"Wir müssen uns auf das konzentrieren, was wir noch haben, nicht auf das, was wir verloren haben." - Yann Arthus Bertrand

Ganz Deutschland ist wegen Corona im zweiten Lockdown. Die Zahlen steigen trotzdem weiter und es ist nicht klar, wann das Leben wieder in normalen Zügen verlaufen wird.

Covid-19 ist noch nicht vorbei und wir sind noch weit davon entfernt, es vollkommen in den Griff zu bekommen, auch wenn das Impfen losgegangen ist. 

Aktuell sind auch die Schulen wieder geschlossen, auch wenn es für die Kinder besonders wichtig wäre, wieder in die Schule zu gehen, um sich schulisch zu entwickeln, aber auch um soziale Kontakte zu pflegen und Hilfe in Anspruch nehmen zu könne.

Als Nachhilfelehrer fragt ihr euch sicher, ob ihr den Privatunterricht in der Pandemie und vor allem im Lockdown aufnehmen dürft und wie man dabei das Risiko einer Ansteckung minimieren kann. 

Wir haben euch alle wichtigen Vorsichtsmaßnahmen zusammengefasst, die den Empfehlungen der Regierung folgen, um euren Schülern weiterhin zu einem erfolgreichen Schuljahr zu verhelfen!

Die besten Lehrkräfte verfügbar
Katinka
5
5 (32 Bewertungen)
Katinka
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (154 Bewertungen)
Viktor
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (10 Bewertungen)
Olga
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (49 Bewertungen)
Alexandra
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (52 Bewertungen)
Fernando
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (32 Bewertungen)
Katinka
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (154 Bewertungen)
Viktor
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (10 Bewertungen)
Olga
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (49 Bewertungen)
Alexandra
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (52 Bewertungen)
Fernando
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Covid-19: Schritte, die vor dem Privatunterricht zu beachten sind

Wie wir wissen, ist die Situation für Nachhilfe als Heimunterricht nicht ideal. Trotzdem ist Nachhilfe zu Hause während des Lockdowns mit entsprechenden Maßnahmen möglich. So könnt ihr Kinder und Eltern entlasten.

Durch die Einschränkung im ersten Lockdown haben sich bei vielen Schülern Lücken aufgetan, die die Eltern vielleicht nicht alleine füllen können. Gerade in solchen Situationen ist es hilfreich, wenn ihr als Nachhilfelehrer einspringen könnt.

Die Temperatur messen gehört dazu.
Lehrer und Schüler sollten vor dem Unterricht ihre Temperatur messen. |Quelle: Unsplash

Um sich auf eine Prüfung vorzubereiten, das Abi zu bestehen oder um sich in einer Sprache zu verbessern kann es sinnvoll sein, einen Privatlehrer zu engagieren. In so einem Fall müsst ihr als Lehrer bereit sein, die nötigen Maßnahmen zu treffen, um euch und die Schüler zu schützen.

Nachhilfe geben in Zeiten von Corona erfordert ein wenig mehr Organisation, ist aber machbar!

Nachhilfelehrer müssen einiges beachten, wenn sie während Corona zu den Schülern nach Hause wollen. Aber was genau muss man beachten?

Lasst uns einen Blick auf die Schritte werfen, die ihr unternehmen müsst, bevor ihr eurem Schüler Nachhilfe geben könnt:

  • Messt am Tag der Nachhilfe eure Temperatur und bittet euren Schüler und seine Eltern, das auch zu tun. Sollte ein Verdacht bestehen, brecht den Unterricht ab, bis ihr einen Covid-19-Test durchgeführt habt. Ihr könnt den Termin später nachholen, wenn ihr sicher seid, dass ihr das Coronavirus nicht tragt.
  • Bindet euch die Haare zusammen, wenn ihr lange Haare habt, da sie als Nährboden für Bakterien, Viren und Keime gelten.
  • Schneidet eure Nägel aus denselben Gründen kurz.
  • Wascht eure Hände, bevor ihr das Haus verlasst. Wascht eure Hände regelmäßig.
  • Tragt eine Einweg- oder waschbare Maske während der Nachhilfe
  • Bittet euren Schüler, den Raum vor eurer Ankunft für 15 Minuten lang zu lüften.
  • Wenn ihr öffentliche Verkehrsmittel nutzt, vermeidet es so weit wie möglich, die Stangen oder Sitze zu berühren.
  • Desinfiziert Griffe oder Türen, wenn ihr sie anfassen müsst.
  • Je nachdem wo euer Schüler wohnt, müsst ihr auf Ausgangssperren oder Maskenpflicht achten

Coronavirus: zu beachtende Vorsichtsmaßnahmen während des Privatunterrichts

Während des Kurses solltet ihr immer wachsam sein. Da ihr eine ganze Stunde mit eurem Schüler verbringen werdet, ist es sinnvoll, alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um jedes Risiko einer Kontamination zu vermeiden. 

Handelt immer im Bewusstsein, dass einer von euch erkrankt sein könnte, ohne es zu wissen, weil er oder sie sich noch in der Inkubationszeit befindet oder weil der Verlauf asymptomatisch ist (dies ist bei Kindern oft der Fall).

Plant euch, ein wenig früher beim Schüler aufzutauchen, um eure Hände zu waschen und zu desinfizieren, ohne dass das Zeit vom Unterricht nimmt. Sprecht hierfür einfach mit euren Schülern.

Ihr solltet euch regelmäßig die Hände waschen.
Wascht euch regelmäßig die Hände mit Wasser und Seife. |Quelle: Unsplash

Vor dem Beginn des Kurses könnt ihr eure Schüler ebenfalls bitten, sich die Hände mit Wasser und Seife zu waschen. 

Bei der Begrüßung sollte man sich natürlich nicht die Hand geben oder umarmen, sondern Abstand halten und die ganze Zeit eine Maske tragen.

Bevor ihr den Unterricht startet, ist es sinnvoll, den Ort zu desinfizieren, an dem ihr arbeiten werdet: Tisch, Computer, Stuhl... mit Desinfektionstüchern, wobei das nicht sehr gut für den Planeten ist, oder besser mit Desinfektionsmittel, das auf ein sauberes Tuch aufgetragen wird, das der Schülers anschließend waschen kann.

Behaltet während des Unterrichts die Maske an und bittet den Schüler, dies auch zu tun. Die Eltern sollten ebenfalls eine Maske tragen, wenn ihr Kontakt zu ihnen habt und ihr weniger als 1,50 Meter Abstand halten könnt. Es liegt an euch, gemeinsam mit Schüler und Eltern zu entscheiden, wie ihr vorgehen wollt.

Fasst nicht unnötig Sachen an, die ihr nicht verwendet und bringt nicht allzu viele Sachen mit. Einen eigenen Stift und eigenes Papier sollet ihr natürlich mitbringen. Ihr solltet außerdem vermeiden, euch während des Unterrichts ins Gesicht zu fassen. 

Auch wenn ihr gerne mit vielen Büchern arbeitet, verzichtet lieber darauf. Überlegt euch andere Methoden, mit denen ihr nicht die gleichen Sachen anfassen müsst, wie eure Schüler. So minimiert ihr das Risiko einer Ansteckung.

Wenn ihr husten oder niesen müsst, dann tut das immer in den Ellbogen oder ein Taschentuch, das ihr dann wegschmeißen könnt.

Während des Unterrichts solltet ihr immer einen gewissen Abstand zu eurem Schüler halten und regelmäßig lüften.

Gruppenunterricht ist in der aktuellen Situation nicht erlaubt, es sei denn ihr habt Zugang zu einem großen Klassenzimmer, in dem ihr die Einhaltung der hygienischen Abstände garantieren könnt.

Eine weitere gute Option ist natürlich, wenn man online Nachhilfe anbietet.

Was macht man nach der Nachhilfestunde in der Pandemie?

Nach einer Stunde Nachhilfe bei eurem Schüler solltet ihr euch einige Zeit nehmen, um die Arbeitsfläche und alle benutzten Gegenstände zu desinfizieren. Wascht euch auch noch einmal die Hände oder desinfiziert sie.

Ihr solltet die Maske durchgehend anhaben.
Behaltet die Maske während des Unterrichts an. |Quelle: Unsplash

Auch wenn sich die Maßnahmen wiederholen, ist es wichtig, sie einzuhalten, damit ihr das Risiko einer Ansteckung klein haltet.

Bittet eure Schüler, das Fenster zu öffnen, um den Raum für etwa 15 Minuten zu lüften. Übrigens, wenn ihr das Fenster während des Unterrichts offen lassen könnt, wäre das sogar noch besser, aber wir wissen, dass das die aktuellen Temperaturen nicht immer zulassen! Erkälten sollt ihr euch natürlich nicht!

Wascht eure Maske nach der Benutzung in der Waschmaschine oder entsorgt sie, wenn es sich um eine Einmalmaske handelt. 

Als Nachhilfelehrer während Corona muss man auf einiges achten!

Alternativen zur Nachhilfe zu Hause

Auch im Lockdown ist es erlaubt, Nachhilfe von zu Hause aus zu geben. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, Schüler zu unterstützen und Privatunterricht zu geben.

Wie wäre es beispielsweise damit, per Webcam von zu Hause aus Nachhilfe zu geben? Das ist gerade in der aktuellen Zeit eine interessante Alternative, mit der sich Lehrer und Schüler besser schützen können.

Ihr könnt auch per Webcam Nachhilfe geben.
Wie wäre es mit Nachhilfe per Webcam? |Quelle: Unsplash

Da ihr hier alleine von zu Hause aus unterrichtet, müsst ihr mit keinen Einschränkungen rechnen. Und die meisten Schüler kennen Online-Unterricht mittlerweile aus der Schule oder der Uni. 

Im Internet findet ihr viele top Online Nachhilfe Anbieter für Nachhilfelehrer. Schaut einfach mal rein und überlegt euch, welche Variante euch am besten passt.

Mit einigen Tipps und Maßnahmen kann man während Corona Nachhilfe geben. Habt nur Mut!

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.