Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Alles über das Pilates Workout & die Unterschiede zu Yogakursen 

Von Florence, veröffentlicht am 23/08/2018 Blog > Sport > Yoga > Wie kann ich Yoga Pilates Lernen?

Eine echte Entscheidung zeigt sich daran, dass man handelt. – Tony Robbins

Mit dem Pilates Training zu beginnen, ist keine unwichtige Entscheidung.

Die Technik ist noch recht jung, sie wurde von Joseph Pilates entwickelt und hat sich in den 1980ern demokratisiert.

Die Methode dieser sportlichen Disziplin ist vielschichtig, reichhaltig und so umfassend, dass sie von maximal vielen Menschen genutzt werden kann.

Pilates ist ein Sport, der zwischen sanfter Gymnastik, Tanzunterricht, und Yoga Übungen verortet werden kann.

Die Anzahl der Praktizierenden steigt jährlich, und das wundert nicht, denn ähnlich wie bei Yoga kannst Du mit dieser Methode Deine körperliche Ausdauer und Deine Bauchmuskeln stärken oder Dich mit Sanftheit lockern.

Wenn Du nun Lust hast Deinen ersten Pilates Unterricht zu nehmen, bist Du hier genau richtig.

Lasst uns gemeinsam erforschen, wie Du Pilates lernen kannst!

Die Unterschiede zwischen klassischem Yoga und Pilates

Zwischen der Yoga- und Pilates-Praxis gibt es einige Unterschiede, auch wenn viele das Gegenteil denken.

Klar handelt es sich bei beiden erstmal um eine Art der sanften Gymnastik, die bei regelmäßigem Training zu einer perfekten physischen Kondition führt.

Die Ziele vom Yoga und Pilates sind allerdings nicht dieselben.

Pilates setzt besonders Wert auf die Verbindung zwischen dem Körper, dem Geist und der mentalen Stärke, ohne dabei das Muskeltraining zu vergessen.

Yoga wiederum hat eine spirituellere Dimension: Entspannung, Meditationspraxis und Atemübungen stehen hier im Vordergrund.

Machst Du Pilates am Boden oder mit Maschinen? Ob mit oder ohne Material, was zählt ist erstmal den richtigen Pilates Kurs und Lehrer zu finden! | Quelle: Pixabay

Wenn wir schon bei den Unterschieden zwischen klassischem Yoga und Pilates sind, müssen wir auch über die Ursprünge der beiden Disziplinen sprechen.

Das Yoga ist eine mehrere Jahrtausende alte überlieferte Disziplin, die Pilates Methode ist wiederum viel jünger und wurde im 20. Jh. in den Vereinigten Staaten von dem Deutschen Joseph Pilates entwickelt.

Die Unterschiede finden sich also nicht nur in den Inhalten sondern auch in der Entstehungsgeschichte der beiden Disziplinen.

Selbst wenn die Atmung ein zentraler Punkt in beiden Sportarten ist, wird diese verschieden und mit anderen Zielen angewandt.

Es kommt zu einer Verstärkung des körperlichen Bewusstseins, das zu einer echten intensiven Energiequelle werden kann.

Wie schon erwähnt, konzentriert das Yoga die Atemaufgaben mehr auf den Geist, die Spiritualität, den inneren Frieden, wohingegen die Pilates Methode die Atmung mehr mit dem Körper verbindet, mit bestimmten Bewegungsabläufen, und fast schon Fitnessunterricht und sehr körperliches Training bietet.

Außerdem müssen wir auch unterstreichen, dass die Positionen in den zwei Disziplinen sehr unterschiedlich sind.

Die Pilates Methode macht viel Gebrauch von Unterarmstützen und Stretching und sie konzentriert sich sehr auf den unteren Rücken, die Becken- und Gesäßmuskulatur.

Das Yoga hat mehr Affinität zum Geist. Es kann zwar auch bei Rückenproblemen und Stress helfen, der Meister darin bleibt aber das Pilates.

Wir haben es hier mit zwei unterschiedlichen Auffassungen des Gesundheitssports zu tun, auch wenn es in beiden Übungen gibt, die den Körper und den Geist miteinander verbinden.

Schauen wir aber nun einmal genauer hin: Wie läuft eine Pilates Stunde eigentlich ab?

Was passiert in einer Pilates Unterrichtsstunde?

Hast Du schon Pilates Einzelunterricht genommen? Wie beim Yoga wird der Pilates Unterricht mit Lehrer viel erfolgreicher sein als im Einzelgang! | Quelle: Pexels

Bevor wir uns fragen, wie eine Pilates Unterrichtsstunde aussieht, sollten wir erstmal die Frage danach stellen, warum wir überhaupt Pilates machen sollten.

Im Einzelunterricht wie im Gruppenunterricht zielt alles darauf ab uns ein neues Körperbewusstsein zu geben, vor allem im Bereich der Wirbelsäule (um z.B. einem Hexenschuss vorzubeugen), der Gesäßmuskeln, des Brustkorbes und des Bauches.

Diese Methode bietet eine harmonische Herangehensweise an die Bedürfnisse und Ziele des Lernenden.

Wenn man an Pilates denkt, kommt einem natürlich auch gleich die Preisfrage.

Der Preis für eine Sitzung variiert und ist von dem Kurstyp abhängig. Im Gruppenunterricht kann man mit einem Preis zwischen 12€ und 20€ rechnen, wo Einzelunterricht eher zwischen 50€ und 80€ kostet.

Es gibt natürlich auch Abonnements, bei denen der Stundentarif absinkt oder gar die günstigste Variante der Volkshochschulkurse, bei denen eine Stunde bis zu unter 5€ kosten kann.

Was die Zeit angeht, kann man im Schnitt für eine Sitzung von einer Länge von 45 Minuten ausgehen.

Bearbeitet werden die Rückenhaltung, das Powerhouse, der Beckenboden und die tiefe Rumpfmuskulatur, und das körperliche Wohlbefinden.

Die positiven Effekte werden sich im Körper wie auch im Geist zeigen und wer weiß, vielleicht auch zu einem flachen Bauch führen.

Der Pilates Lehrer ist einer der wichtigsten Grundpfeiler der Sitzung, denn er ist Coach und Mentor.

Er wird seine Schüler anleiten und die Positionen verbessern und an die Ziele eines jeden anpassen.

Ob es sich um eine schwangere Frau oder andere spezifische Bedürfnisse handelt, der Lehrer ist immer da um diese wahrzunehmen.

Was den genauen Ablauf der Sitzungen angeht, ist es meist so, dass die erste Stunde eine historische Einführung in die Disziplin bietet.

Die darauf folgenden Stunden bestehen dann aus Praxis, die abhängig von den Bedürfnissen und der Anzahl der Schüler, wie auch den Interessen des Coaches ist.

Wieviel kostet eine Pilates Unterrichtsstunde?

Pilates trainiert nicht nur Deinen Körper, sondern entspannt auch Deinen Geist. In nur wenigen Minuten kannst Du mit Pilates Deine Muskeln dehnen und stärken. | Quelle: Pixabay

Diese Frage muss sich tatsächlich jeder, oder fast jeder, stellen: Wieviel kostet ein Pilates Kurs?

Der Tarif hängt von mehreren Kriterien ab, die es zu beachten gilt, wenn man die fundamentalen Prinzipien der Disziplin erlernen will und optimale Fortschritte machen will.

Wie schon oben erwähnt, kostet der Einzelunterricht im Schnitt zwischen 50€ und 80€, und der Gruppenunterricht zwischen 12€ und 20€.

Das sind aber nur Durchschnittswerte, die Bandbreite ist in Wirklichkeit viel größer und lässt sich an all unsere Bedürfnisse und unser Budget anpassen.

Wenn unser Idealbudget gleich null ist, dann können wir die Option der Online Videos, vor allem auf YouTube, wählen.

Diese Herangehensweise ist nicht teuer, hat aber auch ihre Grenzen. Ohne Lehrer kann man sich tatsächlich seiner Positionen nie zu 100% sicher sein, die optimale Einstellung für den besten Fortschritt ist nicht gesichert.

Ob Du Dich nun auf Deine Rückenmuskeln, Dein Körperzentrum oder eine physische Vorbereitung konzentrieren willst, mit Lehrer geht es immer besser, und das impliziert immer ein Budget!

Ob Du es nun willst oder nicht, im Pilates auf optimale Weise voranzukommen hat seinen Preis, so wie in anderen Sportarten ja auch!

Das Hauptargument um für seinen Pilates Unterricht zu zahlen ist also, dass man schnellere und bessere Fortschritte macht.

Im Gruppenunterricht wird es um ein kollektives Vorankommen gehen, während im Einzelunterricht der Lehrer den Fokus nur auf einen Schüler legt, der daher noch viel schnellere Fortschritte macht.

Jetzt steht also die nächste Frage an: Welchen Pilates Unterricht auswählen?

Wie kannst Du den besten Pilates Kurs auswählen?

Beim Pilates folgst Du jeder Bewegung ganz genau und entspannst Dich so! Beim Pilates vergisst Du Deine Umwelt und kannst entspannen. | Quelle: Pexels

Nachdem Du all diese Punkte durchgegangen bist, fragst Du Dich jetzt sicher, wie Du den perfekten Pilates Kurs für Dich finden kannst.

Die Frage ist gar nicht so einfach!

Jede im Kurs ausgeführte Bewegung wird durch den Lehrer angeleitet.

Die Qualität eines Pilates Kurses hängt von vielen Kriterien ab, der Lehrer ist jedoch der Grundstein für die gute Ausführung jeder einzelnen Bewegung.

Der Kursleiter ist der Dreh- und Angelpunkt einer Pilates Unterrichtsstunde.

Ob im Gruppen- oder Einzelunterricht, Du wirst Dich vor allem wegen des Lehrers weiterentwickeln und Deine Muskel- und Dehnübungen richtig ausführen.

Dank des Coaches wird sich Dein Wohlbefinden rasant verbessern!

Der Kurstyp ist ebenfalls zu beachten, wenn es darum geht einen neuen Pilates Kurs auszuwählen.

Es gibt viele Optionen: Pilates Gruppenunterricht, Einzelunterricht, Online Unterricht, alle Türen stehen offen und hängen nur von den Vorlieben, Bedürfnissen und vom Budget des Schülers ab.

Das zur Verfügung stehende Budget wird natürlich auch die Qualität des Pilates Unterrichtes beeinflussen, ob es nun ein Abonnement oder eine erste Unterrichtsstunde ist.

Es gibt jedoch eine simple und effektive Alternative, die oft lukrativer als alle anderen Optionen ist … und das sind wir bei Superprof!

Dank unserer qualifizierten Lehrer kannst Du Dich für Pilates Kurse in fast allen deutschen Städten anmelden, und das zu einem Preis, der alle Konkurrenz in den Schatten stellt.

Das gilt für Einzelkurse wie auch für Gruppenunterricht!

Also, worauf wartest Du noch, um Deine erste Pilates Stunde zu nehmen?

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar