„Man sagt, dass die Zeit die Dinge verändert, aber in Wirklichkeit vergeht die Zeit nur und wir müssen die Dinge selbst verändern.“

- Andy Warhol.

Wir befinden uns in Deutschland mitten im zweiten Lockdown und es scheint so, als hätten wir die Pandemie noch nicht im Griff. Die Schulen sind wieder geschlossen und die Schüler sitzen zu Hause und werden von ihren Eltern betreut.

Durch den ersten Lockdown im Frühjahr letzten Jahres sind viele Schüler aus ihrem gewohnten Alltag gerissen worden. Unterbrochener Unterricht, Online-Klassen, fehlende soziale Kontakte…als Schüler war es schwer, einen Rhythmus beizubehalten.

Die Folgen des ersten Lockdowns zeigen sich darin, dass viele Schüler Schwierigkeiten haben, dem Unterricht zu folgen und die Lücken zu füllen.

Hier kann Nachhilfe helfen! Aktuell ist es wichtiger denn je, dass man Schülern mit Schwierigkeiten Unterstützung bietet, damit sie wieder akademische Erfolge erzielen können.

Aber auf welchen Plattformen solltet ihr eure Anzeige schalten, um Schüler für die Nachhilfe zu finden?

Die besten Lehrkräfte verfügbar
Katinka
5
5 (32 Bewertungen)
Katinka
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (154 Bewertungen)
Viktor
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (10 Bewertungen)
Olga
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (49 Bewertungen)
Alexandra
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (52 Bewertungen)
Fernando
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (32 Bewertungen)
Katinka
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (154 Bewertungen)
Viktor
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (10 Bewertungen)
Olga
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (49 Bewertungen)
Alexandra
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (52 Bewertungen)
Fernando
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Wie kann man als Nachhilfelehrer im Internet währen der Pandemie helfen?

Im Lockdown wurden Schulen, Restaurant, Geschäfte und Nachhilfeorganisationen geschlossen. Das gesamte alltägliche Leben wurde still gelegt. Als Nachhilfelehrer musste man starke Einbußen einstecken, da sich weniger Menschen für Nachhilfe von zu Hause aus entschieden haben.

Vielleicht gehört ihr zu den Lehrern, die bei einer Nachhilfeorganisation angestellt sind. Wenn dies der Fall ist, habt ihr in den letzten Monaten sicherlich einen erheblichen Rückgang der Nachfrage bemerkt. Mittlerweile ist der Nachhilfeunterricht von zu Hause aus wieder erlaubt, wobei immer noch viele Vorbehalte haben.

Man kann online Nachhilfe geben, auch in der Pandemie.
Nachhilfe online ist eine gute Möglichkeit während Corona. |Quelle: Unsplash

Deshalb raten wir euch, in erster Linie das Internet zu nutzen, um eure zukünftigen Schüler für Mathe-, Englisch- oder Lateinnachhilfe zu finden.

Heutzutage ist es fast unmöglich, ohne Internet zu leben: weltweit gehen täglich fast 7 Milliarden Suchanfragen bei Google ein. Bei der kleinsten Frage nutzt man die Online-Suchmaschinen, aber auch immer mehr um Produkte und Dienstleistungen zu finden: Fitnessstudios, Lieferservice, aber auch Gesangsunterricht oder Privatstunden in Mathe, Englisch oder Latein.

Auch mit YouTube könnt ihr euer Wissen in verschiedenen Bereichen verbessern, von Klempnerarbeiten über Kochen bis hin zu Informatik.

Aber nichts geht über den Kontakt zu einem reellen Menschen, um eure Probleme zu lösen. Einzelunterricht hat deshalb immer noch eine große Zukunft vor sich, auch wenn er wahrscheinlich mehr und mehr auf Distanz, über Webcams, stattfinden wird.

Um neue Schüler zu finden, ist es daher sehr wichtig, auf verschiedene Plattformen präsent zu sein, um in den Google-Suchergebnissen aufzutauchen und möglichst leicht von Schülern gefunden zu werden. Glücklicherweise müsst ihr dafür nicht unbedingt eine eigene Website haben und diese regelmäßig füttern. Stattdessen übernehmen spezialisierte Plattformen, die von Schülern auf der Suche nach Nachhilfeunterricht zu Hause stark genutzt werden, die Arbeit für euch!

Während einer Nachhilfestunde müsst ihr einige Hygienemaßnahmen für Nachhilfe beachten.

Online-Plattformen für Nachhilfe während Covid-19

Um sich bekannt zu machen, kann man eine Anzeige mit allen wichtigen Informationen schreiben und sie im nächsten Supermarkt aufhängen. Das ist auch in der virtuellen Welt möglich! 

Ihr könnt zwar keine Anzeigen auf den Seiten eines Online-Lebensmittelgeschäfts schalten (das nennt man dann Werbung), aber ihr könnt euch an einer der der zahlreichen Plattformen für Nachhilfe wenden.

Besonders, wenn man sich in Person trifft, ist es wichtig, eine Maske zu tragen.
Tragt eine Maske, wenn ihr in Person unterrichtet. |Quelle: Unsplash

Eine dieser Seiten ist Studienkreis, die nicht nur Nachhilfe vor Ort anbieten, sondern auch Nachhilfe per Webcam. Eine gute Voraussetzung für euch als Lehrer. 

Egal ob Englischnachhilfe, Hausaufgabenbetreuung oder Prüfungsvorbereitung, mit Studienkreis könnt ihr all eure Leistungen anbieten.

Egal ob ihr Lehramtsstudierende, pensionierte Lehrer oder Quereinsteiger mit pädagogischem Geschick seid, bei Studienkreis findet ihr garantiert Schüler, auch während der Pandemie.

Um bei Studienkreis als Nachhilfelehrer arbeiten zu können, müsst ihr euch online bewerben. Es folgen Bewerbungsgespräch und eine Probestunde, die beide online erfolgen.

Wenn ihr aufgenommen wurdet, ist es wichtig, eine aussagekräftige Anzeige zu schreiben, damit euch die Schüler buchen. Stellt am besten auch ein Bild von euch rein, am besten eines, auf dem ihr lächelt. So schafft ihr Vertrauen und potentielle Schüler klicken eher auf euer Profil.

Außerdem sollte eure Anzeige die wichtigsten Informationen beinhalten:

  • Das Fach, das ihr unterrichtet: Physik, Chemie, Mathe, Privatunterricht in Englisch oder in Spanisch…
  • Die Art des Kurses: Auffrischungskurs, Intensivkurs, Hausaufgabenhilfe, Vorbereitung auf Prüfungen, Abiturvorbereitung
  • Das Niveau, das ihr unterrichte: Grundschule, Mittelstufe, Oberstufe, Universität
  • Eure Erfahrung
  • Euer Abschluss
  • Methodik und Pädagogik
  • Euer Standort
  • Der Preis

Vergesst nicht, euer Profil regelmäßig zu aktualisieren, damit eure Schüler immer den neusten Stand sehen!

Nachhilfe geben während Corona ist nicht einfach, aber möglich.

Mit Easy Tutor neue Schüler finden, auch in der Pandemie

Die Online-Plattform Easy Tutor verbindet Lehrer und Schüler, so dass ihr problemlos Nachhilfeunterricht erteilen könnt, egal für welches Fach. Dazu müsst ihr euch online bewerben und neben allgemeinen Informationen angeben, welche Fächer und Sprachen ihr unterrichten wollt.

Wenn ihr angenommen wurdet, ist es wichtig, das Profil zu vervollständigen, alle wichtigen Details wie Erfahrung, Methodik und Preis zu notieren und ein schönes Profilbild von euch reinzustellen. Je besser euer Profil ist, desto eher wird ein Schüler sich das anschauen. 

Aktualisiert immer euer Profil!
Bringt euer Profil auf Vordermann, um schneller gefunden zu werden. |Quelle: Unsplash

Ein großer Vorteil ist dann, dass ihr nicht mehr aktiv nach Schülern suchen musst, euer Profil wird stattdessen suchenden Schüler angezeigt, die euch dann kontaktieren. Eine große Zeitersparnis für euch!

Für jede Anfrage erhaltet ihr eine Mail oder eine Benachrichtigung in eurem Konto. Dann könnt ihr alle wichtigen Details mit eurem Schüler absprechen, bevor ihr euch das erste mal per Webcam trefft.

Die Bezahlung erfolgt bei Easy Tutor über die Plattform selber, die den Lehrern ein Honorar zahlt. Nebenbei erhaltet ihr als Lehrer bei Easy Tutor kostenlosen Zugang zur Online-Nachhilfe-Plattform.

Am Ende eines Kurses können eure Schüler Bewertungen in eurem Profil hinterlassen. Hier erhöhen gute Bewertungen die Chance, von anderen Schülern angeschrieben zu werden. Hohe Bewertungen bringen euch auch in den Suchergebnissen nach oben.

Mit Easy Tutor könnt ihr Nachhilfe sowohl von Person zu Person zu Hause anbieten, oder aber ganz sicher per Webcam.

Dabei müssen Nachhilfelehrer während Corona einiges beachten.

Mit Superprof Privatunterricht zu Hause in der Corona-Zeit geben

Ihr möchtet von zu Hause unterrichten und per Videokonferenz Nachhilfeunterricht geben? Entscheidet euch für Superprof!

Unsere Networking-Plattform verbindet Nachhilfelehrer und Schüler, mit dem großen Vorteil, dass für den Lehrer keine Kosten anfallen. Die Registrierung ist kostenlos, die Veröffentlichung einer Anzeige ist inklusive und wir nehmen keine Provision von euch, wenn ihr einen Schüler über Superprof findet. 

Wenn man online Nachhilfe gibt, vermeidet man Ansteckungen.
Online Nachhilfe ist ein guter Weg, um Ansteckungen zu vermeiden. |Quelle: Unsplash

Bei uns zahlen die Schüler eine Vermittlungsgebühr in Höhe von 39€ und können dann innerhalb eines Monats mit beliebig vielen Lehrern in Kontakt treten (jederzeit kündbar).

Ihr zahlt nur, wenn ihr gepusht werden möchtet und eure Anzeige ganz weit oben angezeigt werden soll. Ansonsten erfolgt die Bezahlung zwischen euch und den Schülern direkt, ohne Superprof dazwischen.

Ihr könnt den Tarif für eine Stunde selbst bestimmen. Außerdem könnt ihr alleine bestimmen, ob ihr die erste Stunde kostenlos anbieten wollt. Und ihr entscheidet, wie ihr den Unterricht geben wollt, also ob als Heimunterricht oder per Webcam.

Schüler suchen euch dann nach Fach, Standort und Preis.

Zögert nicht, euer Profil mit einem schönen Foto aufzupeppen und einen klaren Titel zu wählen, der Lust auf Kennenlernen macht. Oder wie wäre es mit einem Video?

Um mehr Sichtbarkeit zu erhalten, raten wir euch, schnell auf eine Nachricht eines Schülers zu antworten. Ihr könnt ihr oder sie außerdem bitten, einen Kommentar und eine Bewerbung im Profil zu hinterlassen. So erhöht ihr eure Chancen garantiert.

Gebt in eurem Profil alle relevanten Details an: Methoden, die ihr anwendet, Erfahrungen und Abschlüsse und eure Motivation. Rechtschreib- und Syntaxfehler solltet ihr natürlich vermeiden. So erhöht ihr die Bereitschaft der Schüler, Privatunterricht bei euch zu nehmen.

Nachhilfe geben während Corona wird mit Superprof möglich.

Versucht es einfach mal aus, es ist leichter als man denkt, ein Profil anzulegen und Nachhilfe anzubieten. 

Worauf wartet ihr noch? Erstellt noch heute ein Profil auf einer Plattform.

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.