Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Musik zum Tanzen: Unsere Best-Of Liste

Von Florence, veröffentlicht am 28/05/2019 Blog > Sport > Tanzen > Musik zum Tanzen: Unsere Best-Of Liste

„Alles im Universum hat Rhythmus. Alles tanzt.“ – Maya Angelou

Der Tanz und die Musik sind zwei miteinander verwobene Künste: Wer Tanzen lernt, befreit seinen körperlichen Ausdruck und bereitet seinen Körper darauf vor, bis in den Morgen hinein zu tanzen. Ganz ohne Müdigkeit, und vor allem ganz ohne Verletzungen!

Eine SINUS Studie aus dem Jahre 2017 hat ergeben:

 „Die Hälfte der Deutschen tanzt, wobei Spaß, Fitness und die Flucht aus dem Alltag im Vordergrund stehen. (…) Ganze 51% tanzen, zumindest von Zeit zu Zeit, Standardtänze, lateinamerikanische Tänze, Disco- oder auch exotische bzw. rituelle Tänze. Am beliebtesten ist dabei das Tanzen ohne vorgegebene Schrittfolge (Disco-Tanz).“

Bei der Wahl der passenden Tanzart wird es vor allem auch daran ankommen, welche Musik Du magst. Hip Hop Dance, Ballett, Modern Jazz, Zouk, Walzer oder zeitgenössischer Tanz? Die Musik variiert von Stil zu Stil!

Wir haben Dir hier für jeden Tanzstil eine Liste der besten Tanzsongs zusammengestellt. So kannst Du Dir die optimale Tanz-Playliste zusammenstellen!

Warum Tanzen gut für die Gesundheit ist

Aber warum solltest Du überhaupt tanzen? Klar, es macht Spaß, aber nicht nur. Es geht nicht nur darum für eine Nacht die Dancequeen auf dem Dancefloor zu sein. Es gibt noch mehr gute Gründe zu Tanzen!

Tanzen ist eine Kunst… aber auch ein Sport! Und als Sport hat das Tanzen eine positive Wirkung auf die Gesundheit.

Wann hast Du das letzte Mal in einem Club getanzt? Die meisten Menschen tanzen in ihrer Freizeit einfach nur aus Spaß in Clubs oder bei Feiern. | Quelle: Pixabay

Wer tanzt, tut erst einmal seinem Körper und seinem Gemüt etwas Gutes. Denn beim Tanzen hast Du Spaß und Dein Herz-Kreislauf System sowie Deine Muskeln laufen auf Hochtouren.

Beim Tanzen verbrennst Du viele Kalorien, mindestens genauso viele wie beim Joggen oder Fahrrad Fahren.

Egal welchen Tanz Du wählst -Zouk, Boogie, Walzer, Rock ’n‘ Roll, Jazz Dance, usw. -, Du folgst einer rhythmischen Choreographie und perfektionierst dabei Dein Gleichgewicht und Deine Koordination. Aber es passiert noch viel mehr:

  • Du stärkst Deine Muskeln, vor allem Deinen Rücken, die Arme, das Becken und die Beine,
  • Deine Knochen werden dichter,
  • Du wirst selbstbewusster,
  • Dein Gehirn wird besser durchblutet.

Egal wie gute Deine Kondition jetzt gerade ist, wie alt und erfahren Du bist, Tanzen wird Dir gut tun.

Such Dir eine Musik aus, mit der Du deine ersten Tanzmoves ausprobieren willst. Wenn Du noch Anfänger Niveau hast, kannst Du Online viele Videos mit Tanzchoreographien finden.

Es gibt individuelle Tänze oder Gruppentänze, bei denen man entweder hintereinander oder nebeneinander ist, oder sich vielleicht sogar in Reihen gegenüber steht. Es gibt den Madison Tanz, den Rock ’n‘ Roll, Rumba, Charleston, Mambo, Tango, Slow, Cha-Cha-Cha, Reggae, Foxtrot, Disco, Samba, uvm.

Die meisten Tänze, die Du Online finden kannst, z.B. auf YouTube, sind recht einfach zu lernen. Es geht mehr um die Haltung, die Tanzschritte kann man sich schnell merken. Du solltest aber trotzdem eine gute Kondition haben!

Als Tänzer/in musst Du nicht unbedingt ein/e Hochleistungssportler/in sein. Zum Glück!

Bei einem Rock ’n‘ Roll Tanz brauchst Du aber z.B. sehr viel mehr physische Ausdauer als bei einem Slow Tanz. Der Rock ’n‘ Roll Tanz ist schnell und beinhaltet viele plötzliche Bewegungen und Richtungswechsel. Da kommst Du ganz schön ins Schwitzen!

Nicht jede Tanzart wird also unbedingt zu Dir passen. Probier einfach unterschiedliche aus, wenn Du Dir nicht sicher bist. In jedem Fall wird Dir ein Tanz Kurs aber gut tun.

Denn Tanzen ist gut für die Gesundheit. Deine Bewegungsfähigkeit verbessert sich, Faszien werden gelöst (oft eine Ursache für Rückenschmerzen), und Dein Geist wird ebenso beansprucht wie Dein Körper.

Wusstest Du, dass Tanzen auch gut für Dein Gehirn ist? Beim Tanzen wird die Neubildung von Nervenzellen und Nervenverbindungen gefördert. „Tanzen ist eine Art geistiger Nähstoff, der für die geistige Gesundheit im höheren Alter bedeutsam sein kann“, sagt Musikkognitionsforscher Professor Gunter Kreutz von der Universität Oldenburg.

Das Tanzen reguliert auch Dein Nervensystem, Glückshormone werden ausgeschüttet, Zustände mentaler Erschöpfung können sich lösen.

Für ältere Menschen gibt es ein besonderes Plus: Bei einem Tanzkurs werden meist neue Kontakte geknüpft. So können die zukünftigen Tänzer/innen schnell ein neues Freundschaftsnetzwerk aufbauen.

Bau Muskeln auf: Mit sportlicher Tanzmusik

Vergiss nicht: Tanzen ist Kunst, aber eben auch Sport!

Zumba, Pole Dance, Stretching, Step-Choreo oder Aquazumba: Es gibt viele verschiedene Tanzstile, mit denen Du Deinen Körper ganz besonders fit halten kannst.

Willst Du fitter werden? Tanze! Mit Tanz seine Muskeln aufbauen sieht so aus! | Quelle: Pexel

Wenn Du fitter, schlanker oder muskulöser werden willst, solltest Du natürlich regelmäßig tanzen. Und vergiss nicht das Aufwärmen vor jedem Training. Das erfordert eine gute Dosis Motivation!

Damit Deine Motivation frisch bleibt, hilft es, wenn Dir die Musik gefällt. Egal ob bei einem Tanzkurs in Berlin, einem autodidaktischen Kurs in Hamburg, München oder Frankfurt… Was zählt, ist dass Dich die Musik zum Tanzen bringt!

Wie sollst Du den Swing finden, wenn Du gar keine Jazz Musik magst? Am besten tanzt Du, wenn Du zu Deiner Lieblingsmusik tanzt.

Tanzlehrer/innen bieten meistens allbekannte Songs an, die bei der Mehrzahl der Kursteilnehmer/innen gut ankommen. So könnt ihr zu angenehmen Tönen eure Hüften schwingen.

Wenn Dir jedoch die Playlist Deines/r Tanzlehrers/in nicht allzu sehr gefällt, kannst Du Dir natürlich auch Deine eigene Musikliste zusammen stellen. Wir können Dir dabei helfen!

Hier unsere Top-Songs für sportlichen Tanz:

  • Vamos a la Playa von Loona,
  • Feels von Calvin Harris,
  • Bangarang von Skrillex,
  • Animals von Martin Garrix,
  • Wake me Up von Avicii,
  • Get Low von Zedd und Liam Payne,
  • It Ain’t Me von Selena Gomez und Kygo,
  • Lean On von Major Lazer und DJ Snake,
  • Now You’re Gone von Basshunter,
  • We’re in Heaven von DJ Sammy,s
  • Hello von Martin Solveig,
  • This One’s for You von David Guetta und Zara Larsson.

Du wirst es schon erkannt haben: Beim sportlichen Tanz geht es vor allem um das richtige Tempo!

Die Songs, die Du beim Stepp- oder Zumba Kurs hörst, sind meist die selben, wie die die nachts in einem Club gespielt werden würden. Lerne Deinen Körper kennen, zu House Musik und mit den bekanntesten DJ’s der Welt!

Welche Melodien für das Ballett Tanzen?

Du möchtest gerne eine Ballettstunde organisieren, suchst aber noch die passende Musik. Das Wichtigste ist hier, dass Du die schönsten Melodien aussuchst!

Im Ballett Unterricht kannst Du oft wunderschöne klassische Musik entdecken.

Beim Ballettunterricht ist die Musik anders, als die, die wir uns bisher angeschaut haben. Es geht hier mehr um die Melodien, weniger um die Songtexte. Beim Ballett üben wirst Du gleichzeitig viele neue Musikstücke entdecken, die Du vorher noch nie gehört hattest.

Wer Ballett tanzt (für Wiener Walzer oder andere Gesellschaftstänze gilt das auch) baut sich oft ein ganzes Repertoir klassischer Musik auf. Du wirst nicht nur zum Tanz- sondern auch zum Musikprofi!

Zu welchen Melodien möchtest Du Ballett tanzen? Das Ballett braucht schöne Melodien. | Quelle: Pexel

Es gibt viele gute Alben, die die bekanntesten klassischen Stücke vereint haben:

  • Ballett, Ballett, Ballett! La Primera Bailerina, von Ballett Symphonie,
  • Prima Ballerina – Die schönste Ballettmusik, von Alexander Barantschik, William Smith, Piotr Ilich Tchaikovsky, & mehr,
  • Warm Up Ballett Musik, von Ballett Klaviermusik Jazz J. Company,
  • Ballettmusik für Kids, von Gal, Helene, Orch. der Wiener Philharmoniker, Kyriakou uvm.,
  • Ballet Goes Pop – Volume 1, von Modern Ballet Class Series,
  • Ballet Goes Pop – Volume 2, von Modern Ballet Class Series,
  • Ballet Goes 90’s Pop, von Modern Ballet Class Series.

Schubert, Mozart, Beethoven: Wer Boden Barre mag, hat meist auch einige Lieblingskomponisten, zu denen die Ballettübungen noch besser hinhauen.

Unser Rat: Schaut euch professionelle Ballette an (wie Schwanensee oder den Nussknacker) um in klassischer Musik zu schwelgen und dabei neue Tanzschritte kennen zu lernen!

Das sind die Top Songs für Modern Jazz Dance

Wenn Du in eine Tanzschule gehst, wird eine Tanzart ganz bestimmt angeboten: Modern Jazz!

Modern Jazz ist sehr beliebt, bei Anfängern/innen wie auch bei Fortgeschrittenen. Du kannst Modern Jazz im Gruppenunterricht oder im Einzelunterricht lernen. Der Vorteil dieses Tanzstils? Er ist besonders offen, und gibt Schülern/innen die Möglichkeit zu unterschiedlichsten Musikstilen zu tanzen.

Zu welcher Musik tanzt man Jazz Dance? Früher wurde Jazz Dance noch zu Jazz Musik getanzt, heute ist das meist nicht mehr so. | Quelle: Pixabay

Eine kleine (unvollständige) Songliste zur Untermalung von Modern Jazz Dance Kursen:

  • Breathe Me von Sia,
  • Video Games von Lana del Rey,
  • Joga von Björk,
  • Iron von Woodkid,
  • Follow Me von Muse,
  • Time after Time von Cindy Lauper,
  • A Little Less Conversation von Elvis Presley,
  • Je te Donne von Jean-Jacques Goldman,
  • Hung Up von Madonna,
  • Rock your Body von Justin Timberlake,
  • Play Hard von David Guetta,
  • Candy von Robbie Williams,
  • I could have danced all night von Jamie Cullum,
  • Dream a little dream of me von Mary Juane Clair,
  • My heart von Lizz Wright.

Nur mit der richtigen Musik werden Dir die richtigen choreographischen Bewegungsverkettungen kommen.

Wenn Du ein Vortanzen für eine Tanzhochschule vorbereitest, wird Dir meist auch ein freier Tanz gewährt. Inspirierende Musik hilft hier. Du kannst Dich frei ausdrücken und Deiner echten Tanzpersönlichkeit Ausdruck geben!

Welche Musik für zeitgenössischen Tanz?

Der zeitgenössische Tanz ist sicherlich eine der beeindruckendsten Tanzformen.

Zeitgenössischer Tanz ist sehr technisch, aber auch sehr frei. Du kannst alleine, aber auch in einer Gruppe tanzen. Die Musik ist meist emotionsgeladen und ausdrucksstark. Beim Trainieren wirst Du Deine Musikalität und Deine Koordination verbessern.

Am besten suchst Du Dir Musiktitel aus, die zu Deiner Technik und Deinem Geschmack passen: Manche Songs passen gut zu schnellen Schrittkombinationen, andere sind langsamer und gehen mehr in die Tiefe.

Kennst Du zeitgenössischen Tanz? Beim zeitgenössischen Tanz werden neue Ausdrucksformen gesucht. | Quelle: Pexels

Hier unsere kleine Auswahl der besten Songs und Stücke für zeitgenössischen Tanz:

  • Come Home von One Republic,
  • Chandelier von Sia,
  • Halo von Beyoncé,
  • Mad World von Gary Jules,
  • California King Bed von Rihanna,
  • Don’t You Remember von Adele,
  • Make You Feel my Love von Adele,
  • Catch Me von Demi Lovato,
  • Comptine d’un Autre été von Yann Tiersen,
  • The Scientist von Coldplay,
  • Come Away With Me von Norah Jones,
  • Only You von Joshua Radin.

Wir raten Dir, eine eigene Playlist zu erschaffen. Wenn Du eine Streaming App hast, gibt es sicherlich auch eine „Playlist“ Funktion. Zeitgenössischer Tanz ist sehr ausdrucksstark, wähle also am besten wirklich die Musik, die zu Deinem Herzen spricht.

Wenn Dein Tanz traurig sein soll, kannst Du z.B. „Always Midnight“ von Pat Monahan wählen. Für einen glücklichen Tanz „Say“ von John Mayer.

Die besten Songs für Latino Dance

„Wenn Sie tanzen, können Sie den Luxus genießen, Sie selbst zu sein.“ – Paulo Coelho

Lateinamerikanische Tänze ( Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso Doble und Jive) sind für die, die die Liebe lieben! Mit einer präzisen und schwungvollen Choreographie lernst Du Deinen Körper und Deine/n Partner/in besser kennen. Charakteristisch für diese Tänze ist, dass das Paar miteinander tanzend austauscht. Das Paar macht nicht eins, sondern stimmt die Bewegungen auf einander ab, und somit bietet jede/r Tanzpartner/in abwechselnd eigene Aktionen um dem/r anderen sowie dem Publikum gewisse Dinge zu kommunizieren.

Beim Paartanz kommst Du natürlich Deiner/m Tanzpartner/in näher, Du lernst seinen/ihren Stil und Bewegungen besser kennen. Vielleicht habt ihr sogar Zeit für ein wenig Smalltalk! Eure Liebe zu Südamerika bringt euch jedenfalls schon etwas näher.

Wegen der neuen Richtung Pop Latin Dance werden die Latino Dance Kurse momentan immer beliebter. Immer mehr Tanzschüler/innen wollen neue Choreographien zu schnellen Rhythmen und tollen Melodien erlernen.

Wer weiß, vielleicht wird Deine nächste Begegnung bei einem Latino Dance Kurs ja etwas ganz besonderes…?

Lust auf Zumba Kurse?

Hier die Liste der Top Songs, um zu Latino Musik die Hüften zu schwingen:

  • Loca Loca von Shakira,
  • Bailando von Enrique Iglesias,
  • Despacito von Luis Fonsi, Daddy Yankee und Justin Bieber,
  • La Lambada von Kaoma,
  • Zouk Machine von Maldon,
  • I Belong to You von Lenny Kravitz,
  • Laisse-Toi Aller von Collectif Métissé,
  • Obsession von Aventura,
  • Enamorame von Papi Sanchez,
  • Lo que Paso Paso von Daddy Yankee,
  • I Know you Want Me von Pitbull,
  • La Camisa Negra von Juanes.

Bald schon wirst Du auf der Tanzfläche erstrahlen, egal on bei Deinem Salsa Kurs in Berlin oder einem Mambo Kurs in Leipzig!

Hip-hop Dance: eine kleine musikalische Auswahl

Du magst Rap Musik? Street dance, Freestyle, New Style oder Breakdance: Zeige Deinen Groove zu Hip-hop Vibes! Und vielleicht gehörst auch Du bald zu den besten Tänzern/innen der Welt!

Hip-Hop ist nicht nur eine Tanzart, sondern eine kulturelle Bewegung, die ihre Ursprünge in den afroamerikanischen Ghettos New York Citys der 1970er-Jahre hat. Heute ist Hip-Hop eine weltweite Subkultur der urbanen Jugend (Jugendkultur) geworden.

Die Stimmung in Hip-Hop Tanzkursen ist meist gut und ziemlich aufgedreht. Deswegen bieten vielen Fitnessstudios jetzt auch Streetdance Kurse als Alternative zum klassischen Fitness an. Dein Cardio Training ist in jedem Fall gesichert!

Wie gelenkig bist Du? Breakdancer müssen sehr gelenkig sein! | Quelle: Wikimedia Commons

Zu diesen Songs sollte jede/r Hip-hop Tänzer/in einmal getanzt haben:

  • In Da Club von 50 Cent,
  • Unforgettable von French Montana,
  • 99 Problems von Jay-Z,
  • California Love von Tupac,
  • Turn Down for What von DJ Snake,
  • Humble von Kendrick Lamar,
  • Money in the Bank von Lil Scrappy,
  • Memories von David Guetta und Kid Cudi,
  • Juicy von Notorious BIG,
  • Empire State of Mind von Jay-Z und Alicia Keys,
  • I Gotta Feeling von Black Eyed Peas,
  • Low von Flo Rida,
  • Boom, von DJ Renegade,
  • Work it, von Missy Eliott,
  • Fall out von Method Man,
  • Put your hands up von 50 Cent.

Du möchtest tanzen, aber nicht gleiche eine ganze neue Musikkollektion dafür kaufen müssen?

Das ist kein Problem: Eine ideale Lösung sind die Musik Streaming Plattformen, bei denen Du mit nur wenigen Klicks eine riesige Musik-Datenbank aufrufen kannst.

Mit Apps wie Spotify oder Soundcloud, oder Deezer, können Tanzschüler/innen zwischen zwei Hip-Hop Unterrichtsstunden ihre Tanzschritte ganz entspannt noch einmal wiederholen.

Worauf wartest Du also noch? Lerne eine Choreographie… zu Deinem Lieblingslied!

Du suchst noch Inspiration? Dann wirf doch einen Blick auf berühmte Tanzzitate!

Tanze zu Musik aus aller Welt

Klassische Musik, moderner Jazz, zeitgenössische Musik, Hip-Hop… Warum gehen wir nicht noch einen Schritt weiter und erweitern unseren Horizont? Denn großartige Musik gibt es in jedem Land der Welt. Für einen perfekten Abend: Stell Dir eine Playlist mit Weltmusik zusammen!

„Weltmusik“ ist im Grunde ein sehr weiter Begriff, der die unterschiedlichsten Musiktraditionen und -stile aus aller Welt bezeichnen kann: traditionelle Musiken, Kunstmusik, Volksmusik, zeitgenössische Musik…

Dir kommen sicherlich sofort lateinamerikanische Klänge in den Sinn… Das gängige Bild (es ist ein Klischee, wir geben es zu), das wir damit verbinden, sind warme Abende am Strand, und sinnliche Tänze zu zweit.

Welche Tänze gibt es in dieser Kategorie? Z.B. den kolumbianischen Cumbia Tanz, den kubanischen und puerto-ricanischen Salsa Tanz, den argentinischen Tango und die brasilianische Samba.

Du suchst gute Songs, die aus Lateinamerika kommen (aber nicht zu den fünf lateinamerikanischen Tänzen gehören)? Wir haben Dir eine kleine Auswahl getroffen mit den besten Musiken, um Flamenco, Salsa, Cumbia oder Tango zu tanzen.

Bereite Dir eine Playlist für Deine nächste Zumba Kursstunde vor!

Die Musik des argentinischen Tangos

Der Tango wurde gegen Ende des 19. Jhdt. in Buenos Aires von (hauptsächlich) italienischen Immigranten erfunden. Heute ist der Tango weltweit sehr beliebt geworden. Wenn Du in einer Stadt wohnst, werden sicherlich irgendwo bei Dir in der Nähe Milongas organisiert, bei denen Du Tango tanzen kannst!

Willst du mit 80 auch noch Tango tanzen? Tango ist für jedes Alter gedacht! | Quelle: Pixabay

Mit diesen Stücken tauchst Du ganz in den Tango ein:

  • El Choclo von Sexeto Mayor,
  • Despertar von Astor Piazzolla & Kronos Quarter,
  • Adios Muchachos von Francisco Canaro,
  • Milonga de mis amores von Francisco Canaro,
  • Libertango von Astor Piazzolla oder Richard Galliano,
  • Electrocutango von Victoriosa,
  • Por una cabeza von Carlos Gardel,
  • Caminito von Carlos Gardel,
  • Julian von Quinteto Real,
  • Quejas de bandoneon von Anibal de Troilo y su orquesta tipica,
  • La ultima copa von Ada Falcon, etc.

Diese Liste kann natürlich keine Vollständigkeit beanspruchen. Und wie wäre es mit einem etwas modernen Touch? Dann solltest Du Dir mal die Stücke der französischen Elektro-Tango Gruppe Gotan Project anhören:

Wenn Du zu den betörenden Tönen des Tangos tanzen möchtest, kannst Du Dir auch den Rat eines/r Tango Privatlehrers/in auf Superprof einholen.

Die Musik des kolumbianischen Cumbia Tanzes

Cumbia is eine Musikrichtung und der dazugehörige Paartanz. Der Cumbé, ein populärer afrikanischer Kreis-Tanz aus Guinea wurde im 17. Jhdt. von afrikanischen Sklaven nach Kolumbien gebracht. Der Cumbé hat sich mit indianischen und spanischen Elementen vermischt und wandelte sich so in die Cumbia, den Paartanz wie wir ihn heute kennen.

Hier die wichtigsten Musikgruppen, die die Cumbia heute vertreten:

  • Los gaiteros de San Jacinto,
  • La Sonara Dinamita,
  • Los Kumbia Kings,
  • La Sonora Santenera,
  • Los Mirlos,
  • La Sonora Skandalo,
  • Quantic Flowering Inferno (Cumbia Sobre el Mar),
  • La Yegros.

Einige Cumbia Stücke sind besonders berühmt geworden. Eine kleine Auswahl:

  • Colombia,
  • Colegiala,
  • La Pollera Colora,
  • Yo me llama Cumbia,
  • A Mover la Colita,
  • Cumbia del Caribe,
  • El Mundo et El Boga,
  • Juana la cubana.

Kennst Du einen kolumbianischen Tanz? Aus Kolumbien kommt nicht nur guter Kaffee, sondern auch der Cumbia Tanz! | Quelle: Pixabay

Der Cumbia verkörpert den kolumbianischen Geist und hat Jahrhunderte und Grenzen durchquert. Wenn Du heute Kolumbien kennenlernen willst, tanze Cumbia!

Flamenco und Rumba Musik

Der Flamenco ist ein Herzstück der spanischen Kultur. Der Flamenco, diese weltberühmte Lieder- und Tanzsammlung hat einen interessanten Ursprung. Bei Wikipedia kann man nachlesen: „In den andalusischen Bergen hatte sich auch eine Roma-Sippe angesiedelt, die königliche Schutzbriefe vom flandrischen König hatte, um in Ruhe ziehen und handeln zu können. Diese Roma wurden „die Flamen“, also „Flamencos“ genannt. Es ist wahrscheinlich, dass sich diese Bezeichnung auf alle privilegierten Roma ausgeweitet hat, und deren Art zu musizieren und zu tanzen ebenfalls „Flamenco“ genannt wurde.“

Um nur die berühmtesten andalusischen Flamenco Stücke zu zitieren:

  • Mediterranean Sundance von Paco De Lucia & Al Di Meola,
  • Entre dos aguas von Paco de Lucia,
  • Isla del sol von Armik,
  • Treasure Bay von Govi.

Du kannst natürlich auch aus den Reservoirs der legendären Flamenco Ikone Paco de Lucia oder des berühmten Manitas de Plata schöpfen.

So stellst Du Dir eine Party-Playliste zusammen

Es ist bald Freitag Abend und Du hast immer noch keine Party-Playlist zusammengestellt? Keine Panik! Wir geben Dir für jeden Musikgenre Tipps für die besten Songs!

Wie gut ist Deine DJ-Playliste? Bereite Dich al DJ mit einer guten Playliste vor! | Quelle: Pexels

Woran viele meist nicht denken: Wenn Du eine gute Playliste zusammenstellen willst, musst Du vor allem eines wissen: Wer kommt zur Party? Wie alt sind die Gäste, was für einen Stil mögen sie, wieviele werden kommen, hat die Feier einen besonderen Anlass (Hochzeit, Geburtstag, Einweihungsparty)?

Die Musik muss natürlich vor allem zum Anlass passen!

Die Musik sollte die Gäste mitreißen, Energie versprühen und leicht zu verstehen sein. Auf Musik mit komplizierten Texten, wie z.B. französische Chansons, solltest Du wahrscheinlich verzichten…

Worauf Du ebenfalls achten solltest: die Übergänge! Ein Rock ’n‘ Roll Song, gefolgt von einem Slow Dance, gefolgt von einem Techno Lied… Ist wahrscheinlich nicht die beste Kombination!

Zum Ausklingen des Abends, solltest Du immer eine etwa 1 stündige Liste mit langsamen, entspannten Songs vorbereiten. Wie wäre es mit ein wenig Pink Floyd? Seine zeitlosen Tracks wie „Shine on you crazy diamond“ oder „Dark side on the moon“ passen besonders gut zur späten Stunde.

Wenn Dir immer noch die nötige Inspiration fehlt, kannst Du Dich auch ein wenig auf YouTube, Deezer oder Spotify umschauen. Dort findest Du schon fertige Playlists oder einfach nur Songs, die gut zu Deiner Party passen könnten.

Und bald schon bist Du ein/e richtige/r DJ/ane! Viel Spaß!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar