Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Wie finde ich den richtigen Informatik Kurs?

Von Lea, veröffentlicht am 19/04/2019 Blog > Nachhilfe > Informatik > Privatunterricht Informatik: Wie finde ich den passenden Lehrer?

Eure Informatik Kenntnisse müssten dringend mal wieder aufgefrischt werden? Ihr wollt sicher im Internet surfen oder sogar eine Programmiersprache lernen?

Mit einem Informatik Kurs zu Hause oder per Webcam mit einem privaten Informatiklehrer könnt Ihr Euch schnell in den Bereichen Eurer Wahl verbessern.

Selbst als erfahrene Informatiker könnt Ihr mit einem privaten Informatikkurs mit einem Experten in einem bestimmten Bereich eine neue Programmiersprache oder Web Development lernen. Bei Superprof findet Ihr einen Lehrer für Eure Interessen.

In diesem Artikel erklären wir Euch, wie Ihr den richtigen Informatik-Lehrer findet.

Einen Informatik Lehrer online finden

Das Internet und die Digitalisierung der Wirtschaft haben dafür gesorgt, dass es online heute viele Informatikkurse gibt, sowohl kostenlos als auch bezahlt. Wie in den meisten Fällen sind auch hier die bezahlten Fälle häufig etwas detaillierter und akademischer, als ein kostenloses Programm. Besonders hilfreich ist es natürlich, wenn ein Kurs von einem spezialisierten Lehrer auf Euch persönlich zugeschnitten wird.

Wir haben Euch eine kleine Liste aufgestellt, in der Ihr die besten Adressen für einen Kurs in Excel, Einführung in die Informatik, Programmierung, Hardwäre oder Web Entwicklung findet.

Auf der Seite von Edukatico haben wir in der großen Auswahl einen tollen Kurs für die Grundlagen der Informatik 1 gefunden. Dieser Kurs wird Euch kostenlos von der TU Darmstadt zur Verfügung gestellt. In mehr als 100 Videos erhaltet Ihr ein breites Grundverständnis der Informatik und ihrer Theorie. Dabei schneidet Ihr sogar schon das Thema Programmierung an. Ein toller Kurs für Einsteiger!

Bei On Campus findet Ihr ebenfalls tolle Angebote zur Online Weiterbildung im Bereich Informatik:

  • Einführung Informatik Online Kurs (6 Monate Zugriff, 50€)
  • IT Recht, mit Betreuung (6 Monate Zugriff, 250€)
  • Suchmaschinenmarketing (8 Wochen, gratis)
  • IT Sicherheitstools (6 Monate, 90€)

Sucht Euren IT Lehrer online. Im Internet findet Ihr einfach einen guten Informatikkurs. | Quelle: Pixabay

Aber auch bei anderen Webseiten findet Ihr entweder Online Informatik Kurse, z.B. bei learnity.com, oder aber direkt einen privaten Informatik Lehrer, z.B. bei erstenachhilfe.de. Am einfachsten ist es aber wahrscheinlich, wenn Ihr Euch direkt bei Superprof nach einem geeigneten Informatiklehrer in Eurer Nähe umschaut.

Dann braucht Ihr nur noch die richtige Ausstattung und es kann losgehen!

Informatik lernen bei YouTube mit Video Tutorials

Auf der Video Plattform von Google findet Ihr zahlreiche Videos zum Thema Informatik. Allerdings müsst Ihr die Spreu vom Weizen trennen und genau die Videos finden, die Euch auch wirklich etwas bringen.

Eine gute Methode ist es, wenn Ihr Euch die Anzahl der Videoklicks anschaut. Ab mehreren Tausend Views wird ein Beitrag nämlich eigentlich erst interessant. So findet Ihr schnell einen guten Online Informatik Kurs, ohne stundenlang alle Videos bei YouTube anschauen zu müssen.

Bei YouTube findet Ihr viele Informatikkurse für Anfänger, die die folgenden Themen behandeln:

  • Unnötige Ordner löschen
  • Windows und andere Betriebssysteme personalisieren
  • Pflege Eurer IT Geräte (eine Festplatte reinigen, einen Antiviren Scan durchführen, den Papierkorb entleeren, ein Programm deinstallieren…)
  • Sicher im Internet surfen, effizient eine Google Suche durchführen
  • Eine Foto- oder Videomontage zusammenstellen

Hier haben wir ein interessantes Video zum Aufbau eines Computers mit fast 50.000 Views.

Dieses Video hier ist zwar auf Englisch, behandelt aber in 2 Stunden einen kompletten Kurs zum Thema HTML und eine Webseite aufbauen. Kein Wunder, dass sich bereits mehr als 350.000 Leute das Video angeschaut haben. Bei YouTube findet Ihr auch Videos zu den verschiedenen Programmiersprachen, darunter CSS, JavaScript, PHP und Themen wie SEO, WordPress oder Photoshop.

Wenn Ihr eine Webseite developen wollt, dann könnt Ihr bei YouTube viel für Eure ersten Schritte lernen. Wir empfehlen Euch aber in jedem Fall, einen Kurs für IT und Cyber Security zu machen.

Kostenlos online IT lernen - das geht ganz einfach. Bei YouTube findet Ihr eine riesige Auswahl an Informatik Kursen. | Quelle: Pixabay

Bevor Ihr bei YouTube nach passenden Video Tutorials suchen könnt, müsst Ihr das nötige Equipment besorgen:

  • Einen Computer mit genügend Betriebsspeicher, sodass Ihr das Video möglichst schnell und fehlerfrei abspielen könnt.
  • Eine schnelle Internetverbindung über DSL.
  • Einen Lautsprecher von hoher Qualität, oder aber gute Kopfhöhrer falls Ihr z.B. in einem Café oder Coworking Space arbeitet.
  • Nehmt am besten auch ein Notizbuch mit, damit Ihr Euch einige wichtige Aspekte gleich notieren könnt.

Informatik Unterricht: In nur wenigen Klicks den perfekten Lehrer bei Superprof finden

Bei Superprof findet Ihr mehrere hunderte Informatik Lehrer über ganz Deutschland verteilt. Der durchschnittliche Preis für eine Stunde Informatik Unterricht liegt bei 23€. Jetzt müsst Ihr nur noch den richtigen Spezialisten für Euren Informatik Kurs aussuchen.

Unsere Lehrer sind auf verschiedene Bereiche der Informatik spezialisiert und bieten Kurse zu den folgenden Themen an:

  • Aufbau und Funktionsweise eines Computers
  • Reparatur von Computern
  • Web Development
  • Kryptographie
  • Programmierung
  • Programmiersprachen wie z.B. Java
  • Schulungen für bestimmten Programme (Excel, Word, Illustrator, Indesign, Mysql…)
  • U.v.m.

Indem Ihr die Kommentare auf seinem Profil lest, könnt Ihr Euch davon überzeugen, dass andere Schüler gute Erfahrungen mit dem Lehrer Eurer Wahl gemacht haben. Dort findet Ihr auch genauere Informationen zu seinen Unterrichtsmethoden und persönlichen Erfahrungen mit der Informatik.

Viele Lehrer bei Superprof bieten übrigens auch einen online Informatik Kurs per Webcam an. So könnt Ihr Euch viel leichter einen guten Lehrer aussuchen, besonders, wenn Ihr in einer kleinen Stadt lebt. Außerdem könnt Ihr Zeit sparen und seid viel flexibler, was die Unterrichtsorte und Termine angeht.

Die Preise für privaten Informatikunterricht variieren je nach Region, Thema und Erfahrung des Lehrers. Die Preisspanne ist riesig, von 10 bis 100€ die Stunde. Ein Informatik Student wird für eine Einführung in die Informatik wahrscheinlich weniger Geld verlangen als ein professioneller Informatiker, der Euch in die Programmierung mit Python einführt.

Schaut Euch die Profile in Eurer Nähe an. Bei Superprof findet Ihr in nur wenigen Klicks den perfekten IT Lehrer. | Quelle: Pixabay

Aber keine Angst, 100€ ist jetzt auch nicht der Normalpreis. Die meisten Informatiklehrer verlangen zwischen 20 und 30€ die Stunde. Matthias aus München verlangt z.B. 60€ für eine Stunde, ist aber auch ein top ausgebildeter Superprof Botschafter. Er kann euch in den Fächern Programmierung, Webseitenerstellung, Informatik allgemein, Java und weiteren Programmiersprachen effizient weiterhelfen – seine perfekten Schüler-Bewertungen sind Beweis genug.

Schaut Euch also am besten gleich nach einem Informatik Superprof in Eurer Nähe oder für Unterricht per Webcam um!

Mit einem MOOC alleine Informatik lernen?

Ein MOOC oder auch Massive Open Online Course ist ein in der Hochschul- oder Erwachsenenbildung verwendeter Online Kurs, der in der Regel große Teilnehmerzahlen aufweist. Das steckt ja eigentlich schon im Namen, den man mit „riesiger offener online Kurs“ übersetzen könnte.

Bei YouTube könnt Ihr zum Beispiel einen MOOC des berühmten MIT (Massachussetts Institute of Technology) anschauen, dem Top College für alle technischen Studiengänge. Zahlreiche Videos von Vorlesungen zu verschiedenen Themen der Informatik könnt Ihr hier kostenlos anschauen.

Auf dem Kanal MIT OpenCourseWare (fast 2 Millionen Abonennten) findet Ihr mehrere hundert Videos aus den Bereichen Mathematik, Physik, Quantenphysik und natürlich Informatik. Der 53-minütige Kurs zu „Introduction to Computer Science and Programming” wurde bereits von mehr als 3,5 Millionen Leuten angeschaut.

Wenn Ihr Euch die Videos vom MIT anschaut, könnt Ihr nicht nur Eure Kenntnisse in Physik, Mathe und Informatik mit den besten Professoren der Welt erweitern, sondern lernt gleichzeitig auch noch gratis Englisch – diese Lösung ist also gleich doppelt sinnvoll! Schließlich findet besonders in der Welt der IT und Informatik der Großteil auf Englisch statt.

Aber keine Sorge, wenn Eure Englisch Kenntnisse noch nicht dazu ausreichen, dass Ihr auf Englisch Informatik lernt. Bei OpenHPI findet Ihr zum Beispiel eine große Auswahl an MOOCs zum Thema Informatik auf Deutsch.

Die Informatik MOOCs sind kostenlos und behandeln immer einen bestimmten Bereich der Informatik, z.B. Netzwerkvirtualisierung, Cybersecurity Basics oder Data Science. Sobald Ihr Euch für einen Kurs eingeschrieben habt, könnt Ihr für mehrere Wochen auf das Material zugreifen und Euch regelmäßig mit Informatik beschäftigen. Der Unterricht findet zu 100% online statt, sodass Ihr teilnehmen könnt, egal wo Ihr gerade steckt.

IT verbindet... Bei einem MOOC schalten Schüler aus der ganzen Welt gleichzeitig ein. | Quelle: Pixabay

In dem Kurs „Wie programmiere ich meinen ersten Mini Computer?“ lernt Ihr von 22 erfahrenen Informatikern, wie Ihr mit IT etwas selbst erschaffen und gestalten könnt.

„In immer mehr Geräten stecken Computer: Von A wie Auto bis hin zu Z wie Zahnbürste. Doch das heißt nicht, dass da gleich ein ganzer PC verbaut ist. Meist ist ein kleiner Chip das Gehirn, welches die Funktionen des Gerätes ermöglicht, ein so genannter Mikrocontroller. In diesem Kurs zeigen wir dir, wie du einen solchen Mikrocontroller programmieren kannst. Mit diesem Wissen ausgestattet werden wir kleine Projekte umsetzen, z.B. ein Auto fernsteuern…“

In einem anderen MOOC namens „Blockchain – Sicherheit auch ohne Trust Center“ könnt Ihr viel Wissenswertes über die revolutionäre Blockchain-Technologie der Zukunft erfahren. Dieses Wissen wird Euch besonders im Unternehmen unglaublich nützlich sein, denn schon bald werden immer mehr Prozesse auf die Blockchain umgestellt werden. Das Thema ist unglaublich kompliziert aber umso spannender!

Last but not Least sind die MOOCS von OnCampus. Hier findet Ihr neben Kursen zu den Bereichen Wirtschaft, Mathematik, Management, Fotografie und Geldanlagen auch kostenlose Online Informatikkurse. Mit Kursen wie „Arbeit 4.0“ oder „IT-Sicherheit“ werdet Ihr schnell interessante Aspekte der Informatik kennenlernen.

MOOCs und andere kostenlose Lösungen eignen sich toll für einen Einstieg ins Thema Informatik. Wenn Ihr Euch wirklich nachhaltige neue Kenntnisse aneignen wollt, dann ist ein Privatlehrer die perfekte Lösung. Er kann Euch bei spezifischen Fragen und Problemen zur Seite stehen und Euch dabei helfen, Euch schnell zu verbessern und genau das zu lernen, was Ihr braucht.

Schaut Euch also am besten gleich bei Superprof nach einem Informatiklehrer für Euren Bereich um – entweder in Eurer Nähe oder aber für einen Informatikkurs via Webcam. Wir sind uns sicher, dass Ihr schnell fündig werdet und schon bald IT Experten seid!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar