Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Wie kann ich das klassische Hocharabisch aus dem Koran lernen?

Von Florence, veröffentlicht am 11/01/2019 Blog > Sprachen > Arabisch > Wie kann ich das klassische Hocharabisch aus dem Koran lernen?

Der Prophet Mohammed soll gesagt haben: „Wenn man den Koran in Leder wickeln und dann ins Feuer werfen würde, würde er nicht brennen.“

Ob Du damit einverstanden bist oder nicht… Dieses Zitat legt die Idee nahe, dass das Lesen des Korans den Körper vor Feuer schützt.

Das koranische Arabisch, das man auch in den heiligen Schriften und der Liturgie des Islams wiederfindet ist die literarische Form der Sprache. Wenn Du das literarische Arabisch lernst, wirst Du also einen Zugang zur islamischen Spiritualität und zur Koranrezitation finden.

Die Gründe, um das literarische Arabisch zu lernen, können vielfältig sein. Dieses Arabisch ist nicht nur religiösen Menschen vorenthalten:

  • die arabische Sprache und Kultur entdecken
  • die arabische Zivilisation durch die Geschichte verstehen lernen
  • sich von einem kulturellen und facettenreichen religiösen Erbe inspirieren lassen
  • den Koran lesen und verstehen
  • seinen Glauben bekräftigen
  • den Islam, seine Lehre und seine Dogmen entdecken

Du möchtest den Islam kennenlernen?

Eine muslimische Ausbildung erhalten?

Die koranische Sprache, die von der islamischen Glaubensgemeinschaft geteilt wird, verstehen lernen, um besser über den Islam nachdenken zu können?

Deine muslimische Familie erwartet von Dir, dass Du das koranische Arabisch erlernst?

Hier findest Du einen kleinen Ratgeber, der Dir zeigen wird, wie Du das koranische Arabisch lernen kannst.

Zuerst: Das literarische Arabisch lesen lernen

Das koranische Arabisch ist dem klassischen Arabisch, das man in der islamischen liturgischen Literatur findet, sehr ähnlich.

Wenn Du das koranische Hocharabisch lernst, kannst Du anfangen der Koran zu verstehen. Eine zusätzlich Hilfe ist es, wenn Du das literarische Arabisch vorher gelernt hast.

Hast du schon ein mal versucht den Koran zu lesen? Wenn Du den Koran lesen willst, solltest Du erst einmal das literarische Arabisch lernen. | Quelle: Visualhunt

Was Du wissen solltest: Auch wenn die Koranverse von den Muslimen benutzt werden, sind 80 % der Muslime nicht Araber, sondern Perser, Indonesier, Türken, Inder, Pakistanis, Bangladescher, Chinesen…

Wenn Du den Koran lesen und verstehen willst, musst Du erst einmal eines lernen: das arabische Alphabet. Das Alphabet hat 28 Buchstaben, und jeder Buchstabe hat 4 Formen, abhängig davon wo im Satz er sich befindet: isoliert, am Anfang, in der Mitte oder am Ende.

Wenn Arabisch nicht Deine Muttersprache ist, raten wir Dir Arabischunterricht zu nehmen und so Deine Sprachkompetenzen zu verbessern:

Deine Aussprache (die Phonologie, die Vokale, das kehlige Konsonantensystem), die Schrift, Deine Lesekompetenz, die mündliche Ausdrucksfähigkeit, die Grammatik (Verben, persönliche Pronomen, Possessivpronomen, Konjugation, Diphtongue) und Deinen arabischen Wortschatz.

Um das literarische Arabisch zu lernen, kannst Du Folgendes machen:

  • Nimm Dir Zeit, denn diese Sprache ist komplex
  • Sei fleißig, denn neue Wörter müssen oft auswendig gelernt werden
  • Lerne das Alphabet
  • Übe Arabisch zu Lesen (Presseartikel, den Koran)
  • Schau Dir die Nachrichten auf Arabisch an (Al Jazeera z.B.)
  • Bitte Deinen Lehrer um immer wieder neue arabische Schreibaufgaben
  • Habe Unterhaltungen auf Arabisch um Deinen mündlichen Ausdruck zu verbessern
  • Nehme Online Arabisch Unterricht

Du wirst vielleicht ein oder zwei Jahre brauchen, um das literarische Arabisch lesen zu können. Diese Kompetenz ist aber unabdingbar, wenn Dein wirkliches Ziel ist, das altertümliche koranische Arabisch zu lesen.

Wenn Du Diese Etappe erreicht hast, kannst Du den nächsten Schritt gehen und anfangen den Koran und sein Verse genauer unter die Lupe zu nehmen.

Koran-Arabischunterricht in der Moschee

Das altertümliche Arabisch des Korans kann man nicht einfach so ohne jegliche Vorbereitung lesen. Du wirst Hilfe benötigen, am Besten jemanden der sich auch mit dem Inhalt auskennt, also einen muslimischen Geistlichen.

Hast Du schon einmal daran gedacht Koranunterricht in einer Moschee zu nehmen? Nicht jede Moschee ist so großartig wie die Scheich-Zayid-Moschee, die meisten bieten aber Koranunterricht an. | Quelle: Visualhunt

Es gibt viele Moscheen in Deutschland und hier findest Du eine Liste.

In Moscheen wird oft Koranunterricht für die Kleinen wie auch für die Großen angeboten. Du lernst dort wie Du Dir die Koranverse merken sowie rezitieren kannst.

Der Unterricht bietet Dir die Möglichkeit endlich den Koran in Arabisch zu lesen. Wusstest Du übrigens, dass der Begriff  „Koran„, (القرآن, al-Qur’ān), „Rezitation“ auf Arabisch bedeutet? 

Es gibt keine offiziellen Statistiken darüber wieviele muslimische Gläubige es in Deutschland gibt. Einer Schätzung der Zeitung Die Zeit zufolge soll es jedoch im Juli 2016 2750 Moscheen gegeben haben.

In der Moschee lernt man die Wissenschaft des Tadschwid: Dieser Termini heißt soviel wie Koranrezitation. Diese Praxis hat sich in der Geschichte entwickelt:

Als sich der Islam in den arabischen und nicht arabischen Regionen verbreitet hat, waren viele Bevölkerungsgruppen nicht an die Laute der arabischen Sprache gewohnt.

Bei der Rezitation und Interpretation des Korans haben sich also viele Fehler untergeschlichen. Den Geistlichen hat das Sorgen bereitet. Würde der Islam korrekt weitergegeben werden und weiterbestehen können?

Um das Verschwinden des Islams zu verhindern, wurden Regeln zu Koranrezitation entwickelt. Auch heute noch gelten diese Regeln, und diese Technik wird wie schon gesagt „Tadschwid“ genannt.

Das ist gar keine so leichte Angelegenheit, denn schon ein falsch ausgesprochener Buchstabe kann den Sinn des ganzen Satzes verfälschen. So kann ein wohlmeinender Gläubiger ohne sich dessen bewusst zu sein, die falschen Schlüsse aus den Koranversen ziehen.

Koranunterricht in einem spezialisiertem Institut

Abgesehen von der Moschee, gibt es auch noch guten Koranunterricht in Instituten, die sich auf das Hocharabisch des Korans spezialisiert haben.

Kennst Du das wichtigste arabische Buch? Es gibt viele arabische Bücher, der Eingang zum Islam bleibt aber ein einziges Buch: der Koran. | Quelle: Pixabay

Wenn Du den Koran studieren möchtest, kannst Du auch Islamwissenschaften studieren. So wirst Du Arabisch lernen, sowie den Koran und seinen Inhalt tiefgründig erforschen.

An folgenden Universitäten kannst Du z.B. Islamwissenschaften studieren:

  • Der Freien Universität Berlin
  • Der Uni Kiel
  • Der Universität Heidelberg
  • Der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster

Du bekommst während dieses Studienganges einen Einblick in die islamische Theologie, den Koran, die Philosophie und Du wirst danach sicher keine Schwierigkeiten mehr damit haben Arabisch zu verstehen. Wenn Du jedoch zu weit weg von einer dieser Universitäten lebst, oder etwas anderes studieren willst, kannst Du immer noch darüber nachdenken, Koranunterricht im Internet zu nehmen.

Koran-Arabisch Online Lernen

Eine einfache Suche auf Google gibt Dir viele Suchresultate in dem Bereich. Im Internet ist die Erfolgsquote immer höher, weil Du natürlich nicht nur Angebote in Deiner nächsten Umgebung wahrnehmen kannst, sondern auch solche die weit weg sind.

Hast Du schon einmal daran gedacht, dass Du Koranunterricht auch Online nehmen kannst? Alles was Du brauchst, um den Koran sowie seine Sprache besser zu verstehen: einen Laptop! | Quelle: Pexels

Die meisten spezialisierten Institute befinden sich in maghrebinischen Ländern:

  • Das Institut Maqsoud: Dieses Institut bietet die Möglichkeit an den Koran sowie die arabische Sprache zu studieren. Das Zentrum befindet sich in Ägypten und bietet Kurse für Frauen und Männer an, ohne längere vertragliche Bindung.
  • Das Institut Al-Kunuz: Das Institut ist ideal, wenn Du Arabisch lesen lernen und vor allem, wenn Du den Koran kennenlernen möchtest. Die ausgebildeten ägyptischen Lehrer unterrichten Kinder sowie Erwachsene und sind darauf spezialisiert Nicht-Arabischen Schülern ihr Wissen zu vermitteln.
  • Das Institut Al-Isbaah: Diese Kurse finden in Alexandria in Ägypten, sowie Online statt. Es gibt Einzel-, Gruppen- sowie Duounterricht (zu zweit).
  • Das Institut Ihfath: Dieses Zentrum befindet sich in Alexandria in Ägypten. Der Unterricht richtet sich an Kinder ab 4 Jahren, Mädchen und Jungen, Frauen und Männer, und alle können Unterricht Online nehmen.
  • Das Institut Al-Dirassa: Diese ägyptische Schule bietet Arabischunterricht, Koranunterricht (Tadschwid) und Unterricht in Islamwissenschaften an.

Wenn Du Autodidakt bist, und nicht an einen regelmäßigen Arabischunterricht gebunden sein willst, kannst Du viele Online Angebote wahrnehmen, um das Koran-Arabisch zu erlernen.

Auch auf YouTube gibt es einige Videos, die Dich im Tadschwid unterstützen können. Das Channel Learn Quran ist z.B. eine sehr gute Ressource. Du musst zwar Englisch sprechen können, aber der sympathische Lehrer, sowie die animierten, didaktischen kurzen Videos sind wirklich einen Versuch wert.

Jetzt hast Du alle Informationen, und bist bereit, um mit dem Lernen der Sprache des Korans anzufangen. Wenn Du noch ein wenig in Stimmung kommen willst, raten wir Dir eine Reise nach Marokko oder Tunesien zu machen und ganz in die arabische Sprache einzutauchen.

Vielleicht wirst Du auf Deinen Reisen sogar große wunderschöne Moscheen kennenlernen und Deine eigenen modernen Pilgerweg erfahren!

Hier erfährst Du, wie Du Arabisch mit didaktischen Spielen lernen kannst…

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar