Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Französisch Sprechen Lernen mit Privatlehrer – alles, was Ihr wissen müsst

Von Florence, veröffentlicht am 04/09/2018 Blog > Sprachen > Französisch > Wie kann ich mit einem Sprachkurs Französisch Lernen?

Ob Du Schüler, Student oder sogar Angestellter bist: Es ist nie zu spät, um Dein Französisch Niveau zu verbessern.

Französisch ist die 5.Weltsprache und mit Englisch die einzige Sprache, die auf allen Kontinenten gesprochen wird.

Französisch ist aber auch eine, zugegeben, sehr komplizierte Sprache. Die Phonetik und die vielen Grammatikregeln (und deren Ausnahmen!) machen Französisch Lernenden das Leben schwer.

Zum Glück ist es nie zu spät, um mit dem Französisch Lernen anzufangen und Französisch Privatunterricht zu nehmen.

Aber wie stellt man es am Besten an, wenn man Französisch lernen und Privatunterricht Zuhause nehmen will?

Ein Privatlehrer hat passende didaktische Mittel, um Dir die französische Sprache beizubringen.

Und mit der Hilfe von Superprof kannst Du nun den Lehrer finden, dessen pädagogische Einstellung und Arbeitsweise am besten zu Dir passt.

Wieviel kostet Privater Französisch Unterricht?

Das Erste, was Du tun solltest, bevor Du Französisch Unterricht nimmst, ist, Dich über den Preis einer Französisch Unterrichtsstunde zu informieren.

Nicht jeder Privatunterricht kostet gleich viel!

Der Betrag kann von Unterricht zu Unterricht unterschiedlich sein. Mehrere Faktoren müssen hier beachtet werden.

Eine Stunde Französisch Privatunterricht kostet durchschnittlich 20€.

Dieser Preis kann aber abhängig vom Niveau des Schülers höher oder geringer ausfallen.

Wenn Du noch in der Mittelstufe bist und Hilfe brauchst, um die Grundlagen der französischen Grammatik zu erlernen, wird Dein Lehrer nicht die gleiche Vorbereitung brauchen wie für einen Studenten in französischer Literatur.

Wieviel kannst Du für guten Französisch Unterricht zahlen? In den Unterrichtstarif fließen viele verschiedene Faktoren. | Quelle: Visualhunt

Bevor Du Dir Gedanken zu dem passenden Französisch Lehrer machst, musst Du erst einmal feststellen, was Dein Niveau und Deine Erwartungen sind.

So wirst Du auch herausfinden, wie viel der Unterricht in etwa kosten wird.

Wenn Du anfängst, Dir Anzeigen von privaten Französischlehrern anzuschauen, wirst Du sehr schnell entdecken, wie viel Lehrer verlangen, die Schüler Deines Niveaus unterrichten.

Um Deine Bedürfnisse besser einschätzen zu können, kannst Du auch einen Französisch Sprachtest machen.

Auch das Niveau Deines Lehrers wird einen Einfluss auf den Stundentarif haben.

Ein staatlich ausgebildeter Lehrer wird mehr verlangen als ein Gymnasialschüler, der sein Taschengeld etwas aufbessern möchte.

Manche entscheiden sich dafür, über Nachhilfe Institute einen Französisch Lehrer zu suchen, und andere ziehen die traditionelle Methode der Kleinanzeigen vor.

Im ersten Fall ist die Lernstandsberichterstattung individuell abgestimmt, man muss jedoch mit höheren Kosten rechnen, da die Institute für jede Stunde eine Kommission beziehen und so der Stundentarif steigt.

Superprof bringt Privatlehrer und ihre zukünftigen Schüler zusammen und fordert keine Kommission. Es werden lediglich einmalig 29 € für die Vermittlung zwischen Schüler und Lehrer gefordert.

Wie suchst Du Deinen Französisch Lehrer aus?

Sobald Du weißt, wie viel Du in den Französisch Unterricht investieren möchtest, kommt auch schon eine neue Frage auf.

Wie kannst Du den zu Dir passenden Französischlehrer finden?

Wenn Du anfängst durch die Französischlehrerprofile zu schauen, wird Dir bald auffallen, dass es große Unterschiede gibt.

Doktoranden, ausgebildete Lehrer im Ruhestand, Studenten, Schüler: Viele unterschiedliche Französisch Nachhilfelehrer bieten ihre Dienste an!

Bei all den unterschiedlichen Profilen gibt es in jedem Fall einen Lehrer, der Dir am besten entspricht.

Welcher Lehrertyp passt am Besten zu Dir? Es gibt viele verschiedene Unterrichtsformen und Lehrertypen. Einer passt bestimmt zu Dir! | Quelle: Pexels

Eine erste Regel, die es einzuhalten gilt, ist natürlich, dass Dein Lehrer ein höheres Niveau als Du haben sollte.

Ein Schüler aus der 8. Klasse kann sich dementsprechend problemlos an einen 12. Klässler wenden, um bei ihm während des Schuljahres französische Grammatik und Rechtschreibung zu lernen.

Du solltest auch wissen, welcher Lehrertyp zu deiner Persönlichkeit passt.

Brauchst Du jemanden sehr sanften oder z.B. einen sehr dynamischen, spielerischen Unterricht, um besser Französisch zu lernen? Diese Faktoren müssen in die Lehrersuche mit einfließen!

Wenn Du tagsüber arbeitest, suchst Du sicherlich nach Abendkursen für Erwachsene mit einem recht dichten Tempo, um so schnell wie möglich Dein Französisch zu verbessern.

Wende Dich in diesem Fall an einen ausgebildeten Lehrer, der kompetent und schnell Deinen Lernbedarf erkennen und sein Französisch Programm Dir anpassen wird: mündliche Kommunikation, Grammatik, Wortschatz, Business Französisch etc.

Ein Abiturient, der dem Schulsystem etwas zweifelnd gegenüber steht, sollte sich eher an einen Studenten wenden, da dieser unkonventionellere Französisch Lehrmethoden einsetzen wird.

Eine der wichtigsten Sachen ist außerdem, seinem Instinkt zu folgen.

Wie Forscher der Princeton Universität herausgefunden haben, bleibt der erste Eindruck, den man sich von einer Person macht, bestehen … und ist meistens auch noch akkurat!

Und selbst wenn der erste Eindruck nicht stimmt, ist es doch so, dass unser Gehirn weiterhin die Person genauso einschätzen wird.

Ob die Chemie zwischen Dir und Deinem Privatlehrer stimmt, steht also schon von Anfang an fest.

Und: Mit Spaß lernt man besser!

Erschwere Dir also nicht das Leben, und suche Dir gleich einen Lehrer aus, mit dem Du Dich gut verstehst, und mit dem Du effektiv Französisch lernen wirst.

Wo findest Du Deinen Französischlehrer für Privatunterricht?

Wenn man einen Privaten Französisch Lehrer finden möchte, muss man auch wissen, wo man danach suchen soll.

Eine Studie der Bertelsmann Stiftung hat ergeben, dass Eltern pro Jahr in Deutschland rund 900 Millionen Euros für die Nachhilfe ihrer Kinder ausgeben.

Dementsprechend vielfältig ist das Angebot, und so hat man manchmal regelrecht die Qual der Wahl.

Wir sagen jedoch: Keine Panik. Man muss nur die Namen der verschiedenen Anbieter kennen und sich dann richtig orientieren.

Es gibt viele Nachhilfe Institute, die verschiedene Arten von Privatunterricht anbieten.

Ab der Mittelstufe kann man dort meist verschiedenste Formate ausprobieren: Französisch Abendkurse, Sommerkurse, Sprachaufenthalte, Französisch Abiturvorbereitung, Vorbereitung für Sprachzertifikate …

Hat Du schon einmal an Online Französisch Unterricht gedacht? Nicht nur in großen Städten kannst Du Französisch Unterricht nehmen! | Quelle: Unsplash

Dir muss bewusst sein, dass Du Deinen Lehrer in solchen Instituten meist nicht selbst aussuchen kannst und dass es manchmal Anmeldegebühren gibt.

In jeder Stadt gibt es wenigstens eine Sprachschule oder ein französisches Institut, in dem Nicht-Muttersprachler Französisch lernen können.

In den französischen Instituten kannst Du außerdem noch weltweit anerkannte Zertifikate für Französisch als Fremdsprache machen (das DELF und das DALF), um so Dein Sprachniveau besser nachweisen zu können.

In solchen Schulen kannst Du Französisch Lehrer finden, die Dir eventuell auch Privatunterricht Zuhause geben können.

Ein weiterer Ort, wo Du Deinen zukünftigen Französisch Lehrer finden kannst, sind die Kleinanzeigen, z.B. auf einem Zettel in Deinem Supermarkt oder auch im Internet.

Die, die eine kompetente Überprüfung des Sprachniveaus ihres Lehrers wünschen, können über Superprof ihren idealen Lehrer finden.

Es ist ganz einfach: Du brauchst nur das Fach Französisch und einen Ort anzugeben und sofort erscheinen die verfügbaren Französisch Lehrer in Deiner Nähe.

Der Pluspunkt? Die Meinungen vorheriger Schüler geben Dir einen Hinweis zur Qualität des Unterrichts Deines zukünftigen Lehrers!

Warum lohnt sich Französisch Nachhilfe nehmen?

Wenn Du Dich noch fragst, warum Du Französisch Nachhilfe nehmen solltest, solltest Du daran denken, dass ein Nachhilfelehrer Dir beispielsweise dabei helfen kann, die Abwesenheit Deines Französisch Lehrers in der Schule zu überbrücken.

Wiederholte Ausfälle und mangelnde Lehrkräfte können die Fortschritte eines Schülers bremsen.

Auch wenn Du es in die nächste Klassenstufe schaffst, könnten sich schwer wieder zu schließende Wissenslücken aufgemacht haben.

Und selbst wenn Du eine Klasse wiederholen solltest … ein Grund, die Hoffnung aufzugeben, ist das nicht!

Wann warst Du das letzte Mal richtig erfolgreich beim Französisch Lernen? Mit einem guten Französisch Lehrer kann auch ein verzweifelter Student wieder zu neuem Lernspaß finden. | Quelle: Pexels

Schulische Probleme sind nicht unbedingt eine Sackgasse. Du musst sie als Neustart verstehen!

Der Französisch Nachhilfelehrer kennt Dich nicht und hat einen ganz neuen Blick auf Dich und Deine Fähigkeiten.

Ein Privater Französisch Lehrer wird Dir wieder neues Vertrauen geben und auf all die Fragen antworten, die Du Dich vielleicht bislang nicht getraut hast, in der Klasse zu stellen.

Und wenn Du im Gegenteil ein schulischer Überflieger bist, kannst Du mit dem Französisch Privatunterricht noch besser werden und Dich auf eine goldene Zukunft vorbereiten.

Für jedes Examen, ob es sich um eine Klausur handelt oder das Französisch Abitur, kann der Französisch Nachhilfeunterricht dabei helfen, im Unterricht gelernte Konzepte noch einmal zu wiederholen und zu festigen.

Das Französisch Abitur mit seinen Textanalysen, den Résumés, den literarischen Figuren und klassischen Autoren ist nicht einfach und kann mit einer kompetenten Unterstützung leichter gemeistert werden.

Und wie wäre es, wenn Du, um Deiner Karriere noch einmal richtig Aufwind zu geben, die Fremdsprache Französisch erlernen würdest? Französisch ist nach Englisch die wichtigste Sprache im deutschen Berufsleben!

Auf Superprof wartet vielleicht schon der perfekte Französisch Lehrer auf Dich 🙂

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar