Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Chinesisch Sprachkurs Geben: Worauf Du achten musst

Von Florence, veröffentlicht am 30/03/2019 Blog > Sprachen > Chinesisch > Chinesisch Sprachkurs Geben: Worauf Du achten musst

Du möchtest Chinesisch Lehrer/in werden? Dann hast Du eine erfolgversprechende Karriere vor Dir!

Grundschüler, Gymnasialschüler, Studenten, Erwachsene… Chinesisch kann man in jedem Alter lernen und es gibt immer mehr Grund dazu, denn:

  • Chinesisch steht auf Platz 2 der Weltsprachen und ist die DIE Business-Sprache überhaupt,
  • China ist die zweite Weltmacht nach den USA, was viele professionelle Chancen eröffnet,
  • Der Chinesisch Unterricht boomt in unseren Nachbarländern wie z.B. Frankreich (40 000 Schüler lernen dort Chinesisch, gegen 5000 hier in Deutschland) und wir auch hier bald mehr unterrichtet werden,
  • China ist das Nr.1 Ziel für europäische Expats.

China ist also die zweite Weltmacht in Sachen Wirtschaft und die Sprache mit den meisten Muttersprachlern weltweit. In der Zukunft werden immer mehr Menschen Chinesischunterricht nehmen!

Du möchtest diese komplexe Sprache unterrichten? 

Erst einmal musst Du lernen die Sprache selbst perfekt zu beherrschen. Dann musst Du einen Weg wählen, der aus Dir eine/n Chinesischlehrer/in macht!

Schauen wir uns das Projekt einmal gemeinsam an: Wie kannst Du Chinesischlehrer/in werden?

Chinesisch Lehrer/in werden: der ideale Werdegang

Es gibt natürlich einen klassischen Werdegang, um Chinesisch Lehrer/in zu werden. Wenn Du noch in der Schule bist, in den Chinesisch Unterricht gehst und Dich gerade dazu entschlossen hast, Chinesisch Lehrer/in zu werden, solltest Du folgenden Weg einschlagen:

Die wichtigsten Etappen, um Chinesischlehrer/in zu werden:

  1. Chinesisch Abi (Wenn möglich! Für eine komplette Liste der deutschen Schulen mit Chinesisch Abiturprüfungs-Option klicke hier),
  2. Chinesisch Bachelor auf Lehramt,
  3. Chinesisch Master auf Lehramt + erstes Staatsexamen,
  4. Referendariat/Vorbereitungsdienst + zweites Staatsexamen.

Hast Du schon einmal in China studiert? Bei einem Chinesisch Lehramt Studium wirst Du auch ein Semester in China verbringen! | Quelle: Pexels

Weitere Details zu diesen wichtigen Etappen:

  • Du brauchst nicht unbedingt ein Chinesisch Abi, um Dich für einen Chinesisch Bachelor auf Lehramt zu bewerben. Allerdings ist das Chinesisch Lernen ein langwieriger Prozess und wenn Du bei Deinem Eintritt in die Uni schon einige Jahre Chinesisch Unterricht in der Tasche hast, wird sich das positiv auf Deine Studienfortschritte auswirken.
  • Manche studieren Sinologie, manche Chinesisch auf Lehramt. Wir raten Dir in jedem Fall auf Nummer sicher zu gehen und Chinesisch auf Lehramt für Deinen Bachelorstudiengang zu wählen. So werden Dir von Anfang an, nicht nur sprachliche und fachwissenschaftliche Kenntnisse, sondern auch die Grundlagen der Didaktik und Methodik beigebracht. Chinesisch ist für deutsche Schüler/innen eine distante Fremdsprache, der Unterricht fordert im Grunde also noch mehr Feingefühl, als Englisch- oder Französischunterricht… All das wird Dir bei einem Bachelor of Education vermittelt.
  • Der Chinesisch Master auf Lehramt ist Dir sicher, wenn Du den Chinesisch Bachelor erfolgreich abgeschlossen hast. Mit dem Master of Education tauchst Du noch tiefer in die Geheimnisse der chinesischen Sprache und Schrift ein und wirst ein echter Spezialist für Fremdsprachendidaktik! Nach zwei Jahren schließt Du den Chinesisch Master mit dem 1. Staatsexamen ab und bist dann bereit für Dein Referendariat an einer Schule.

Viel Spaß beim Unterrichten!

Kann man Chinesisch auch ohne Diplom unterrichten?

Du hast leider Deine Leidenschaft für das Unterrichten erst kürzlich entdeckt und möchtest jetzt Chinesisch Lehrer/in werden. Allerdings hast Du nicht Chinesisch auf Lehramt studiert. Was tun?

Keine Sorge. Du kannst immer noch Chinesisch Lehrer/in werden! Es gibt auch andere Wege, um zum Ziel zu kommen. Nicht jede/r Chinesisch Lehrer/in musst Chinesisch auf Lehramt studiert haben und zwei Staatsexamen bestanden haben. Das sind Deine Optionen:

  1. Mach einen Zertifikatskurs (an den Konfuzius-Instituten in Frankfurt und Berlin z.B.),
  2. Werde Vertragslehrer,
  3. Gib Chinesisch Privatunterricht,
  4. Werde Chinesisch Lehrer/in in einer Sprachschule.

Kennst Du die Bai Minderheit? Die Bai sind eine der 56 durch die Volksrepublik China anerkannten Nationalitäten. | Quelle: Visualhunt

Du hast ein abgeschlossenes Hochschulstudium, am besten in einem sprach- und kulturwissenschaftlichem bzw. philologischem Fach? Außerdem bist Du Deutsch-Chinesisch bilingual (mindestens Stufe 5 des neuen Chinese Proficiency Test (neue HSK))? Dann kannst Du Dich für einen Zertifikatskurs für Chinesisch Lehrer/innen an den Konfuzius-Instituten in Frankfurt und Berlin bewerben. Dort kannst Du Dir in 2 Jahren alle fachlichen und didaktischen Kompetenzen aneignen, um ein/e großartige/r Chinesisch Lehrer/in zu werden!

Wenn Du nicht noch einmal zwei Jahre in eine Weiterbildung investieren kannst, und schon ein Sinologie Studium abgeschlossen hast, kannst Du auch versuchen, Dich direkt an einer Schule für eine Stelle als Vertragslehrer/in zu bewerben. Es gibt bisher noch wenige Studenten, die Chinesisch auf Lehramt studiert haben und daher müssen manche Stellen (z.B. für Chinesisch AG’s) von anderen Bewerbern besetzt werden. Das ist Deine Chance, nutze sie!

Wenn Dich diese zwei Optionen nicht sonderlich anziehen, gibt es immer noch die Möglichkeit unabhängig zu arbeiten und Chinesisch Privatunterricht zu geben.

Diese Option bietet den Vorteil, dass es kaum Hürden gibt. Du brauchst keinen spezifischen Abschluss, es gibt keine Einstellungsvoraussetzungen. Allerdings wirst Du eigenständig arbeiten müssen, Du brauchst also viel Disziplin, musst sehr organisiert sein und einen guten Sinn für Pädagogik haben. Du musst Deine Schüler/innen selbst ausfindig machen. Der Vorteil des Privatunterrichts: Das Unterrichtsformat. Du kannst Dich wirklich um einzelne Schüler/innen kümmern und ideale Bedingungen schaffen, damit sie schnelle Fortschritte machen.

Wenn Du ein Anstellungsverhältnis suchst, solltest Du Dich bei Sprachschulen oder chinesischen Kulturzentren bewerben. Wenn Du Deutsch-Chinesisch bilingual oder sogar Chinesisch Muttersprachler/in bist, wird Dein Profil viel Interesse auslösen!

Chinesisch Privatlehrer: Welches Profil brauchst Du?

Du möchtest Chinesisch als Privatlehrer/in unterrichten?

Dann wirst Du Dich sicherlich in einer dieser Beschreibungen wiederfinden…

Privatlehrer haben die unterschiedlichsten Profile. Sie alle bringen spezifische Kompetenzen in den Chinesisch Unterricht mit!

  • Die Experten der chinesischen Sprache: Das sind die Muttersprachler oder die Kinder von Muttersprachlern. Sie sprechen Chinesisch von kleinauf und sind in der chinesischen Kultur aufgewachsen. Diese Lehrer kennen ihre Sprache in-und auswendig und können ihren Schülern außerdem auch sehr authentische Details über die chinesische Kultur vermitteln,
  • Die grundständig ausgebildeten Lehrer/innen: Sie haben die klassische Lehrerausbildung abgeschlossen und haben ihre Staatsexamen in der Tasche. Sie bringen vertieftes Sprachwissen, aber auch und vor allem gute Pädagogikkenntnisse mit! Diese Lehrer können besonders gut Schüler und Schülerinnen motivieren und ihnen dabei helfen ihre Aussprache zu verbessern, mehr chinesische Schriftzeichen zu lernen, den Satzbau und Wortschatz weiter auszubauen…
  • Chinesisch Studenten/innen: Viele Studenten geben während ihres Sprachstudiums Nachhilfe, um nebenbei etwas zu verdienen und ihr Studium finanzieren zu können. Sie haben das richtige Niveau um Schüler und Anfänger im Chinesischen zu unterrichten. Wenn diese Studenten Chinesisch auf Lehramt studieren ist der Privatunterricht natürlich noch attraktiver für sie, da sie an ihren pädagogischen Kompetenzen arbeiten können,
  • Die Chinesisch Fans: Sie sind weder Muttersprachler, ausgebildete Lehrer oder Studenten der chinesischen Sprache. Sie beherrschen trotzdem perfekt die chinesische Sprache und haben eine wahre China-Leidenschaft. Sie sind viel gereist und haben oft eine Weile in China gelebt. Der Pluspunkt? Sie haben echte Erfahrungen in China gemacht und können dieses Wissen mit ihren Schülern teilen.

Kennst Du die chinesische Kalligraphie? Du kannst Deinen Schülern die Kunst der chinesischen Kalligraphie beibringen! | Quelle: Visualhunt

Dein Profil bestimmt Deine besonderen Qualitäten und Kompetenzen und dementsprechend auch die Schüler/innen, die besonders gut zu Dir passen und denen Du am meisten beibringen kannst. „Schüler“ heißt aber nicht unbedingt, dass nicht auch Erwachsene Chinesisch lernen. Viele Erwachsene möchten Chinesisch lernen, entweder aus professionellen Gründen (Business-Beziehungen mit China, eine baldige Geschäftsreise…) oder aus persönlichen (eine neue Beziehung, eine geplante Reise…).

Welche Kompetenzen brauchst Du, um Chinesisch Lehrer/in zu werden?

Bevor Du mit dem Chinesisch Unterricht Berlin beginnst, solltest Du Dich für einen Moment hinsetzen und Dich selbst reflektieren.

Beim Unterrichten sind viele Kompetenzen gefragt, die weit über ein rein sprachliches Wissen hinaus gehen. Wenn Du Deine Stärken und Schwächen bezüglich dieser Anforderungen kennst, kannst Du Dich verbessern und ebenfalls herausfinden, ob dieser Beruf zu Dir passt.

Klar, Du musst die chinesische Sprache perfekt beherrschen, im Mündlichen wie im Schriftlichen. Du solltest außerdem die Geschichte der Sprache und China’s kennen, die Kultur, die Lebenskunst… Du solltest also nicht nur bilingual sein, sondern auch über ein solides kulturelles Grundwissen verfügen.

Wer unterrichtet, muss aber auch eine gewisse Einstellung haben. Wenn Du ein/e großartiger Chinesisch Lehrer/in werden willst, brauchst Du folgende Eigenschaften:

  • Geduld,
  • Freundlichkeit,
  • Lächeln,
  • Empathie,
  • Leidenschaft,
  • Interesse.

Diese Liste ist natürlich noch unvollständig. Wenn Du ein/e gute/r Lehrer/in sein willst, musst Du Dich für Deine Schüler/innen voll einsetzen: ihnen zuhören, sie motivieren, ihr Selbstbewusstsein aufbauen. Ein/e gute/r Lehrer/in teil nicht nur sein/ihr Fachwissen, sondern bringt auch das nötige Charisma mit, um sein/ihr Wissen auch adäquat zu vermitteln.

Weißt Du wie Du im Unterricht gute Laune verbreiten kannst? Zu guter Letzt: Wer gute Laune macht, gewinnt! | Quelle: Pexels

Manche Eigenschaften sind gegeben, an den meisten kann man jedoch arbeiten. Und manche Kompetenzen müssen in jedem Fall erlernt werden. Das ist der Fall der chinesischen Fremdsprachendidaktik und Pädagogik!

Du musst lernen, was die richtige Herangehensweise, das richtige Lernmaterial für Deine Schüler ist. Viele Aspekte müssen mit einbezogen werden:

  • Ihr Alter,
  • Ihr Niveau,
  • Ihr Lerntyp,
  • Ihre Konzentrationsfähigkeit…

Wenn Du unterschiedlichste Herangehensweisen an ein Thema bietest, werden sich Deine Schüler/innen besser die neu gelernten Inhalte merken können.

All das lernst man natürlich im Lehramtsstudium. Du kannst aber auch viel über Didaktik und Pädagogik im Selbststudium lernen! Das solltest Du auf keinen Fall versäumen. Deine Charaktereigenschaften kannst Du nicht unbedingt verändern. Welches Material Du Deinen Schülern/innen anbietest und wie Du Deinen Chinesisch Unterricht gestaltest… daran kannst Du arbeiten.

Deine pädagogische Herangehensweise wird Dir auch dabei helfen, Deinen Chinesisch Unterricht besser zu strukturieren und die persönlichen Lernziele Deiner Schüler/innen schneller zu erreichen.

In jedem Fall wirst Du am Anfang viel Disziplin und eine solides Grundwissen vermitteln müssen. Die chinesische Sprache ist komplex, eine gute Basis ist also wichtig! Damit Deine Schüler bei so viel Arbeit nicht ihren Mut verlieren, musst Du Dir überlegen, wie Du sie am besten motivierst.

Ein/e Chinesisch Lehrer/in muss viel Arbeit leisten. Im Unterricht, aber auch außerhalb!

Es gibt viele Wege, um Chinesisch Lehrer/in zu werden (Chinesisch Unterricht Hamburg), Du kannst selbst entscheiden, welchen Werdegang Du wählst. Das Wichtigste ist jedoch eine genaue Vorstellung des Jobs und seiner Herausforderungen zu haben. So kannst Du ein Maximum an Freude und Genugtuung aus Deinem Berufsleben ziehen!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar