Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Ihr seid auf der Suche nach Privater Nachhilfe? Dann seid Ihr hier richtig!

Superprof Blog DE > Privatunterricht > Nachhilfe suchen > Nachhilfe gesucht? Der Guide für Eltern

Die Schüler von heute haben mit immer mehr Lasten zu kämpfen:

  • „Turbo-Abi“
  • Notendruck
  • Numerus Clausus für das Studium
  • Knappe Zahl an Ausbildungsplätzen
  • Lehrermangel
  • Teilweise nicht oder schlecht ausgebildete Lehrer
  • Vollere Stundenpläne, um dem Turbo-Abi gerecht zu werden
  • Erwartungen der zukünftigen Arbeitgeber: Freiwilligendienst, Praktika, Fremdsprachen, …

Kein Wunder also, dass auf den Schultern Eurer Kinder ein enormer Leistungsdruck lastet.

Bei all diesen externen Erwartungen solltet Ihr Eurem Kind den Gefallen tun und nicht auch noch Druck auf ihn oder sie ausüben, sondern Euch als Freund und Helfer zeigen.

Auch, wenn Ihr Eurem Kind mit Nachhilfeunterricht helfen wollt, sollte es niemals, niemals erzwungen werden. Damit würdet Ihr nur noch mehr Druck ausüben.

Wenn Ihr Eurem Kind Private Nachhilfe anbieten wollt, sollte es bei einem Angebot bleiben, welches gemeinsam in Ruhe diskutiert werden kann.

Dabei stellen sich folgende Fragen:

  • Für welches Fach wird Nachhilfe gesucht?
  • Warum hat er/sie Schwierigkeiten in jenem Fach?
  • Wie kann der Nachhilfelehrer im jeweiligen Fall helfen?
  • Wie sieht der Zeitplan des Kindes aus? Wie oft soll die Nachhilfe stattfinden? Einmal pro Woche? Oder eher mehrmals?

Nachdem Ihr eine/n Nachhilfelehrer/in für Euer Kind gefunden habt, solltet Ihr ein ähnliches Gespräch auch mit ihm oder ihr führen und gemeinsam erörtern, wo die Blockaden bei Eurem Kind liegen und was der Lehrer unternehmen kann, um diese aufzulösen.

Was bei der Organisation und Bezahlung von Nachhilfe noch zu beachten ist, zeigen wir Euch im Folgenden auf.

Warum ist Nachhilfe so wichtig?

Wir haben eben von Blockaden gesprochen. Bei den meisten Schülern sind diese vor allem psychologischer Art.

Mal ehrlich, wie oft hört Ihr Sätze wie

„Ich schaffe das doch eh nicht!“ oder

„Das konnte ich noch nie!“ und

„Ich habe solche Panik vor der Prüfung!“ ?

Seht Ihr…

Was muss ich beachten, damit die Nachhilfe möglichst effektiv ist? Wenn Ihr mit Eurem Kind zusammen im Team arbeitet, kann die Nachhilfe nur ein wahrer Erfolg sein. | Quelle: visualhunt

Wenn derartige Blockaden nicht rechtzeitig aufgelöst werden, wird es nur noch schlimmer.

Folgen können sein:

  • Schlechte Noten
  • Schulversagen
  • Frühzeitiges Verlassen der Schule ohne Abschluss
  • Schwerwiegende psychologische Probleme
  • Arbeitslosigkeit und damit leider oft auch Chancenlosigkeit

Der Preis von Nachhilfe

Klar, Nachhilfe hat ihren Preis.

Aber ein professioneller Nachhilfeunterricht wird Eurem Kind sicher eher weiterhelfen können als ein beliebiger Massenkurs im Internet, der zwar vielleicht kostenlos, aber sicherlich nicht auf die Bedürfnisse Eures Lieblings zugeschnitten ist.

Was ist also ein angemessener Preis für Nachhilfe?

  • Für Privatunterricht zu Hause von 25 € bis 45 € pro Stunde, je nach Fach und Ausbildung des Lehrers
  • Für Online Unterricht 10 € bis 40 € für ein monatliches Abo plus die Unterrichtskosten von 10 bis 30 € pro Stunde
  • Für Intensivkurse zu Hause: 15 € pro Stunde für die Sekundarstufe I und ab 20 € pro Stunde für die Sekundarstufe II
  • Gruppenkurse: Diese Art von Kurs wird in einem Kursraum mit etwa 4 bis 8 Schülern gehalten, in einer entsprechenden Agentur oder einem Nachhilfeinstitut, und bietet eine beinahe (!) individuelle Unterstützung an. Der Vorteil? Die Kostenersparnis durch die höhere Anzahl der Schüler in einem Kurs. Ihr solltet mit etwa 100 € bis 200 € pro Monat für je zwei Unterrichtsstunden wöchentlich rechnen.

Hier findet Ihr eine Übersicht mit Lehrern, um die Preise besser einschätzen zu können: Nachhilfe Berlin

Klar, Nachhilfe kann teuer werden. Deshalb verstehen wir, wenn Ihr so viel wie möglich sparen wollt.

Aber denkt bitte daran, dass die effizienteste und wirksamste Methode immer noch der gute, alte Privatunterricht zu Hause ist.

Pssst: Die Lehrer bei Superprof legen Ihre Preise selber fest. Vielleicht ist ja ein Lehrer dabei, der in Euer Budget passt?

Warum Ihr Euch für einen Privatlehrer zu Hause entscheiden solltet:

  • Der Lehrer geht individuell auf den Schüler ein
  • Gute Lernatmosphäre, da der Unterricht zu Hause und unter vier Augen stattfindet
  • Effizientes Lernen: Der Unterricht geht zwar in aller Regel nur 60 Minuten lang, aber Ihr werdet staunen, was 60 Minuten Privatunterricht ein oder zwei Mal pro Woche nach etwa einem Monat schon für Resultate erzeugen!
  • Der Schüler ist nicht auf sich allein gestellt wie etwa mit Online-Übungen, sondern wird konstant von seinem Lehrer motiviert

Wie bezahle ich nur die Nachhilfe für mein Kind? Es gibt viele Möglichkeiten zur Finanzierung von Nachhilfe. | Quelle: visualhunt

Der Nachhilfemarkt in Deutschland

Der Nachhilfemarkt wächst, und wächst… mit satten 10% pro Jahr!

Das wundert einen nicht – aus den oben genannten Gründen.

Außerdem hat Nachhilfe keine Altersgrenze, ob alt oder jung, jeder kann Nachhilfe nehmen, denn Nachhilfe bzw. Privatunterricht sind nicht nur für sogenannte „schlechte Schüler“, sondern auch für sämtliche sonstige Interessen da!

Aber wer sind denn eigentlich die bekanntesten Nachhilfeanbieter in Deutschland?

  • Schülerhilfe
  • Studienkreis
  • Superprof
  • Lernstudio Barbarossa
  • KUMON

Finanzierung von Nachhilfe: Staatliche Förderung & Steuerliche Vorteile nutzen

Okay, Ihr habt Euch also entschieden: Euer Kind soll Nachhilfeunterricht bekommen, auch wenn Euer Budget vielleicht knapp ist.

Aber Ihr habt ja schon hier und da etwas davon gehört, dass es staatliche Hilfe für Nachhilfeunterricht gibt sowie die Möglichkeit, die Kosten für Private Nachhilfe in gewissen Fällen von der Steuer absetzen zu können, nicht wahr?

Dann seid Ihr hier genau richtig. Wir helfen Euch, einen Überblick zu bekommen.

Wie kann Euch der Staat bei der Finanzierung von Nachhilfe unterstützen?

Der deutsche Staat bietet Euch diverse finanzielle Hilfen zur Finanzierung von Privatem Nachhilfeunterricht.

So besteht etwa die Möglichkeit der Förderung durch das Bildungspaket – Bildung & Teilhabe (BuT): Dieses besteht für Schüler aus Familien mit einem geringen Einkommen.

Ihr könnt eine Lernförderung beantragen, wenn Ihr eine der folgenden Leistungen erhaltet:

  • Grundsicherung für Arbeitsuchende (Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch/SGB II)
  • Grundsicherung im Alter, bei Erwerbsminderung oder andere Sozialhilfeleistungen (Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch/SGB XII)
  • Kindergeldzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz
  • Wohngeld in Kombination mit Kindergeld
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)

Lohnt sich ein Förderungsantrag? Die Antragsformulare für Förderungsleistungen sind oft… lang. Aber es kann sich lohnen. | Quelle: visualhunt

Was benötigt Ihr VOR der Antragstellung? Unsere To-Do Liste:

  • Einschätzung des Klassenlehrers über die Notwendigkeit einer individuellen Nachhilfe
  • Kopie des aktuellen Wohngeld- bzw. Kinderzuschlagbescheids
  • Schulbescheinigung

Weitere Fördermöglichkeiten sind beispielsweise:

  • Die Bildungsprämie: Diese Förderung eignet sich für die Finanzierung von Weiterbildungskursen für Erwachsene.
  • Der Bildungsscheck richtet sich bis 2020 ausdrücklich an „Zugewanderte, Un- und Angelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss, atypisch Beschäftigte und Berufsrückkehrende“.

Zurück zu den Fördermöglichkeiten für Schüler: Habt Ihr bereits von der Chancenstiftung gehört?

Mit etwas Glück kann Euer Kind damit ein Jahr lang kostenlos regelmäßig eine Nachhilfeschule besuchen, seine Problemstellen und Wissenslücken gezielt aufarbeiten und sich auf die nächsten Prüfungen vorbereiten!

Kann man Nachhilfe steuerlich absetzen?

Grundsätzlich sind die Kosten für professionelle Nachhilfe eines Schülers NICHT steuerlich absetzbar.

Der Grund: Der deutsche Staat betrachtet derartige Ausgaben bereits durch Leistungen wie das Kindergeld oder den Kinderfreibetrag abgedeckt.

Es gibt allerdings zwei Ausnahmen:

Erste Ausnahme: Ein Umzug

Der Umzug kann entweder beruflich (Annäherung an die Arbeitsstelle) oder auch gesundheitlich bedingt sein.

Die Unterstützung in Form einer Steuererleichterung soll Eurem Kind den Einstieg in das neue Umfeld erleichtern und vorbeugen, dass es Wissenslücken im Lernstoff kumuliert.

Bringt mir ein Umzug Steuervorteile? Ein Umzug ist lästig aber, wer hätte das gedacht, er bringt unter Umständen Steuervorteile mit sich. | Quelle: visualhunt

Zweite Ausnahme: Legasthenie

Wenn Euer Kind Legastheniker ist (d.h. an einer Lese- und Rechtschreibschwäche leidet), könnt Ihr die Nachhilfekosten steuerlich absetzen.

Voraussetzung dafür ist allerdings ein ärztliches Attest, welches VOR Beginn der Nachhilfestunden ausgestellt wurde.

Was Ihr zur steuerlichen Absetzbarkeit von Privater Nachhilfe sonst noch wissen müsst, haben wir Euch hier zusammengefasst.

Sonstige Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten

Neben der steuerlichen Absetzbarkeit besteht die Möglichkeit einer Förderung von 30 € sowie 70 € im August vor Schulbeginn durch die Grundsicherung.

Wir hoffen, dass Euch unsere Tipps und Anregungen zur Finanzierung von Nachhilfe und den diversen Steuervorteilen dabei helfen, Euch im Dschungel der Informationen zurechtzufinden.

Bitte denkt jedoch daran, dass unser Artikel keinesfalls eine fachliche Beratung bei einem Steuerberater oder beim Finanzamt ersetzen können und dass Ihr stets Euren Einzelfall von einem Fachmann oder einem Lohnsteuerhilfeverein prüfen lassen solltet!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar