Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Warum lohnt sich Italienisch für Anfänger?

Von Tobias, veröffentlicht am 27/10/2018 Blog > Sprachen > Italienisch > Italienisch Lernen: 5 gute Gründe, um noch heute zu starten!

Ihr habt den Wunsch, ein Land zu besuchen, das an Kultur und Natur unwahrscheinlich reich ist, und möchtet eine der feinsten Küchen der Welt genießen?

Dann zögert keine weitere Sekunde: Lernt Italienisch!

Dank dem Lernen dieser Sprache (Ist Italienisch nicht die Sprache der Liebe?) könntet Ihr vielleicht noch dazu die Liebe Eures Lebens finden.

Um Euch zu überzeugen, findet Ihr hier 5 Gründe dafür, die italienische Sprache zu lernen.

Wie einfach ist die Italienische Sprache zu erlernen?

Italienisch entstammt als romanische Sprache dem Lateinischen und weist somit auch viele Ähnlichkeiten mit Spanisch auf!

Deshalb könnte es hilfreich sein, wenn Ihr in der Schule bereits Latein oder eine andere romanische Sprache gelernt habt.

Aus lautlicher Perspektive schreibt sich Italienisch häufig so wie man es spricht, was insbesondere den mündlichen Teil des Lernens erleichtert.

Die italienische Grammatik und die Konjugation und das Alphabet sind durch spezielle Regeln bestimmt, die mit etwas Basiswissen in romanischen Sprachen relativ leicht zu erlernen sind.

Das Vokabular (Wörter, Sätze, der italienische Ausdruck) und die italienischen Verben ähneln oft auch den deutschen, englischen oder lateinischen Pendants.

Italienisch war nicht immer prominent in Italien Woher kommt die italienische Sprache eigentlich? | Quelle: Pixabay

Auch, wenn Ihr einen Satz nicht vollständig versteht, können Euch Kontext und Nähe einiger italienischer Wörter zu deren deutscher Übersetzung dabei helfen, nicht vollkommen verloren zu sein.

Schließlich darf man nicht vergessen, dass viele Deutsche italienische Wurzeln besitzen. Daher könnte Euch das Italienischlernen ermöglichen, einzigartige Verbindungen zwischen Generationen zu schaffen.

Mit einer solchen gemeinsamen Geschichte der beiden Länder ist es nicht überraschend, dass es in Deutschland einige Möglichkeiten gibt, schnell Italienisch zu lernen:

  • Kostenlos Italienisch lernen
  • Online Italienisch lernen
  • Private Italienischkurse
  • Italienisch Sprachzertifikate

Italienisch zu lernen ist bezüglich der Leichtigkeit mit dem Lernen von Chinesisch, Spanisch, Portugiesisch oder auch Russisch in einem Atemzug zu erwähnen.

Es gibt noch einen anderen Weg, Italienisch schnell zu erwerben: Nach Rom oder in eine andere Italienische Stadt reisen und dort einige Zeit zu verbringen.

Italien besitzt ein außerordentliches Natur- und Kulturerbe

Sprache und Kultur

Die italienische Kultur gehört zu einer der reichsten in Europa. Denn wer hat noch nie von Raphael, Michelangelo oder Leonardo da Vinci gehört? Der Maler, Skulpteur und Dichter Michelangelo ist derjenige, der das berühmte und gewaltige Deckengemälde in den Gewölben der Sixtinischen Kapelle im Vatikan gemalt hat.

Der berühmte Leonardo da Vinci, ein Maler, Ingenieur und Astronom, ist unter anderem für zwei seiner Werke weltweit bekannt: die Mona-Lisa und das letzte Abendmahl. Nicht zu vergessen ist seine Zeichnung des Vitruvianischen Menschen!

Seit der Antike haben die Italiener nicht aufgehört, außerordentliche Künstler hervorzubringen: Maler, Schriftsteller und Skulpteure, deren Werke in den Museen der ganzen Welt zu sehen sind.

Die wenigen Sammler, die vermögend genug sind, um italienische Meisterwerke zu kaufen – das sind oft Stiftungen oder private Milliardäre – machen sich die seltenen Werke bei angesehenen Auktionen zu eigen.

Als eine wahrhaftige Wiege der modernen Kultur gehört Italien zu den meistbesuchten Ländern der Welt und besitzt außerdem UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten von weltweit größtem Reichtum und Dichte (laut UNESCO 51 klassifizierte Sehenswürdigkeiten in Italien).

In Florenz könnt Ihr die italienische Kultur so richtig auf Euch wirken lassen Die Altstadt von Florenz zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe

Nach Italien zu reisen, um eine Sprachreise mit Italienischkursen zu machen oder einfach „la dolce vita“ zu leben, ermöglicht Euch parallel zum Erlernen der Sprache eine einzigartige Entdeckung der Kunstgeschichte und der Kultur dieses Landes.

Ein Land zum Bereisen

Italien bietet Euch alles: Ihr könnt Kunstwerke und historische Bauwerke bestaunen oder einfach die atemberaubende Landschaft (Seen, Berge, Meer) genießen.

Ganz gleich ob Ihr Liebhaber großer Plätze oder mehr am außerordentlichen Kulturerbe interessiert seid.

Im Sommer könnt Ihr die Städte zu Fuß (Venedig, Rom, Neapel, Pisa, Mailand, Turin…) oder die Regionen mit dem Fahrrad (Sardinien, Sizilien, Piemont) entdecken. Fahrrad fahren gehört – natürlich neben Fußball – zu den bedeutendsten Sportarten in Italien!

Wenn Ihr eher Inselliebhaber seid, werdet ihr Sizilien und die Schönheit seiner Vulkane lieben: Ätna und Stromboli.

Im Winter kommen Skiliebhaber im Pulverschnee in den zahlreichen Wintersportstandorten der Alpen auf ihre Kosten. Nutzt Eure Fahrt im Sessellift, um mit Einheimischen italienisch zu lernen – alle Gelegenheiten sollten genutzt werden!

Italienisch Lernen für die Jobsuche

Italien ist nicht nur ein schönes Land. Es handelt sich außerdem um ein Land, das historisch gesehen fest in Europa verankert ist und seit dem 1. Januar 1958 gemeinsam mit den anderen fünf Gründernationen zur Europäischen Union gehört.

Als achtgrößte Volkswirtschaft der Welt besitzt Italien große Unternehmen in der Elektronikbranche und in der Luft- und Raumfahrtindustrie. Hier einige Beispiele der großen Industriebranchen:

  • Eni (Stromindustrie)
  • Luxottica (Brillenindustrie)
  • Fiat (Automobil-Holding, die die Marke Alfa Romeo besitzt)
  • Außerdem Gucci, Prada und Dolce & Gabbana als Unternehmen der Luxusbranche

Die Ray-Ban, die Ihr stolz im Urlaub tragt, oder auch das Colnago-Rennrad, das eure Fahrradfreunde bei einem Sonntagsausflug vor Neid erblassen lässt, sind nur zwei der vielen weiteren renommierten italienischen Marken!

Die berühmte Haselnuss-Praline, deren Namen wir hier nicht verraten, wird von Ferrero hergestellt (ganz zu schweigen vom Brotaufstrich …).

Und wie könnten wir an dieser Stelle Ferrari vergessen, die bekannte Marke mit dem Pferd, die ihren Sitz in Maranello hat?

Die deutsch-italienischen Wirtschaftsbeziehungen sind schon seit langer Zeit intensiv. Als fünftwichtigster Handelspartner spielt Italien bei den Importen nach Deutschland eine bedeutende Rolle.

Sicherheit in der italienischen Sprache könnte Euch im Vergleich zu anderen Bewerbern Vorteile bei wichtigen transalpinen Unternehmen verschaffen.

Warum nicht in Italien einen Job suchen und vor Ort Italienisch lernen? Italienisch verschafft Euch auf dem Arbeitsmarkt bessere Perspektiven | Quelle: Pixabay

Italienische Sprach- und Kulturkenntnisse werden Euch eine gewisse Nähe verschaffen und euch dabei helfen, euren Gesprächspartner zu beeindrucken.

Abschließend kann gesagt werden, dass es Euch mit einem Grundwortschatz in italienisch leichter fallen wird, neue Kontakte zu knüpfen und Verträge zu verhandeln.

Um sicherzugehen, dass Ihr der Jobsuche in einem italienischen Unternehmen alle Trümpfe ziehen könnt, achtet besonders auf Euer äußeres Erscheinungsbild –  denn die Italiener lieben bekanntermaßen Mode!

Die Gastronomie als fester Bestandteil der italienischen Kultur

Feinschmecker und Liebhaber guter Weine: Italien wird euch verwöhnen!

Obwohl sie etwas weniger renommiert ist als die französische Küche, ist die italienische dennoch fein.  Sie verführt Fans von Teigwaren, feinen Pizzen und Fischgerichten.

Nicht nur Bruschetta mit Olivenöl, Vorspeisen, Spaghetti mit Meeresfrüchten, Büffelmozzarella und Pesto werden Eure Geschmacksknospen verwöhnen!

Die Italiener bieten eine umfassende Auswahl an Gerichten an, die oft auf besonders frischen Produkten basieren und gleichzeitig aufgrund der Vielfalt an saisonalem Gemüse sehr gesund sind.

Weinliebhaber kommen mit der traumhaften Weinherstellung auf ihre Kosten.

Als Weißweine lassen sich der Trebbiani d’Abbuzo – ein trockener Wein aus den Abruzzen – oder auch der Soave, der aus Venezien stammt und sehr trocken und wenig aromatisch schmeckt, hervorragend mit italienischen Spezialitäten wie Scampi oder gegrilltem Zitronenhühnchen kombinieren.

Liebhaber von Rotwein werden den Barbaresco oder Barolo bevorzugen, säuerliche Weine mit Kakao- und Gewürzaromen.

Die Toskana ist ebenfalls bekannt für ihre Rotweinherstellung mit ihrem Brunello di Montalcino, der ein kräftiges und komplexes Aroma hat.

Lasst uns am Ende nicht den Chianti vergessen, der bekannteste der italienischen Weine. Aber achtet auf seine Qualität, die unter den Produzenten stark variieren kann.

In Italien versteht man es, immer gut zu essen Die italienische Küche wartet mit großen Gerichten auf! | Quelle: Pixabay

Die Sprache zu sprechen ist ein unverzichtbarer Vorteil, um die italienische Küche zu entdecken, wenn Ihr Euch mit Herstellern oder Winzern unterhaltet oder im Restaurant gemeinsam mit einem Sommelier einen passenden Wein aussucht.

Macht Euch auf, diese schmackhafte Küche in einer der tollen Regionen Italiens zu entdecken!

Italienischkurse: Unverzichtbar zum Verführen!

Dies wird euch sicher zum Schmunzeln bringen, aber Italienisch sprechen könnte Eure Chancen zum Verführen des weiblichen/männlichen Geschlechts erhöhen!

Der Mythos des italienischen Verführers ist wirklich wahr und der singende Akzent dieser mediterranen Sprache wird Euch einen sicheren Vorteil bei der Suche nach der Auserwählten (oder dem Auserwählten) Eures Herzens verschaffen.

Lernt italienisch und meistert Aussprache so gut wie möglich und Ihr könnt Eure Eroberung mithilfe der größten italienischen Liebeslieder verzaubern. Umberto Tozzis Ti Amo hat sich dabei gut bewährt!

Hört auf, für Datingportale Geld zu bezahlen, sondern investiert lieber in einen Online-Italienischkurs oder einen privaten Italienischlehrer.

Vielleicht könnt Ihr Eure neuen Kenntnisse dann bei einem Wochenendtrip oder einer längeren Reise in die Praxis umsetzen. Als Sahnehäubchen obendrauf auch mit Begleitung 😉

Wo kann man Italienisch lernen?

In Deutschland wird Italienisch zwar nicht im regulären Lehrplan der Schulen angeboten, allerdings gibt es an einigen Schulen ab der Oberstufe die Möglichkeit, die Sprache zu lernen und somit auch das Abitur in italienisch zu absolvieren.

Italienisch gehört seit langem zu den beliebtesten Fremdsprachen bei den Deutschen.

Schüler, die sich bereits früh für das Lernen von italienisch interessieren, werden später einen klaren Vorteil gegenüber der viel zahlreicheren englisch- oder spanischsprechenden Konkurrenz haben.

Italienisch Lernen hat sich als besonderer Pluspunkt im Bewerbungsprofil erwiesen, da die Personal-Recruiter großer Unternehmen oft anhand dieses Kriteriums ihre Kandidaten aussuchen. Derzeit stehen italienischsprechende, bilinguale Bewerber hoch im Kurs!

Italienisch Lernen wird oft mit einem hohen Grad an Aufgeschlossenheit gleichgesetzt.

Heute bieten die meisten deutschen Großstädte Italienischkurse an. Auch in den kleineren Städten werden mittlerweile ausreichend Sprachkurse angeboten.

Einige Institutionen wie zum Beispiel das Istituto Italiano di Cultura haben sich in Deutschland auf die italienische Kultur spezialisiert und bieten ebenfalls Sprachkurse an.

Hier einige Kursarten, die in deutschen Sprachinstituten angeboten werden:

  • Standardkurse
  • Intensivkurse
  • Abiturvorbereitungskurse
  • Sprachreisen
  • Abendkurse

Als schnellste Methode um italienisch zu lernen gelten Privatkurse mit einem Lehrer oder Online-Anfängerkurse. Schnelle Fortschritte werden Euch garantiert durch regelmäßige Unterrichtsstunden, die von einem professionellen Lehrer gehalten werden.

Aber auch ein Auslandsaufenthalt, zum Beispiel im Zuge eines Erasmus-Semesters an einer italienischen Universität kann wahre Wunder bewirken.

Ihr seht, es gibt viele Gründe, um schnell mit dem Italienisch Lernen zu beginnen. Worauf wartet Ihr also noch?

Wir wünschen Euch viel Erfolg beim Italienisch Lernen!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar