Nähen ist eine Tätigkeit, die historisch und vor allem kulturell gesehen von Frauen ausgeübt wird, auch wenn sie noch nie eine besondere Veranlagung zum Nähen hatten.

Aber das hat sich mittlerweile geändert, Nähen ist viel jünger geworden und noch nie gab es so ein großes Interesse an Nähen, Stricken und der Herstellung eigener Kleidung, ganz nach dem Motto DIY (Do It Yourself).

Und es gibt auch immer mehr Männer, die sich für die Tätigkeit interessieren. Die Klischees rund um die Näherei haben sich geändert, ähnlich wie beim Kochen.

Erfahrt in diesem Artikel, wie sich das Nähhandwerk entwickelt hat, von den Anfängen bis zu den aktuellen Trends.

Du möchtest generell alles über die Welt des Nähens wissen oder erfahren, was eine Englische Naht ist? Wir haben einen Guide rund um das Thema Nähen lernen für Dich erstellt!

Die Plattform, die Lehrer/innen und Schüler/innen miteinander verbindet
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (25 avis)
Katinka
Französisch - Leseverständnis
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
Klavier
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 avis)
Irina
Personal Training
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 avis)
Matthias
Programmierung
90€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 avis)
Bami
Deutsch als Fremdsprache (DaF)
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 avis)
Lucas
Schwimmen
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (121 avis)
Viktor
Algebra
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (40 avis)
Caro
Spanisch
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 avis)
Julia
Professionelles Coaching
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 avis)
Raphaël
Gitarre
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (6 avis)
Olga
Gesang
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
Fitness
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 avis)
Eleonora
Solfeggio
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 avis)
Peter
Deutsch als Fremdsprache (DaF)
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (45 avis)
Alexandra
Spanisch - Hörverständnis
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (49 avis)
Fernando
Mathematik
19€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (25 avis)
Katinka
Französisch - Leseverständnis
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
Klavier
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 avis)
Irina
Personal Training
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 avis)
Matthias
Programmierung
90€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 avis)
Bami
Deutsch als Fremdsprache (DaF)
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 avis)
Lucas
Schwimmen
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (121 avis)
Viktor
Algebra
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (40 avis)
Caro
Spanisch
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 avis)
Julia
Professionelles Coaching
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 avis)
Raphaël
Gitarre
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (6 avis)
Olga
Gesang
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
Fitness
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 avis)
Eleonora
Solfeggio
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 avis)
Peter
Deutsch als Fremdsprache (DaF)
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (45 avis)
Alexandra
Spanisch - Hörverständnis
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (49 avis)
Fernando
Mathematik
19€
/h
Alle Lehrkräfte anzeigen>

Nähen und Frauen: eine alte Geschichte

„Nähen ist Frauensache, Männer finden es uninteressant und verstehen es sowieso nicht.“ So oder so ähnlich äußern sich immer noch viele Menschen zum Nähen.

Eine tugendhafte Frau wird oder wurde oft beschrieben als:

Zurückhaltend, spricht wenig, aber kann nähen.

Falsch, falsch und noch mal falsch. Diese Aussage ist nicht nur verallgemeinernd, sondern in einen rückständigen Kontext zu stellen, in dem Frauen dazu verdammt waren, vorbildliche Hausfrauen und Ehefrauen zu sein, die sich um verschiedene Aufgaben im Haushalt kümmern sollten, von der Erziehung der Kinder über das Koche hin zum Nähen der Kleidung.

Im antiken Griechenland, einer patriarchalischen Gesellschaft, war das Nähen ausschließlich Frauen vorbehalten.

Früher waren Frauen für Nähen und Stricken verantwortlich.
Früher war Nähen Frauen vorbehalten. |Quelle: Pixabay

Und denkt daran, dass Mädchen im Mittelalter unterschiedlichen Zugang zu Bildung hatten, je nach ihrem sozialen Hintergrund.

Hauptsächlich lernten sie Nähen, Stricken und Religion von ihren Müttern.

Die Jungen erhielten eine richtige schulische Erziehung, wenn sie in einem adligen oder guten sozialen Umfeld geboren wurden. Oder aber sie wurden in der Bewirtschaftung von Feldern und der Aufzucht von Tieren ausgebildet.

Auch im 18. und 19. Jahrhundert war es den Jungen vorenthalten, Gymnasien zu besuchen und einen Bildungsweg zu durchlaufen. Frauen sollten als Mägde oder Hausfrauen funktionieren. Dazu mussten sie nähen können.

Erfahre alles über die Geschichte des Nähens!

Mentalitäten und Situationen wie diese, die aus der Vergangenheit stammen, haben dafür gesorgt, dass Frauen als diejenigen abgestempelt wurden, die sich für Nähen interessieren und die die Fähigkeiten besitzen, das auszuführen. Das ist ein Fehler!

Es ist wichtig zu verstehen, dass es sexistisch ist, ein Hobby oder eine Aktivität nur einem Geschlecht, egal ob männlich oder weiblich, zuzusprechen.

Warum sollten Männer nicht auch nähen, designen oder stricken können?

Warum sollten Frauen im Nähen besser sein als Männer?

Heutzutage stehen praktisch alle Berufe Männern und Frauen offen. So auch alles, was mit Nähen und Stricken zu tun hat.

Es gibt weibliche Soldaten, Kampfpiloten, Fußballtrainer oder Stuntmänner und Männer, die Hebammen, Krankenschwestern oder Friseure sind, und es schockiert niemanden.

Viele Menschen genießen es, ihre eigene Kleidung zu nähen.
Es wird immer beliebter, seine eigene Kleidung zu nähen oder zu stricken. |Quelle: Pixabay

Der Nähblog „Textilsucht“ beschäftigt sich mit genau diesem Thema und stellt einige Männer vor, die nähen. Auf die Frage, warum so wenig Männer nähen, liefert er folgende Antwort, die die Problematik zusammenfasst:

„Eine Antwort darauf habe ich selbst noch nicht gefunden. Was ich jedoch sagen kann, das man im Umfeld gern belächelt wird, wenn man erzählt, dass man näht.“

Nähen wird jünger

Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2016 lieg das Nähen der eigenen Kleidung total im Trend. Fast drei Millionen Menschen in Deutschland stricken, häkeln oder nähen mehrmals in der Woche. Und vor allem immer jüngere Menschen besuchen einen Nähkurs.

Die Nähkurse bei „Sew it yourself“ in Berlin zeugen von dieser Verjüngung. In verschiedenen Nähkursen bringt eine gelernte Maßschneiderin Anfängern und Fortgeschrittenen in ihrem Atelier das Nähen bei. Und das im beliebten und hippen Berliner Stadtteil Kreuzberg.

„Der Anfängernähkurs richtet sich an neugierige Nähanfänger und solche, die sich bereits viel selber beigebracht haben und die Grundlagen vertiefen möchten.“

Doch auch in einem Nähkurs Berlin sind die meisten Teilnehmer*innen immer noch weiblich. Warum?

Weil die Klischees in den Köpfen vieler Menschen sind und Männer Angst haben, mit diesem Hobby nicht Ernst genommen zu werden. Aber das sollte kein Hindernis sein.

Die großen männlichen Modedesigner und Modeschöpfer (siehe unten) hatten nicht alle Großmütter, die erfahrene Näherinnen waren. Auch sie haben zu Beginn ihrer Karrieren in Nähkursen die Grundlagen erlernt.

Möchtest Du wissen, wer überhaupt die bekanntesten Modedesigner unserer heutigen Zeit sind?

Immer mehr Menschen besuchen einen Nähkurs.
Nähkurse werden immer beliebter. |Quelle: Pixabay

Und damals gab es noch nicht Instagram und andere Plattformen, auf denen man Inspiration finden oder sogar wie bei Pinterest das Nähen lernen konnte.

Auch der Verkauf der Nähmaschinen folgt dem Trend des jünger werdenden Hobbys. Heutzutage kaufen immer mehr junge Erwachsene eine Nähmaschine als noch vor 50 Jahren. 

Heutzutage sind die Nähmaschinen natürlich auch moderner ausgestattet und im Preis zurückgegangen. Sie sind also keine Luxusartikel mehr wie früher.  

Möchtest Du auch wissen, wie man mit einer Overlock-Nähmaschine richtig näht?

Für das Nähen kann es zudem sehr hilfreich sein, zu wissen, wie man ein Dampfbügeleisen richtig bedient!

Die großen Modedesigner sind auch Männer

Nähen hat kein Geschlecht. Die Modeschöpfer, die die Modewelt mit ihrer Kreativität und ihrem Talent geprägt haben, sind ein lebender Beweis dafür. 

Karl Lagerfeld, Jean-Paul Gaultier, Giorgio Armani und Christian Dior sind Männer, die sich im 20. Jahrhundert hervorgetan haben und unbestreitbar Teil der Geschichte der Haute Couture und damit der Näherei sind.

Der Beweis dafür, dass Haute Couture und Mode nicht nur Frauen vorbehalten ist. Hier sind 5 großartige Designer, um die man nicht herumkommt und die die Welt der Haute Couture geprägt haben:

  • Valentino Garavani: Italienischer Modedesigner, Gründer des Unternehmens und der Marke Valentino. Er studierte an der Schule des Chambre syndicale de la Couture. Im Alter von 85 Jahren verkaufte er seine Marke im Jahr 2002 an Marzotto, wobei er 5 Jahre lang die Position des künstlerischen Leiters aller Kollektionen innehatte. Er trat als Cameo, als in seiner eigenen Rolle im Film "Der Teufel trägt Prada" auf!
  • Karl Lagerfeld: Der gebürtige Hamburger, bekannt für seinen unverwechselbaren Look (weißes Haar im Zopf, dunkle Brille und ein hochstehender Kragen), war Kreativdirektor des Haute-Couture-Hauses Chanel. Er betrieb auch sein eigenes Modehaus sowie das italienische Haus Fendi. Der unersättliche Deutsche war auch bekannt für seine zahlreichen Kooperationen in Mode, Fotografie, Design und Kunst. Anfang 2019 verstarb er im Alter von 85 Jahren.
  • Tom Ford: Der amerikanische Designer wurde berühmt, als er die Position des Art Director des Luxushauses Gucci übernahm und dann für die Einführung von  Konfektionsgrößen bei der Marke Yves Saint Laurent. Er gründete im Jahr 2005 auch seine eigene Linie für Bekleidung, Lederwaren und Sonnenbrillen. Seine künstlerische Arbeit erstreckt sich sogar auf das Kino mit 2 Filmproduktionen in den Jahren 2009 und 2016.
  • Giorgio Armani: großer italienischer Designer, besonders bekannt für seine Kollektionen für den Mann. Sein 1975 gegründetes Unternehmen floriert besonders mit einem Umsatz von 1,6 Milliarden US-Dollar im Jahr 2001. 2013 rangierte Armani auf Platz 5 der Forbes-Liste der reichsten Menschen Italiens.
  • Dolce & Gabbana: Wussten Sie, dass hinter diesem berühmten Akronym zwei italienische Designer stehen, Stefano Gabbana und Domenico Dolce. Und noch ein Fund Fact: das Haus des italienischen Luxusunternehmens mit Sitz in Mailand entwirft seit 2004 die Trikots des AC Milan.

Es sollte auch bekannt sein, dass 26 Jahre lang ein Mann der Kopf der Marke Chanel war. Es geht um den großen Karl Lagerfeld, jahrelanger Chefdesigner bei Chanel.

Lagerfeld wählte das Model Inès de la Fressange zu seiner Muse und begründete damit den Kult der Modewelt, Models für die Werbung der Modemarken und -designer zu nutzen.

Jeder in der Modewelt kennt die Kollektionen von Karl Lagerfeld.
Karl Lagerfeld hatte einen großen Einfluss auf die internationale Modewelt. |Quelle: Pixabay

Zu der Zeit, als er das Steuer bei Chanel übernahm, ging es dem Unternehmen wirtschaftlich sehr schlecht. Lagerfeld schaffte es aber, der Marke wieder ihren alten Glanz zu verleihen.

Nähen ist eine Aktivität, die auch wieder in Mode kommt. Sie wird von vielen jungen Frauen und Männern in der Freizeit und im Beruf praktiziert. 

Immer mehr Menschen lassen sich von der Idee begeistern, ihre eigene Kleidung herzustellen und sich nicht mehr auf die Qualität der Textilbrache verlassen zu müssen.

Und schon längst ist Nähen keine Aktivität mehr, die ausschließlich den Frauen vorenthalten ist. 

Möchtest Du in die Welt des Nähens eintauchen? Dann hilft Dir sicher unser Näh-ABC mit den wichtigsten Begriffen weiter!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für ?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.