Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Wie kann ich mit dem Smartphone Französisch Sprechen Lernen?

Von Florence, veröffentlicht am 27/07/2018 Blog > Sprachen > Französisch > Französisch Lernen mit Apps: Wie gehe ich vor?

Alleine Französisch lernen und zwar so schnell wie möglich…

Ist das wirklich möglich?

Um Dir die besten Chance bei Deinem Solo-Französisch-Lerntrip zu geben, solltest Du nicht davor zurückschrecken, alle Dir zur Verfügung stehenden Ressources zu nutzen, vor allem Sprachlern-Apps!

125 Millionen Menschen lernen weltweit Französisch. Warum nicht auch Du?

Aus Zeit- oder Geldmangel muss man manchmal eine neue Sprache im Alleingang lernen.

Aber selbst wenn Du das Glück hast, Unterricht zu nehmen, ist es doch unabdingbar, auch selbstständig zu arbeiten, um schneller vorwärts zu kommen.

Um Dir zu helfen, haben wir die besten mobilen Apps ausgesucht, um die neue Weltsprache zu lernen!

Wie kann man Französisch mit dem Handy lernen? Hier unsere Tipps.

Französisch Lernen mit Apps: Welche Vorteile?

Mobile Apps sind kein nutzloser technischer Schnickschnack.

Wenn man lernt, sie richtig auszuwählen und gut zu nutzen, ist der Mehrwert garantiert, vor allem beim Fremdsprachenlernen.

Egal welche Apps Du wählst, wird die erste Lektion immer mit einem Einstufungstest beginnen, der es Dir ermöglicht, Dein Niveau einzuschätzen (elementare, selbständige oder kompetente Sprachanwendung).

Das ist ein erster Schritt, um Dir die richtigen, passenden Aufgaben anbieten zu können. Um Dich weiter zu perfektionieren, brauchst Du Dich nachher nur führen zu lassen.

Hast Du schon mal versucht Französisch mit einer App zu lernen? Dank Smartphone und Apps kannst Du jetzt ohne viel Aufwand und egal wo Sprachen lernen. | Quelle: Pexels

Hier findest Du 5 gute Gründe, warum Du eine (oder mehrere) mobile Apps auf Dein Smartphone laden solltest, wenn Du Französisch lernen willst:

  1. Überall Französisch lernen: Ernsthaft, wenn es ein Objekt gibt, dass Dich nie verlässt, dann ist es doch Dein Handy, nicht?
  2. Sich beim Französisch lernen weniger alleine fühlen: Dank des Lerntrackings der Apps, kannst Du Deine Fortschritte sehen, was sehr motivierend ist,
  3. Kostenlos Französisch lernen: Du hast kostenlosen Zugang zu Unterrichtsmaterialien und Französisch Aufgaben, man kann nur von einem guten Deal sprechen,
  4. Auf spielerische und interaktive Art und Weise lernen: Apps sind weniger trocken als manch ein Französisch Lehrbuch. Grammatikaufgaben gibt es natürlich schon, aber mit einer Herangehensweise, die spielerisch und interaktiv ist.
  5. Lernen ohne Hindernisse: Mit den Apps lernst Du immer nach Deinem Rhythmus, zu Deinen Zeiten, wenn Du verfügbar bist. Diese Methode bringt wenig Hindernisse mit sich. Keine zu respektierenden Termine, keine Hausaufgaben…Du entscheidest selbst wann Du Französisch lernst.

Mit Apps Französisch Lernen: Was sind die Grenzen?

Die wichtigsten Vorteile der mobilen Apps können auch gleichzeitig ein Hindernis zum schnellen Lernen der französischen Sprache sein.

Du musst motiviert sein, um die App wirklich regelmäßig und kontinuierlich zu nutzen, was nicht immer einfach ist, wenn man die Grundlagen einer Sprache erlernt.

Konjugation, Grammatik, Rechtschreibung, Aussprache, Phonetik, französische Vokabeln…

Lehrer sind zwar pädagogisch ausgebildet und haben eine adäquate methodologische und didaktische Herangehensweise, als Lernender ist aber nicht immer so einfach, alle Aspekte einer Fremdsprache zu integrieren.

Apps haben ihre eigene didaktische Method, die viel mit Wiederholung arbeitet, wenn Du die Sprache der Liebe jedoch schnell lernen willst, musst Du auf jeden Fall noch zusätzlich selbstständig arbeiten.

Wenn Du Französisch mit einer App lernst, wird Dir sicherlich ein Aspekt des Unterrichts fehlen: die Kultur. Eine Sprache zu lernen, bedeutet auch spezifischen Unterricht zur Kultur zu erhalten.

Dieser Aspekt wird leider oft von den Apps vernachlässigt. Denk also daran Dich parallel eigenständig an die Kultur anzunähern, um auch wirklich alle Facetten der Sprache zu erforschen.

Wie wäre es mit Französisch Unterricht Online?

Welche Apps eignen sich fürs Französisch Sprechen Lernen?

Um mit Französisch anzufangen, Deine Sprachkompetenz auszubauen und kostenlose Auffrischungskurse zu nehmen, solltest Du erstmal Apps herunterladen, die speziell für das Französisch lernen konzipiert wurden.

Du kannst mit ihnen Dein schriftliches und mündliches Verständnis, sowie Deinen schriftlichen und mündlichen Ausdruck üben. Es gibt sie für alle Niveaus (A1, A2, B1, B2, C1 oder C2).

Benutzt einer Deiner Freunde schon eine App zum Sprachenlernen? Apps für das Sprachenlernen werden immer beliebter! | Quelle: Pexels

Sie sind mehr oder weniger bekannt, aber auf jeden Fall sehr nützliche Ressourcen. Teste mehrere und finde die, die Dir am Besten gefällt. Wir haben eine kleine Auswahl von Apps zusammengestellt, die alle einen persönlichen Verlauf bieten.

Mosalingua

Die am meisten heruntergeladene App ist Mosalingua. Ihr Prinzip ist die Wiederholung in größeren Abständen.

Diese Lerntechnik hat sich als sehr effektiv erwiesen, unter der Bedingung, dass man (im Idealfall) täglich übt.

Die Wiederholung in Abständen ist ein Lernsystem, dass ein regelmäßiges Zurückkommen auf Schlüsselaspekte und Wortschatz ermöglicht.

So vermeidest Du, alles im Laufe der Zeit wieder zu vergessen. Die Wiederholung vereinfacht die Langzeitgedächtnisleistung.

Das kleine Extra? Wenn Du mit dieser App startest, wird man Dich fragen mit welchem Ziel Du Französisch lernen willst (Examensvorbereitung, Aufenthalt in Frankreich, Arbeit, Auswandern…)

Babbel

Babbel ist ein anderer interessanter großer Name der Sprachapps. Du hast Zugang zu spielerischen Aufgaben und Lektionen sowie äußerst vollständigen Lernkarten um schnell Dein Niveau zu verbessern.

Es ist wahrscheinlich die App mit der einfachsten Handhabung.

Die Besonderheit?  Die Klarheit und Vollständigkeit der Lektionen.

Duolingo

Diese App hat eine besonders simple Benutzeroberfläche und besteht aus Lernspielen.

Wenn Du gerne spielerisch Französisch lernst, wird Dir diese App also gefallen.

Man muss die Levels abschließen um weiterzukommen und man wird schnell süchtig!

Was die Grammatik angeht, wird nicht viel geboten, die App ist also eher für Menschen geeignet, die schon ein gewisses Niveau in Französisch haben und die es ohne Stress wieder auffrischen wollen.

Der Pluspunkt? Eine ideale App für die, die Französisch spielend lernen wollen.

Pas à pas

Diese App wurde unter anderem von der „Alliance Française“ entwickelt und richtet sich an totale Anfänger.

Man kann hier die Grundlagen der mündlichen Kommunikation kennenlernen.

Die App zeigt Alltagssituationen (sich vorstellen, nach dem Weg fragen, ein Hotel reservieren, einkaufen gehen, im Restaurant bestellen…).

Ein gutes Mittel, um sich mit dem Französischen bekannt zu machen, bevor Du auf Reisen gehst.

Die Apps, die Deinen Französisch Sprachkenntnissen den letzten Schliff geben

Wenn Du Französisch bilingual werden willst, wirst Du bald merken, dass Du noch andere Ressourcen brauchst, um mehrsprachig zu werden.

Zusätzlich zu den Apps kannst Du auch ein Tandem ausprobieren! Vielleicht wäre ein Sprachentandem eine schöne Bereicherung? | Quelle: Pexels

Wenn Du einmal die Grundlagen der Sprache erlernt hast, kannst Du ruhig anfangen die Lernmethoden zu variieren.

Apps werden hier wieder sehr nützlich sein. Wir haben eine kleine Liste zusammengestellt:

7 jours sur la planète

Mit dieser App kannst Du Französisch auf alternative Art und Weise lernen, und zwar mit Presseartikeln!

Das Pressevokabular wird in seinen Kontext gestellt und die Redewendungen werden erklärt.

Das Lernen dreht sich um die Nachrichten, was Dir auch die Möglichkeit gibt, die französische Kultur besser kennenzulernen, quasi auf Distanz in sie einzutauchen.

Du wirst dadurch französische Zeitungen besser verstehen und ganz ohne Hilfe lesen können.

Die App bietet viele Spiele: Quiz, Anagramme, Buchstabensalate, Diktate…

Tandem

Du lernst Französisch, um zu kommunizieren. Arbeite mit einem Tandem an Deiner mündlichen Ausdrucksfähigkeit.

Mit dieser App wirst Du mit jemandem von Person zu Person sprechen, um Französisch zu lernen.

Du wählst ein Diskussionsthema und kannst Dich mit tausenden von Usern Deiner Wahl austauschen.

Die Diskussionen können schriftlich, aber auch mündlich, mit oder ohne Kamera, stattfinden.

Das ist auch ein gutes Mittel, um beim Französisch Lernen neue Freunde zu machen.

RFI

Mit dieser App kannst Du Französisch Lernen während Du Podcasts schaust.

Folge zweisprachigen Krimiserien, um deine Kompetenzen im mündlichen Verstehen zu verbessern.

Und klar, das Sprachenlernen hat immer noch die gleichen Grundbausteine.

Vergiss also nicht ein französisches Wörterbuch und einen Übersetzer herunterzuladen.

Indem Du diese zusätzlichen Apps nutzt, kannst Du die didaktischen Ansätze variieren, gewisse Aspekte der französischen Sprache vertiefen und vor allem Deine Motivation wieder aktivieren.

Am Besten lernst Du Französisch immer noch in Frankreich. Spring in den nächsten Zug nach Frankreich um Dein Französisch zu perfektionieren! | Quelle: Visualhunt

Dein Französischlehrer wird es Dir auch sagen: Um fließend Französisch zu sprechen, musst Du Zeit investieren.

Um schnell besser zu werden, gibt es nichts Besseres als ins Ausland zu gehen, um tagtäglich mit der französischen Sprache zu leben:

  • Mit einem Erasmus Austausch in Frankreich studieren,
  • Einen Sprachaufenthalt mit Intensivprogramm,
  • Ein Praktikum im Ausland,
  • Arbeit im Ausland,
  • Eine Reise nach Paris,

Du kannst auch Anfänger Französischkurse nehmen.

Wage den großen Sprung und genieße die Vorteile einer komplett französischen Erfahrung in einem frankophonen Land.

An Möglichkeiten fehlt es nicht!

Französisch in Frankreich lernen bleibt die beste Option, wenn man die Sprache in ein paar Monaten lernen will. Also pack Deine Koffer und auf geht’s nach Frankreich!

Wenn Du schon ein wenig mit den Apps vorwärtsgekommen bist, kannst Du aber auch mit einem Französisch Lehrer weiterlernen.

Egal in welcher Form:

  • Französich als Fremdsprache Unterricht,
  • Französisch Privatunterricht,
  • Französisch Abendkurse,
  • Französisch Intensivkurse,
  • Französisch Erwachsenenkurse,
  • Französisch Onlinekurse mit Webcam,

Und zu guter Letzt machst Du einen DELF oder DALF Test, um Deine Sprachkenntnisse in Französisch bei Deinen zukünftigen Projekten (Arbeit, Studium) nachweisen zu können.

Bist Du auf den Geschmack des Sprachenlernens gekommen? Du kannst jetzt ohne Probleme Unterricht für weitere Sprachen, wie Spanisch, Englisch (oder sogar Chinesisch) nehmen.

Entdecke außerdem, wie Du mit Kinofilmen Französisch lernen kannst!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar