"Die Malerei ist stumme Poesie, die Poesie blinde Malerei."

Leonardo da Vinci

Das teuerste Bild aller Zeiten ist „Salvator Mundi“ des großen Meisters der Renaissance, Leonardo da Vinci. Es zeigt Jesus als Erlöser der Welt und wurde im November 2017 für mehr als 450 Millionen US-Dollar verkauft.

Auch sonst ist der Kunstmarkt eine Welt, in der sich hauptsächlich Menschen mit großem Vermögen tummeln. Das heißt aber nicht, dass Kunst nur etwas für Reiche ist. Auch mit weniger Geld kann man sie lieben und sich damit beschäftigen.

Warum also nicht selbst zum Pinsel greifen und seine Kreativität ausleben?

Wenn Du zeichnen oder malen lernen möchtest, ist das auch mit einem bescheideneren Budget möglich. Kunstvereine bieten Mal- und Zeichenkurse zu erschwinglichen Preisen an.

Die Vorteile eines Malkurses in einem Verein

Ob Acryl-, Öl- oder Aquarellmalerei, Kreide- oder Kohlezeichnung, experimentelle Kunst oder Aktzeichnen, das Feld ist weit und vielleicht willst Du Dir auch erstmal einen Überblick verschaffen, was es alles so gibt. In Kunstvereinen gibt es oft Schnupperlektionen, Workshops zu einer bestimmten Technik und spezielle Kurse für Fortgeschrittene.

Die Anschaffung des Materials allein bringt schon Kosten mit sich: verschiedene Arten von Farben, Pigmente, Pinsel, Zeichenkohle, Staffelei, Palette, Papier, Leinwand… In Kurspreisen ist die Ausstattung häufig einbegriffen und die Kursleiter*innen werden Dir helfen können, preiswertes Material für zu Hause zu finden.

In einem Verein kann man relativ einfach Zeichen- und Malkurse finden finden und eine Anmeldung bringt viele Vorteile mit sich.

Der Preis

Die Kosten sind das offensichtlichste Argument, sich für einen Malkurs in einem Verein zu entscheiden. Der Preis pro Stunde ist deutlich geringer als bei Privatlehrer*innen oder in anderen Institutionen.

In manchen Vereinen muss man Mitglied werden, um an den Kursen teilnehmen zu können. Die monatlichen Mitgliedsbeiträge liegen zwischen 5 und 40 Euro, je nachdem ob die Mitgliedschaft schon die Teilnahmegebühr für die Kurse beinhaltet.

Für Studierende, Arbeitsuchende, Senior*innen gibt es ermäßigte Beiträge und auch für Familien, die sich gemeinsam anmelden gibt es in der Regel einen Rabatt je zusätzlicher Person.

Die Geselligkeit

Das Vereinsleben läuft häufig etwas weniger distanziert und formell ab als Kunstkurse in einer Kunstschule. Geselligkeit, gute Laune und Austausch sind mit von der Partie.

Es gehört zu den Grundwerten von Vereinen, eine positive und entspannte Atmosphäre zu schaffen. Gerade für kreative Tätigkeiten wie Malen, ist ein angenehmes Umfeld von großer Bedeutung. Du wirst schnell Vertrauen zu den Lehrer*innen finden und vielleicht mit anderen Kursteilnehmer*innen Freundschaften schließen.

Neben Kursen und Workshops wird es noch andere Veranstaltungen geben, bei denen die Vereinsmitglieder zusammenkommen, sich besser kennenlernen und über gemeinsame Interessen austauschen.

Ob Du daran teilnehmen willst, ist Dir überlassen. Wenn Du Dich in einem Verein einschreibst, kannst Du aber sicher sein, dass Du mit Deinen Fragen und Schwierigkeiten nicht allein gelassen wirst.

Kreative Freiheit

Je nach Kurs hast Du die Möglichkeit, Dein eigenes Projekt mitzubringen und es unter Anleitung zu realisieren.

Gerade für Anfänger*innen geht es nicht nur darum, eine bestimmte Technik zu lernen, sondern auch eine eigene Kreativität zu entwickeln und Vertrauen darin zu finden.

Fortgeschrittene können anhand eigener Projekte ihre bereits erworbenen Fähigkeiten vertiefen und kreativ umsetzen oder neue Techniken dazulernen.

Auch Töpfern kannst Du in manchen Vereinen lernen.
Viele Kunstvereine bieten nicht nur Mal- und Zeichenkurse an. | Quelle: Swapnil Dwivedi via Unsplash

Persönliche Betreuung

Nicht jede*r ist zum Rembrandt oder Van Gogh geboren. Wer einen Kurs besucht, will etwas lernen. Auch wenn die Kurse in Vereinen in der Regel etwas freier ablaufen als an Kunstschulen, bleibt das Hauptziel, dass die Schüler*innen lernen und Fortschritte machen.

Die Kurse finden meistens in kleinen Gruppen statt. Die Kursleiter*innen können so zu allen Teilnehmenden einen persönlichen Kontakt aufbauen und sie bestmöglich begleiten und unterstützen.

Die Qualität von Kursen im Verein

Das Klischee, dass Kurse in Vereinen qualitativ weniger hochwertig und weniger ernsthaft seien als anderswo, hält sich hartnäckig.

Aber die Geselligkeit und etwas freiere Gestaltung sind kein Argument für eine minderwertige Qualität. Im Gegenteil: sie können die Kreativität sogar fördern und auch der persönliche Kontakt zwischen Lehrer*innen und Schüler*innen ist von Vorteil.

Die Vereine engagieren auch nicht irgendjemanden als Kursleiter*in, sondern sorgfältig ausgewählte Künstler*innen, die teilweise auch einen pädagogischen Hintergrund haben. Selbst jene ohne Lehrausbildung haben häufig schon Erfahrung im Anleiten von Workshops.

Künstler*innen, die sich als Kursleiter*in zur Verfügung stellen, haben ein großes Interesse daran, ihr Wissen und ihre Erfahrung weiterzugeben. Sie werden sich also darum bemühen, dass Du so viel wie möglich aus dem Kurs mitnimmst.

Während in der Leitung und Organisation eines Vereins alle ehrenamtlich arbeiten, werden von außerhalb engagierte Kursleiter*innen bezahlt. Das Geld dafür kommt aus den jährlichen Mitgliedsbeiträgen oder eben auch den zusätzlichen Kursgebühren, die Du unter Umständen bezahlen musst.

Ein gemeinnütziger Verein darf keinen Profit erzielen und muss das Jahr mit 0€ Gewinn abschließen. Alle Einnahmen fließen in den direkten Betrieb. Ein Verein, der sich die Kunstvermittlung zum Ziel gemacht hat, wird also ein Budget für Malkurse berechnen, um kompetente und erfahrene Kursleiter*innen angemessen bezahlen zu können.

Die Bilder von Vincent Van Gogh erfreuen sich großer Beliebtheit.
Bist Du der nächste Van Gogh? Finde es heraus mit einem Malkurs im Kunstverein. | Quelle: Stale Grut via Unsplash

Kunstvereine in Deutschland

Deutschland ist bekannterweise ein Land, in dem es viele Vereine gibt. So gibt es auch in jeder kleineren Stadt mindestens einen Kunstverein. Viele davon bieten regelmäßige Kurse oder gelegentliche Workshops an.

Bei der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine findest Du eine lange Liste, in denen die Vereine nach Städten sortiert sind. Wenn Du auf der jeweiligen Homepage nichts dazu findest, fragst Du am besten direkt bei dem Verein in Deiner Stadt nach, ob Kurse angeboten werden.

Damit Du einen kleinen Eindruck bekommst, möchte ich Dir hier eine kleine Auswahl an Vereinen vorstellen.

Berliner Kunstverein e.V.

Dem Berliner Kunstverein geht es neben der Förderung und Präsentation von zeitgenössischer Kunst um kulturelle Bildung und transdisziplinäre Projektarbeit. Dazu arbeitet er mit Schulen, Buchhandlungen und Galerien zusammen und wird von erfahrenen Expert*innen aus Kunst, Kultur und Pädagogik unterstützt.

Der Berliner Kunstverein bietet Plastizier-, Zeichen-, Malkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an.

Neben klassischen Techniken wie Basteln, Malen, kaligrafischem Zeichnen und Collagieren werden in den Kursen auch die Verfahren Malmeditation und Zen-Kunst angewandt.

Die Kurse finden in Kleingruppen von maximal 4 Personen statt. Der wöchentliche Unterricht dauert für Kinder 60, für Jugendliche und Erwachsene 90 Minuten.

Das Material wird vom Verein gestellt und ist in den Kurspreisen inbegriffen.

Preise:

  • Kinder (5-11 Jahre); 60 Minuten: 15 Euro (ermäßigt 13 Euro)
  • Jugendliche (12-16 Jahre); 90 Minuten: 20 Euro (ermäßigt 18 Euro)
  • Erwachsene; 90 Minuten: 22 Euro (ermäßigt 20 Euro)

Um an den Kursen teilzunehmen, ist keine Vereinsmitgliedschaft notwendig. Es fallen also keine weiteren Kosten an.

Der Berliner Kunstverein e.V. hat außerdem ein weitreichendes Therapieangebot und veranstaltet regelmäßig Wochenendworkshops zu unterschiedlichsten Themengebiete.

Zeichnen will gelernt sein. Warum nicht im Kunstverein?
In der Kreativitätsschule Düsseldorf gibt es nicht nur Zeichenkurse für Kinder. | Quelle: Dries Augustyns via Unsplash

Kreativitätsschule Düsseldorf e.V.

Die Kreativitätsschule Düsseldorf ist eine anerkannte Jugendkunstschule, die sich für außerschulische sozio-kulturelle Bildung einsetzt. Das Angebot ist aber nicht nur auf Jugendliche ausgerichtet. An den Kursen nehmen Menschen im Alter von 2 bis 99 Jahren Teil.

Das wöchentliche Kursprogramm ist äußert vielfältig. Neben dem Entdecken der eigenen Kreativität werden Mal-, Bastel-, Modellier- und Zeichenkurse zu verschieden Techniken und Materialien angeboten.

Zusätzlich gibt es für Kinder und Jugendliche Intensivkurse während der Schulferien und regelmäßige Workshops.

Preise:

  • Kinder; wöchentlicher Kurs von 2 Stunden: 57 Euro pro Monat
  • Kinder und Jugendliche (ab 12 Jahre); wöchentlicher Kurs von 90 Minuten: 49 Euro pro Monat
  • Erwachsene; wöchentlicher Kurs von 90 Minuten: 57 Euro pro Monat
  • Ferienkurse (4-5 Tage à 6 Stunden): 150 – 180 Euro

Werden zwei Geschwister im gleichen Kunstkurs für Kinder angemeldet, erhält ein Kind einen Rabatt von 25% auf die Kursgebühren.

Für Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Verhältnissen gibt es in jedem Kurs kostenfreie Plätze.

Kunstakademie Dresden e.V.

Das Angebot der Kunstakademie Dresden richtet sich an Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senior*innen. Die Schwerpunkte liegen in der Förderung, der künstlerischen Berufsvorbereitung und Freizeitgestaltung für Erwachsene und Senior*innen.

Die Mitglieder verteilen sich auf 19 verschiedene Arbeitsgruppen, die sich mit Malerei, Grafik, Plastik, Keramik und Gestaltung beschäftigen. Neben der Vermittlung der Grundlagen und Vertiefung in einzelne Techniken gibt es regalmäßige Vorträge über Kunst und Kultur sowie experimentelle Projekte.

Die notwendigen Materialien werden vom Verein gestellt und sind kostenfrei.

Die Gebühren für die Basiskurse entsprechen dem monatlichen Mitgliedsbeitrag von 36 Euro. Die Kurse finden wöchentlich statt (außer an gesetzlichen Feiertagen). Kinder- und Jugendkurse fallen während der Schulferien aus und dementsprechend fällt in dieser Zeit auch kein Mitgliedsbeitrag an.

Der Einstieg in die Kurse ist jederzeit möglich und auch die Teilnahmedauer ist nicht festgelegt. Die Mitgliedschaft kann jederzeit zum übernächsten Monat beendet werden.

Während der Ferien werden Intensivkurse angeboten, so zum Beispiel die Sommerakademie. Auf Wunsch wird ein Zertifikat über die Teilnahme an den Kursen ausgestellt.

Verschiedene Pinsel gehören zur Grundausstattung für einen Malkurs.
Das Material für den Malkurs stellen viele Vereine kostenlos wur Verfügung. | Quelle: Yannis Papanastasopoulos via Unsplash

Frankfurter Malakademie e. V.

Die Kurse der Frankfurter Malakademie werden von Frankfurter Künstler*innen geleitet. Neben der Vermittlung der grundlegenden Techniken stehen die Förderung der Ausdruckskraft und die Auseinandersetzung mit künstlerischen Inhalten im Mittelpunkt.

Neben Grundlagekursen in den klassischen Mal- und Zeichentechniken werden für Fortgeschrittene spezielle Kurse mit anspruchsvolleren Inhalten angeboten.

Es finden regelmäßig Ausstellungen statt, in denen die Kursteilnehmer*innen ihre Arbeiten der Öffentlichkeit präsentieren können.

Die meisten der angebotenen Kurse finden wöchentlich während 2 Stunden statt und erstrecken sich über eine Dauer von 7 bis 9 Wochen. Daneben gibt es zweitägige Wochenendworkshops, die pro Tag vier Stunden dauern.

Die Intensivkurse dauern eine Arbeitswoche (Montag bis Freitag) und findet nachmittags während zweieinhalb bis drei Stunden statt.

Preise:

  • Wöchentliche Kurse (7-9-mal zwei Stunden): 150 -180 Euro
  • Intensivkurse (5 Tage): 130-155 Euro
  • Wochenendworkshops (2 halbe Tage): 95-110 Euro

Bei der Anmeldung solltest Du beachten, dass das Material nicht in allen Kursen inbegriffen ist.

Um an den Kursen teilzunehmen muss man kein Vereinsmitglied sein. Jedoch erhalten Mitglieder einen Rabatt von 5% auf die Kursgebühren.

Die Auswahl an Vereinen und ihren Kursangeboten ist groß und vielseitig. Ob Zeichenkurs für Kinder, Malkurs für Erwachsene oder Basteln für Senior*innen; ich bin mir sicher, dass es auch bei Dir in der Nähe etwas gibt, das genau zu Dir passt!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Malerei?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Chantal

Die Entdeckungsreise des Lebens führte mich von Bern über Berlin in die Bretagne. Theater und Musik sind mein Zuhause, Neugier und Leidenschaft mein Antrieb.