Ihr wollt gerne Eure Stimme trainieren und Eure Gesangstechnik verbessern, aber Ihr spielt kein Instrument? Kein Problem, dank A-Cappella-Gesang könnt Ihr das auch so machen. Wer A-Cappella singt, kann auch ohne Noten oder Gitarre Musik machen.

Das klingt natürlich toll, aber die eigene Stimme und Tonlage besser kennenzulernen ist vor allem anfangs nicht immer einfach. YouTube kann hier eine gute Lösung sein. 2020 handelten aus gegebenem Anlass zwar viele der in Deutschland beliebtesten Videos von der Corona-Pandemie und politischen Themen im allgemeinen, aber Musikvideos mussten sich kein bisschen verstecken. Ganz im Gegenteil suchten im Lockdown viele Deutsche nach etwas neues zum lernen, etwa Nähen, ein Instrument - oder eben Singen.

Immerhin findet man auf YouTube wirklich alles, von Amateurgesang bis hin zu Profimusik.  Was aber sind die besten Videos auf YouTube, um A-Cappella-Gesang zu lernen? Hier ist unsere Auswahl!

Die besten Lehrkräfte für Gesang verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
Zany
5
5 (31 Bewertungen)
Zany
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Georgia
5
5 (33 Bewertungen)
Georgia
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christoph
5
5 (13 Bewertungen)
Christoph
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (5 Bewertungen)
Matthias
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anne
5
5 (6 Bewertungen)
Anne
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Boris
5
5 (8 Bewertungen)
Boris
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dolores
5
5 (10 Bewertungen)
Dolores
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Benjamin
5
5 (4 Bewertungen)
Benjamin
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Zany
5
5 (31 Bewertungen)
Zany
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Georgia
5
5 (33 Bewertungen)
Georgia
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christoph
5
5 (13 Bewertungen)
Christoph
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (5 Bewertungen)
Matthias
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anne
5
5 (6 Bewertungen)
Anne
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Boris
5
5 (8 Bewertungen)
Boris
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dolores
5
5 (10 Bewertungen)
Dolores
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Benjamin
5
5 (4 Bewertungen)
Benjamin
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Mithilfe der Kopf- und Bruststimme besser A-Cappella singen

Jede*r kennt’s, es läuft ein Song im Radio, dessen Stimme so ungewöhnlich klingt, dass wir uns fragen, wie wir selber so singen können. Die Antwort darauf ist meistens simpel, denn mithilfe zwei grundlegender Singtechniken können wir sehr viel aus unserer natürlichen Stimme rausholen.

Genau das beweist uns die Gesangscoachin Jennifer Pepper vom YouTube-Kanal PEPPER YOUR VOICE in ihrem Video “Lerne deine Kopf- und Bruststimme kennen”. Wie der Titel schon verrät geht es darin nämlich um die Kopfstimme und die Bruststimme, zwei Gesangsregister, die wir nicht nur lernen können, sondern sogar alle regelmäßig im Alltag verwenden.

Anhand der Songs “Auf uns” von Andreas Bourani und “Halleluja” von Leonard Cohen erklärt die Coachin den Zuschauer*innen, was denn nun der Unterschied zwischen den beiden Registern ist. Außerdem zeigt sie uns, wie wir diese beiden Methoden selber anwenden können und worauf zu achten ist. 

“Auf uns” wird beispielsweise mit der Bruststimme gesungen, weshalb der Klang eher rufend und laut ausfällt. Die Bruststimme lässt sich vor allem daran erkennen, dass bei ihr der Brustkorb stark vibriert. Legen wir beim Singen von diesem Song also die Hand auf die Brust, so spüren wir diese Vibration, die bei der Kopfstimme nicht spürbar ist.

Auf YouTube gibt es viele Videos, die den Unterschied zwischen Kopf- und Bruststimme erklären.
Ohne Instrumente A-Cappella zu singen bedeutet auch, Brust- und Kopfstimme richtig einzusetzen. Hier kann YouTube helfen! | Quelle: unsplash

Die Kopfstimme schwingt nämlich genau da - im Kopf - und klingt deshalb leiser und weicher. Wenn wir also die Hand auf die Brust legen und “Halleluja” singen, sollte wenig bis keine Vibration wahrnehmbar sein.

Anhand dieser Tipps können wir nun mit unserer natürlichen Stimme arbeiten und verschiedene A-Cappella Songs besser singen. Dieses YouTube-Video ist also der perfekte Einstieg in die Welt des Singens, selbst ohne Instrumente!

Richtig (A-Cappella) Singen lernen

Egal ob A-Cappella oder mit Instrumenten, die Grundlagen des Singen sind überall gleich. Wer also richtig Singen lernen möchte, sollte sich ein paar Tipps und Techniken anschauen, um die eigene Stimme besser zu nutzen. Egal ob Ihr Hip-Hop, Blues oder Schlager singen möchtet, wichtig sind die Basics! Genau hier kommt unser nächstes Lieblingsvideo von der Gesangslehrerin Tania Levy ins Spiel.

In ihrem YouTube-Video “Singen Lernen in NUR 5 Minuten | Mit Vocal Coach Tania” zeigt sie uns in 5 Minuten, wie wir unsere Stimme auf ein neues Level heben können. Einer ihrer Tricks ist ein Klassiker des Gesangsunterrichts, nämlich die richtige Haltung. Diese ist essentiell dafür, dass wir ungewollte Spannung im Körper vermeiden und nur die Teile anspannen, die unsere Stimme schöner machen. 

Der nächste Tipp ist, sich Note für Note durch Songs zu arbeiten, um sicherzustellen, dass alle Töne richtig getroffen werden. So vermeidet Ihr, falsche Töne zu verinnerlichen und könnt Fehler direkt im Keim ersticken. Außerdem empfiehlt Levy, auf die sogenannte musikalische Phrasierung zu achten. Das bedeutet, dass Ihr Lautstärke, Rhythmik, Artikulation und Pausensetzung gegebenenfalls variiert, um Dynamik in Euren Gesang zu bringen.

Ihre Tipps lassen sich wirklich immer anwenden und können Euch dabei helfen, Euren A-Cappella-Gesang auf das nächste Level zu heben. Also, probiert’s doch mal aus!

Mit YouTube die Stimme aufwärmen

Eine Sache darf beim Singen auf keinen Fall vernachlässigt werden, nämlich die Vorbereitung. Genau darum geht es in diesem Video vom YouTube-Kanal Der Gesangscoach. Es zeigt uns umfassend und trotzdem schnell, welche Schritte wir am besten durchgehen sollten, um uns auf das Singen vorzubereiten.

Die Vorbereitung sollte den Körper, die Atmung und die Stimme umfassen. In kaum mehr als fünf Minuten geht der Coach Tolga Oygen die wichtigsten Tipps durch, um diese drei Bereiche vorzubereiten. Dazu gehören Übungen wie die Schulter kreisen zu lassen und den Nacken zu massieren, aber auch verschiedene Atemübungen, wie die Atemstütze, und Stimmübungen, etwa die Sirene auf “Mmm”.

Die Tutorials auf YouTube helfen Euch, Eure Lieblingshits A-Cappella zu singen.
Egal ob Ihr HipHop, Gospel oder Soul singen wollt, mithilfe von YouTube könnt Ihr das auch A-Cappella machen! | Quelle: unsplash

Für das Aufwärmen ist nichts als der eigene Körper nötig, das Video zeigt uns hervorragend, wie wir ohne Instrumente in die richtige Stimmung zum Singen kommen können. Genau das, wonach wir gesucht haben!

Die besten Lehrkräfte für Gesang verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
Zany
5
5 (31 Bewertungen)
Zany
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Georgia
5
5 (33 Bewertungen)
Georgia
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christoph
5
5 (13 Bewertungen)
Christoph
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (5 Bewertungen)
Matthias
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anne
5
5 (6 Bewertungen)
Anne
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Boris
5
5 (8 Bewertungen)
Boris
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dolores
5
5 (10 Bewertungen)
Dolores
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Benjamin
5
5 (4 Bewertungen)
Benjamin
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Zany
5
5 (31 Bewertungen)
Zany
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Georgia
5
5 (33 Bewertungen)
Georgia
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christoph
5
5 (13 Bewertungen)
Christoph
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (5 Bewertungen)
Matthias
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anne
5
5 (6 Bewertungen)
Anne
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Boris
5
5 (8 Bewertungen)
Boris
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dolores
5
5 (10 Bewertungen)
Dolores
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Benjamin
5
5 (4 Bewertungen)
Benjamin
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Dank der Singstütze Euren A-Cappella-Gesang verbessern

Ein wichtiger Aspekt, der bereits im letzten Video kurz durchklingen konnte, ist, dass wir unsere Stimme richtig stürzen. Das bedeutet, dass wir die unseren Rumpf korrekt anspannen und richtig atmen, um den Tönen ihre Kraft zu verleihen.

Genau das möchte uns Singtipsbyemu in seinem Video “Das Geheimnis jeder schönen Stimme | Einfach Singen lernen” näher beibringen. Er zeigt uns, mit welchen Übungen wir die richtige Rumpfspannung und Atmung lernen können, um so auch unseren A-Cappella-Gesang zu verbessern.

Mit drei gezielten Aufwärmübungen, die sich hervorragend mit dem Aufwärmprogramm von Der Gesangscoach kombinieren lassen, will Singstipsbyemu uns dabei helfen, die Singstütze zu üben und aufzuwärmen. Dazu gehört, 30 Sekunden bis eine Minute lang die Laute “F”, “Z” und “SCH” aus dem Bauch heraus zu sagen und dadurch die gewünschte Kontraktion im Bauch herzustellen.

Das Video ist also perfekt geeignet, unseren A-Cappella-Gesang zu verbessern und die eigene Stimme zu erkunden. Mit diesen Übungen kann sich wirklich jede*r am Singen versuchen und die Lieblingssongs rocken - auch in A-Cappella!

Mit YouTube die Stimme vor dem A-Cappella Singen professionell aufwärmen

Während die bereits vorgestellten Videos zum Thema Stimme Aufwärmen den Fokus darauf legen, schnelle und flexibel einsetzbare Übungen zu vermitteln, ist das nächste Video schon spezifischer. Denn wer langfristig und regelmäßig singen möchte, muss irgendwann den Anfängerstatus hinter sich lassen und die Stimme gezielter aufwärmen.

Wer Instrumente zur Verfügung hat, kann die eigene Stimme besser aufwärmen, aber notwendig ist das nicht unbedingt.
Die Stimme ohne Instrumente aufzuwärmen ist nicht immer so leicht, aber mit YouTube geht auch das! | Quelle: unsplash

Der Vlog von der CJD Schule Schlaffhorst-Andersen zeigt uns, wie die Dozentin Ruth Freymüller einer Schülerin dabei hilft, die Stimme richtig aufzuwärmen. Das tolle daran: Das Konzept Schlaffhorst-Andersen macht sich Stimm- und Sprechtraining zur Hauptaufgabe und wird in sprechintensiven Berufen, darunter natürlich auch Gesang, eingesetzt, um das beste aus der Stimme rauszuholen. Wir haben es hier also mit einer absoluten Fachperson in ihrem Bereich zu tun.

Das Video dauert etwa zehn Minuten und die Dozentin benutzt ein Klavier für die Übungen, was für einige Zuschauer*innen ein Problem sein könnte. Die Stimmübungen lassen sich aber auch problemlos parallel zum Video durchführen, andernfalls kann man sich sicher auch die Töne denken und direkt A-Cappella singen! 

Die Bruststimme mit YouTube besser trainieren

Wir haben das Konzept der Bruststimme bereits erläutert, aber um die eigene Bruststimme gezielt im A-Cappella-Gesang einsetzen zu können, muss sie korrekt trainiert werden. Das nächste Video von Diana Babalola hilft uns genau hierbei.

Die Gesangscoachin zeigt uns, wie wir mithilfe der Singstütze, über die auch Singtipsbyemu gesprochen hat, unsere Bruststimme verbessern können. Außerdem gibt sie uns weitere Tipps und Tricks bezüglich der Atmung und der Körperhaltung, die den gleichen Effekt haben. Sie scheut sich dabei nicht, in’s Detail zu gehen und ausführlich zu erklären, was zu tun ist, um besser A-Cappella zu singen.

Außerdem erhalten die Zuschauer*innen eine Übersicht zu den Vorteilen der Singstütze. Dazu gehören die Vergrößerung des Stimmumfangs, die Vermeidung von Heiserkeit und Stimmbelastung und die besser Intonation. Es gibt also mehr als genug Gründe, sich die neun Minuten zu nehmen und dieses tolle Video anzuschauen! Euer A-Cappella-Gesang wird es euch danken!

Mit YouTube mehrstimmig singen lernen!

Bisher haben wir uns darauf fokussiert, die eigene Stimme kennenzulernen, sie aufzuwärmen und besser einzusetzen. Die Tipps waren aber eher allgemein und weniger auf A-Cappella fokussiert. Wer aber wirklich ohne Instrumente singen möchte, kommt nicht drumrum, auf Harmonien zu achten und Mehrstimmigkeit zu lernen.

Wer A-Cappella singt, bemerkt schnell, welche Fehler häufig vorkommen.
A-Cappella merkt man die Fehler beim Singen direkt, aber mit YouTube kann man sie auch schnell ausmerzen. | Quelle: unsplash

Hier setzt das Video “Mehrstimmig singen lernen, Teil 1! [EinfachSingenLernen]” vom Vocalcoach Andreas Heusser an. Mit dem Beispiel von elektrischen Zahnbürsten will er uns ermutigen, mehrstimmiges Singen zu erlernen und keine Angst vor Fehlern zu haben. Das Video wirkt auf Anhieb etwas banal, denn es besteht eigentlich nur daraus, dass der Coach das Summen der Zahnbürsten nachahmt und selber variiert.

Das Ziel ist es wie gesagt, auszuprobieren und ein Gefühl für A-Cappella-Gesang zu bekommen. Dabei kann man auch mit Brust- und Kopfstimme herumexperimentieren. Etwas konkreter wird es dann in den nächsten Videos der Reihe, die es sich unbedingt lohnt anzuschauen! Dann schafft Ihr es auch garantiert, harmonisch und mehrstimmig zu singen!

Bis Ihr Euer eigenes Barbershopquartett gründen könnt (mehr hierzu in unserem Artikel zur Geschichte des A-Cappella), ist es also nur eine Frage der Zeit!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Gesang?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Siad

Student der Poltikwissenschaft, Hobbiefotograf und Kochbegeisterter. Spezialität: Hummus