Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Tipps, wie man den richtigen Deutschlehrer findet

Von Christiane, veröffentlicht am 27/06/2017 Blog > Sprachen > Deutsch als Fremdsprache > Wie wähle ich den passenden Deutschlehrer?

Die deutsche Sprache ist die Sprache, die in der EU am meisten gesprochen wird. Nicht weniger als 100.000.000 Menschen in der Welt haben Deutsch als Muttersprache!

Sie spielt nicht nur auf internationaler Ebene eine große Rolle, sondern ist auch Wissenschaftssprache.

Kein Wunder also, dass Du gerne Deutschunterricht nehmen möchtest!

Ob Du nun blutiger Anfänger oder Student mit Grundkenntnissen bist oder damals in der Schule schon Deutsch gelernt hast und Deine Sprachkenntnisse einfach auffrischen möchtest: Ein Privatlehrer kann Dir in jedem Fall behilflich sein.

Natürlich gibt es auch Internetseiten, auf denen Du kostenlos Deutsch lernen kannst. Doch Deutschkurse mit einem Lehrer sind einfach effizienter, da dieser sich nach Deinem Rhythmus richtet und den Unterricht an Deine Bedürfnisse anpasst.

Wie findet man also den richtigen Deutschlehrer? Hier ein paar hilfreiche Tipps!

Was möchtest Du in Deutsch lernen?

Willst Du Deine deutschen Grammatikkenntnisse auffrischen oder Dein Vokabular erweitern? Wie lauten Deine Ziele beim Deutschlernen? Überlege, worin Du Dich verbessern möchtest, und richte Deine Lehrersuche nach diesen Kriterien aus.

Bevor Du mit einem Nachhilfelehrer Deutsch lernen willst, solltest Du Dein Sprachniveau kennen.

Wenn Du Anfänger bist, erübrigt sich das natürlich, da Du sowieso alles lernen musst.

Doch wenn Du schon Kenntnisse im Deutschen hast, weil Du in der Schule Deutsch gelernt oder vielleicht schon eine Sprachreise nach Deutschland gemacht hast, solltest Du Dir überlegen, worin Du Dich verbessern möchtest.

Du kennst z.B. die deutsche Grammatik und möchtest vor allem den mündlichen Ausdruck, das mündliche Verständnis und die Aussprache üben?

Du hast einen großen Wortschatz im Deutschen, kannst aber nicht deklinieren?

Oder Du möchtest Dich auf eine Deutschprüfung vorbereiten?

Definiere Deine Bedürfnisse genau, um mit Deinem Nachhilfelehrer die gewünschten Fortschritte zu machen.

Ein Sprachtest ist immer sinnvoll, um Dein Niveau nach dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) festzustellen.

Auf der GER-Internetseite kannst Du Deine Deutschkenntnisse selbst einschätzen.

Welche Eigenschaften sollte Dein Deutschlehrer haben?

Denke bei der Wahl Deines Deutschlehrers an Deine Ziele und Bedürfnisse. Brauchst Du einen Deutschlehrer, der systematischen Unterricht gibt, oder lieber einen, mit dem Du Dich gut unterhalten kannst?

Nachdem Du nun Deine Bedürfnisse genau definiert hast, solltest Du Dir über Deine Erwartungen an Deinen zukünftigen Deutschlehrer klarwerden, um ihn gezielt suchen und mit ihm schnelle Fortschritte machen zu können.

Bist Du eifrig und eher ein methodischer Typ? Dann brauchst Du einen Lehrer, der Dich auf genauso systematische Weise unterrichtet, vielleicht einen erfahrenen Lehrer, der auch in der Schule tätig ist und dessen Deutschübungen akademisch sind.

Oder möchtest Du viel sprechen und die deutsche Kultur kennenlernen? Dann könntest Du Dich an einen Studenten wenden, der Dich an kulturelle Orte führt und mit dem Du Dich angeregt unterhalten kannst.

Erstelle eine Art Phantombild Deines „Traumlehrers“, das Dir erleichtert, einen Deutschlehrer oder evtl. auch eine Sprachschule zu finden.

Die Rahmenbedingungen eines Deutschkurses

Nun bist Du Dir über die pädagogischen Aspekte des Deutschunterrichts klar. Wie sollten die Rahmenbedingungen sein?

Lege zunächst einmal die Zeiträume fest, in denen Du Deutschunterricht nehmen könntest.

Wenn Du einen Deutschlehrer kontaktierst und ihm von Anfang an Deine Verfügbarkeiten mitteilst, weiß er sofort, ob er Dir Unterricht geben kann oder nicht, und keiner verliert seine Zeit.

Privatunterricht findet im Allgemeinen bei Dir zu Hause statt.

Richte also Deinen Schreibtisch oder einen anderen Ort so ein, dass Du und Dein Nachhilfelehrer dort gut arbeiten könnt.

Und dehne die Suche nach Deinem Deutschlehrer nicht zu weit aus. Wenn Du also einen in Hamburg suchst, solltest Du die geographische Suche nicht bis nach Berlin ausweiten.

Der Anfahrtsweg des Nachhilfelehrers ist meistens in seinem Stundenlohn inbegriffen.

Wie viel kostet ein Deutschkurs?

Lege ein realistisches Budget für Deine Deutschkurse fest. Deutschunterricht ist gut angelegtes Geld!

Der Tarif für Nachhilfe kann beträchtlich sein. Je nach Profil des Privatlehrers können die Kosten einer Deutschstunde zwischen 15€ und 50€ liegen.

Bevor Du also einen Deutschlehrer suchst, solltest Du ein Limit für den Nachhilfeunterricht festlegen.

Grundsätzlich verlangt ein Student weniger als ein ausgebildeter Lehrer mit zehn Jahren Erfahrung.

Nachdem Du Dein Budget für den Deutschunterricht festgelegt hast, kannst Du Dir dann eine Sprachschule oder einen Nachhilfelehrer aussuchen (bei letzterem ist der Tarif evtl. verhandelbar).

Eine Sprachschule aussuchen

Sprachschulen gibt es in allen Großstädten. Wenn Du Dich für solch eine Einrichtung entscheidest, solltest Du Dir überlegen, welche Deinen Bedürfnissen und Deinem Budget es ehesten entspricht.

Die DeutschAkademie, die es u.a. in Berlin, Hamburg und München gibt, bietet z.B. einen 2-wöchigen Intensivkurs (3 Stunden pro Tag, 4 Tage die Woche, also 24 Stunden insgesamt) für 285€ an, ohne Unterkunft.

Auch das Goethe Institut, das in vielen Großstädten Deutschlands und der Welt vertreten ist, bietet eine Vielzahl von Deutschkursen an. Ein 2-wöchiger Intensivkurs in Dresden (45 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten, also 33,75 Stunden insgesamt) kostet 640€, ohne Unterkunft.

In Sprachschulen lernst Du Deutsch in Gruppen nach einem festgelegten Lehrplan. Sprachschulen haben qualifizierte Lehrkräfte, sind jedoch nicht so flexibel wie Privatlehrer.

Nun liegt es an Dir, Dich für eine Einrichtung zu entscheiden. Sei Dir jedoch bewusst, dass Sprach- oder Nachhilfeschulen zeitlich und inhaltlich nicht so flexibel wie Privatlehrer sind. Es wird zu festgelegten Zeiten in Gruppen unterrichtet, so dass weniger auf Deine Bedürfnisse eingegangen werden kann.

Superprof hingegen bietet Dir die Möglichkeit, Deutsch mit einem Studenten, einem ausgebildeten Lehrer oder anderen kompetenten Muttersprachlern mit Spezialwissen (Kunst, Politik, Wissenschaften…) zu lernen. Die Privatlehrer auf Superprof.de sind flexibler als die in einer Nachhilfe- oder Sprachschule und gehen auf Deine individuellen Bedürfnisse ein.

Der Stundentarif hängt, wie schon erwähnt, vom Profil des Nachhilfelehrers ab. Dabei ist er bei Online-Nachhilfe im Durchschnitt niedriger. Vielleicht bietet ja auch der von Dir auserwählte Deutschlehrer Online-Unterricht an!

Folge Deinem Instinkt

Da Du mit Deinem Deutschlehrer viel Zeit verbringen wirst, sollte die Chemie zwischen Euch stimmen.

Höre also auf Dein Bauchgefühl!

In der Probestunde mit dem auserwählten Lehrer wirst Du einen ersten Eindruck bekommen. Wenn dieser schlecht ist, suche Dir lieber einen anderen. Denn wenn Du im Deutschen Deine Leistungen verbessern willst, sollte der Unterricht Spaß machen.

Manchmal dauert eine Nachhilfestunde zwei Stunden. Die können einem sehr lang vorkommen, wenn man den Deutschlehrer nicht mag!

Suche Dir also einen Lehrer, der Deinen Erwartungen entspricht und mit dem Du Dich gut verstehst. So wirst Du schnelle Fortschritte in der deutschen Sprache machen!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar