Welt der Wirtschaft und die Ups & Downs an den Börsen.

Zu den besten englischsprachigen Podcasts gehört der Podcast von Freakonomics sowie der Wirtschafts-Podcast der BBC Business Daily.

Es ist sehr einfach, einen oder zwei Podcasts in Deinen Tagesablauf zu integrieren. Ausserdem ist praktisch an Podcasts, dass Du eine Benachrichtigung erhältst, wenn ein neuer Podcast veröffentlicht wird. So bleibst Du über Deine Lieblings-Podcasts immer auf dem Laufenden.

Podcasts kannst Du immer und überall hören. | Quelle: Pexels

Die besten Online-Veröffentlichungen zu Wirtschaft

Wenn Du kein Fan von Podcasts bist und es vorziehst, Dich über die Prinzipien der Wirtschaft zu informieren, indem Du Dich über die aktuellen Geschehnisse des Tages informierst, ist das Lesen von Artikeln in seriösen Online-Veröffentlichungen der beste Weg, dies zu tun.

Auch auf diese Weise kannst Du Dein Wissen über ökonomische Konzepte verbessern.

Es gibt viele hoch angesehene Magazine, die auch online Artikel bieten, die Dich beim Studium unterstützen. Wenn Du nach einer guten Einführung in die Wirtschaftswissenschaften suchst, wirst Du hier sicher fündig:

  • Capital
  • Bilanz
  • Die Wirtschaftswoche
  • Handelsblatt
  • Spiegel Online Wirtschaft
  • Impulse
  • Business Punk
  • Focus Money
  • Manager Magazin
  • Forbes
  • brand eins
  • The Economist
  • Reuters

Welche Online-Publikation Du lesen möchtest, hängt im Wesentlichen von Deinen Interessen ab und von den Bereichen, in denen Du den Schwerpunkt Deines Studiums legst.

Die Zeitschrift Impulse beispielsweise, richtet sich nicht nur, aber zu einem grossen Teil an Unternehmer und alle, die es werden wollen. Hier geht es um lebensnahe Themen rund um Management, Marketing, Internet und Digitalisierung, Finanzen sowie Steuern und Recht.

Capital richtet sich in erster Linie an Unternehmer, Führungskräfte und alle, die tiefer in die Welt der Geldanlage einsteigen wollen und ist mehr auf Finanzen, Immobilien und Geldanlage spezialisiert. Aber natürlich geht es auch hier um die essentiellen Themen aus Wirtschaft, Unternehmen, Politik, Weltwirtschaft und Karriere.

Das Manager Magazin konzentriert sich auf Unternehmensberichterstattung und wirtschaftliche Zusammenhänge. Auch hier geht es um Unternehmen, Politik, Finanzen, Immobilien, Karriere, Lifestyle und Persönlichkeiten.

Im Business Punk geht es im Wesentlichen um Start Ups und junge Unternehmer und Manager, aber auch um Lifestyle.

Die Wirtschaftswoche ist eine der traditionsreichsten Ökonomie-Zeitschriften und nicht umsonst Pflichtlektüre der Düsseldorfer und Frankfurter Börse. Hier findest Du wöchentlich einflussreiche Fachkompetenz.  Ausserdem veröffentlicht die WiWo jedes Jahr ein Hochschulranking, in dem getestet wird, von welchen Unis die besten Absolventen in Wirtschaftsfächern stammen.

The Economist gehört ebenfalls zu den Urgesteinen guter Recherche und spannender Hintergrundberichte, vorwiegend aus den Themengebieten Politik, Wirtschaft und Finanzen.

Brand eins konzentriert sich in jeder Ausgabe auf einen ganz bestimmten wirtschaftlichen Schwerpunkt und beleuchtet diesen entsprechend intensiv. Das Magazin gehört zu den bestgemachten und wichtigsten Zeitschriften für ökonomische Themen auf dem Markt. Es legt großen Wert auf Daten, Fakten, Statistiken sowie auf Hintergründe und Interviews mit wichtigen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, welche Publikationen für Dich am interessantesten sind, solltest Du zunächst Artikel aus zwei oder drei Publikationen lesen. Auf diese Weise kannst Du Dir eine Vorstellung davon machen, welcher Stil und welche wirtschaftlichen Themen Dich am meisten ansprechen.

Du kannst zum Beispiel davon überzeugt sein, dass Deine Interessen in der staatlichen Regulierung liegen, aber dann im Laufe der Lektüre feststellen, dass Du am meisten Spaß an Umwelt- oder Gesundheitsökonomie hast. Du wirst erst dann wissen, welche Branche Dich am meisten interessiert, wenn Du die Gelegenheit hattest, verschiedene Artikel zu verschiedenen wirtschaftlichen Themen zu lesen.

Das Tolle an Online-Veröffentlichungen ist, dass Du durch das Lesen verstehst, welche grundlegenden wirtschaftlichen Themen aktuell sind, ob sie sich auf die Finanzökonomie, die Verhaltensökonomie oder die Prinzipien der Makroökonomie beziehen.

Online findest Du viele spannende Artikel zu Wirtschaftsthemen. | Quelle: Pexels

Online einen Wirtschafts-Tutor finden

Wenn Du einen privaten Wirtschafts-Nachhilfelehrer suchst, gibt es online viele Webseiten, auf denen Du einen erfahrenen Tutor finden kannst, der Deinen Bedürfnissen entspricht und professionellen Unterricht bietet.

Egal, ob Du einen Tutor über Online-Kleinanzeigen oder Superprof suchst, im Internet findest Du:

  • Qualifizierte Tutoren, die an der Universität Wirtschaft studiert haben, von Masterabsolventen bis hin zu Dozenten mit Doktortitel;
  • Lerntipps für mehr Disziplin, Konzentration, Effizienz und analytische Fähigkeiten
  • Erfahrene Tutoren, die wissen, wie sie ihren Schülern technische ökonomische Theorien und ökonomische Prinzipien nahebringen können.

Auf Websites wie Superprof kannst Du den richtigen Tutor für Dich finden, indem Du das Fach eingibst, für das Du einen Lehrer suchst und Deine Postleitzahl. Superprof schlägt Dir dann Lehrer vor, die vor Ort verfügbar sind, um Dich zu unterrichten.

Selbst wenn Du nur nach Online-Nachhilfe suchst, bietet Superprof auch eine Liste von Nachhilfelehrern an, die gerne Fernunterricht in Wirtschaft anbieten.

Online-Nachhilfeseiten stellen außerdem sicher, dass Du so viel wie möglich über Deinen potenziellen Nachhilfelehrer weisst, bevor Du Dich für ihn entscheidest. Du findest beispielsweise eine kurze Biografie zu jedem Lehrer, in der Folgendes beschrieben wird:

  • der akademische Hintergrund;
  • der wirtschaftswissenschaftliche Abschluss;
  • an welcher Universität sie studiert haben; und
  • ihre jeweiligen Erfahrungen als Nachhilfelehrer.

Wenn Du nach Möglichkeiten suchst, online Wirtschaft zu lernen, oder einfach mehr über die Weltwirtschaft, das globale Finanzsystem oder  Betriebswirtschaft erfahren möchtest, stehen Dir zahlreiche Optionen zur Verfügung.

Diejenigen, die gerne Artikel lesen, finden ihr Glück auf Wirtschaftsblogs und in Online-Wirtschaftspublikationen.

Wenn Du viel unterwegs bist, sind Wirtschaftspodcasts wahrscheinlich am besten für Dich geeignet. Viele Podcasts, einschließlich derer der Financial Times und The Economist, sind im Allgemeinen recht kurz und bündig, also ideal für alle, die sich nicht unbedingt jeden Tag stundenlang Zeit nehmen können.

Und natürlich ist es eine fantastische Ergänzung, einen Nachhilfelehrer in Wirtschaftswissenschaften in Anspruch zu nehmen. Ein Tutor kann alle aktuellen wirtschaftlichen und empirischen Fragen mit Dir besprechen und fundiert über alle Themen diskutieren, über die Du Dich online informiert hast.

Darüber hinaus kann ein Tutor Dich bei der Vorbereitung auf eine bevorstehende Prüfung oder eine Seminararbeit unterstützen und als persönlicher Berater fungieren. Er kann Dir Strategien für Prüfungen nahebringen oder Dir wichtige theoretische wirtschaftliche Prinzipien erklären.

Mithilfe von Superprof findest Du sicher und ganz einfach einen Nachhilfelehrer in Wirtschaftswissenschaften, der die Erfahrung hat, das Beste aus Dir und Deinem Studium herauszuholen!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar