Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

5 Gründe, warum Du mit dem Ballett Tanz beginnen solltest!

Von Stefanie, veröffentlicht am 19/09/2019 Blog > Sport > Tanzen > 5 Gründe, warum Du mit dem Ballett Tanz beginnen solltest!

Es wird oft gesagt, dass man unabhängig von der Art des Tanzes, den man lernen möchte (Zumbakurs online, afrikanischer Tanz, kubanische Salsa, Bachata, Tango Argentino, Flamenco, Rumba, Bollywood…), mit klassischem Tanz beginnen soll.

Das ist natürlich keine Pflicht, aber schaut man sich die Vorteile des klassischen Tanzes für Körper und Geist an, kann es sehr interessant sein, einige Kurse im Tanzstudio zu belegen.

Anmut, Eleganz, Dehnbarkeit, Strenge, Disziplin, Harmonie des Körpers, Erinnerungsvermögen …

Der klassische Tanz ermöglicht es, mit einer federgleichen Leichtigkeit über den Boden zu schweben. Er ist wohltuend für Körper und Geist und trotzt nahezu den Gesetzen der Schwerkraft. Heutzutage kommt es nicht mehr darauf an, seine Muskeln zu quälen. Man legt vor allem Wert auf sanfte Dehnung, um die Koordination und das Gleichgewicht zu trainieren.

Du fragst dich immer noch, warum du mit dem Ballett anfangen solltest, anstatt Salsa Unterricht zu nehmen?

Superprof gibt dir allen Grund, deinem Instinkt zu folgen!

Klassischer Tanz für mehr Eleganz

Der Nussknacker gehört mit Sicherheit zu den Klassikern im Ballett. Du hebst deinen Kopf, senkst die Schultern und achtest auf deine Armhaltung. | Quelle: Visualhunt

Die Primaballerina betritt die Bühne von der Hofseite aus.  Sie führt ein Solo auf, das keinen Raum für Improvisation lässt, lebt jeden Pas de Deux, jedes Entrechat und alle Battements.
Die klassische Balletttänzerin nimmt den gesamten Raum ein und erfüllt den Saal mit ihrem Auftreten, ihrer Eleganz und ihrem Anmut. Mit Spitzenschuhen oder Schläppchen, gekleidet in einem Tutu, das einem Ballkleid würdig ist, und Haare, die zu einem strengen Dutt gebunden sind, verkörpert die Primaballerina Weiblichkeit und Leichtigkeit.

Kein Wunder, dass junge Mädchen und Frauen ihr gerne nacheifern möchten.

Klassischer Tanz ist der beste Weg, um die Körperhaltung zu verbessern und auch im täglichen Leben an Anmut zu gewinnen. Schon beim Einführungskurs lernt man, sich gerade zu haben und alle Muskeln anzuspannen, um Verletzungsrisiken vorzubeugen. Klassisches Ballett bedeutet auch eine perfekte Körperbeherrschung.

Es wird oft Menschen empfohlen, die unter Rückenschmerzen leiden, da es die Bauchmuskeln und den Rücken trainiert und sogar die nach innen gedrehten Füße korrigieren kann.

Der Schlüssel zur Eleganz liegt vor allem in der Kopfhaltung: Schultern tief, Schulterblätter eng beieinander und gestreckter Nacken. Oft erkennt man Balletttänzerinnen an ihrer Kopfhaltung.

Aber da gibt es auch noch die Haltung der Arme: die Balletttänzerin hat muskulöse Arme und Schultern, nicht wie beim Zumba-Kursen. Durch regelmäßiges Wiederholen der dynamischen Öffnungen, der verschiedenen Haltungen und Position, nimmt man eine ganz andere Körperhaltung ein.

Gewinne dank dem klassischen Tanz an Dehnbarkeit und Leichtigkeit

Ab dem ersten Pariser Tanzkurs (oder Floor barre), wird euer Tanzlehrer mit euch an der Dehnbarkeit arbeiten. Am Anfang ist es natürlich beängstigend zu sehen, dass die anderen viel dehnbarer sind als man selbst, aber daran kann man arbeiten! Und ja, das ist in jedem Alter möglich.

Dehnbarkeit ist vor allem ein Merkmal des klassischen Balletts, aber es wird nützlich sein, wenn Du andere Tänze wie zeitgenössischen Tanz, modernen Tanz, Sporttanz oder sogar Hip-Hop, orientalischen Tanz und Walzer üben willst.

Denke daran, ein Outfit zu wählen, das deine Beweglichkeit nicht beeinträchtigt: Trickots, Leggins oder Strumpfhosen, Wickeljacke und Schläppchen.

Was sind Deine Standard Dehnübungen? Du wirst Stück für Stück und Zentimeter für Stück dehnbarer. | Quelle: Pexels

In einem Ballettkurs nimmt das Aufwärmen viel Zeit in Anspruch, um die nötige Dehnbarkeit zu erlangen und das Verletzungsrisiko zu minimieren. Die Dehnbarkeit kommt Schritt für Schritt mit der Wiederholung der Battements und Arabesques. Eure Fußhaltung wird besser, das En-Dehors größer und euer Bein kommt immer höher.

Auch wenn Dehnbarkeit viel Zeit erfordert, so sollte man niemals seinen Körper zwingen gewisse Positionen einnehmen zu müssen. Ich behaupte nicht, dass man ohne jegliche Anstrengung an seiner Dehnbarkeit arbeiten kann, aber es soll in jedem Fall auszuhalten sein.

Außerdem wird dein Körper sich jeden Tag ein bisschen anders anfühlen. An einem Tag erreichst du deine Füße problemlos mit ausgestreckten Beinen, am nächsten Tag kommst du vielleicht nicht einmal bis zu deinen Knöcheln. Höre auf deinen Körper und gehe nicht über deine Grenzen hinaus, denn sonst riskierst Du, dir einen Muskel zu zerren oder die Bänder zu überdehnen.

Der klassische Tanz kann sehr schön aussehen, auch wenn die Tänzerinnen ihre Füße nicht hinter den Kopf nehmen können. Andererseits kann Dehnbarkeit in jedem Alter auch Unannehmlichkeiten wie Arthrose oder Rheuma vorbeugen.

Suchst du einen Tanzkurs in Toulouse?

Klassisches Ballett, um Strenge und Disziplin zu erlangen

Klassisches Ballett wird in der Regel in strengem Unterricht gelehrt.

Egal auf welchem Niveau man tanzt, wenn man in einen Tanzsaal kommt, auch wenn es sich nur um die Schnupperstunde handelt, dann muss man sich an bestimmte Benimmregeln halten:

  • Während des Kurses wird nicht gesprochen,
  • man hört dem Tanzlehrer zu,
  • es wird keine Unterrichtsstunde verpasst (außer es gibt einen triftigen Grund), sonst wird die gesamte Gruppe bestraft,
  • man kommt nicht zu spät,
  • man verlässt den Kurs nicht frühzeitig,
  • man ist höflich und trägt ein passendes Outfit.

Das alles sind vernünftige Regeln für ein gutes Miteinander.  Keine Sorge, die Zeit, in der der Choreograf früher mit einem Schlagstock unterrichtet hat, ist vorbei!

Die Tanzstunde ist ein perfekter Ort, um sich zu entwickeln und zu verbessern, aber auch, um sich zu entspannen, sich zu verausgaben (der klassische Tanz ist ein eigenständiger Sport, wie man es mit dem ersten Muskelkater schnell bemerken wird) und Freundschaften zu schließen.

Ab wieviel Jahren kann man mit dem Tanzunterricht beginnen? Disziplin kann auch dann noch nützlich sein, wenn man kein Kind mehr ist! | Quelle: Pexels

Aber die Praxis des Tanzes erfordert Strenge und Disziplin.  Man wird von dir erwarten, konzentriert und zu 100% bei der Sache zu sein. Du wirst merken, dass das sehr nützlich ist, um all deine Sorgen zu vergessen und dich auf den Kurs zu konzentrieren. Man ist nach dem Kurs erschöpft, aber dennoch voller Energie.

Trainiere dein Gehirn, indem du dir Tanzchoreografien einprägst

Während eines Tanzworkshops, eines privaten Tanzkurses oder eines Gruppenunterrichts lernen die Tänzer in den meisten Fällen eine choreografische Abfolge.

Wenn Tanzen neu für dich ist, dann wirst du diese neue Herangehensweise und neuen geistigen Sport erst lernen müssen, um dir die passenden Schritte zur Musik zu merken. Hast du wiederum bereits Standardtanz, lateinamerikanische Tänze oder Stepptanz gelernt, dann ist diese Herangehensweise dir bereits bekannt und Du kannst sie leichter erlernen.

Daher musst Du während eines Kurses konsequent und diszipliniert sein und 100% bei der Sache bleiben: sonst wird dein Gehirn nicht verinnerlichen, was Du gerade tanzt.

Die Schwierigkeit besteht darin, sich die Schritte bis zum nächsten Kurs zu merken. Ein Tipp: wiederhole die Schritte regelmäßig, um dich daran zu erinnern und warte nicht bis zum Vorabend des Kurses, denn dann erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass du sie in der Zwischenzeit vergessen hast.

Im Ballett ist es wichtig, musikalisch zu sein. Aber keine Panik, wenn Du der Meinung bist, dass Du das nicht bist. Das kann man lernen. Du wirst lernen, dich im Einklang mit der Musik zu bewegen, den Takt zu zählen und die Musik zu leben.

Vergiss nicht, die Korrekturen deines Lehrers bei jedem Kurs zu berücksichtigen. Kurz gesagt, glaube nicht, dass der klassische Tanz nur ein körperlicher Sport ist, sondern auch ein intellektueller und künstlerischer Sport.  Trainiere deine grauen Zellen!

Kennst Du das Ballettstück "Die Kameliendame"? Ein ganzes klassisches Ballettstück zu lernen ist nicht an einem Tag möglich! | Quelle: Wikimedia Commons

Mit dem klassischen Ballett abnehmen

Auch wenn sich die Dinge langsam verändern, so ist der Schlankheitswahn im klassischen Ballett eine Tatsache. Auch wenn es nicht darum geht, die von der Pariser Oper geforderten Extreme zu erreichen, ist es unbestreitbar, dass der Tanz einen abnehmen lässt.

Aber nicht unbedingt abnehmen: Der klassische Tanz entwickelt Muskeln, strafft die Haut und verbrennt Kalorien.

Besonders deutlich wird man das an den Beinen sehen. Nach einigen Kursen mit Grands Pliés, Ronds de jambe oder Dégagés wirst Du feststellen, dass sich deine Muskeln straffen und deine Beine definierter werden. Denn ja, der klassische Tanz streckt die Muskulatur und lässt sie nicht anschwellen, wie es bei anderen Sportarten der Fall ist.

Auf diese Weise erhältst du schöne dünne, straffe und muskulöse Beine, gut definierte Oberschenkel und Waden, kräftige Knöchel und einen starken Tritt.

Auch die Taille wird durch die Bauchübungen definierter, das Gesäß und die Armmuskulatur werden geformt. Kurz gesagt ist klassischer Tanz der ideale Sport für diejenigen, die ihre Fitness zurückgewinnen und einen femininen und wohlgeformten Körper erhalten wollen.

Zusammenfassend lässt sich sagen:

  • Das klassische Ballett begeistert vor allem durch Anmut, Eleganz und Weiblichkeit.  Drei Vorteile, die sich auch im Alltag bemerkbar machen.
  • Dehnbarkeit ist eine der Eigenschaften des klassischen Balletts, aber heute wird sie nach und nach ohne Gewalt und unter Berücksichtigung der Grenzen des eigenen Körpers trainiert. Es ist nicht zwingend erforderlich einen Spagat zu können, um mit dem klassischen Tanz zu beginnen. Jedoch verringert sich das Verletzungsrisiko, wenn man in jedem Alter dehnbar bleibt.
  • Strenge und Disziplin sind in der Welt des klassischen Tanzes weitere wichtige Faktoren. Als Kind kann es dir dabei helfen, herunterzukommen und dich zu fokussieren.
  • Klassischer Tanz ist auch eine intellektuelle Disziplin. Es ist notwendig, sich die verschiedenen Schritte und Abfolgen zu merken, die der Lehrer dir vorgibt.
  • Letztendlich ist der klassische Tanz eine der besten Sportarten, um deinen Körper zu formen, indem die Muskeln gedehnt werden und die Haut straffer wird.
Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar