Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Dank Internet von zu Hause aus Sport treiben

Superprof Blog DE > Sport > Personal Trainer > Personal Training Online: Tipps & hilfreiche Links

Wenn Du von zu Hause aus trainieren möchtest, hast Du zwei Möglichkeiten: Entweder Du engagierst einen „echten“ Personal Trainer oder Du versuchst es mit einem virtuellen  Coach.

Denn Fitnesskurse zum Muskelaufbau bzw. Konditionstraining kannst Du auch über Deinen PC verfolgen!

Welches sind die besten Gesundheits- und Fitness-Apps? Oder die besten Fitness-Videos im Internet?

All dies erfährst Du in diesem Artikel!

Die besten Gesundheits- und Fitness-Apps

Personal Training hat sich seit den 80er Jahren enorm weiterentwickelt!

Heutzutage kann man Sport treiben, ohne aus dem Haus gehen zu müssen, und zwar in Begleitung eines Personal Trainers oder mithilfe von Fitness-Apps!

Welche Vorteile bringen z. B. Running-Apps?

  • Du kannst Dich mit Deinem Hausarzt austauschen: Wenn Du von einer chronischen Erkrankung betroffen bist, wie Diabetes oder Asthma, kann eine App Deine Leistungen speichern und Informationen zu Deiner Krankheit erfassen, damit Du Sie leicht Deinem Hausarzt übermitteln kannst.
  • Du kannst Geld sparen: Ein Personal Trainer kostet ziemlich viel Geld, wohingegen eine App, die Dich beim Konditionsaufbau unterstützt, in der Regel kostenlos ist. Es gibt zahlreiche Apps, die Dir zeigen, wir Du Bauchmuskeln trainieren, Muskelmasse aufbauen oder das Rauchen aufgeben kannst!
  • Du hast eine große Auswahl: Du kannst gezielt wählen, welche Körperpartien Du trainieren möchtest. Egal, ob Du einen Waschbrettbauch oder Ausdauer trainieren möchtest, für jeden ist etwas dabei. Im Gegensatz zu Personal Trainern, die oft in einem oder zwei Fachgebieten spezialisiert sind, kannst Du mehrere Apps gleichzeitig nutzen, um Deine Ziele zu erreichen!

Die Gesundheits- und Fitness-Apps ermöglichen es, Daten in Echtzeit zu erfassen.

Immer mehr Leute nutzen Ihr Smartphone als Unterstützung beim Sport. Nutze die neuen Technologien, um wieder fit zu werden! | Quelle: Pixabay

Dank Smartphone kannst Du heute schnell erfahren, wie viele Schritte Du am Tag gelaufen bist, wie viele Kalorien Du verbrannt und wie gut Du geschlafen hast.

Mit Deinem Coach im Kleinformat kannst Du Dir sogar Tages-Challenges aufstellen!

Das hört sich in der Theorie ja alles schön und gut an, aber welche Fitness Apps sind in der Praxis wirklich geeignet?

Wir stellen Dir eine kleine Auswahl an kostenlosen Apps vor, die mit iOS und Android kompatibel sind:

  • Zombies, Run!: Wir finden gut, dass es eigentlich ein Spiel ist! Für diejenigen, dis sich nur schwer zum Sport treiben aufraffen können, ist es sicher einfacher, wenn sie dabei spielen können! Also Kopfhörer aufziehen, eine Mission auswählen und die Anweisungen befolgen! Das ist motivierend und macht mächtig Spaß, denn man will unbedingt weiterkommen!
  • Runtastic: Die Referenz für alle Lauffans! Diese App, die die meisten Downloads vorweisen kann, bietet individuelle Trainingspläne, die sich an Deine Ziele anpassen lassen.
  • Strava: Die optimale App für Fahrradfahrer! Diese App, die ebenfalls viele Nutzer zu verzeichnen hat, ermöglicht Dir, Deine Ergebnisse mit anderen Mitgliedern aus der ganzen Welt zu vergleichen. Du kannst sogar befreundete Sportpartner wiedertreffen und Ihr könnt Euch gegenseitig Herausforderungen stellen!
  • Workouts zuhause – ohne Geräte: Workouts zuhause bietet Dir tägliches Training für die wichtigsten Muskelgruppen. Alle Workouts wurden von Experten entwickelt. Du benötigst dafür keine Geräte und musst also nicht extra ins Fitnessstudio gehen.
  • Nike+ Training Club: Der Sportriese Nike hat ebenfalls eine App mit hunderten von Trainingsplänen zu bieten, die sehr gut von Coachs oder Stars der Sportwelt erklärt werden! Du hast die Möglichkeit, Deine Trainingseinheiten zu speichern, den Verlauf aufzurufen und so Deine Fortschritte zu verfolgen.
  • Freeletics: Ein virtueller Coach, der Dich je nach Wetterlage beim Trainieren im Freien oder in den eigenen vier Wänden begleitet!

Es muss nicht immer gleich ein aufwändiges und langes Workout sein. Etwas Stretching zu Hause, um wieder beweglicher zu werden. | Quelle: Pixabay

Sind diese Apps aber mit einem echten Personal Trainer kompatibel, der zu Dir nach Hause kommt?

Oder werden diese Apps zukünftig sogar den Coach ersetzen?

Selbstverständlich kannst  mit einem Personal Trainer trainieren und außerdem Fitness-Apps nutzen.

Es ist sogar möglich, dass Dir Dein Personal Trainer eine bestimmte App empfiehlt.

Allerdings kann der virtuelle Coach den „echten“ Coach noch lange nicht ersetzen, denn eine App verfügt bei weitem nicht über das Know-how und die Erfahrung eines Menschen.

Die Online-Lösungen für Personal Training

Warum sollte man einen virtuellen Coach zum Trainieren nutzen?

  • Er ist immer verfügbar: Du würdest gerne um 22 Uhr ein Cardio-Training absolvieren? Dank Internet ist das möglich, denn die Kurse sind rund um die Uhr abrufbar!
  • Er ist billiger: Viele Fitness-Videos sind kostenlos, was natürlich nicht der Fall eines Personal Trainers ist.
  • Du profitierst von Trainingsmethoden aus der ganzen Welt: Du würdest gerne eine amerikanische Trainingsmethode testen? Dann ist es nicht notwendig, in den Flieger zu steigen oder einen Personal Trainer aus Amerika einfliegen zu lassen, Du musst lediglich Deinen Computer hochfahren!
  • Du kannst die neusten Trends im Fitnessbereich verfolgen: Du bist immer „up to date“. Welche Methoden zum Aufwärmen, Dehnen oder Muskelaufbau sind zurzeit angesagt?

Neben den rein technischen Vorteilen sollte man auch davon sprechen, welchen Nutzen unsere Körper von diesem Training hat:

  • Du kannst wieder fit werden und Übergewicht bekämpfen: Bauchmuskel- oder Cardio-Training sind ideal, um wieder fit zu werden und überflüssige Pfunde zu verlieren.
  • Du kannst sicher Sport treiben: Achte darauf, die Online Videos und Coaching-Methoden gut auszuwählen, damit Du Dich beim Training nicht verletzt.
  • Du profitierst von einem gesünderen Lebensstil: Verbessere Deine Ausdauer und ernähre Dich gesünder! Der Sport sorgt dafür, dass Du Dich wohler fühlst und Du besser schlafen kannst!

Wir empfehlen Dir an dieser Stelle zwei kostenlose Websites, die zahlreiche Übungen zur Gewichtsreduktion, zum Konditions- oder Muskelaufbau anbieten: body-op.com und fysiki.com.

Du solltest sie wirklich ausprobieren!

Aber Achtung, Online Personal Training und „echtes“ Personal Training sind nicht das Gleiche!

Im ersten Fall bist Du ein passiver Sportler, der die Übungen einfach ausführt, wohingegen Du im zweiten Fall mit Deinem Coach kommunizieren kannst.

Du kannst Fragen stellen, Trainingsziele unmittelbar mit ihm vereinbaren und die Übungen variieren lassen.

Allerdings ist dies natürlich nicht umsonst!

Die besten Videos für Online Fitnesstraining

Personal Trainer folgen dem Trend der Digitalisierung und entdecken YouTube!

Mittlerweile gibt es zahlreiche YouTuber im Fitnessbereich, die ihre Trainingsprogramme auf ihren jeweiligen YouTube-Kanälen veröffentlichen.

Dank YouTube ist zum Beispiel auch Street-Workout, eine Trainingsmethode, die Stadtmöbel zum Muskeltraining nutzt, populär geworden.

Der junge New Yorker Hannibal for King hat diese Disziplin bekannt gemacht und ist somit, ohne sich dessen bewusst zu sein, ein Star unter den Online Coachs geworden!

Man kann auch ganz ohne teures Equipment trainieren. Street Workout, der neue Fitnesstrend auf der Straße! | Quelle: Unsplash

Sei trotzdem vorsichtig! Die meisten Trainer auf YouTube können keine Ausbildung vorweisen, d. h. sie haben kein Sportstudium abgeschlossen oder entsprechende Fitness-bzw. Trainerlizenzen.

Informiere Dich über mögliche Verletzungsgefahren, bevor Du bestimmte Übungen nachmachst, die Du in YouTube-Videos gesehen hast.

Bei Bauch- oder Brustmuskelübungen musst Du zum Beispiel auf Deinen Rücken achten!

Du solltest auch immer Deine eigene Kondition berücksichtigen, bevor Du mit dem Online Personal Training via Video loslegst!

Hier die besten Videos:

  • Baumuskeltraining: Kann es losgehen? Veronica Gerritzen zeigt seit 2012 auf ihrem Blog und ihrem YouTube-Channel, wie Du in kurzer Zeit zu einem flachen Bauch und einem schlanken Körper gelangst.
  • Muskelaufbau: Simon Teichmann teilt Dir in seinen Videos nicht nur mit, wie Du Dir Muskeln antrainierst, sondern gibt Dir auch Motivations- und Mentalitätstrainingstipps.
  • Happy And Fit: Erfahrene Trainer und Trainerinnen führen in den Videos von Happy und Fit durch verschiedene Sportarten: Yoga, Dance, Pilates, Fitness etc.
  • Steady Health: Ein YouTube-Kanal, der Fitness-Videos mit ausführlichen Anweisungen zeigt, auch andere Themen wie Schwangerschaft oder Gesundheitsfragen werden behandelt.
  • Be fit: Du kannst hier täglich neue Videos entdecken, in denen Stars wie Jane Fonda ihre Fitnessprogramme vorstellen.

Die besten Apps für Intervalltraining

Falls Du noch nie etwas davon gehört oder darüber gelesen hast, dann solltest Du als ambitionierter Sportler schnellstens erfahren, was der neuste Trend ist: Er heißt „HIIT“.

Was soll das denn bedeuten?

High-Intensity Interval Training“, meine Damen und Herren!

Beim Laufen, Muskeltraining, Fahrrad fahren wird zwischen hohen Belastungs- und Erholungsphasen abgewechselt.

Man nennt diese Trainingsmethode auch Intervalltraining.

Running-Fans kennen diese Übung bereits, denn es wird von ihnen verlangt, zum Beispiel 20 Sekunden ganz schnell zu laufen und anschließend 10 Sekunden langsamer zu werden.

Und dies zu wiederholen! Für eine Dauer von 20, 30, 40 Minuten…

Eine besonders effektive Art des Trainings ist das Intervalltraining. Intervalltraining ist besonders bei Läufern beliebt. | Quelle: Visualhunt

Damit man aber nicht jedes Mal selbst bis 20 oder 10 zählen muss, wurden Apps für dieses Intervalltraining entwickelt, die wir Dir im Folgenden vorstellen:

  • Ripit
  • Decathlon Coach
  • Runtastic Timer App & Stoppuhr
  • Abspecken durch Laufen
  • Sportractive

Jede dieser Apps hat eigene Funktionen, Vorteile und Nachteile.

Die Nutzer sollten sich ihr eigenes Urteil bilden!

Zusammenfassend lassen sich folgende Feststellungen machen:

  • Smartphone Apps ermöglichen Dir, verschiedene Trainingsprogramme zu absolvieren und persönliche Daten zu speichern, mit denen Du Deine Leistungsfortschritte verfolgen kannst.
  • Online Training ist günstiger als herkömmliches Personal Training.
  • Man sollte trotzdem vorsichtig sein! Online Coachs sind nicht immer kompetent bzw. gut geschult. Das kann gefährlich sein und zu Verletzungen führen.
  • Um Sport von zu Hause aus zu treiben, benötigt man eine gehörige Portion an Motivation!
Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar