Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Ballett lernen für Anfänger: Finde den passen Tanzlehrer!

Von Stefanie, veröffentlicht am 19/09/2019 Blog > Sport > Tanzen > Ballett lernen für Anfänger: Finde den passen Tanzlehrer!

Gesellschaftstanz, Bachata, Stepptanz, Zumba (finde hier online Kurse), Flamenco- oder Hip-Hop-Kurse, sind nichts für dich. Was dein Blut wirklich in Wallung bringt ist der klassische Tanz.

Egal, ob Du noch zögerst oder ein besseres Niveau erreichen möchtest, warum entscheidest Du dich in diesem Fall nicht für einen privaten Tanzlehrer?

Unabhängig davon, ob er ein selbständiger Unternehmer oder Freiberufler ist, muss dein Lehrer seine Unterrichtserfahrung nachweisen können. Denke daran, dass ein guter Tänzer nicht zwangsläufig ein guter Lehrer ist. Tanzlehrer werden kann auch erlernt werden.

Brauchst du noch Argumente, um dich zu überzeugen?

Hier sind 5 gute Gründe, sich für Privatstunden zu entscheiden, um Ballett zu lernen!

1. Nimm einen Privatkurs im klassischen Ballett: die Angst vor den Blicken der anderen

Anstatt einen Tanzkurs in Paris oder in Toulouse zu nehmen, wo du von vielen Leuten umgeben bist, versuche es doch mal mit Privatunterricht.

In einer Gesellschaft, die in erster Linie auf das Äußere achtet, kann es schwer sein, die Blicke der anderen zu ertragen. Vor allem, wenn man etwas Neues und Kompliziertes wie klassisches Ballett ausprobiert.

In ein Tanzstudio zu kommen, in dem Tänzer aller Niveaus zusammenkommen, um klassisches Ballett zu lernen, kann für einen Einsteiger beängstigend sein.

Das Alter

Kennst Du den Balletttänzer Pavel Dmitrichenko? Ein Mann zu sein hat Pavel Dmitrichenko nicht davon abgehalten, seine Träume zu verwirklichen! | Quelle: Wikimedia Commons

Ab einem gewissen Alter kann der Wunsch, mit dem Ballett zu beginnen, als “beschämend” empfunden werden.

“Was, möchtest du ein Tutu tragen?” oder “Nein, mit klassischem Ballett musst du bereits als 5-jähriges Kind angefangen haben, sonst kannst du es vergessen!” sind Sätze, die du zu hören bekommen könntest.

Ignoriere diese Vorurteile! Klassisches Ballett kann in jedem Alter erlernt werden und jedem stehen Tanzschuhe, egal, ob man 20,40 oder 60 Jahre alt ist.

Trotz allem kann es einschüchternd sein, anderen im Ballettunterricht gegenüberzutreten. Die Wahl eines privaten Tanzlehrers ist eine gute Lösung, zumindest für den Anfang.

Schüchternheit und mangelndes Selbstvertrauen

Schüchternheit ist oft mit einem mangelnden Selbstvertrauen verbunden und kann dich in deinem Wunsch bremsen, Balletttänzerin zu werden. Manche Menschen fühlen sich in einer Gruppe nicht wohl und es gibt nichts, wofür man sich schämen müsste.

Wenn das eigene Spiegelbild am Anfang ein Problem darstellt, dann wird das Üben damit bald unabdingbar, denn Tanzen ist eine sehr gute Möglichkeit, um zu lernen seinen Körper so zu akzeptieren, wie er ist.

Zu dick, zu dünn, zu groß, zu klein, der Privatlehrer wird dich nicht verurteilen und alles daransetzen, dich über die Körpersprache und den Ausdruck beim Tanzen von deinen Komplexen zu befreien.

Ein Junge oder ein Mann sein

Viele Jungen trauen sich nicht zu tanzen (klassische, moderne, zeitgenössische, kubanische Salsa, Salsa Kurse in Paris, orientalischer Tanz usw.), aus Angst vor den Blicken anderer und vor dem, was sie sagen werden.

“Tanzen ist für Mädchen” oder auch “alle Balletttänzer sind schwul“ sind Vorurteile, die sich leider hartnäckig halten.

Auch wenn ich dir versichere, dass die Tänzerinnen und Tänzer im Gruppenkurs dich nicht verurteilen werden (einige Lehrer werden eher begeistert sein, endlich einen Jungen/Mann im Kurs zu haben), kann es beruhigt sein, einen Privatkurs zu nehmen, um seinem Wunsch, eine Choreographie zu erlernen, nachzukommen.

2. Entscheide dich für einen Privatkurs für Ballett: der Zeitmangel

Hättest Du gerne bei Nurejew Unterricht gehabt? Wähle einen Lehrer, den du bewunderst, der aber auch gute pädagogische Fähigkeiten hat. | Quelle: Wikimedia Commons

Jede Woche zur gleichen Zeit einen Kurs in einer Tanzschule zu besuchen, kann für viele Personen eine Herausforderung darstellen.

Nachtschichten, Spätschichten, unregelmäßige Arbeitszeiten, Wochenendarbeit, familiäre Verpflichtungen – viele Gründe sprechen dafür, keinen regelmäßigen Ballettkurs besuchen zu können.

Manchmal passt der Stundenplan für die Erwachsenen-Anfängerkurse einfach nicht mit den Verfügbarkeiten der Schülerin zusammen, die doch so leidenschaftlich gerne wie eine Primaballerina tanzen können möchte.

Manchmal ist auch mangelnde Mobilität ein Problem: kein Führerschein, kein Auto, weit weg von der Innenstadt…

  • Es ist unmöglich, unter diesen Bedingungen tanzen zu lernen?
  • Und warum sollte der Tanzlehrer nicht zu dir kommen?

Schaffe etwas Platz in deinem Wohnzimmer und schon geht es los mit den Pas de Deux, den Entrechats, den Grands Pliés und weiteren Pirouetten.

Ok, das kann natürlich nicht mit einem voll ausgestatteten Tanzsaal mithalten, aber mit etwa zehn Quadratmetern sollte man hinkommen. Zumal du der einzige Schüler sein wirst. Man muss nicht versetzt tanzen und aufpassen, mit niemandem zusammenzustoßen.

Um noch schnellere Fortschritte zu erzielen, zögere nicht einen Spiegel zur Hilfe zu nehmen während du ein Développé, Ronds de Jambe oder Armhaltungen übst. Wenn der Lehrer dich korrigiert, dann kannst du diese Korrekturen einbauen und vermeiden, den Fehler zu wiederholen.

Wenn Du außerdem eine Choreografie alleine zwischen zwei Kursen widerholst, ist es einfacher zu überprüfen, ob deine Bewegungen richtig sind und ob das, was du tust, auch schön und harmonisch aussieht.

3. Ein zeitlich begrenztes Ziel: Entscheide dich für einen Ballettkurs zuhause

Du willst Tanzkurse geben? Ein Privatlehrer steht dir zur freien Verfügung. | Quelle: Pixabay

Einen Privatkurs zu belegen kann eine gute Entscheidung sein. Sei es, um dich auf eine Tanzprüfung, ein bestimmtes Ereignis oder eine bevorstehende Aufführung vorzubereiten.

Der Privatlehrer wird dich auf deine Fehler hinweisen, dir helfen, diese zu korrigieren und dich viel schneller voranbringen. Alles, was du tun musst, ist ihm deinen Zeitplan mitzuteilen und er wird ein maßgeschneidertes Trainingsprogramm mit der Anzahl der Stunden entwerfen, die nötig sind, um dein Endziel zu erreichen.

Bei der Ausarbeitung einer Choreografie kann er dir Ratschläge geben, kreative Blockaden lösen und dich bei fehlender Motivation pushen, damit deine Tanzaufführung ein voller Erfolg wird.

Privatunterricht kann dich sowohl auf deine Tanzwettbewerbe vorbereiten als auch auf die Prüfung zum Tanzlehrer. Es ist eine gute Möglichkeit, die Unterrichtsmethoden deines Privatlehrers zu beobachten und ihm zusätzliche Fragen zu stellen.

Ein Tanzlehrer ist immer noch derjenige, der dich am besten auf Tanzwettbewerbe vorbereitet, findest du nicht?

4. Die volle Aufmerksamkeit des Privatlehrers für Ballett

Im Gruppenunterricht erhält man manchmal den Eindruck, “in der Masse unterzugehen”.  Der Lehrer kann noch so bemüht sein, jeden Einzelnen zu korrigieren. Er ist auch nur ein Mensch und kann nicht überall gleichzeitig sein.  Insbesondere Probleme bei der Haltung sind nicht immer auf Anhieb zu erkennen und können mit der Zeit problematisch für den Schüler sein.

Ein Privatlehrer unterstützt dich auch je nach persönlichen Wünschen und Bedürfnissen bei deinen gründlichen Dehnübungen, dem Muskelaufbau oder der Körperhaltung. Er ist für die gesamte Dauer des Kurses nur für dich da.

Der Kurs ist somit unendlich personalisier- und anpassbar

Du möchtest lernen, schneller zu improvisieren, hast Lust auf ein ausgiebiges Aufwärmen, um noch dehnbarer zu werden, möchtest weiter an deinem Ausdruck arbeiten oder deine musikalischen Kenntnisse ausbauen… Dann ist das dein Kurs! Du gestaltest ihn nach deinem Geschmack und entscheidest, an welchen Punkten du arbeiten möchtest.

Ein geschulter Pädagoge kann sich auf deine Wünsche einstellen und dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Einen privaten Balletttanzkurs zu belegen erlaubt es dir letztendlich, dich in deinem Tempo weiterzuentwickeln, ohne den Druck am Ende des Kurses eine Aufführung zu bestreiten oder dich mit anderen, weiter fortgeschrittenen Tänzern deines Kurses vergleichen zu müssen.

5. Eine Ergänzung zu den Tanzkursen in der Gruppe

Du willst einen Personal Trainer Tanzen? Lernst du zeitgenössischen Tanz? Ein Privatkurs im klassischen Tanz kann eine tolle Ergänzung sein! | Quelle: Pexels

Die ungeteilte Aufmerksamkeit kann eine gute Möglichkeit darstellen, größere Fortschritte zu erzielen. Du magst die Gruppendynamik und dein Tanzstudio oder dein Verein stellt dich in dieser Hinsicht vollkommen zufrieden. Aber du willst schneller vorankommen.

Privatunterricht mit einem professionellen Choreografen kann dir dabei helfen. Wenn du vom Anfänger- zum Profi-Tänzer werden möchtest, erfordert dies Arbeit und Disziplin. Mit einem Privatlehrer, der dir zur Verfügung steht und aufmerksam zuhört, wird es jedoch viel einfacher.

Er bringt dir nicht nur das Tanzen bei, sondern achtet auch genau auf deine Anatomie und Physiologie, damit du Fortschritte machst, ohne die Grenzen deines Körpers zu sprengen. Du kannst ihm alle notwendigen Fragen stellen. Er wird dich kompetent beraten, um dir die größtmöglichen Fortschritte zu ermöglichen.

Zögere nicht, eine Probestunde zu nehmen, um den perfekten Tanzkurs für zuhause zu finden. Bei Superprof ist der erste Kurs in der Regel gratis.

Fazit:

  • Zu schüchtern, zu alt, zu dick, zu groß, zu muskulös … Beim klassischen Ballett sind die vermeintlichen Schwächen ganz egal! Aber ein Privatlehrer zuhause ist eine gute Möglichkeit, um dich zu beruhigen.
  • “Keine Zeit” ist dein Lebensmotto? Der Privatlehrer kommt zu dir nach Hause! Es gibt also keine Ausreden mehr.
  • Du heiratest nächsten Sommer und möchtest ein paar klassische Tanzschritte üben, um den Hochzeitstanz zu eröffnen? Keine Panik! Unsere Superprofs sind da, um dir zu helfen.
  • Ein Privatlehrer für klassischen Tanz bedeutet auch ungeteilte Aufmerksamkeit, personalisierte Kurse und Fortschritte in deinem Tempo. Er ist eine gute Ergänzung zu einem Gruppenkurs, wenn du schneller voranschreiten möchtest.

Entdecke auch, wo du Tanzkurse in Bordeaux belegen kannst!

 

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar