Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

So lernt Ihr die chinesischen Schriftzeichen im Handumdrehen

Von Tobias, veröffentlicht am 18/04/2019 Blog > Sprachen > Chinesisch > Chinesische Schriftzeichen Lernen: Unsere Tipps und Tricks

Wer sich auch nur ein kleines Bisschen mit Mandarin auseinandergesetzt hat, der weiß, dass vor allem die Schriftzeichen von unserem lateinischen Alphabet entfernter nicht sein könnten!

Wer Chinesisch lernen möchte, der muss nicht nur eine völlig neue Grammatik, Aussprache und Wortschatz verinnerlichen – auch die Schrift ist wahrlich kein Kinderspiel!

Auch aus diesem Grund wird Chinesisch häufig als sehr schwer zu erlernende Sprache bezeichnet. Insgesamt gibt es weit mehr als 40.000 verschiedene Zeichen. Wenn Ihr auch nur einen Bruchteil davon verinnerlicht habt, ist das wahrlich eine reife Leistung!

Wer eine Zeitung oder ein Buch auf Mandarin lesen möchte, der sollte in etwa 2.000 verschiedene Schriftzeichen beherrschen.

Auch, wenn es heute alternative Möglichkeiten wie die Pinyin-Methode gibt, ist es schwierig, Schriftzeichen komplett zu vernachlässigen, um in China gut zurechtzukommen. Daher soll Euch dieser Artikel dabei helfen, die chinesische Schrift schnell und effizient zu erlernen.

Gedächtnisstützen zum Erlernen chinesischer Schriftzeichen

Mit dem Lehrwerk „Stick“ könnt Ihr erlernen, wie Ihr Euch mithilfe von einfachen Gedächtnisstützen mehr als 1600 verschiedene Schriftzeichen problemlos einprägen könnt. Dieses Buch wurde entwickelt von Muttersprachlern sowie Chinesisch-Schülern (inklusive absoluter Anfänger). Gerade Anfänger behelfen sich nämlich gern ausgetüftelter Gedankenstützen (oder „Eselsbrücken“) Daher ist „Stick“ auch für alle verschiedenen Arten von Studenten der chinesischen Sprache bestens geeignet.

Das Buch erhaltet Ihr als Druck- oder Digitalversion online für rund 25 Euro.

Natürlich sind Eselsbrücken niemals eine völlig exakte Wissenschaft, denn jeder baut sie sich im Kopf ein wenig anders zusammen. Das liegt an den unterschiedlichen Erfahrungen, Emotionen und Erinnerungen, die wir alle in uns tragen. Daher empfehlen wir Euch, Euch selbst Gedankenstützen im Kopf zu bauen, wo immer das möglich ist. Das Lehrbuch sollte lediglich als Inspiration unterstützend auf diesen Prozess einwirken.

Mit Büchern zum Mandarin-Profi Gute Lehrbücher unterstützen Euch beim Mandarin Lernen | Quelle: Pixabay

Grundregeln für das Erlernen der chinesischen Schriftzeichen

Warum es so wichtig ist, die Zeichen zum Lernen mental auseinander zu bauen

Wenn wir die chinesischen Schriftzeichen einmal ein wenig genauer unter die Lupe nehmen, dann werden wir schnell feststellen, dass sie alle aus mehreren Bestandteilen zusammengesetzt sind.

Wer die verschiedenen Einzelteile der chinesischen Schriftzeichen beherrscht, der wird sich auch leichter tun, ganze Schriftzeichen zu erkennen und entsprechend zuzuordnen.

Zum Beispiel: Jemand, der das chinesische Zeichen für „Medikament“, 药, noch nie gesehen hat, kann es sich eventuell mithilfe seiner verschiedenen Bestandteile zusammenreimen:

  • Ganz oben ist das chinesische Symbol für „Medizin“ zu finden „艹“
  • Das linke Symbol, „„, bezeichnet die „Verpackung“
  • Das letzte Symbol,  „„, steht für „medizinische Pulver“.

Anders gesagt: Jemand, der bei einem Schriftzeichen erst Mal stutzig wird, weil er es noch nie gesehen hat, kann versuchen, dieses Schriftzeichen über seine einzelnen Bestandteile zu verstehen.

Habt Ihr die Schriftzeichen schon durchschaut? Chinesische Schriftzeichen folgen einer klaren Logik | Quelle: Pixabay

Die Regeln beim Schreiben der chinesischen Schriftzeichen

Wer chinesisch schreiben lernen möchte, der muss in jedem Fall einige wichtige Regeln stets befolgen.

  • Zunächst ist es wichtig, dass Ihr stets von links nach rechts sowie von oben nach unten schreibt.
  • Bei quadratischen Zeichen wird zunächst der Inhalt geschrieben, bevor das Quadrat geschlossen wird.
  • Wer mehrere Schriftzeichen hintereinander schreiben will, der fängt stets mit dem ganz rechten an.
  • Behaltet stets im Hinterkopf, dass die Schriftzeichen stets in einem „imaginären Quadrat“ enthalten sein müssen.

Das klingt alles erst einmal sehr verwirrend? Keine Angst: Mit viel Übung und dem richtigen Mandarin-Lehrer werdet Ihr schon bald Eure ersten fehlerfreien Sätze auf Chinesisch schreiben können!

Ab wann kann man sagen, dass an ein Schriftzeichen wirklich beherrscht?

Wer von sich behaupten möchte, dass er ein oder mehrere Schriftzeichen wirklich perfekt beherrscht, der muss in der Lage sein…

  • das Schriftzeichen an seiner Form zu erkennen
  • das Schriftzeichen richtig auszusprechen, inklusive der vier verschiedenen Töne, die je nach Kontext variieren können
  • das Schriftzeichen auch fehlerfrei zu schreiben, und zwar in der richtigen Reihenfolge und Anordnung

Wer ein bestimmtes Schriftzeichen noch nicht beherrscht, der kann sich nach Möglichkeiten umsehen, um effiziente Unterstützung beim Chinesisch Schreiben Lernen zu erhalten.

Mit diesen Tools könnt Ihr die Schriftzeichen schnell erlernen

Chineasy

Wer chinesische Schriftzeichen lernen möchte, der kann das auf effiziente und vor allem innovative Art und Weise mit „Chineasy“ tun. Das Tool stützt sich auf einen von ShaoLan Hsueh entworfenen Lernprozess, der versucht, die Gräben zwischen westlichen und fernöstlichen Sprachen zu überwinden.

Aber wie geht das genau von Statten?

Die Idee ist ganz einfach: Ihr lernt chinesische Schriftzeichen mithilfe von Piktogrammen, die Euch als Eselsbrücke beim Erlernen der Schrift helfen sollen.

Viele Apps haben sich auf Fremdsprachen spezialisiert Mit Apps kann man prima Chinesisch lernen | Quelle: Pixabay

Sehen wir uns doch einmal ein konkretes Beispiel an: Das Schriftzeichen 人, das „Personen“ darstellt, kann mit wenigen Schritten zur Eselsbrücke gemacht werden. Man malt ganz einfach einen Kopf, zwei Arme und Schuhe an die unteren beiden Strichen und erhält so ein kleines Männchen. Das klappt für erstaunlich viele Schriftzeichen und hilft Euch dabei, beim Lernen schnell Fortschritte zu machen.

Diese Methode stützt sich komplett auf das visuelle Lernvermögen, was nicht allen unter Euch zu hundert Prozent liegen mag. Ihr könnt natürlich auch Eure eigenen Eselsbrücken bauen (das ist sogar noch besser!) und Erfahrungen, Emotionen etc. mit verschiedenen Schriftzeichen verbinden.

Vorbereitung auf den HSK-Test

Es gibt neben Chineasy noch jede Menge weitere nützlicher Tools, mit denen Ihr schnell Mandarin lernen könnt.

Das gilt vor allem für Online-Plattformen, die sich darauf spezialisiert haben, Euch auf den HSK-Test vorzubereiten. Dieser Test vereint mündliche und schriftliche Sprachkompetenz und belegt Euch Eure Mandarin-Kenntnisse offiziell. Mit diesem Test könnt Ihr Euch dann zum Beispiel bei einer chinesischen Universität in Shanghai oder Peking vorstellen.

Je nachdem, welches Niveau Ihr erreichen wollt (es geht von 1 bis 6), müsst Ihr Euch nach geeigneten Hilfsmitteln umsehen, mit denen Ihr Euch auf den HSK vorbereiten könnt.

Feed Me (Mandarin)! Von Pencilbot

In dieser App geht es darum, einen kleinen Drachen bei Laune zu halten, indem man ihn füttert.

Dabei lernt Ihr die Namen der Lebensmittel, die der Drache gerne frisst. Damit taucht Ihr ein in die Welt der berühmten chinesischen Gastronomie!

Was ist Euer Lieblingsgericht aus China? Die chinesische Küche hat mehr zu bieten als nur Frühlingsrollen | Quelle: Pixabay

Nebenbei lernt Ihr noch die Bezeichnungen für Zahlen, Farben etc., was für Euch als Anfänger natürlich extrem nützlich ist! Wer also auf spielerische Art und Weise die chinesische Sprache entdecken möchte, der landet mit dieser App einen guten Fang!

Für rund 2 Euro könnt Ihr sie nämlich im App-Store herunterladen und somit bequem auf dem iPhone Chinesisch lernen.

Zusammengefasst:

  • Mandarin ist wahrlich keine leichte Sprache. Gerade im Vergleich zu Fremdsprachen wie Englisch, Italienisch oder Französisch gibt es zwischen Deutsch und Mandarin eklatante Unterschiede, gerade, was die Aussprache und vor allem die Schrift betrifft. Wenn Ihr Chinesisch lernen wollt, dann führt am Erlernen der Schriftzeichen aber leider kein Weg vorbei!
  • Seid aber dennoch beruhigt: Es gibt Mittel und Wege, die chinesische Schrift relativ schnell zu erlernen. Dafür ist es entscheidend, dass Ihr die richtige Lernmethode nutzt, um das maximale aus Eurer Zeit herauszuholen. Um die chinesische Schrift zu lernen, bieten sich daher zum Beispiel Eselsbrücken an, die Euch bei der Verinnerlichung der verschiedenen Zeichen unterstützen. Wenn Ihr merkt, dass Ihr schnell Fortschritte macht, dann wird Euch das Mandarin Lernen auch schnell Spaß bereiten!
  • Schnell werdet Ihr feststellen, dass die chinesische Schrift immer einer gewissen Logik folgt, an der Ihr Euch festhalten könnt. So könnt Ihr Euch immer wieder neu orientieren, wenn Ihr einmal in einem Text verloren seid.
  • Trotz den vielen tollen Hilfsmitteln, die besonders das Internet heute bietet, ist der entscheidende Punkt beim Erlernen von Mandarin Eure Motivation und Disziplin. Nur, wenn Ihr wirklich regelmäßig übt, habt Ihr eine Chance, die chinesische Sprache zeitnah zu beherrschen.

Wir wünschen Euch dabei viel Erfolg!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar