"Meine Musik wird am besten von Kindern und Tieren verstanden."

- Igor Strawinsky

Kleine Kinder kommen häufig in ihrem jungen Leben mit Musik in Kontakt. Sei es in heimischer Umgebung oder auch im Kindergarten, bei Geburtstagsfeiern oder bei Festivitäten im Freien. Häufig äußern die Kleinen sehr früh den Wunsch, ein Instrument oder auch sehr konkret Schlagzeug lernen zu wollen. Das ist der Zeitpunkt an dem sich Eltern diese und viele andere Fragen stellen:

Im nachfolgenden Artikel beschäftigen wir uns genau mit diesen Fragen und versuchen Empfehlungen zu geben, die den Zugang zur Musik und zum Instrument erleichtern.

Laut einer Studie von Harvard und Boston's Children's Hospital können Kinder, die Musikinstrumente spielen, eine höhere geistige Leistungsfähigkeit entwickeln als diejenigen, die es nicht tun.

Musik sollte genau wie Sport ein integraler Bestandteil des Lebens aller Kinder sein. Manchmal sind Eltern jedoch etwas zu übereifrig, wenn es um den Instrumentalunterricht ihrer Kinder geht. Musik Erlernen und Erfahren muss eine angenehme Tätigkeit und Freude sein.

Die besten verfügbaren Lehrkräfte für Schlagzeug
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thea
5
5 (5 Bewertungen)
Thea
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nils
5
5 (1 Bewertungen)
Nils
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Frank
5
5 (8 Bewertungen)
Frank
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stefan
Stefan
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Patrick
5
5 (4 Bewertungen)
Patrick
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Kristof
Kristof
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Laura
Laura
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Timo
Timo
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thea
5
5 (5 Bewertungen)
Thea
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nils
5
5 (1 Bewertungen)
Nils
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Frank
5
5 (8 Bewertungen)
Frank
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stefan
Stefan
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Patrick
5
5 (4 Bewertungen)
Patrick
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Kristof
Kristof
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Laura
Laura
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Timo
Timo
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Der erste Kontakt mit Musik findet zu Hause statt

Häufig beobachtet man, dass Eltern in der Phase, in der ihre Kinder ein Instrument erlernen, bestimmte Verhaltensmuster verändern. Das ist in Ordnung, wenn sich diese Veränderungen auf den Lernerfolg positiv auswirken.

Musik wird unterschiedlich wahrgenommen, einige finden Musik überaus wichtig, für andere ist es ein Hobby neben anderen, und Dritte wiederum hören kaum Musik.

Welchen Einfluss hat die Musik, die ich als Kind oder Teenager gehört habe?

"Mein Vater spielte seit vielen Jahren Schlagzeug. Sein Schlagzeug hatte einen Ehrenplatz bei uns im Keller. Und ich war es als Kind gewohnt, die Trommeln zu hören. Somit war Musik immer schon ein wichtiger Bestandteil meines Lebens."

Ein Kind kann die gleichen musikalischen Fähigkeiten und Vorlieben entwickeln wie seine Eltern. Wenn Du möchtest, dass sich Dein Kind für das Trommeln interessiert, solltest Du jedoch niemals Zwang ausüben, stattdessen aber Möglichkeiten eröffnen.

Wichtig ist, früh damit zu beginnen, Deinem Kind unterschiedliche Musikstile wie Jazz, Rock und verschiedene Drumming-Stile vorzuspielen, um ihm auch die Vielfalt der Musik zu zeigen. So hat es die Gelegenheit die Vielseitigkeit des Instruments zu entdecken und genau den Stil zu finden, der am besten zu ihm passt.

Oft sind es nämlich genau diese besonderen Erlebnisse, die man beim Entdecken eines neuen Musikstils oder einer bestimmten Band hat, die Kinder wie Erwachsene dazu bringen, ein Instrument erlernen zu wollen. Auch wenn sich unser Musikgeschmack im Laufe der Zeit verändern oder weiterentwickeln kann, denken wir doch alle gerne an die Songs zurück, die unsere Kindheit und Jugend geprägt haben.

Erwarte nicht von Deinem Kind, dass es dieselbe Musik gut findet wie Du. Viel wichtiger ist es, ihm seine Freiheiten zu lassen und seinem Gefühl zu folgen.

Welche Möglichkeiten habe ich mein Kind behutsam an Musik heranzuführen?

Sind Musikinstrumente, insbesondere Schlaginstrumente wie ein Tamburin, ein Triangel, Maracas, Becken, ein Xylophon oder sogar ein kleineres elektronisches Schlagzeug im Haus verfügbar, dürfen sie dem Kind gerne zur Verfügung gestellt werden.

Du kannst sie in der Nähe seiner Spielsachen aufstellen und dem Kind aktiv erlauben sie zu benutzen und sich auszuprobieren. Das Interesse weckst Du am besten indem Du selbst ab und zu auf den Instrumenten spielst und das Kind einlädst mitzumachen. Übe aber keinen Druck aus. Zu Beginn geht es ausschließlich darum, Spaß zu haben und die verschiedenen Klänge zu entdecken.

Ermögliche den Kindern zu entdecken, wie präsent Musik im Alltag sein kann und auf welche verschiedenen Wege man seine Musikalität ausleben kann. Ihr könnt gemeinsam Musik hören, singen, tanzen oder auch musizieren.

Spiele, die verschiedene Musikrichtungen einbeziehen oder musikalisches Bingo, bei dem die Kinder erraten müssen, welches Instrument sie gerade hören (E-Gitarre, Flöte, Geige, Saxophon, Trompete usw.), lassen sie die Musik spielerisch erfahren.

Besonders ansprechend, bildreich können Kinder die Welt der Musik im Musiktheater erleben. Eine spannende Geschichte mit passender Musikuntermalung, sind eine Freude für Jung und Alt. Musikmärchen wie „Peter und der Wolf“ haben seit Jahrzehnten unzählige Kinder für Musik begeistern können.

Kinder, die in einem musikalischen Umfeld groß werden, interessieren sich eher für Musik.
Wenn Musik zu Deinem Alltag gehört, wird sie auch für Dein Kind eine Selbstverständlichkeit sein. | Quelle: Will Francis via Unsplash

Ein gemeinsamer Besuch in einem Musikladen ist ebenfalls eine tolle Idee, wenn es darum geht, eine Vielzahl verschiedenster Instrumente kennen zu lernen (Ukulele, Akustikgitarre, Cello, Harmonik usw.). Dort kannst Du Dich auch gleich vom geschulten Personal zu Schlagzeugunterricht Berlin informieren.

Der direkte Kontakt und Austausch mit anderen Musikerbegeisterten in zwangloser Atmosphäre ermöglicht den Kindern zu lernen, sich auszutauschen, zu zuhören und gemeinsam mit anderen zu musizieren.

Fast jede Musikschule bietet Schnuppertage an, an denen die potentiellen Schüler*innen verschiedene Instrumente ausprobieren und auch bereits die Lehrer*innen kennenlernen können. Vielleicht schriebt ihr euch ja schon bald für Schlagzeugunterricht Köln ein.

Auch Konzerte oder Konzertmitschnitte ihrer musikalischen Helden wecken die Neugierde der Kinder. Nimm sie mit zu Veranstaltungen, wann immer es passend erscheint oder zeige ihnen zu Hause Videos von bekannten Schlagzeugern.

Kann ein Kind demotiviert werden, wenn es zu früh mit dem Schlagzeugspielen beginnt?

Das Schlagzeugspielen erfordert viel Zeit und einen gewissen Reifegrad. Das Kind muss sich über einen längeren Zeitraum konzentrieren können, um Rhythmen und Techniken aufnehmen zu können.

Eine der größten Herausforderungen beim Schlagzeug lernen ist die Koordination zwischen den beiden Händen sowie beiden Füßen. Beim Drummen ist voller Körpereinsatz gefragt. Im Schlagzeugunterricht werden Kinder Schritt für Schritt an die neuen Bewegungsabläufe herangeführt und verbessern so auch ihre Koordination.

Wichtig ist, dass das Kind in der Lage ist zu verstehen, warum es im Unterricht nicht einfach nur drauflos trommeln darf, sondern ab und zu auch Anweisungen und Korrekturen erhält. Das Schlagzeug spielen lernen soll vor allem Spaß machen. Um sich stetig zu verbessern, müssen aber einige Dinge von Grund auf neu gelernt und mit viel Ausdauer eingeübt werden.

Fehlt dem Kind Eigeninitiative oder Motivation treten zwangsläufig Probleme beim Üben auf und bereits geringe Schwierigkeiten werden es frustrieren. Solche negativen Erfahrungen können eine jahrelange Abkehr von der Musik bedeuten oder verankern sich im Gedächtnis des Kindes, sodass es generell das Interesse verliert, Schlagzeug oder ein anderes Instrument zu erlernen.

Es ist immer ratsam solange zu warten bis das Kind Interesse zeigt, Schlagzeug zu spielen, anstatt es zum Spielen zu zwingen. Das Kind muss sich bewusst sein, dass ein Musikinstrument kein Spielzeug ist, auch wenn es viel Spaß beim Musizieren haben kann.

Eine behutsame Herangehensweise ist der richtige Weg, um die kleinen Nachwuchsdrummer an die Musik heranzuführen und sukzessive an das Instrument und seine Anforderungen zu gewöhnen.

Die besten verfügbaren Lehrkräfte für Schlagzeug
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thea
5
5 (5 Bewertungen)
Thea
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nils
5
5 (1 Bewertungen)
Nils
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Frank
5
5 (8 Bewertungen)
Frank
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stefan
Stefan
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Patrick
5
5 (4 Bewertungen)
Patrick
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Kristof
Kristof
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Laura
Laura
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Timo
Timo
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thea
5
5 (5 Bewertungen)
Thea
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nils
5
5 (1 Bewertungen)
Nils
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Frank
5
5 (8 Bewertungen)
Frank
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stefan
Stefan
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Patrick
5
5 (4 Bewertungen)
Patrick
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Kristof
Kristof
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Laura
Laura
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Timo
Timo
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Wann können Kinder anfangen Schlagzeug zu spielen?

Schlagzeug spielen erfordert einen gewissen Grad an körperlicher und geistiger Reife. Damit der Schlagzeugunterricht zu einem vollen Erfolg wird, ist ein gewisses Maß an Konzentrations- und Koordinationsfähigkeit gefragt. Zudem sollten die Schüler*innen in der Lage sein, die Anweisungen der Lehrer*innen zu verstehen und umsetzen zu können.

In der Regel wird daher ab von einem zu frühen Einstieg abgeraten. Es wird daher empfohlen, dass Kinder erst ab dem Alter von 7 Jahren mit dem Schlagzeugspiel beginnen sollten. Verschiedene Expert*innen sind sogar der Meinung, dass das ideale Einstiegsalter zwischen neun und vierzehn Jahren liegt.

Jedoch kann man diese Angaben nicht pauschalisieren. Nicht alle Kinder entwickeln sich gleich und auch die individuellen Interessen spielen eine große Rolle. So können unter Umständen auch einige Fünfjährige bereit für den Instrumentalunterricht sein. In diesem Fall ist es aber besonders wichtig, dass eine altersgemäße Lehrmethode gewählt wird und das Kind aus freien Stücken sich für den Unterricht entscheidet.

Genauso demotivierend wie ein zu früher, erfolgloser Einstieg kann auch ein zu langes Warten sein. Ist ein Vorschulkind noch nicht soweit, dass es Schlagzeugunterricht besuchen kann, jedoch den dringenden Wunsch äußert, kann es sich beispielsweise in der Musikalischen Früherziehung ideal auf den Eintritt in die Musikschule vorbereiten.

In der Musikalischen Früherziehung findet eine erste Begegnung mit dem Musizieren statt. Das Rhythmusgefühl wird genauso geschult wie die Koordination. Die Kleinen im Alter zwischen 4 und 6 Jahren lernen zudem beim musizieren auf einander zu achten und sich zuzuhören. Auch das sind Kompetenzen, die beim Schlagzeug spielen hilfreich sein werden.

Wenn ein Kind zu jung für Schlagzeugunterricht ist, kann es in der Musikalischen Früherziehung erste Erfahrungen sammeln.
Bereits Kleinkinder können Freude daran haben, verschiedene Klänge zu entdecken. | Quelle: Jelleke Vanooteghem via Unsplash

Eine eindeutige Antwort zum Thema „ideales Einstiegsalter“ gibt es also nicht. Eltern sollten sich informieren und sind dann am besten in der Lage zu beurteilen, wann ihr Kind bereit ist. Hilfreich sind Schnupperkurse mit einem Schlagzeuglehrer. Der kann beurteilen, ob das Kind bereit ist, das Instrument zu lernen oder nicht. Hier sind Angebote für Schlagzeugunterricht Hamburg.

Viele Schlagzeuglehrer*innen sind auf eine bestimmte Altersgruppe spezialisiert. Für Vorschulkinder ist das Unterrichtsangebot weniger groß. Es kann also sein, dass Du Schlagzeuglehrer*innen kontaktierst, die es ablehnen, Deinen Sprössling zu unterrichten, weil er einfach noch zu klein sein.

Bist Du dennoch überzeugt, dass Schlagzeugunterricht das Richtige ist, kannst Du gezielt nach einer Lehrkraft suchen, die Kurse für Vorschulkinder anbieten. Sie wird auch das passende Lehrbuch kennen, mit dem bereits die Kleinsten abgeholt werden können.

Braucht man zum Schlagzeug spielen Noten?

Anders als auf anderen Instrumenten, wie dem Klavier oder der Geige, spielt man auf dem Schlagzeug keine Melodien und braucht auch nicht unbedingt ein Verständnis in der Harmonielehre. Klassische Musiknoten lesen zu können, ist zwar praktisch (z.B. für die Kommunikation mit anderen Musiker*innen), bringt aber für das Spiel auf dem Drumset keinen Vorteil.

Es gibt jedoch eine eigene Notenschrift für Schlaginstrumente, wie das Drumset. In diesen werden die zu spielenden Rhythmen genau notiert. Zudem wird angegeben auf welcher Trommel oder auf welchem Becken eine rhythmische Figur gespielt werden soll.

Das Spielen nach Noten hat den Vorteil, dass auch komplexere Rhythmen genau dokumentiert werden können und vor allem, dass man auch den Ablauf eines Stücks immer vor Augen hat. Ein Nachteil der Schlagzeugnoten ist, dass man in Gefahr läuft sich mit den Augen daran festzuklammern und das freie Spielgefühl vernachlässigt. Gerade an den Drums ist dieses besonders wichtig.

Jede*r Schlagzeuger*in sollte daher in der Lage sein, Noten zu lesen, aber auch, sich davon lösen zu können und frei zu spielen. Ob bereits Kinder Schlagzeugnoten lesen können müssen, darüber gehen die Meinungen auseinander:

  • Schlagzeug lernen ohne Noten: erstmal die klanglichen Möglichkeiten entdecken, einfache Rhythmen spielen lernen, die Koordination trainieren, ein Gefühl für das Instrument entwickeln; lernen, sich selbst zuzuhören
  • Schlagzeug lernen mit Noten: Noten lesen lernen ist oft einfacher, wenn man es gleichzeitig mit dem Entdecken des Instruments beginnt, mit Schlagzeugnoten können Übungen genau notiert werden und gehen nicht vergessen

In Schlagzeugschulen für Kinder werden die Schüler*innen in der Regel spielerisch an das Instrument und an die Noten herangeführt. Es wird viel mit Farben gearbeitet, sodass man auch ohne lesen zu kennen, intuitiv versteht, was man tun soll.

Wie können Kinder Schlagzeug spielen lernen?

Wenn Dein Kind schon im Vorschulalter Interesse an Musik zeigt, kann es behutsam an die Musik herangeführt werden. Es gibt viele gute Gründe, sein Kind Schlagzeug lernen zu lassen.

Für die ganz Kleinen gibt es an fast jeder Musikschule ein Angebot für Musikalische Früherziehung. Der Gruppenunterricht für Kleinkinder konzentriert sich auf das sinnliche Erleben der Musik: die Zeit wird genutzt, um zu musizieren, zu tanzen und zu singen.

Trommeln fördert das Rhythmusgefühl.
In Musikkursen für Kinder können verschiedene Instrumente und Trommeln entdeckt werden. | Quelle: Stephen Niemeier via Pexels

Sobald Dein Kind mit dem Erlernen des Schlagzeugs beginnt, kannst Du hilfreich zur Seite stehen. Neben dem Unterricht in der Musikschule oder bei einem*einer Privatlehrer*in muss zu Hause regelmäßig geübt werden. Dafür braucht man Disziplin und eine feste Struktur.

Zu Beginn sind 15 Minuten pro Tag ausreichend, später sollte die tägliche Übezeit auf 20 Minuten erhöht werden. Dein Kind braucht eine feste Struktur, die beim Lernen essentiell ist. Hilf Deinem Kind dabei einen geeigneten Zeitraum für das Üben zu finden und ihn fest in den Tagesablauf einzuplanen; zum Beispiel nach den Hausaufgaben oder vor dem Essen.

Routine ist wichtig, damit Schlagzeugspielen etwas ist, was im täglichen Tagesablauf integriert ist. Trotzdem sollte eine zeitliche Flexibilität vorhanden sein und alternative Zeiten zum Üben angeboten werden. Strategien entwickeln, die das Training interessant machen und sie weiterhin für das Trommeln begeistern. Fördern statt fordern ist die Devise, um die jungen Musiker bei Laune zu halten.

Mische Dich nicht zu sehr ein, wenn Dein Kind übt. Es muss auch lernen, sich selbst kritisch zu betrachten und Fehler zu korrigieren. Trotzdem kannst Du es darauf hinweisen, wenn es nur vor sich hin spielt und nicht konkret an dem arbeitet, was im Unterricht besprochen wurde.

Die Motivation zum konzentrierten Üben kann erhöht werden, wenn ein oder zwei Tage in der Woche zum freien Üben eingeplant sind. Das ist die Gelegenheit, bei der der Kreativität freien Lauf gelassen werden kann und der Spaß im Vordergrund steht. Du kannst auch ab und zu Übungseinheiten filmen. Wenn man dann ein älteres und ein aktuelles Video vergleicht, wird man die Fortschritte schnell sehen, was sehr motivierend sein kann.

Du bist auf der Suche nach einem geeigneten Schlagzeuglehrer oder einer geeigneten Schlagzeuglehrerin? Dann kannst Du auf Superprof fündig werden. Solltest Du keine*n geeignete*n Schlagzeuglehrer*in in der Nähe Deines Wohnortes finden, besteht auch die Möglichkeit, Unterricht online per Webcam zu buchen.

Die meisten Lehrer*innen auf der Plattform bieten die erste Unterrichtseinheit als kostenlose Probestunde an. So können Lehre*innen und Schüler*innen sehen, ob sie auch wirklich zueinander passen und eine ähnliche Vorstellung vom Unterricht haben.

Achte bei der Wahl auf eine solide Ausbildung und Erfahrung mit Unterricht für die Altersgruppe Deines Kindes. Nach der Probestunde solltest Du auch auf die Meinung des Kindes hören, schließlich wird es viel mehr Zeit mit der Lehrkraft verbringen als Du.

Beim Üben zu Hause brauchen die Kinder liebevolle Unterstützung.
Du kannst Dein Kind beim Schlagzeug Lernen begleiten ohne Druck auszuüben. | Quelle: Matthew Lancaster via Unsplash

Welches Schlagzeug eignet sich am besten für Kinder?

Damit man zu Hause regelmäßig üben kann, braucht man natürlich auch das passende Instrument. Ganz zu Beginn kann ein Übungspad ausreichend sein, um die grundlegende Schlagtechnik zu erlernen und die ersten Rhythmen zu üben. Ziemlich bald wird aber ein ganzes Drumset nötig sein, damit auch richtig geübt werden kann und das Spielgefühl stimmt. Ihr werdet euch also nach dem geeigneten Schlagzeug für Kinder umsehen müssen.

Bei der Wahl des passenden Schlagzeugs geht es erstmal darum, die passende Größe zu finden. Beim Schlagzeug spielen kommt der ganze Körper zum Einsatz. Daher muss darauf geachtet werden, dass alle Bestandteile gut erreichbar sind und kein allzu großer Kraftaufwand nötig ist. Die Hersteller geben in der Produktebeschreibung an, für welche Altersgruppe ihre Instrumente geeignet sind. Diese Angaben gilt es beim Kauf zu berücksichtigen.

Natürlich brauchen Anfänger*innen, ob groß oder klein, keine teuren Drums der Spitzenklasse. Zu Beginn geht es darum, sich auszuprobieren und das Instrument kennenzulernen. Außerdem werden Kinderschlagzeuge selten über viele Jahre hinweg gespielt. Irgendwann sind sie zu klein und ein neues Set muss her.

Zugleich sollte man aber auch nicht zu sparsam sein und das billigste Modell kaufen. Gerade bei Kinderschlagzeugen findet man häufig lustig aussehende Trommeln zu geringem Preis, die eher Spielzeuge sind als richtige Instrumente.

Es gilt daher, auf eine vernünftige Qualität und eine gute Verarbeitung zu achten. Die Drums sollten gut klingen und nicht schon nach den ersten Stunden auseinanderfallen.

Kinderschlagzeuge werden in der Regel als Sets verkauft, bei denen neben der Grundausstattung (Bass Drum, Snare, Hi-Hat und Becken) auch Zubehör wie ein Schlagzeughocker und Drumsticks enthalten sind. Je nach Altersgruppe und Preisklasse sind auch bereits ein bis zwei Tom-Toms und/oder eine Standtom enthalten.

Kinder ab 10 Jahren können bereits auf Schlagzeugen für Erwachsene spielen.
Bei Kinderschlagzeugen ist die Basstrommel etwas kleiner. | Quelle: Valery Sysoev via Unsplash

Cherrystone Kinderschlagzeug Komplettset (3-5 Jahre)

Ein erstes Drumset für die ganz Kleinen ab 3 Jahren gibt es von Cherrystone. Dieses Set verfügt über eine Bassdrum, eine Snare, zwei Hängetoms sowie ein Becken und eignet sich zum ersten eigenständigen Ausprobieren und Austoben. Das Set enthält einen passenden, stabilen Hocker aber keine Sticks.

Das Cherrystone Komplettset kostet 66 Euro.

Millenium Youngster Drum Set (ab 3 Jahren)

Millenium ist die Hausmarke des Musikversandhauses Thomann, die Instrumente in verschiedenen Preisklassen im Angebot hat. Hier kann man zu günstigen Preisen gut verarbeitete Schlagzeuge finden, die für Anfänger*innen absolut ausreichend sein können. Jedoch gilt auch hier, dass mit der Kostenersparnis einige Abstriche im Sound gemacht werden müssen.

Das Millenium Youngster ist ein Drum Set für Kleinkinder, das bereits alle Bestandteile mitbringt, die man im Schlagzeugunterricht brauchen wird (Bass Drum, ein Tom-Tom, Snare Drum, Hi-Hat, ein Becken, Hocker und Drumsticks).

Preis: 99 Euro

Millenium Focus Junior Drum Set (4 bis 7 Jahre)

Mit dem Focus Junior hat Millenium ein Modell mit im Sortiment, das mit einer Komplettausstattung für Vorschulkinder überzeugen kann. Im Vergleich zum Youngster ist es etwas hochwertiger und verfügt zudem über eine Standtom und eine zweite Hängetom. Für nur 149 Euro erhalten die jungen Drummer*innen also alles, was sie zum Trommeln brauchen.

Pearl Roadshow Junior (5 bis 9 Jahre)

Der bekannte Schlagzeughersteller Pearl bietet mit der Roadshow Serie preiswerte aber hochwertige Einsteigerinstrumente an. Das Junior Modell ist für Kinder im Alter bis zu 10 Jahren geeignet und bietet alles, was für den perfekten Einstieg nötig ist: Bass Drum, Snare, Hi-Hat, Standtom, zwei Tom-Toms sowie ein Crashbecken. Auch beim Zubehör ist mit einem Hocker und den Sticks bereits das Wichtigste dabei.

Das Pearl Roadshow Junior kostet 329 Euro.

XDrum Junior Pro (5 bis 9 Jahre)

Eine etwas kostengünstigere Alternative für dieselbe Altersgruppe ist das XDrum Junior Pro. Auch hierbei handelt es sich um ein Komplettset, das alle Drums und Becken, die man im Schlagzeugunterricht für Anfänger braucht, einen Hocker sowie Sticks enthält. Zudem wird eine Lern-DVD mitgeliefert, auf der erste Übungen einfach und verständlich erklärt werden.

Der aktuelle Preis für das XDrum Junior Pro liegt bei 215 Euro.

Schlagzeuge für Kinder ab 10 Jahren

Die meisten Kinder sind ab 9 bis 10 Jahren groß genug, um ein Schlagzeug in Standardgröße bedienen zu können. Für den Einstieg kann ein Set für Erwachsene mit kleinerer Bassdrum (18 oder 20 Zoll) gewählt werden. Diese sind bei vielen Einsteigersets und auch bei professionellen Jazz Drum Sets üblich.

Beliebte Einsteigerschlagzeuge der unteren Preisklasse sind beispielsweise das Mapex Tornado (ab 400 Euro) und das Pearl Roadshow (ab 550 Euro).

Ein Kinderschlagzeug gebraucht kaufen

Mit etwas Glück findet ihr ein richtig gutes Schlagzeug gebraucht zu einem attraktiven Preis. In vielen Musikschulen gibt es Instrumentenbörsen, bei denen nicht mehr gebrauchte oder zu klein gewordene Instrumente weiterverkauft werden. Oft gibt es auch die Möglichkeit in der Musikschule oder im Musikfachhandel ein Instrument zu mieten.

Solltest Du ein gebrauchtes Schlagzeug über eine andere Quelle finden (Kleinanzeigen oder Ebay), lässt Du Dich am besten von einer erfahrenen Person zur Besichtigung begleiten. Dann könnt ihr gemeinsam das Set auf mögliche Schäden überprüfen. Ein gebrauchtes Drumset sollte nie blind gekauft werden.

Viel Spaß bei der Suche und bei der Unterstützung Deines Nachwuchstrommlers.

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Schlagzeug?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Chantal

Die Entdeckungsreise des Lebens führte mich von Bern über Berlin in die Bretagne. Theater und Musik sind mein Zuhause, Neugier und Leidenschaft mein Antrieb.