Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Was brauchst Du zum Kickboxen?

Von Bertine, veröffentlicht am 23/05/2019 Blog > Sport > Boxen > Must-Haves für den amerikanischen Boxstil!

Du denkst darüber nach, einen Kampfsport zu lernen? Wie wäre es mit Kickboxen?

Wir erklären Dir in diesem Artikel,worum es sich handelt und was Du dafür brauchst.

Boxen zieht immer mehr Menschen an, sowohl Männer als auch Frauen: Die Zahl der in Boxsportvereinen aktiven Sportler ist im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 8,35 Prozent gestiegen.

Im Jahr 2018 zählte der Deutsche Boxsport-Verband 82.271 Mitglieder, im Jahr 2002 nur 58.724.

Insgesamt 82.271 Menschen betreiben deutschlandweit den Boxsport als Mitglieder von Sportvereinen. Damit setzt sich die Tendenz der letzten Jahre fort. Überraschend ist aber, dass der Anstieg nahezu komplett auf weibliche Boxer zurückzuführen ist: Nur 49 männliche Boxer hat der DBV im letzten Jahr über alle Altersklassen hinweg neu aufnehmen können. Im Gegensatz dazu wurden 6.294 Frauen und Mädchen erstmals registriert! Damit hat sich der Anteil der weiblichen Mitglieder um 40% gesteigert!

Egal, ob Du männlich oder weiblich bist, unsere kleine Anleitung soll Dir helfen, das richtige Zubehör für das Kickboxen zu wählen.

Warum brauche ich eine Ausrüstung für Kickboxen?

Die Schutzausrüstung im Boxsport sowie in allen anderen Kampfsportarten ist unerlässlich.

Beim Schlag mit blossen Händen, ist die Verletzungsgefahr für Dich und Deinen Gegner extrem hoch. | Quelle: Pixabay

Kickboxen ist Kampfart ohne Schläge auf die Beine, das heisst, Schläge oder Tritte werden oberhalb der Gürtellinie abgegeben.

Dieser Sport vereint die Techniken des konventionellen Boxens mit dem Einsatz der Füsse anderer Kampfkünste, also Tritte gegen Brust und Kopf.

Egal ob Du Amateurboxer oder Profiboxer bist – eine Schutzausrüstung ist Pflicht.

Boxhelm, Mundschutz, Boxhandschuhe, Genitalienschutz, Schienbeinschoner und Boxschuhe mit Schaumpolsterung gehören unbedingt dazu!

Diese Ausrüstung schützt Dich vor Schlägen, begrenzt aber auch die Auswirkungen Deiner Schläge auf den Gegner, sodass beide Kämpfer den Ring ohne schwere Verletzungen verlassen.

Zusätzlich zum Schutz bieten sie auch Komfort: Kaufe keine Kleidung und keine Accessoires, in denen Du Dich nicht hundertprozentig wohl fühlst!

Wie bei jeder Art von Boxen – Savate, Thai-Boxen, chinesisches Boxen, etc. – werden verbotene Schläge manchmal versehentlich abgegeben: Auch ein reines Boxtraining ist also ohne ein Minimum an Schutzausrüstung nicht möglich.

Allerdings wollen wir an dieser Stelle mit einem der größten Vorurteile ausräumen, die die Welt des Boxens umgeben: So schnell bricht man sich beim Boxen nicht die Nase, schon gar nicht beim Training, zumal es anfangs erstmal gar keinen Kontakt gibt: Du schlägst erstmal nur auf einen Boxsack oder einen Schild!

In den meisten Fällen kannst Du Deine Ausrüstung direkt im Boxclub kaufen, was sogar oft günstiger ist als in einem spezialisierten Sportgeschäft.

Kickboxen: Unverzichtbares Zubehör

Was die Kleidung angeht, hält sich die Investition in Grenzen: Für das Kickboxen brauchst Du weite Shorts und einen Fußschutz.

Männern praktizieren diesen Kampfsport in der Regel mit nacktem Oberkörper.

Kickboxen tragen ausserdem einen Kampfsportgürtel, dessen Farbe den erreichten Rang anzeigt.

Die Gürtelfarben weiß, gelb, orange, grün, blau, braun und schwarz.

Der Helm

Ein Helm ist im Wettkampf obligatorisch, beim Boxtraining optional – wir raten Dir dennoch dazu, auch beim Training einen Helm zu tragen, der den Kopf vor Schlägen schützt.

Es gibt verschiedene Marken für Boxhelme, die gängigsten sind Everlast, Fairtex, Venum, Twins, Ringhorns, Adidas, usw.

Im Online-Shop boxhaus.de findest Du sicher einen passenden Helm, die Preise bewegen sich je nach Marke zwischen 22 und 150 Euro.

Der Mundschutz

Ein Mundschutz ist ein Muss, um Verletzungen der Zähne und des Kiefers zu vermeiden.

Du brauchst einen Zahnschutz, der sich an Deine Zähne anpasst, entweder einfach oder doppelt, häufig thermoformbar.

Er ist in allen Sportgeschäften erhältlich, die Ausrüstungen für Boxen oder auch für Rugby führen:

  • Pfaffen-Sport
  • Intersport
  • boxhaus.de
  • khunpon.de

Preismässig findest Du einen guten Mundschutz zwischen 10 € und 15 €.

Handschuhe, Bandagen und Unterhandschuhe

Ohne Boxhandschuhe geht gar nichts! | Quelle: Pixabay

Wer möchte schon gerne mit bloßen Händen boxen und sich den Mittelhandknochen verletzen?

Ein Paar Handschuhe ist wichtig, um Verletzungen zu vermeiden, auch beim Trainieren, um sich körperlich gut auf einen Kampf vorzubereiten.

Die gängigsten Marken von Boxhandschuhen und Unterhandschuhen sind Venum, Everlast, Fairtex, Twins und Adidas.

Die Preise variieren je nach Verkäufer.

Nehmen wir zum Beispiel die Seite Khunpon.de: Die Preise liegen hier zwischen 35 und 150 Euro.

Bei Decathlon gibt es von der Hausmarke Outshock Boxhandschuhe der Einstiegsklasse für 12 Euro, ideal für Anfänger, die noch nicht wissen, ob sie wirklich dabei bleiben wollen oder nicht.

Du wirst Dich entscheiden müssen zwischen Handschuhen aus Leder oder Kunstleder, Klettverschluss  oder Schnüre usw. Aber vor allem solltest Du Dich für ein Paar Handschuhe entscheiden, die den höchsten Tragekomfort bieten und bei der in Unzen ausgedrückten Größe nichts falsch machen.

Schienbeinschoner und Tiefschutz

Schläge und Tritte unterhalb der Gürtellinie sind beim Kickboxen wie gesagt verboten, niemand ist jedoch vor einem versehentlichen Schlag sicher.

Bei einem nicht zulässigen Fehlschlag, wird der Gegner zwar bestraft, aber der Schaden ist angerichtet …

Ein Tiefschutz schützt die Genitalien. Es gibt ihn von allen gängigen Marken wie Everlast, RDX, Kwon, Booster, Green Hill, Shock Doctor… zwischen 9,50 Euro und 80 Euro.

Gepolsterte Fuß- und Schienbeinschützer gehören ebenfalls zur Grundausrüstung.

Warum?

Um zutreten zu können, ohne sich ein schmerzhaftes Hämatom zuzuziehen und Schienbein, Fuss und Zehen optimal zu schützen.

Je nach Größe der Füße – von XXXS für 31-32 bis hin zu XL ab Grösse 43-44 und der Dicke des Schaumpolsters, musst Du mit einem Preis zwischen 12,90 Euro und 49 Euro rechnen.

Die teuersten Produkte bestehen aus dichtem Schaumstoff, breitem doppeltem Klettverschluss und einer schützenden Verstärkung in Höhe des Schienbeins und des Fußes.

Während Männer mit nacktem Oberkörper trainieren, brauchen Frauen ausserdem einen guten Brustschutz und sollten insbesondere Schläge in die Brust vermeiden!

Sonstiges Zubehör für Kickboxen

Ausgestattet einem Boxhelm, einem gut sitzenden Mundschutz, guten Boxhandschuhen und Schienbeinschonern sowie hochwertigen Fußschützern, muss man den Uppercut eines besonders harten Gegners schon etwas weniger fürchten.

Aber wir sind noch nicht fertig: Wir haben noch nicht über Kleidung gesprochen, nämlich die richtige Hose!

Die richtige Hose für das Kickboxen

Die Ausrüstung für Kickboxen ähnelt stark der für konventionelles Boxen oder auch Thai-Boxen, außer dass der Kick-Boxer traditionellerweise keine Boxershorts trägt, sondern eine lange Hose. Es gibt mittlerweile aber auch kurze.

Dieses Kleidungsstück findest Du ebenfalls in Deinem Boxclub, Online oder in einschlägigen Sportgeschäften.

  • Danhro: 25,90 Euro
  • Ju-Sports: 19,99 Euro
  • KWON: 29,90 Euro
  • adidas: 24,50 Euro
  • Hayabusa: 58,50 Euro

Wähle die für Dich richtige Beinlänge und bequemen Stoff (häufig sind die Hosen aus Polyester).

Boxsack und Springseil

Boxsack und Springseil sind das Lieblings-Accessoires jedes Boxers.

Am Boxsack kannst Du Dich richtig austoben. | Quelle: Pixabay

Kein Wunder: Sie bieten Muskelaufbau und Cardio-Training von hoher Qualität und steigern die Ausdauer.

An einem Boxsack kannst Du auch zu Hause Dampf ablassen, Deine Muskeln stärken und Deine Schlagkraft steigern.

Einen Boxball, Boxsack und Dein Springseil findest Du bei denselben Händlern wie das restliche Boxschutzzubehör: Decathlon, Intersport,  Pfaffen-Sport, boxhaus.de, usw.

Wenn Du in einer Mietwohnung wohnst, kannst Du auch einen Boxball oder Bocksack mit Ständer kaufen, das vermeidet Löcher in der Decke…

Preismässig gibt es Boxsäcke zu allen Preisen: Ab ca.30 Euro im Einstiegsbereich, bis zu über 500 Euro in Profiqualität.

Um direkte Treffern, Haken, hohe und mittlere Beintechniken trainieren zu können, empfehlen wir Dir einen Boxsack aus Kunstleder, um eine gute Widerstandsfähigkeit zu gewährleisten (ca. 150 €).

Hier ist eine Übersicht über die Ausrüstung und die Preise: Es mag teuer erscheinen, aber sage Dir, dass die Verbesserung Deiner körperlichen Verfassung von unschätzbarem Wert ist!

Definitionen: Kickboxen und Boxausrüstung

Anfänger wissen oft nicht, dass es nicht nur eine Form des Boxens gibt, sondern verschiedene Disziplinen innerhalb des Boxsports.

Was ist Kickboxen?

Die Disziplin hat sich aus dem klassischen Boxen heraus gebildet und wurde in den 1960er und 1970er Jahren in den Vereinigten Staaten unter dem Boxer Joe Lewis (1944-2012) entwickelt.

Dabei wird das Treten mit den Füßen wie bei den Kampfsportarten Karate oder Taekwondo mit konventionellem Boxen verbunden.

Was ist eine Boxausrüstung?

Fur das Kickboxen brauchst Du, wie für jeden anderen Kampfsport auch, ein Set an Zubehör, um Verletzungen zu vermeiden.

Vor dem 20. Jahrhundert wurde das Boxen mit bloßen Händen und illegal in der Unterwelt praktiziert. Unfälle waren so zahlreich, dass der Sport schrittweise kodifiziert wurde.

Deshalb sind die erlaubten Schläge heute reguliert und es ist erforderlich, eine Schutzausrüstung zu tragen, um die Auswirkungen der Schläge zu begrenzen (Boxhelm, Boxhandschuhe, Schienbeinschoner und Genitalschoner).

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar