Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Entdecke den Künstler in Dir und besuche einen Kunstkurs in Frankfurt!

Von Melanie, veröffentlicht am 03/10/2019 Blog > Kunst & Freizeit > Malerei > Die besten Adressen zum Malen lernen in Frankfurt!

Bereits im Kindesalter greifen die meisten von uns zu Buntstift und Wassermalkasten. Während einige sich anderen Freizeitbeschäftigungen widmen, entdecken viele Menschen erst später die Malerei als Hobby. Dabei kann das Malen so viel mehr als eine gelegentliche Freizeitbeschäftigung sein und vereint tatsächlich vielerlei Vorteile in sich.

  • Bei der Malerei werden Deine feinmotorischen Fähigkeiten trainiert, die auch bei anderen alltäglichen Situationen zum Einsatz kommen.
  • Du bringst Deinem Gehirn bei, sich zu fokussieren und die Umgebung auszublenden.
  • Malen hilft Dir, ein Auge für Details zu entwickeln. So stellst Du im Laufe der Zeit fest, dass auch die kleinen, unscheinbaren Dinge wichtig sein können.
  • Malen kann enorm zur Entspannung beitragen und kann sogar dabei helfen, Ängste zu bekämpfen.
  • Du kannst Dein räumliches Vorstellungsvermögen trainieren, was vor allem bei Kindern ein wichtiger Aspekt ist.

In der Malerei gibt es keinen falschen Weg. Hier bringst Du genau das, was Du möchtest, auf die Leinwand. Dabei entscheidest allein Du, was und womit du zeichnest. Sei es Aquarell-, Öl-, oder Acrylmalerei – auf Dich wartet eine Reihe unterschiedlicher Techniken und Materialien, die entdeckt werden wollen. Dabei kannst Du Dich je nach Belieben mit den Grundlagen beschäftigen und Dich mit Farben und ihrer Wirkung oder deren Kombination beschäftigen, oder einfach nur zum Pinsel greifen und Deiner Kreativität freien Lauf lassen.

Sieht man sich die Bilder bekannter Zeichner an, wirkt es womöglich unvorstellbar, auch ein solches Kunstwerk zu erschaffen – aber keine Sorge, Frankfurt bietet Dir eine Reihe unterschiedlicher Möglichkeiten, mit denen auch Du Dein Talent fördern kannst.

Mit welchen Stiften zeichnest Du am liebsten? Um ein schönes Kunstwerk zu erschaffen, braucht es gar nicht viel. Mit bunten Holzstiften kannst Du mit einfachen Mitteln Schönes aufs Papier bringen. | Quelle: Pixabay

Die besten Malkurse in Frankfurt

Möchtest Du Dich erst einmal langsam an die Malerei herantasten, wirst Du Dich in einem Kurs für Anfänger gut aufgehoben fühlen. Du benötigst keinerlei Vorkenntnisse, um Deine kreativen Fähigkeiten zu entfalten, da Du an der Seite von Profis entspannt malen und Dich so langsam an das Thema rantasten kannst.

Die erste Anlaufstelle vieler Interessenten sind dabei Volkshochschulen. Nicht nur im Bereich der Malerei gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Kurse, aber gerade hier kannst Du Dich zwischen unterschiedlichen Themenbereichen entscheiden. Möchtest Du lernen, wie man Stillleben zeichnet oder Dich auf Porträts konzentrieren – in beiden Fällen wirst Du hier fündig.

Neben Volkshochschulen gibt es unterschiedliche Institutionen, die auch Einzelunterricht anbieten. Hier wird auf Deine Wünsche eingegangen und Du profitierst von einer individuellen Betreuung, die sich an Dein Arbeitstempo anpasst. Bist Du Dir nicht sicher, welcher Kurs der richtige für Dich ist, kannst Du bei einigen Anbietern eine kostenlose Probestunde absolvieren.

Malkurse sind dabei für jede Altersgruppe geeignet. Erwachsene, aber auch Kinder und Jugendliche können sich hier kreativ austoben. Einige der Kurse sind bereits für Kinder ab drei Jahren geeignet.

Damit Kinder auch außerhalb ihrer Schulzeiten reichlich Zeit mit dem Malen verbringen können, gibt es spezielle Ferienkurse. Auch hier lernen sie verschiedene Mal- und Zeichentechniken spielerisch kennen, wobei die Materialien oft bereits im Preis mit inbegriffen sind. Die Kurse sind hierbei in verschiedene Altersgruppen unterteilt, die Gruppengröße variiert dabei von Anbieter zu Anbieter. Auch für Kinder sind diese Kurse eine hervorragende Möglichkeit, außerhalb der Schule neue Kontakte zu knüpfen.

Dabei haben Kinder nicht nur die Möglichkeit, an Kursen teilzunehmen, sondern können auch ihren Geburtstag mit Pinsel und Leinwand feiern. Hier kann im Kreis der Freunde ein ganz besonderes Kunstwerk angefertigt werden, das sie im Anschluss mitnehmen und Zuhause aufhängen können.

Was kannst Du mit bunten Farben Schönes gestalten? In den Kunstworkshops lernst Du, wie Du Farben gekonnt einsetzt. | Quelle: Pixabay

Workshops, Kunstschulen, Vereine & Events rund um die Malerei

Noch bevor Du Dich für eine Schule entscheidest, solltest Du wissen, welche Art der Malerei Dich eigentlich interessiert. Vor allen Dingen solltest Du im Hinterkopf behalten, dass einige Techniken eher für Anfänger geeignet sind als andere. Nichtsdestotrotz solltest Du Dich für den Kurs entscheiden, der Dich am meisten anspricht. Möglich ist, dass Du Dich auf eine spezielle Art der Malerei konzentrierst oder aber Deine Grundkenntnisse zunächst aufbesserst. In diesem Fall eignen sich Kurse, an denen Du Dich langsam an Themen wie Farbenlehre, Farbmischen, Dimensionen, Licht- und Schattenwirkungen und andere grundlegende Inhalte rantasten kannst.

Eine klassische Anlaufstelle für all diejenigen, die sich dem Thema Malerei widmen, sind Kunstschulen. Sowohl Anfänger wie auch Fortgeschrittene lernen hier unter Gleichgesinnten unterschiedliche Maltechniken kennen. Je nach Wetter gesellt man sich hier sogar nach draußen unter den freien Himmel – perfekte Voraussetzungen um der Kreativität freien Lauf zu lassen. Auch von Studenten werden diese Kurse genutzt, um Unterstützung bei der Erstellung ihrer Bewerbungsmappen zu erhalten.

Hier hast Du die Möglichkeit, mehrwöchige Kurse zu absolvieren oder Crashkurse zu besuchen, die lediglich einen oder mehrere Tage lang dauern. Diese eignen sich vor allen Dingen, wenn Du längere Kurse nicht in Deinen Zeitplan integrieren kannst. Natürlich können diese nur begrenztes Wissen vermitteln, eignen sich aber auch für Anfänger, die erstmalig in das Thema einsteigen möchten.

Wenn Du Lust hast, einfach mal in gemeinsamer Runde den Pinsel zu schwingen und dabei Drinks genießen willst, bieten sich entsprechende Events in Frankfurt an. Hier kannst Du Dich ganz entspannt an einfache oder komplexere Motive heranwagen und gleichzeitig neue Kontakte knüpfen oder einen kreativen Abend mit Freunden verbringen. Dein Kunstwerk kannst Du natürlich mit nach Hause nehmen.

Interessierst Du Dich für die Malerei, kannst Du ebenfalls darüber nachdenken, einem Verein beizutreten. Diese stellen oft offene Ateliers bereit und kümmern sich um die Organisation unterschiedlicher Ausstellungen. Auch Workshops werden von manchen Vereinen angeboten. Einige Vereine richten sich dabei konkret an Jugendliche und Kinder und geben ihnen die Möglichkeiten zu malen, zeichnen und verschiedene Techniken auszuprobieren und so die eigene Kreativität zu fördern.

Mit Acrylfarben kannst Du ganze Leinwände kreativ gestalten. | Quelle: Pixabay

Private Malerei-LehrerInnen in Frankfurt gesucht: Internet & Kleinanzeigen

Sind Gruppenkurse nichts für Dich, besteht die Möglichkeit, Unterricht bei privaten Lehrern und Lehrerinnen zu nehmen. Da quasi jeder seine Hilfe anbieten kann, wirst Du hier reichlich Angebote finden. Hier hast Du die freie Auswahl, welchem Thema Du Dich widmen möchtest, sei es theoretisches Hintergrundwissen oder diverse Maltechniken. Im Internet findet sich für so ziemlich jedes Interessengebiet der oder die passende LehrerIn. Dabei gibt es verschiedene Varianten, um den passenden Tutor zu finden.

Viele LehrerInnen lassen sich dabei ganz einfach über ihre eigenen Homepages finden. Oft sind das professionelle MalerInnen, die eine gewisse Expertise auf dem Gebiet nachweisen können. Ist Dir dieser Punkt besonders wichtig, solltest Du Dich genau auf den jeweiligen Websites umschauen, um herauszufinden, welche Erfahrungen der oder die jeweilige LehrerIn vorweisen kann.

Auch viele Hobbymaler stellen Ihr Wissen im Unterricht zur Verfügung. Diese findest Du oft in Kleinanzeigen auf unterschiedlichen Portalen. Da allerdings jeder kostenlose Anzeigen schalten kann, kann es schonmal dauern, hier den oder die passende LehrerIn zu finden. Praktischerweise kannst Du hier aber relevante Suchbegriffe verwenden und Preise ganz einfach vergleichen.

Darüber hinaus gibt es gleich ganze Websites, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, SchülerInnen und LehrerInnen in den unterschiedlichsten Bereichen miteinander zu verbinden. Hier hast Du den Vorteil, dass Nutzer LehrerInnen sogar bewerten können. Auch hier kannst Du Preise dank der Übersichtlichkeit der Portale ganz einfach vergleichen – und das solltest Du auch nutzen, um das beste Angebot zu finden, da die Preise stark variieren können.

Im Durchschnitt sind Privatkurse etwas teurer als Gruppenkurse. Dafür bezahlst Du hier für eine individuelle Betreuung und kannst Dir Deinen Lehrer oder deine Lehrerin selbst aussuchen. Egal welche Erfahrung Du auf dem Gebiet der Malerei hast, hier findet sich garantiert der passende oder die passende TutorIn, der oder die auf Deine Wünsche eingeht. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Kursen, kannst Du die Unterrichtszeiten dabei oft flexibel gestalten, was vor allem für Berufstätige ein großer Vorteil ist.

Komme ganz bei Dir an und lasse Deiner Kreativität freien Lauf! | Quelle: Pixabay

Malen Lernen Online: Von Anfänger bis Fortgeschrittene

Nicht zuletzt gibt es auch die Möglichkeit, sich mit Onlinekursen zu beschäftigen. Gerade bei der Malerei geht das ohne Probleme, da Du nicht nur allein malen kannst, sondern auch keine Utensilien benötigst, die Du nicht auch selbst erwerben kannst. Das Internet ist voll von Tutorials, die unterschiedliche Themen abdecken. Dabei kannst Du Dir Texte durchlesen, was vor allen Dingen sinnvoll sein kann, wenn es Dir darum geht, die Grundlagen zu erlernen, oder aber Dir Videos anschauen. Da Videos die Vorreiter sind, wenn es um Online-Tutorials geht, wollen wir an dieser Stelle zwischen den zwei unterschiedlichen Arten unterscheiden:

  • Kostenloser Unterricht: Das Internet ist voll von Anleitungen, die Dir kostenlos zur Verfügung stehen. Spitzenreiter hier ist YouTube, aber auch private Anbieter stellen Tutorials auf ihren eigenen Websites zur Verfügung.
  • Bezahlter Unterricht: Natürlich sind auch viele Nutzer dafür bereit, für die entsprechende Qualität Geld zu bezahlen. Hierfür gibt es zahlreiche Plattformen, die Dir Videos aus den unterschiedlichsten Bereichen zur Verfügung stellen. Du bezahlst einen monatlichen Beitrag, bekommst dafür aber auch Kurse von qualifizierten LehrerInnen.

Egal für welche Art Du Dich entscheidest, Onlinekurse gehen damit meistens mit gewissen Vorteilen einher:

  • Wenn Du lieber privat lernst, kannst Du das in diesem Fall ganz ungestört tun. Ein wichtiger Aspekt, da Du am produktivsten bist, wenn Du Dich wohlfühlst.
  • Du kannst Dir die Zeit nehmen, die Du benötigst. Du musst Dich nicht an LehrerInnen oder andere KursteilnehmerInnen anpassen, sondern kannst Dich nach Deiner eigenen Lerngeschwindigkeit richten.
  • Da Du nur Internet benötigst, um Websites aufzurufen, bist Du sehr flexibel und kannst Dir Texte und Videos anschauen, wo und wann Du willst.

Allerdings eignen sich diese Kurse nicht für jeden. Vor allen Dingen Anfänger haben zu Beginn jede Menge Fragen und finden online nicht immer die passende Antwort dazu. Hier kann ein tatsächlicher Kurs eine bessere Entscheidung sein, da Du Dich bei Problemen direkt an das entsprechende Lehrpersonal wenden kannst.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar