Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Deutschkurse für Anfänger – so kannst Du an der Uni Deutsch lernen!

Von Yeliz, veröffentlicht am 27/10/2019 Blog > Sprachen > Deutsch als Fremdsprache > Deutsch als Fremdsprache lernen an der Universität: So geht’s!

Weltweit lernen ca. 15,5 Millionen Menschen Deutsch als Fremdsprache. In Europa sind es allein 9,4 Millionen, die Deutsch lernen möchten – hättest Du das gedacht?

Und so wie es aussieht kommt schon bald ein weiterer Wissbegieriger dazu – befindest Du Dich zurzeit als ausländischer Studierender an einer deutschen Universität und möchtest mit dem Deutsch Lernen beginnen oder Deine Deutschkenntnisse perfektionieren?

Der Anteil der ausländischen Studierenden beträgt an deutschen Hochschulen etwa 12%. Das bedeutet, dass jeder Achte Studierende kein Deutscher ist – damit zählt Deutschland neben den USA, Großbritannien, Australien und Frankreich zu den weltweit beliebtesten „Zielländern“ zum Studieren.

Wenn Du als ausländischer Studierender an einer deutschen Universität studierst, kann es von Vorteil sein, seine Deutschkenntnisse mit entsprechenden Deutschkursen auszubauen. Wir wollen Dich in diesem Artikel über einige studienbegleitende Deutschprogramme informieren!

Da dies von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich sein kann, haben wir das Programm der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU), des dazugehörigen AStAs und des interculturas e.V. in Bochum genauer unter die Lupe genommen, um Dir einen Überblick über Deutschkurse zu geben, die sich an internationale Studierende richten.

Deutschkurse für International Studierende in Düsseldorf – Angebot und Teilnahmevoraussetzungen

Du hast zwei Möglichkeiten, an der Universität Düsseldorf Deutschkurse zu absolvieren:

  • Im Rahmen Deines DaF-Studiums
  • Studienvorbereitend mit einem AStA Deutschkurs Düsseldorf

Fakt ist, dass Du für beide Kurse an der Universität eingeschrieben sein musst.

In der Regel bist Du das natürlich bereits, wenn Du Deutsch als Fremdsprache an der Universität Düsseldorf studierst. Das AStA arbeitet dagegen in Kooperation mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf zusammen, um angehenden Studierenden den Erwerb eines für die Zulassung zum Fachstudium notwendigen Sprachnachweises zu ermöglichen.

Doch auch für den AStA Deutschkurs musst Du Dich nach erfolgreicher Zulassung zum Kurs an der Universität einschreiben und den Semesterbeitrag bezahlen – Du bist dann Sprachstudent und erhältst alle Privilegien, die auch Fachstudenten nutzen können, wie zum Beispiel das NRW-Semesterticket.

Schauen wir uns nun die beiden Angebote etwas genauer an!

Mit der Einschreibung in die Universität kannst Du in ganz NRW kostenlos Regionalzug fahren. | Quelle: Pixabay

Deutschkurse für International Studierende an der HHU

Das Angebot der HHU richtet sich an diejenigen, die Deutsch als Fremdsprache studieren, und wird somit für die Studierenden kostenlos angeboten – vorausgesetzt, Du bist eingeschrieben! Du benötigst also einen entsprechenden Nachweis des Instituts.

Außerdem musst Du an einem obligatorischen Einstufungstest teilnehmen, der zu Beginn jedes Semesters stattfindet. Dieser dient dazu, Dein sprachliches Niveau von der Grundstufe bis zur Oberstufe einstufen zu können.

Es gibt folgende Niveaustufen:

  • Grundstufe A1 und A2
  • Mittelstufe B1 und B2
  • Oberstufe C1

Für diese Niveaustufen werden vertiefende, semesterbegleitende Kurse angeboten:

  • Grammatik
  • Phonetik
  • Wortschatz
  • Fertigkeitstraining (z. B. Reden und Schreiben)
  • Landeskunde
  • Wirtschaftsdeutsch
  • TestDaF-Vorbereitung

Diese Kurse finden während der allgemeinen Vorlesungszeiten der Universität als wöchentliche, zwei- oder vierstündigen Veranstaltungen statt.

AStA Deutschkurs Düsseldorf

Die Kurse am AStA Düsseldorf sind Intensivkurse – das heißt, dass sie einen Umfang von 20 Unterrichtseinheiten die Woche mit einer Kursdauer von etwa 4 bis 4,5 Monaten betragen.

Beginn ist entweder vor dem Sommersemester, also etwa Mitte April, oder vor dem Wintersemester im Oktober.

Um schnell Fortschritte zu erzielen, ist eine regelmäßige Teilnahme, aktive Mitarbeit und eine eigenständige Vor- und Nachbereitung des Lernstoffes Voraussetzung.

Beim Kursangebot gibt es einige Unterschiede zu den Kursen an der HHU. Ein wohl gravierender Unterschied ist, dass die AStA Deutschkurse kostenpflichtig sind – zusätzlich zum Semesterbeitrag fallen also pro Kurs eine Kursgebühr von ca. 450 Euro zzgl. Lehrbuch an.

Ein ebenfalls wichtiger Unterschied ist, dass keine Kurse auf dem A1- und A2-Niveau angeboten werden können. Sind also Deine Deutschkenntnisse noch nicht ausreichend, kannst Du dementsprechend nicht an den studienvorbereitenden Deutschkursen teilnehmen.

Aufgrund dessen ist ein Einstufungstest verbindlich, ganz unabhängig davon, ob Du bereits ein Zertifikat von einer Sprachschule hast.

Wie beim Erlernen jeder Sprache gehört Fleiß und viel Geduld für den Fortschritt dazu. | Quelle: Pixabay

interculturas e.V. – AStA Deutschkurse in Bochum

Die Bildungsakademie interculturas e.V. arbeitet mit dem AStA der Ruhr-Universität Bochum zusammen und bietet Sprachkurse für Deutschlernende aus allen Ländern an.

Ziel ist es, fundierte Deutschkenntnisse zu vermitteln, die die Aufnahme oder Weiterführung eines Studiums erleichtern oder ermöglichen sowie zur Vorbereitung auf eine Ausbildung dienen.

Das Angebot umfasst fünf unterschiedliche Stufen, jeweils über einen Zeitraum von 11 Wochen – das sind 220 Unterrichtsstunden in Form von 20 Unterrichtsstunden pro Woche.

Am Ende des Kurses kann durch das Bestehen der jeweiligen Abschlussprüfung ein Zertifikat erworben werden.

Die Kosten der Kurse betragen von A1 bis B2 jeweils 280 Euro pro Kurs – der C1 Kurs ist mit 320 Euro Kursgebühr ein wenig teurer.

Bei den AStA Deutschkursen in Bochum funktioniert die Anmeldung wie folgt:

Sprichst Du wenig bis kein Deutsch, solltest Du dementsprechend mit einem A1 Sprachkurs anfangen. Dafür musst Du Dich lediglich online anmelden.

Nachdem Du einen A1 Kurs absolviert hast, kannst Du Dich mit dem entsprechenden Zertifikat für den A2 Kurs anmelden, indem Du einen Aufnahmetest bestehst. Das gleiche Prinzip besteht dann auch bei den weiteren Niveaustufen.

Doch was sagen die Niveaustufen überhaupt aus und was wird in einem Einstufungstest verlangt? Wir versuchen nachfolgend zusammenzufassen, worauf Du Dich beim Einstufungstest in etwa einstellen solltest.

Deutsch Einstufungstest und Niveaustufen – das erwartet Dich!

Ein Einstufungstest soll zeigen, auf welchem sprachlichen Niveau Du Dich bereits befindest, um Dich dem entsprechenden Deutschkurs zuordnen zu können.

Ein Einstufungstest soll dabei helfen, Dein sprachliches Niveau besser einschätzen zu können. | Quelle: Pixabay

In der Regel ist kein Einstufungstest nötig, wenn Du einen Kurs der Grundstufe A1 besuchen willst – Du kannst Dein sprachliches Niveau auch vorab im Internet kostenlos testen, um selbst eine Einschätzung zu gewinnen.

Wie der Einstufungstest aussieht, können wir gar nicht pauschalisieren – Du findest allerdings im Internet zahlreiches Übungsmaterial und manchmal stellt die jeweilige Universität den Test auch zur Verfügung.

Doch es gibt einen Europäischen Referenzrahmen, mit dem die Niveaustufen sämtlicher Sprachen definiert sind. Dabei geht es grundsätzlich um drei Bereiche: Das Verstehen, Sprechen und Schreiben einer Fremdsprache.

Wir zeigen Dir, was dabei für die jeweiligen Niveaustufen in etwa vorausgesetzt wird:

Elementare Sprachverwendung

  • Sprachniveau A1
    • Du kannst einfache Sätze und Ausdrücke benutzen, um persönliche Informationen auszudrücken, zum Beispiel, wo Du lebst und was Deine Hobbys sind.
  • Sprachniveau A2
    • Du kannst über wichtige Alltagsthemen sprechen, Dich in Alltagssituationen verständigen und sagen, was Du möchtest – zum Beispiel beim Einkaufen.

Selbstständige Sprachverwendung

  • Sprachniveau B1
    • Du kannst die meisten Situationen, die Dir in Deutschland begegnen, meistern. Du kannst über die Dinge sprechen, die geschehen sind, und Deine Meinungen erklären.
  • Sprachniveau B2
    • Du kannst komplexere und abstraktere Themen und im Spezialgebiet auch Fachdiskussionen verstehen. Du kannst Dich so spontan und fließend so verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern auf beiden Seiten ohne Anstrengung möglich ist.

Kompetente Sprachverwendung

  • Sprachniveau C1
    • Du kannst ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen. Du kannst Dich spontan und fließend ausdrücken, ohne deutlich erkennbar nach Wörtern suchen zu müssen. Es ist also möglich, dass Du Dich im gesellschaftlichen und beruflichen oder schulischen Leben flexibel ausdrücken kannst.
  • Sprachniveau C2
    • Du kannst praktisch alles, was Du liest oder hörst, mühelos verstehen und Dich sehr flüssig und genau ausdrücken und auch komplexere Sachverhalte deutlich machen. Also fast alles, was ein Muttersprachler auch kann.

Am besten setzt Du Dich genauer mit den studienbegleitenden Deutschprogrammen Deiner jetzigen oder zukünftigen deutschen Universität auseinander. In der Regel wirst Du über die jeweilige Webseite darüber aufgeklärt, was Dich erwartet und unter welchen Voraussetzungen Du an einem Deutschkurs teilnehmen kannst.

Deutsch als Fremdsprache mit Superprof lernen

Solltest Du beim Deutsch Lernen noch mehr Hilfe benötigen, für die Dein jeweiliger Deutschkurs an der Uni nicht ausreichend ist, kannst Du in Erwägung ziehen, ob Dir ein privater Lehrer über Superprof nicht eine Menge Unterstützung geben könnte.

Du kannst überlegen, ob Du einen Nachhilfelehrer als Unterstützung hinzuziehst oder sogar als Ersatz für einen Deutschkurs an der Uni – denn Superprof hat einige Lehrer, die bereits Erfahrung damit haben, Deutsch als Fremdsprache zu unterrichten.

Der Vorteil ist, dass viele unserer DaF-Lehrer ihren Unterricht auch Online über Webcam anbieten – so kannst Du ihn ganz einfach von zu Hause aus absolvieren!

Ein Nachhilfelehrer kann Dir Unterstützung bieten und Dich zusätzlich motivieren. | Quelle: Pixabay

Der Preis für eine Unterrichtseinheit bewegt sich zwischen 15 und 45 Euro, das kann je nach Profil des Lehrers ganz unterschiedlich sein. Eines haben sie aber alle gemeinsam: Die 1. Unterrichtseinheit ist kostenlos!

Du erhältst bei Superprof einen Einblick in das jeweilige Profil des Lehrers und kannst Dir die Bewertungen anderer Schüler ansehen – so gewinnst Du bereits einen ersten Eindruck und kannst vielleicht in etwa einschätzen, ob die Methoden und Inhalte des DaF-Lehrers zu dem passen, was Du lernen oder worin Du Dich verbessern willst!

Indem Du von zu Hause aus lernst, kannst Du noch dazu selbst Dein Tempo bestimmen! Möchtest Du vielleicht erstmal nur alle zwei Wochen Unterricht haben? Oder Du brauchst noch ein wenig mehr Zeit, um die neu gelernten Inhalte zu verinnerlichen?

Dadurch kannst Du am Anfang typische Stresssituationen vermeiden, wenn Du vielleicht mal nicht so schnell hinterher kommen solltest wie Deine Kommilitonen. Doch gerade der Austausch mit diesen kann Dich auch enorm weiterbringen!

Schau also einfach, welcher Deutschkurs für Dich geeignet ist! Und hab viel Geduld und erwarte nicht, dass Du auf Anhieb alles kannst! Wie sagt man so schön? Gut Ding will Weile haben!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar