Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Die Vorteile von Privatunterricht mit einem Spanischlehrer

Von Lea, veröffentlicht am 05/06/2018 Blog > Sprachen > Spanisch > Wie kann ich mit einem Sprachkurs Spanisch Lernen?

Ihr wollt Spanisch lernen? Super!

Aber wie findet Ihr den richtigen Spanischlehrer?

Wie lernt Ihr am besten Spanisch?

Und wie viel kostet ein Spanisch-Kurs?

Es ist immer eine gute Idee, einen Privatlehrer zu engagieren, um eine neue Sprache wie Spanisch zu lernen.

So verbessert Ihr Euer Hörverstehen und Eure Sprachkenntnisse unglaublich schnell und könnt Euch wunderbar auf einen Sprachtest vorbereiten.

Damit das aber auch sicher klappt und Ihr Euer Geld nicht verschwendet, müsst Ihr wissen, was Ihr bei der Suche nach dem richtigen Spanischlehrer beachten müsst.

Wir erklären Euch, welche Kriterien bei der Wahl eines passenden Spanischlehrers wichtig sind und wie Ihr Euch auf Euren Spanisch Kurs vorbereiten und dabei Euer Budget respektieren könnt.

Spanisch Lernen: Wie finde ich den passenden Lehrer?

Spanisch ist mit 440 Millionen Muttersprachlern die am dritthäufigsten gesprochene Sprache der Welt.

Daher lohnt es sich in jedem Fall, ein bisschen an Eurem Spanisch zu arbeiten.

Um Euch schnell und einfach in Spanisch zu verbessern, sucht Ihr Euch am besten einen Spanischlehrer.

Aber wie findet Ihr einen Spanisch Lehrer, der zu Euch passt?

Ihr liebt Barcelona und Spanien? Mit dem richtigen Spanischlehrer könnt Ihr schnell und einfach Spanisch lernen. | Quelle: Pixabay

Zunächst einmal müsst Ihr Euch überlegen, was Ihr Euch von Eurem Spanisch-Unterricht erwartet.

Dazu müsst Ihr Euch folgende Fragen stellen:

  • Wieso möchte ich Spanisch lernen?

Wollt Ihr Euren spanischen Ausdruck verbessern, Euch auf die Spanisch Abi Prüfung vorbereiten oder einfach im nächsten Spanien Urlaub mit den Einheimischen quatschen können?

Euer Lehrer gestaltet den Unterricht nach Euren Wünschen und Zielen.

  • Wie möchte ich Spanisch lernen?

Es gibt verschiedene Arten, den Spanischunterricht zu gestalten.

Konversationsübungen auf Spanisch, Spanisch Vokalbellisten, online Unterrichtsmaterialien – Euer Lehrer kann Euch gute Empfehlungen geben, die zu Euren Interessen passen.

  • Wo möchte ich Spanisch lernen?

Ihr könnt entweder in einer Spanisch Sprachschule die Sprache lernen, mit Eurem Nachhilfelehrer bei Euch zu Hause Spanisch lernen oder aber Spanisch online lernen.

Das geht zum Beispiel über Skype – so könnt Ihr mit Spanisch-Lehrern von der ganzen Welt in Kontakt treten!

Sobald Ihr all diese Fragen beantworten könnt, solltet Ihr Euch die Profile und Anzeigen für Spanisch Lehrer genau anschauen.

Bei Superprof geben wir uns Mühe, Euch die Suche so einfach wie möglich zu gestalten.

Es gibt verschiedene Arten von Spanischlehrern.

Dazu gehören Spanisch Lehrer mit einer professionellen Ausbildung, Muttersprachler, Schüler und Studenten.

  • Paul aus Berlin steht zum Beispiel kurz vor dem Abi und weiß genau, was die wichtigen Voraussetzungen für eine gute Spanisch Note sind.
  • Alexandra ist Spanische Muttersprachlerin und unterrichtet seit 10 Jahren Spanisch in Darmstadt.
  • Paula ist von Beruf Übersetzerin und bringt Euch in Leipzig oder online Spanisch sprechen bei.

Die erste Spanisch Stunde ist bei Superprof übrigens so gut wie immer gratis.

Bei der Wahl des richtigen Spanischlehrers gibt es folgende wichtige Kriterien, über die Ihr Euch vorher Gedanken machen solltet:

  • Erfahrung: Lieber ein Spanischlehrer in Eurem Alter oder ein erfahrener Lehrer?
  • Niveau: Welches Niveau wollt Ihr erreichen und wie gut muss Euer Lehrer dafür Spanisch sprechen?
  • Distanz: Ein Spanischlehrer in Eurer Nähe oder Online Spanisch Lernen?
  • Preis: Wie viel soll Euer Spanisch Kurs kosten?
  • Verfügbarkeit: Wann und wie häufig wollt Ihr Spanisch lernen?

Ein guter Spanischlehrer muss außerdem 5 wichtige Eigenschaften aufweisen:

  1. Pädagogik
  2. Geduld
  3. Empathie
  4. Kreativität
  5. Sympathie

Das Allerwichtigste jedoch ist, dass Ihr Euch mit Eurem Spanisch Lehrer wohl fühlt und Euch das Spanisch Lernen Spaß macht!

Wie viel kostet ein Sprachkurs Spanisch?

Ein privater Spanisch Lehrer klingt erst einmal teuer.

Aber wie viel kostet eigentlich ein Spanisch-Kurs?

Auf einer Plattform wie Superprof sind hauptsächlich junge Schüler auf der Suche nach einem Spanisch-Lehrer.

Daher ist es umso wichtiger, dass der Preis für eine Spanischstunde stimmt.

Macht Euch keine Sorgen, Ihr könnt Euch den Luxus privater Spanisch Stunden leisten.

Im Durchschnitt liegt der Tarif bei 16,45€ die Stunde – also absolut fair und bezahlbar.

Spanisch gehört übrigens zu den beliebtesten, aber auch zu den günstigsten Fachbereichen auf Superprof!

Wie viel kostet eine Stunde Spanischunterricht? Geld spielt eine Rolle – so findet Ihr günstig Spanischunterricht. | Quelle: Pixabay

So könnt Ihr auch als Studenten super spanische Grammatik, Ausdruck und Verständnis lernen.

Allerdings haben Studenten viele tolle Möglichkeiten, um auch die spanische Kultur zu erforschen und dabei automatisch Spanisch zu lernen:

  • Macht einen ERASMUS Aufenthalt in Spanien oder ein Auslandssemester in Südamerika.
  • Macht ein internationales Praktikum in einem spanischsprachigen Land.
  • Lest Spanische Bücher.
  • Reist durch Spanien und Südamerika.

Um diese Optionen perfekt auskosten zu können, solltet Ihr Euch darauf mit einem Spanischlehrer vorbereiten.

Auch wenn der Durchschnittspreis für Spanischstunden mit 16,45€ bereits nicht allzu hoch liegt, gibt es Möglichkeiten, noch günstiger Spanisch zu lernen!

Zunächst einmal ist die erste Unterrichtsstunde bei eigentlich jedem Lehrer kostenlos.

Außerdem gibt es bei vielen Spanisch Lehrern Mengenrabatt, zum Beispiel auf einen 10er Pack von Spanischunterricht.

So könnt Ihr nochmal um die 10 bis 15 Prozent sparen!

Einen großen Unterschied macht außerdem die Stadt, in der Ihr Spanisch lernen wollt.

Eine Stunde Spanischunterricht in München kostet zum Beispiel um die 22€, während Ihr in Halle (Saale) nur ca. 10 Euro zahlt.

Der Spanischunterricht in Eurer Stadt ist zu teuer?

Ihr habt auch die Möglichkeit, per Webcam online Spanisch zu lernen!

Das ist häufig die billigste Art, um eine Sprache zu lernen.

Schaut Euch außerdem das Profil Eures Lehrers an.

Ein erfahrener Spanischlehrer mit professioneller Ausbildung ist logischerweise teurer als ein Schüler im Abitur, der sich etwas dazuverdienen möchte.

Bei Superprof findet Ihr also nicht nur verschiedene Arten von Spanisch Lehrern, sondern auch Spanisch Unterricht zu ganz verschiedenen Preisen.

Dabei kommt es auf den Ort, die Erfahrung und das Profil Eures Lehrers an.

Schaut Euch jetzt nach einem Spanischlehrer um, der zu Euren Wünschen, Erwartungen und zu Eurem Budget passt.

Vielleicht könnt Ihr ja schon bald fließend Spanisch sprechen?!

So kannst Du Deinen Spanischkurs optimal vorbereiten

Mit guten Spanisch Kenntnissen findet Ihr Euch in vielen verschiedenen Ländern auf der Welt besser zurecht und könnt neue, internationale Freunde finden.

Auch für Euren Lebenslauf ist Spanisch eine absolute Aufwertung.

Macht Euch also schnell daran, Spanisch zu lernen – am besten geht das mit einem Spanischlehrer.

Aber wie könnt Ihr Euch auf Euren Spanischunterricht vorbereiten?

Zunächst einmal solltet Ihr nicht völlig unwissend auftauchen, sodass Ihr schneller reinkommt und richtig Spanisch lernen könnt.

Daher schaut Euch die wichtigsten Spanisch Vokabeln vorher einmal an.

Wir haben Euch eine kleine Liste mit den wichtigsten Spanischen Wörtern und Ausdrücken für ein kleines Gespräch auf Spanisch vorbereitet:

  • Guten Tag: Buenos días
  • Guten Abend / Gute Nacht: Buenas noches
  • Hallo: Hola
  • Tschüss: Adios
  • Ja: Si
  • Nein: No
  • Danke: Gracias
  • Entschuldigung: Perdón
  • Ich spreche kein Spanisch: No hablo español
  • Wie heißt du?: ¿Cómo te llamas ?
  • Ich heiße…: Mi nombre es… / Me llamo…
  • Wie geht es dir?: ¿Cómo estas (tu) ?
  • Sehr gut: Muy bien

Die Seiten Super-spanisch.de und PONS Spanisch eignen sich außerdem super dafür, Euer spanisches Vokabular noch mehr zu erweitern.

Dort könnt Ihr Euch auch die Aussprache der Wörter online anhören!

Romanische Sprache zu lernen fällt Menschen, die Französisch beherrschen einfacher. Mit einem Spanisch Buch könnt Ihr Euch super auf Euren Spanischkurs vorbereiten. | Quelle: Unspash

Eines der wohl sinnvollsten Hilfsmittel zum Spanisch Lernen ist – ganz klassisch – ein Spanisch Buch!

Schaut Euch online oder in einem Büchergeschäft in der Abteilung für Sprachen um.

Ihr werdet beeindruckt sein, wie groß die Auswahl hier ist!

Blättert durch die verschiedenen Bücher, die für Euch in Frage kommen.

Das Buch sollte zu Eurem Niveau passen und übersichtlich gestaltet sein.

Viele Bücher enthalten außerdem Übungsaufgaben mit Lösungen, die es einfacher für Euch machen, schnell in Spanisch besser zu werden.

Ein Buch, das wir Euch empfehlen können, ist zum Beispiel Spanisch für Dummies.

Das Taschenbuch bekommt Ihr schon für 8 Euro, und das Buch enthält mehr als 5000 spanische Wörter aus dem täglichen Leben sowie praktische Aufgaben zum Spanisch Üben.

Ihr habt keine Lust oder keine Zeit, um ein Spanisch Buch zu lesen?

Keine Sorge, auch für Euch gibt es eine Lösung.

Mit einer Spanisch App fürs Smartphone oder Tablet könnt Ihr ganz einfach spielerisch die wichtigsten Grundlagen für Spanisch lernen.

Und das geht selbst für unterwegs!

Die wohl beliebteste App zum Spanisch Lernen am Handy ist Duolingo.

Diese App setzt auf Lernen durch Wiederholung.

Die Wörter und spanische Grammatik, die Ihr lernt, tauchen immer wieder im Laufe Eures Fortschritts in der App auf.

So merkt Ihr Euch schnell die wichtigsten Grundlagen und gewöhnt Euch daran, Spanisch zu verstehen.

Absoluter Suchtfaktor!

Um Euer Hörverstehen und Eure Aussprache zu üben, eignen sich Filme und Videos auf Spanisch am besten.

Fangt damit an, Euren Lieblingsfilm auf Spanisch anzuschauen.

Schließlich kennt Ihr die Handlung und könnt Euch so komplett auf die Sprache konzentrieren.

Aber auch spanische Filme im Original mit Untertiteln sind toll zum Spanisch Üben.

Ein sehr berühmter spanischer Film ist zum Beispiel Pans Labyrinth aus dem Jahr 2006.

Das Wichtigste ist jedoch, dass Ihr Spanisch Sprechen übt.

Traut Euch auf Eurem nächsten Kurztrip nach Spanien, Einheimische anzuquatschen.

Egal ob Ihr auf Spanisch bestellen, auf Spanisch nach dem Weg fragen oder Spanischen Small Talk führen wollt – Hauptsache, Ihr sprecht und verliert anfängliche Hemmungen!

Mit einem privaten Spanisch-Lehrer ist Euch garantiert, dass Ihr regelmäßig Spanisch üben könnt.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar