Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Hier könnt Ihr in Hamburg Yoga Lernen

Von Lea, veröffentlicht am 23/08/2018 Blog > Sport > Yoga > Yoga Hamburg: Wo finde ich die besten Kurse?

Über 5 Millionen Menschen in Deutschland machen regelmäßig Yoga – und so einige davon in der wunderschönen Großstadt an der Elbe.

Schließlich gibt es in Hamburg rund 100 Yoga-Studios und andere Yoga Anbieter!

Besonders am Elbufer kann man schließlich wunderschön draußen Yoga machen

Bei so einer großen Auswahl an Yoga-Studios und Orten, um Yoga zu lernen, kann es sehr schwerfallen, die passende Yogaschule in Hamburg auszusuchen.

Lest bei uns, wie Ihr den richtigen Yoga Kurs in Hamburg findet.

Yoga Arten: Welcher Kurs passt zu mir?

Yoga gibt es schon seit 3000 bis 4000 Jahren. Selbstverständlich also, dass es im Laufe der Zeit immer wieder neue Entwicklungen gegeben hat und so ständig neue Yogastile entstanden sind.

Heute gibt es zahlreiche verschiedene Arten von Yoga, die immer verrückter werden. Beim Aerial Yoga hängt man zum Beispiel an Seilen von der Decke, während Ihr beim Yoga Nidra Entspannung beim Schlafen lernt.

Um den richtigen Yoga-Lehrer in Hamburg zu finden, solltet Ihr also wenigstens über einige geläufige Arten Bescheid wissen.

Vinyasa Yoga

Vinyasa Yoga ist in der westlichen Welt eine der verbreitetsten Yoga Arten. Der Stil wird auch als Vinyasa Flow Yoga bezeichnet und ist sehr eng mit dem Ashtanga Yoga verwandt.

Hierbei geht es sehr viel um Euren Körper und etwas weniger um Meditation, als bei anderen Yoga-Stilen. Atmung und Bewegung sind stets miteinander verknüpft. Die Übungen sind sehr dynamisch und fließen ineinander über – daher auch „Flow“.

Vinyasa ist schon für Anfänger sehr gut geeignet, denn so lernt Ihr, Euch zu konzentrieren und kommt in die Bewegungen und die einzelnen Yoga-Haltungen (Asanas) rein. Mit der Zeit könnt Ihr Euch dann an immer schwierigere Übungen wagen.

Kundalini Yoga

Kundalini Yoga ist eine der beliebtesten Yogaarten in Deutschland. Ähnlich wie beim Vinyasa sind auch hier die Übungen sehr dynamisch und belebend.

Denn der Fokus des Kundalini Yoga liegt auf Eurer inneren Energie, die für geistiges und körperliches Wohlbefinden sorgt. Anders als bei vielen anderen in Deutschland geläufigen Yoga Stilen werden daher im Kundalini Yoga auch häufig Mantren gesungen.

Bikram Yoga / Hot Yoga

Das Bikram Yoga ist nicht für jeden etwas, denn es ist körperlich auf ganz besondere Weise anstrengend. Hier trainiert Ihr Yoga bei ca. 40 Grad Celsius Raumtemperatur!

Durch das viele Schwitzen wird Euer Körper besonders gut gereinigt und von allem Negativen befreit. Dafür sind die Übungen im Hot Yoga nicht so kompliziert wie bei anderen Yoga Formen. Es gibt nur 26 verschiedene Asanas, die hier praktiziert werden.

Es gibt immer mehr Yoga-Studios, die den Raum fürs Bikram aufheizen und die Luftfeuchtigkeit auf ca. 40% erhöhen. Probiert es doch einfach mal aus!

Yin Yoga

Yin und Yang ist Euch sicherlich ein Begriff. Die beiden Kräfte symbolisieren in Schwarz und Weiß die Dualität unserer Welt und können nie voneinander getrennt werden.

Yin steht hierbei für die Ruhe, während Yang eher die Dynamik bestimmt.

Unsere Welt besteht aus Gegensätzen, die sich ausgleichen. Yin und Yang haben im Yoga eine große Bedeutung. | Quelle: Pixabay

Beim Yin Yoga geht es also besonders entspannt zu. Denn die meisten Übungen werden im Sitzen oder sogar im Liegen durchgeführt.

Ihr konzentriert Euch auf Eure Atmung und versucht, meditativ Eure Muskeln loszulassen und völlig zu entspannen und Euch selbst besser wahrzunehmen.

Welche Yoga Art für Euch am besten geeignet ist, könnt Ihr schon einmal vorher überlegen und wahrscheinlich auch einige ausschließen.

Aber versteift Euch nicht auf eine einzige Yogaform und traut Euch, auch mal Neues auszuprobieren!

Die besten Yogastudios in Hamburg

Wie bereits erwähnt ist die Auswahl an Yogaschulen in Hamburg sehr groß.

Das Angebot und der Aufbau der Yoga Studios kann sehr unterschiedlich sein, so dass für jeden etwas Gutes dabei ist.

Wir stellen Euch drei Yoga-Studios vor, die uns besonders gefallen.

Damn Good Yoga

Damn Good Yoga hat definitiv einen festen Platz in der Hamburger Yoga Szene. Yoga ist hier eher cool als spirituell und die Atmosphäre ist absolut ungezwungen.

Nahe der Sternschanze findet Ihr dieses hippe Yoga Studio. Bei mehr als 10 verschiedenen Yoga Lehrern, die auf der Seite genau vorgestellt werden, könnt Ihr hier verschiedene Yoga-Arten lernen, darunter Yin Yoga, Flow Yoga und Yoga für Schwangere.

Der Unterricht kostet 15€ für eine spontane Einzelstunde, mit einer 10er Karte kostet die Stunde 13€ und mit einem Monatsabo für 70€ könnt Ihr so oft kommen, wie Ihr wollt!

Yogaraum Hamburg

Der Yogaraum ist ein Klassiker unter den Hamburger Yoga-Schulen. Es gehört zu den ältesten Yoga Studios der Hansestadt und sollte von jedem Yogi in HH wenigstens einmal besucht werden.

Der Unterricht ist hier dynamisch, bleibt dabei aber emotional. Neben den üblichen Verdächtigen wie Vinyasa und Ashtanga Yoga könnt Ihr hier auch Gentle Yoga und Yin Yoga lernen.

Es gibt Kurse für Anfänger und Yoga für Fortgeschrittene. Die sympathischen Lehrer sind alle stolz auf ihre langjährige Yoga Erfahrung.

Auch hier kostet eine Stunde 15€ und eine Zehnerkarte 130€. Mit der Basismitgliedschaft könnt Ihr sogar für weniger als 8€ die Stunde Yoga lernen.

Beim Yoga sollt Ihr Euch wohl fühlen Yoga Studios haben häufig ein sehr ansprechendes Design. | Quelle: Pixabay

Ahoi Yoga

Typisch Hamburg – Ahoi Yoga in Winterhude!

Dieses Studio sticht unter anderem durch das tolle Interior Design hervor, denn die Räume sind stylisch und urban dekoriert, mit Beton und Leuchtschrift, aber trotzdem clean elegant.

Der Name ist nicht nur eine Anspielung an die Verbindung Hamburgs an die See, sondern stellt eine Verbindung zwischen Yoga und Segeln her: Bei beiden Disziplinen geht es um Harmonie und Einklang mit den Elementen.

Hier lernt Ihr Hatha Yoga, Rücken Yoga, Jivamukti Flow und weitere Klassiker. Eine Einzelstunde gibt es wieder für 15€, eine Zehnerkarte schon für 125€.

Yogalehrer in Hamburg gesucht: Internet & Kleinanzeigen

Wenn Ihr Euch noch nicht für eines der Yoga-Studios entschieden habt, die wir Euch gerade vorgestellt haben, dann haben wir jetzt noch ein paar Tipps für Euch, wie Ihr doch noch fündig werdet und schnell mit Yoga loslegen könnt.

Am einfachsten und schnellsten geht häufig die Suche im Internet.

Auf der Seite hamburg.de gibt es eine tolle Übersicht über alle Yoga Studios und Yoga Schulen in Hamburg. Es ist also ganz leicht, ein gutes Yoga-Studio in Eurer Nähe zu finden!

Bei eBay Kleinanzeigen oder anderen Seiten könnt Ihr sogar selbst ein Gesuch starten, wenn es gerade kein passendes Angebot gibt. Das geht z.B. auch in Yoga Facebook Gruppen.

Schaut Euch doch auch mal bei einem Fitnessstudio um die Ecke um, vielleicht gibt es hier Yoga-Kurse im Angebot oder aber Aushänge einer Yogaschule in der Nähe.

Auf online Plattformen solltet Ihr zuerst nach einer Yogaschule suchen. Im Internet findet Ihr garantiert einen guten Yogalehrer. | Quelle: Pixabay

Eine weitere tolle Möglichkeit, Yoga zu lernen, ist Yogaunterricht privat.

Das klingt vielleicht erstmal teuer, aber es gibt auch Lösungen, die man sich auf jeden Fall leisten kann.

Auf einer Online Plattform wie Superprof ist es super einfach, einen guten Yogalehrer in Hamburg zu finden.

Lia-Jo unterrichtet zum Beispiel schon für 30€ pro privater Yoga-Stunde. Und wenn Euch das einzeln zu teuer ist, könnt Ihr Euch auch mit ein paar Freunden zusammenschließen.

Sie hat ihre Yoga-Ausbildung in Indien abgeschlossen und unterrichtet seit mehreren Jahren – sogar in Unternehmen.

Lia-Jo achtet genau darauf, dass Ihr die Asanas richtig ausführt. Dabei respektiert sie Eure persönlichen Bedürfnisse und schneidet ein Yoga Training mit passenden Übungen auf Euch persönlich zu!

Ihr könnt außerdem Yoga Unterricht per Webcam ganz bequem von zuhause aus nehmen.

Schaut Euch bei Superprof gerne mal nach einem Yogalehrer um, der Online Yoga Kurse anbietet.

Yoga Online Lernen: Anfänger bis Fortgeschrittene

Ihr wollt erst einmal selbstständig und flexibel schauen, ob Yoga überhaupt etwas für Euch ist?

Ihr habt keine Zeit, um Euch nach dem Angebot in Yoga-Studios zu richten?

Dann könnt Ihr auch Yoga online lernen! Dazu habt Ihr folgende Möglichkeiten: Yoga Videos (z.B. auf YouTube), Yoga Webseiten, Yoga Kurs online, Yoga Apps …

Das Gute an Online Yoga Unterricht ist, dass Ihr auf jeden Fall für Euer Niveau den passenden Yogakurs findet.

In Videos könnt Ihr lernen, wie die einzelnen Asanas oder Pranayama (Atemübungen) richtig gemacht werden. Und das von überall und wann Ihr wollt!

Auf YouTube gibt es ganz tolle Yoga Kanäle. Viele davon sind zwar auf Englisch, aber selbst wenn Ihr nicht allzu sprachbegabt seid, sprechen die Bilder häufig für sich und Ihr könnt ganz einfach die Übungen nachmachen.

Bei Mady Morrison könnt Ihr sogar Yoga online auf Deutsch lernen. Auf ihrem YouTube-Kanal findet Ihr kostenlose online Yoga Kurse, die ca. 30 Minuten dauern.

Verwandelt Euer Handy in einen Yogacoach. Mit dem Smartphone könnt Ihr immer und überall Yoga machen. | Quelle: Pixabay

Bei einigen Yogaseiten im Internet könnt Ihr Euch richtig anmelden, wie für einen Yoga-Kurs. Dafür zahlt Ihr natürlich Geld, auch wenn es häufig auch schon kostenlos tolle Probeangebote gibt.

Wenn Ihr Euch einmal umschaut, dann werdet Ihr schnell merken, dass es tatsächlich ziemlich etablierte Angebote für Yoga im Internet gibt. Neben englischsprachigen Websites wie Do Yoga with me, Be more Yogic oder Yome gibt es inzwischen auch sehr gute deutsche Seiten.

Zu unseren Favoriten gehören:

  • Yoga Easy
  • Yoga Raum Online
  • Perfect Yoga
  • Yoga me home

Mit dem Smartphone könnt Ihr außerdem noch flexibler Yoga machen, denn mit den richtigen Apps verwandelt Ihr Euer Handy ganz einfach in einen persönlichen Yoga Coach.

Besonders beliebt ist zum Beispiel Asana Rebel, eine App mit heute mehr als 10 Millionen Nutzern weltweit.

In den Apps findet Ihr Videos, Erklärungen oder sogar ganze Trainingsstunden. Mit der App 5 Minuten Yoga könnt Ihr dann sogar in nur 5 Minuten (wie der Name schon verrät) effektiv Yoga trainieren. Ihr braucht also gar nicht viel Zeit!

Ihr seht, es gibt viele Möglichkeiten, jetzt sofort mit Yoga anzufangen. Also runter vom Sofa und los geht’s mit der Suche nach einem passenden Yoga Lehrer in Hamburg!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar