Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Die Vorteile von Boxen für Frauen

Von Bertine, veröffentlicht am 25/07/2019 Blog > Sport > Boxen > Boxkurse für Frauen: Welche Vorteile gibt es?

Boxen ist ein umfassender Sport. Boxen trainiert körperlich und geistig, auf allen Ebenen. Die Vorteile des Boxsports sind für Männer und Frauen die gleichen.

In einigen Fällen ist Boxen für Frauen sogar besser als für  Männer. Wir werden uns die positiven Punkte ansehen, die das Körperliche betreffen. Die Vorteile für Herz- und Atemfrequenz. Und auch die positiven Auswirkungen auf die Muskelentwicklung.

Und Ihr, verehrte Damen, werdet wahrscheinlich anschliessend gleich in den Boxring steigen und einen guten Boxtrainer engagieren wollen, um endlich die zu werden, die Ihr schon immer sein wolltet!

Hier erfährst Du alles über den unglaublichen Nutzen von Frauenboxen für Deinen Körper!

Boxkurse für Frauen: Gewichtsverlust

Das klassische Fitnessstudio kannst Du vergessen. Da, wo Du von Gerät zu Gerät ziehst… vergiss es!

Wenn Du eine Frau bist und an Gewicht verlieren möchtest, ist das Fitnessstudio nicht der ideale Ort für Dich.

Schlank und stark ist der Körper einer Boxerin. | Quelle: Pixabay

Boxen hingegen ist DIE ideale Lösung. Als Cardio-Training ist ein Boxkurs mindestens eine, oft sogar zwei Stufen höher als jedes andere Training. Die Anforderungen sind hoch, die Motivation ist eine andere als zum Beispiel beim Laufen und der gesamte Körper wird herausgefordert.

Es wird nicht nur ein bestimmtes Körperteil trainiert: Springseil, Drills, Körperarbeit… Die Übungen der Boxtrainer sind sehr anspruchsvoll. Du wirst schnell an Gewicht verlieren, egal für welche Boxart Du Dich entscheidest.

Bauch- und Pomuskulatur durch Boxen stärken

Dies ist häufig das beliebteste Zielgebiet für Frauen, die anfangen, Sport zu treiben. Ihr erster Wunsch ist nicht unbedingt, den Herzmuskel zu trainieren, auch nicht, besonders muskulöse Arme oder Beine zu haben – die Bauch- und Pomuskeln sind für viele Frauen das Wichtigste.

Und da kann Boxen viel bewegen! Für das Boxen müssen die Bauchmuskeln ihr maximales Potenzial erreichen. Du wirst also eine Reihe von Crunches machen müssen, auch zum Aufbau der oberen Bauchmuskeln. Aber nicht nur die! Die schräge Bauchmuskulatur wird ebenfalls trainiert.

Die schrägen Bauchmuskeln sind die Bauchmuskeln der Seite, die man beansprucht, wenn man auf dem Rücken liegt und abwechselnd den rechten Knöchel mit der linken Hand und den linken Knöchel mit der rechten Hand berührt.

Die Gesäßmuskeln wirst Du mit den berühmten Squats trainieren. Bei diese Geste beugst Du stehend die Knie und drückst dabei den Po nach hinten, als würdest Du Dich auf einen Stuhl setzten wollen, der weit hinter Dir steht. Beim Boxtraining wirst Du zwei- bis dreimal so viele Serien absolvieren wie in einem klassischen Fitnessstudio.

Und dann sind da noch die schrecklichen Lunges! Sie trainieren als primäre Muskelgruppe die Beine, aber auch die Gefäßmuskeln und Waden. Du stehst mit den Beinen parallel nebeneinander und hältst die Knie leicht gebeugt. Deine Arme stützt du in die Seiten. Mache aus dieser Haltung heraus mit Deinem rechten Bein einen Schritt nach vorne und sacke mit der Hüfte nach unten. Es ist wichtig, Deinen Oberkörper gerade zu halten und den Schritt so weit zu machen, dass wenn Du nach unten sackst, Dein rechtes Bein in einem Winkel von neunzig Grad ist. Dann drückst du dich selbst wieder hoch. Das kannst du mehrere Male wiederholen. Wechsele nach einigen Wiederholungen das Bein. Du kannst (und solltest) zusätzlich Gewichte verwenden.

Die Bauchmuskulatur ist beim Boxen wichtig. Trainiere sie zuerst, bevor Du loslegst. | Quelle: Pixabay

Es wird nicht lange dauern, bis Du Fortschritte machst und die Veränderungen an Deinem Körper sichtbar werden!

Bei Frauenboxen den gesamten Körper stärken

Di wirst bald sehen: Boxen ist ein extrem umfassender Sport. Du musst nicht nur im Ring kämpfen! Die Vorbereitungsarbeit vor dem Kampf ist eine wichtige Phase, die Deinen Körper fit macht.

Die Arbeit zielt darauf ab, Dich zu einem richtigen Athleten zu machen (natürlich angepasst an die Ziele und Fähigkeiten jedes einzelnen), trainiert alle Muskelzonen Deines Körpers, Deine Kraft und Reaktionsfähigkeit und nicht zuletzt Deine Konzentration.

Durch die Kombination all dieser Übungen wird der gesamte Körper trainiert. Von der geistigen Arbeit ganz zu schweigen …

Welche Muskeln werden beim Boxen am meisten trainiert?

Wie bereits erwähnt, trainiert das Boxen wirklich alle Muskeln. Aber wenn wir einige hervorheben sollten, dann wären es diese drei:

  • Bizeps und Trizeps
  • Der Bauchgurt. Er ermöglicht dem Boxer, seine Beweglichkeit zu bewahren und obenrum stabil zu bleiben. Und neben dem Gesicht ist es auch dieser Bereich, der die meisten Schläge abbekommt, also trainiert man ihn am besten gut.
  • Die Waden-Oberschenkellinie. Die Beinarbeit ist wichtig für maximale Kraft. Wenn Du diesen Bereich vernachlässigst, wirst Du ein schlechter Boxer.

Boxkurse für Frauen: Ideal für das Cardio-Training!

Das ist vielleicht nicht unbedingt das erste Ziel, wenn Du Boxen als Sportart betreiben möchtest. Aber es ist auf jeden Fall einer der vielen Vorteile dieser sehr vollständigen Sportart!

Du wirst bald die körperliche Verfassung eines Sportlers auf hohem Niveau haben! Die sichtbaren Effekte sind eine schlanke und muskulöse Silhouette, es gibt jedoch auch Effekte, die mit bloßem Auge weniger sichtbar sind.

Du wirst besser in der Lage sein, Entbehrungen oder Anstrengungen wegzustecken. Lange Tage zum Beispiel. Der Körper gewöhnt sich an die hohen Anforderungen und passt sich an.

Du wirst schneller gehen ohne aus der Puste zu kommen. Aber sei vorsichtig: Eine relativ gesunde Ernährung und ein normaler Lebensrhythmus sind auf Dauer für Deine Gesundheit geboten!

Auf der Cardio-Ebene bringen Dich nur sehr wenige andere Sportarten in diese optimale körperliche Verfassung.

Was sind die effektivsten Boxarten für Frauen?

Finde Die für Dich perfekte Schlagabfolge. | Quelle: Pixabay

Aufgrund der massiven Popularität der Boxkurse für Frauen in den letzten zwanzig Jahren, gibt es heute viele Anbieter für Frauenboxen.

Eine Mischung aus klassischem Boxen oder Savate und Fitness hat den Vorteil, dass die Praktizierenden in der Gruppe und mit Musik trainieren und dabei die Muskeln des Ober- und Unterkörpers trainieren. Klassische Fitnessübungen werden dabei mit spezifischeren Box-Drills verbunden.

Ein Bodycombat-Workout verbindet beispielsweise in einer Sitzung:

  • Kickboxen,
  • Karate,
  • Taekwondo,
  • Thaiboxen,
  • Tai Chi Chuan
  • und Capoeira.

Ist Frauenboxen also Fitness oder Kampf? In erster Linie Kampf. Aber Disziplinen wie Schattenboxen oder Crossboxen rücken immer näher an die Fitness.

Frauenboxen zur Selbstverteidigung

Lass uns das ursprüngliche Ziel des Boxens nicht aus den Augen verlieren, nämlich den Kampf. Boxen ist ein Kampfsport. Dabei geht es nicht nur um den Angriffs, sondern auch um die Verteidigung.

Und wenn man eine Frau ist, kann es (leider) besonders nützlich sein, sich verteidigen zu können. Und Boxen kann durch seine unterschiedlichen Praktiken dazu beitragen, wirksame Selbstverteidigungstechniken zu entwickeln.

Dank dieser Techniken gewinnst Du an Selbstvertrauen, stellst Dir weniger Fragen und Dein Charakter kann sich freier entwickeln.

Das Savate, das Kickboxen oder das klassische Boxen ermöglichen es endlich allen Frauen, auch Anfängern, Selbstverteidigungstechniken zu erlernen und sich ohne mulmiges Gefühl auf den Straßen einer großen Metropole zu bewegen.

Die mentalen Vorteile eines Boxkurses für Frauen

Boxen fördert Selbstvertrauen und Konzentration. | Quelle: Pixabay

Abschliessend wollen wir über die mentalen Auswirkungen des Kampfsports sprechen. Die Noble Art ist in der Regel der Sport, der es ermöglicht, die Mentalität eines Gewinners und Machers zu erlangen.

Kurse im Thaiboxen oder klassischem Boxen trainiere nicht nur Deinen Körper, sie verleihen Dir Selbstvertrauen. Wenn Du an Deine körperlichen Grenzen kommst, erfährst Du auch mehr über Dich selbst.

Der Wunsch, niemals aufzugeben, wird entstehen. Und wenn Du Deinen Körper in die richtige Richtung bewegst, werden Dir Flügel wachsen!

Dafür lohnt es sich zu boxen.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar