Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Das wichtigste Geigenzubehör: Unsere Top 10

Von Florence, veröffentlicht am 29/01/2019 Blog > Musik > Violine > Das wichtigste Geigenzubehör: Unsere Top 10

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.“ Friedrich Nietzsche

Eine Studie mehrerer bundesweiter Musikverbände hat ergeben, dass Deutsche im Durchschnitt 21,5 Stunden Musik pro Woche, also ca 3 Stunden pro Tag Musik hören. Musik nimmt für die Deutschen also einen hohen Stellenwert ein. Wie wäre es also mit Musikunterricht oder besser noch: Geigenunterricht?

Dafür brauchst Du aber erst einmal die perfekte Geige.

Stimmgabel, Geigensaiten, Mixgerät, Plektren, Verstärker, Solfeggio Bücher… Musikinstrumente brauchen oftmals ziemlich viel Zubehör, um richtig gespielt werden zu können.

Hier die Must-Haves der Violinisten!

Geigenzubehör Nr.1: Der Geigenbogen

Das erscheint Dir vielleicht klar und offensichtlich, aber wir sagen es trotzdem: Das wichtigste Element Deiner Zubehörsammlung ist natürlich der Geigenbogen. Er wird meist zusammen mit der Geige verkauft. Das ist allerdings nicht immer der Fall und machmal musst Du ihn auch nach einiger Zeit auswechseln.

Der Geigenbogen ist ein mit Pferdehaaren bespannter Hartholzstab. Die Saiten der Streichinstrumente, wie Violinen, Bratschen, Violoncelli und Kontrabässe, werden mit solch einem Bogen zum Klingen gebracht.

Hast Du schon einmal ein Orchester ohne Streicher gesehen? Die Streicher gehören zu jedem klassischen Orchester dazu. | Quelle: Pixabay

Der Geigenbogen ist im Schnitt 75 cm lang. Die Länge variiert jedoch abhängig von der Größe des Schülers, genauso wie die Geige ja auch. Der Geigenbogen besteht, aus dem Kopf, der Bogenstange, und dem Beinchen. Gehalten wird der Bogen am Beinchen.

Du kannst Bögen zu allen Preisen finden. Die Preise fangen bei 20€ an und können ziemlich hoch steigen.

Geigenzubehör Nr.2: die Schulterstütze

Die Schulterstütze hilft Dir dabei für die Geige eine komfortable Position auf Deiner Schulter zu finden. Es ist manchmal schwierig eine richtige Position für die Geige zu finden und diese Position auch lange einhalten zu können. Der Körper ermüdet, Sehnenentzündungen können die Folge sein.

Die Schulterstütze hilft dabei die richtige Position zu finden.

Die Schulterstütze überbrückt den Abstand zwischen Kiefer und Schulter und hilft dabei Dich besser zu entspannen. Die Druckbereiche zwischen Hals und Kinn werden vermindert und das Geigenspiel wird einfacher.

Nicht jeder braucht unbedingt eine Schulterstütze, wenn Du jedoch regelmäßig Geige spielst, solltest Du schon in dieses Accessoire investieren.

Die Preise für Schulterstützen können zwischen 10€ und 400€ variieren.

Brauchst Du Geigenunterricht für Anfänger?

Geigenzubehör Nr.3: der Kinnhalter

Der Kinnhalter wird heute von den meisten Violinisten benutzt. Er wird mit Spannschrauben am Instrument festgeklemmt und befindet sich beim Spielen zwischen Kinn und Geige. Der Violinist kann so sein Kinn absetzen und die Geige wird gegen mögliche Transpiration beschützt.

Der Komfort des Musikers und der Unterhalt des Instruments sind also zwei Argumente, die für die Nutzung eines Kinnhalters sprechen.

Es gibt jedoch zwei Arten den Kinnhalter zu nutzen, und diese hängen davon ab, wie Du Deine Geige hältst:

  • Seitliches Halten: Kinn liegt neben dem Saitenhalter auf,
  • Mittiges Halten: Kinn liegt über dem Saitenhalter auf.

Die Größe des Kinnhalters muss an Dein Kinn angepasst sein. Deswegen solltest Du ihn immer ausprobieren bevor Du ihn kaufst. Das Hauptziel dieses Elementes ist es ja, dass Dein Spielkomfort gesteigert wird. Der Kinnhalter wird aus Plastik, Ebenholz oder Rosenholz hergestellt.

Wie komfortabel ist Deine Spielposition? Dein Kinn muss komfortabel aufliegen. | Quelle: Pexels

Geigenzubehör Nr.4: der Dämpfer

Du willst ein professioneller Violinist werden, lebst aber in einer Wohnung?

Du fängst gerade erst mit dem Geigen Spielen an. Deine Nachbarn sind erschüttert. Dabei gibt es sehr gutes Zubehör, um immer im Guten mit den Nachbarn zu bleiben: den Dämpfer!

Mit dem Dämpfer verringerst Du die Lautstärke (und auch etwas den Klang) Deines Geigenspiels. Der Dämpfer kann aus unterschiedlichem Material hergestellt werden, wie Metall oder Gummi, wird für Streichinstrumente aber meist aus Ebenholz angefertigt.

Das Material bestimmt, wie stark die Verringerung der Lautstärke sein wird.

Wenn der Dämpfer aus Gummi ist, wird die Lautstärke Deiner Geige um 30% bis 50% verringert. Bei einem Dämpfer aus Blei kann dieser Prozentsatz sogar bei 80% liegen.

Bei Streichinstrumenten wird der Dämpfer auf den Steg aufgesetzt.

Dämpfer kosten in der Regel zwischen 10€ und 20€.

Geigenzubehör Nr.5: das Mikrofon

Mit dem Mikrofon können die Klänge Deiner Geige während eines Konzerts z.B. verstärkt werden. Wenn Du keine E-Geige besitzt kann ein Mikrofon sehr hilfreich dabei sein, Deine akustische Geige zu verstärken.

Dieses Accessoire ist ebenfalls sehr nützlich, wenn Du Deine Kompositionen aufnehmen und dabei eine besonders gute Tonqualität erreichen willst.

Manche Mikrofone haben integrierte Verstärker, so kann ev. auch der Klang der Geige verstärkt werden.

Am Besten behältst Du Dein Mikrofon für bestimmte Situationen immer in Deinem Etui. Das heißt nicht, dass Du es immer nutzen wirst, Du wirst aber sehr glücklich sein, wenn Du einmal spontan die Gelegenheit dazu hast und Du es dann auch tatsächlich dabei hast.

Im Musikladen oder im Internet findest Du Mikrofone zwischen 40€ und 80€.

Geigenzubehör Nr.6: das Metronom

Das Metronom wird nicht nur von Violinisten gebraucht. Egal welches Instrument Du spielen lernst (Gitarre, Klavier, Klarinette, Akkordeon, Harmonica, Querflöte…), das Metronom sollte zu Deiner Ausstattung gehören.

Wenn Du gerade erst mit dem Geigenunterricht angefangen hast, hat Dein Lehrer Dir sicherlich schon einige Übungen aufgegeben, bei denen Du das Metronom nutzen solltest.

Hast Du schon daran gedacht, ein Metronom zu kaufen? Damit Du nicht aus dem Takt kommst. | Quelle: Pixabay

Das Metronom gibt ein konstantes Tempo vor. Das hilft Dir dabei beim Spielen Deines Stückes nicht zu langsam oder gar zu schnell zu sein.
Dieses Gerät ist für jeden professionellen Musiker unerlässlich, vor allem wenn er ein neues Stück einstudiert und sich in das Orchester einfügen muss.

Das Metronom ist traditionell mechanisch, es gibt aber auch elektronische Metronome. Die Preise schwanken zwischen 20€ und 200€. Dieses Gerät ist perfekt, wenn Du zwischen den Unterrichtsstunden auf Deiner Geige üben möchtest.

Geigenzubehör Nr.7: das Stimmgerät

Streichinstrument müssen regelmäßig gestimmt werden, damit das Instrument nicht beschädigt wird und beim Spiel auch die richtigen Töne herauskommen. Klavier, Gitarre, Geige,… alle sitzen im gleichen Bot.

Nicht jeder hat das absolute Gehör! Es kann manchmal schwer sein, die Tonhöhen richtig zu bestimmen. Aber keine Sorge, dafür sind die Stimmgeräte ja da. Du brauchst nur die Saite zu bespielen und das Stimmgerät sagt Dir automatisch an auf welcher Höhe (die richtige?) der Ton liegt.

Falls die Saite nicht richtig gestimmt ist, musst Du die Saitenspannung verändern. Das Leben der Musiker wird so um einiges leichter gemacht. Für etwa 10 € findest Du ein funktionstüchtiges Stimmgerät.

Geigenzubehör Nr.8: die Geigensaiten zum Auswechseln

Geigensaiten können überspannt werden, alt sein, und reißen. Wie bei einer Gitarre auch, ist es wichtig in so einem Fall, schnell neue Saiten einzusetzen, damit das Instrument nicht durch die veränderte Spannungskraft verformt wird.

Du solltest also immer einen Violinsaitensatz zum Auswechseln dabei haben.

Zum Saiten Aufziehen brauchst Du nicht unbedingt zu einem Spezialisten zu gehen. Ein Tutorial auf Youtube reicht. Und wenn Du Dich wirklich unsicher fühlst, oder das Gefühl hast, dass es nicht funktioniert, kannst Du immer noch zu einem Spezialisten in einem Musikladen gehen.

Achte darauf, dass Du immer die adäquaten Saiten für die Größe Deiner Geige kaufst. Du solltest auch zwischen Kunststoff- Darm- und Stahlsaiten unterscheiden.

Das Material kann einen Einfluss auf den Klang haben. Saiten aus Metall klingen zum Beispiel sehr homogen und haben eine lange Lebensdauer.

GeigenSsaiten nutzen sich aber leider durch die andauernde Anspannung ab und somit solltest Du immer einen zusätzlichen Saitensatz mit dabei haben. So entsteht auch kein Stress, wenn mal eine Saite reißen sollte.

Du musst Deine Saiten gut pflegen, damit die ideale Lebensdauer erreicht werden kann.

Ein Satz Geigensaiten beinhaltet 5 Saiten und kann zwischen 10€ und 100€ kosten. Die Saiten werden nicht einzeln verkauft!

Geigenzubehör Nr.9: das Bogenharz

Kolophonium wird aus Baumharz gewonnen. Du musst damit die Saiten Deiner Geige einreiben, damit der Haftgleiteffekt entsteht. So erhöht sich die Reibung zwischen Rosshaar und Geigenbogen, die Saiten kommen zum Schwingen und die Töne entstehen.

Du musst das Kolophonium auftragen, bevor Du mit dem Geige Spielen anfängst. Nach wiederholtem Spielen wird das Kolophonium abgetragen, Du musst also ab und an neues Bogenharz auf Deine Saiten reiben. Der Preis befindet sich zwischen 2€ und 15€.

Es gibt unterschiedliche Kolophonium Sorten: für große Saiten, für warmes und feuchtes Klima (hält höhere Temperaturen aus ohne zu schmelzen), usw.

Wie viel kostet eine komplette Geige?

Geigenzubehör Nr.10: das Etui

Stradivarius, Bratsche, Übungsgeige, antike Geige, Meistergeige… Dein Instrument verdient in jedem Fall gut vor schädlichen äußeren Einflüssen geschützt zu sein.

Wie alle anderen Instrumente auch (E-Gitarre, akustische Gitarre, Ukulele, Trompete, Banjo, Bass-Gitarre, Saxofon, Posaune, Mandoline…), braucht die Geige ein Etui, um gegen alltägliche Stöße gefeit zu sein.

Hast Du ein gutes Etui? Damit Deine Geige auch bei Wind und Wetter geschützt ist. | Quelle: Pixabay

Wähle am Besten ein Etui mit harter Schale, damit Deine Geige auch wirklich stärkeres Schütteln oder Zusammenstöße einstecken kann. Ahorn, Fichte… das Holz Deiner Geige muss gut beschützt werden, damit es seine besten Klangqualitäten erhält.

Korpus, Sattel, Geigenbrücke… die Violine ist ein empfindsames Instrument. Auf ein Etui lässt sich also schwer verzichten!

Streichinstrumente sind außerdem besonders empfindlich, da ihre Saiten zu jeder Zeit reißen und das Instrument beschädigen können.

Beim Geigenbauer findest Du viele Accessoires und sicherlich auch ein passendes Etui für Deine Geige. Ansonsten kannst Du natürlich auch im Internet oder in einem Musikladen vorbeischauen. Der Musiker findet dort alles was sein Herz begehrt und zwar für jedes Streichinstrument (Geige, Bratsche, Cello, Kontrabass…).

Deine Karriere als Solist, in einem Quartett oder Orchester ist jetzt gesichert. Los geht’s!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar