Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Wie werde ich Privatlehrer per Webcam? Hier ist Eure Bedienungsanleitung!

Von Melanie, veröffentlicht am 15/06/2017 Blog > Privatunterricht > Nachhilfe geben > Online Nachhilfe geben via Webcam: Wie gehe ich vor?

Obwohl die Möglichkeit der Online-Nachhilfe per Webcam bereits seit einigen Jahren existiert, wissen viele Privatlehrer noch nicht so genau, wie sie damit umgehen sollen.

Das soll jedoch überhaupt kein Grund sein, es nicht einmal auszuprobieren! Ob Du zum Nachhilfe Geben München oder das Internet wählst, kannst Du danach immer noch entscheiden.

Bei Nachhilfe via Webcam ändert sich so einiges: Es werden elektronische Arbeitsblätter benötigt, man greift auf digitale Medien zurück und der Kontakt mit dem Schüler wird schneller und einfacher durch unkomplizierten Austausch mittels Instant-Messaging-Programmen wie beispielsweise Skype.

Das Ziel von außerschulischer Nachhilfe ist immer der Erfolg des Schülers. Ihr könnt Schülern von der Grundschule bis zum Abitur Nachhilfe geben und ihnen helfen, in der Schule erfolgreicher zu sein.

Digitale Technologien nehmen immer mehr ihren Platz in den Schulen ein. Um sich daran zu gewöhnen, gibt es nichts Besseres als Nachhilfeunterricht per Webcam. So könnt Ihr Eure Schüler direkt von Eurem PC aus während ihrer Hausaufgaben unterstützen.

Nutzt doch die Technik als Support, damit Euch der Schüler jederzeit per Chat kontaktieren kann und ihr Euch in der „digitalen Sprache“ austauschen könnt.

Neugierig geworden?

Entdeckt jetzt mit uns, wie Ihr dank der Neuen Technologien ein moderner Nachhilfelehrer werden könnt!

Wie gibt man Nachhilfe über Webcam?

Das passende Material nutzen

Qualitativ hochwertiges Material ist das A und O für Online-Nachhilfe via Webcam.

Die beste Nachhilfestunde nützt nichts, wenn der Schüler Euch zu 50% der Zeit nicht hören kann oder etwa das Bild verzerrt ist.

Das Internet hat sicherlich einige Vorteile, kann sich aber auch als Falle herausstellen, besonders, wenn es langsamer ist, als Euch lieb ist…

Bevor Ihr Unterricht per Webcam anbietet, seid Ihr nun offiziell dazu aufgerufen, die Geschwindigkeit Eurer Internetverbindung zu überprüfen! 😉 Dazu aber gleich mehr.

Weil wir Eure Zeit schätzen, haben wir unsere Hausaufgaben gemacht und Euch außerdem eine kleine „Einkaufsliste“ vorbereitet:

  • Eine Webcam mit hoher Auflösung für effiziente Videokonferenzen (zwischen 30 und 60€) oder einer Digitalkamera, die als Webcam funktionieren kann (zwischen 100 und 300€),
  • Ein Headset, um besser mit dem Schüler kommunizieren zu können (zwischen 15 und 30€),
  • Ein neuer PC, bestenfalls mit Windows 10 oder vergleichbar.

Mit einem steinalten PC wird das mit der Online-Nachhilfe wohl nichts!

Welche Ausstattung brauche ich, um Online-Nachhilfe geben zu können? Für Online-Nachhilfe sollte ein moderner PC her. | Quelle: Visualhunt

Gutes Material ist zwar nicht alles, aber enorm wichtig.

Außer gutem Material benötigt Ihr noch… eine Prise Motivation… einen Löffel Leidenschaft…

…UND die richtige Software, und zwar:

  • Ein Instant-Messaging-System (Skype, Google Hangouts, Slack etc.),
  • Ein Programm für das Ablegen von Dateien, bzw. eine Cloud (à la Dropbox, Google Drive etc.),
  • Evtl. eine Planungsapp (Podio etc.),
  • Eine Online-Mediathek (Youtube, Channelprogress etc.).

Eure Internetverbindung überprüfen

Onlineunterricht kann, auch wenn man gutes Material verwendet, ganz erheblich durch Verbindungsprobleme gestört werden!

Um solche Probleme zu vermeiden und Eure Kenntnisse unter den besten Voraussetzungen vermitteln zu können, solltet Ihr Eure Internetverbindung überprüfen.

Wenn es in Eurem Wohnort verfügbar ist, solltet Ihr unbedingt auf Internet via Glasfaserkabel zurückgreifen, da es Eure Verbindung wesentlich schneller macht!

Glasfaser ist übrigens nicht viel teurer als ADSL: Es gibt viele Angebote ab ca. 40 €/Monat.

Außerdem solltet Ihr auch die Internetverbindung Eures Schülers prüfen.

Kostenlose Geschwindigkeitstests findet Ihr im Internet, wie z.B. das Speedmeter.

Online-Ressourcen nutzen

Wenn man schon im Internet arbeitet, sollte man es auch maximal ausnutzen!

Ob für Nachhilfe für die Sekundarstufe I, die Sekundarstufe II, oder für eine regelmäßige Übung Eures Schülers zwischen den Unterrichtsstunden: Unzählige Online-Ressourcen stehen Euch für Eure Vorbereitung zur Verfügung.

Ihr könnt Euren Nachhilfeunterricht per Webcam direkt online organisieren – und zwar gratis!

Je nach Fach könnt Ihr Euch für die passende Ressource entscheiden:

  • Internetseite über das jeweilige Fach, z.B. für Französisch,
  • Kostenlose Bildungsapps für das Smartphone (Duolingo, Babbel etc.),
  • MOOCs (kostenlose Onlinekurse, i.d.R. auf Universitätsniveau),
  • Auf Video aufgenommener Onlineunterricht (viele YouTube-Nutzer haben sich auf das Unterrichten per Video spezialisiert).

Wenn Ihr das Nachhilfe Geben ernsthaft angeht, pünktlich seid und pädagogisch handelt, könnt Ihr Euren Unterricht dem Niveau Eures Schülers anpassen.

Wollt Ihr beispielsweise Online Deutsch unterrichten, schaut Euch doch auch einmal das Angebot des Goethe Instituts an!

Bei der Vorbereitung Eures Kurses könnt Ihr Euch auch von YouTubern unterstützen lassen!

Ihr benötigt Hilfe? Dann fragt direkt bei den Profis nach! Holt Euch Tipps vom Profi! | Quelle: Visualhunt

Wie organisiert man Nachhilfe per Webcam?

In Kontakt bleiben

Privatunterricht zu Hause geben ist nicht alles: Man muss sicherstellen, dass der Schüler nicht nur die Lektion bearbeitet, sondern auch verstanden hat, worum es geht!

Dafür ist es essentiell, dass Ihr mit Eurem Schüler in permanentem Kontakt bleibt.

Durch E-Mails oder Instant-Messenger (z.B. WhatsApp) könnt Ihr für eventuelle Fragen verfügbar bleiben.

Mit dem Schüler zwischen den Nachhilfestunden in Kontakt zu bleiben wird Euch während des Unterrichts Zeit sparen: Anstatt 20 Minuten lang über die Schwierigkeiten der vergangenen Stunde zu sprechen, konnte der Schüler dank Eurer präzisen Antworten bereits alleine seine Probleme lösen.

Zögert nicht, Eurem Schüler einige Online-Aufgaben für die nächste Nachhilfestunde mitzugeben.

Wenn Ihr für Euren Schüler einfach erreichbar seid, kann er Euch auch Bescheid geben, wenn er kurzfristig verhindert ist!

Außerdem könnt Ihr dann viel einfacher Euren Stundenplan organisieren und mehr Schüler aufnehmen, wenn Ihr (spontan) freie Zeit in Eurem Stundenplan habt.

Die Hausaufgaben kontrollieren

Unterricht per Webcam muss nicht immer Nachhilfe sein: Es gibt auch Angebote für Hausaufgabenhilfe per Webcam.

Euer Schüler schickt Euch einen Scan seiner Hausaufgaben oder zeigt sie Euch mittels der Webcam und Eure Aufgabe ist es, den Schüler bei seinen Hausaufgaben zu unterstützen – manchmal auch nur moralisch. Denn es gilt: Wer an sich glaubt, schafft mehr.

Ein guter Nachhilfelehrer vermittelt nicht nur pures Fachwissen, sondern auch die passende Methodik, damit der Schüler neues Selbstvertrauen entwickelt.

Für den Fall, dass Euer Schüler doch einmal eine schlechte Note bekommt, solltet Ihr versuchen, die Situation bestmöglich zu entschärfen, indem Ihr ihn davon überzeugt, dass er durch Eure Zusammenarbeit nächstes Mal eine bessere Note haben wird.

Eine noch einfachere Methode: Online-Tests!

Ihr könnt mit Eurem Schüler auch Online-Übungen teilen oder sie in den Online-Planungstools anlegen. Eure Korrektur wird dadurch um ein Vielfaches vereinfacht und Ihr könnt Eurem Schüler helfen, sich in seinen Problemfächern zu verbessern.

Onlinekurse sind für folgende Hauptfächer verfügbar:

  • Mathematik,
  • Deutsch
  • Englisch,
  • Spanisch,
  • Französisch,
  • Geschichte
  • Erdkunde
  • Philosophie
  • Physik
  • Chemie
  • Biologie

Mit intensivem Lernen und den richtigen Methoden wird Euer Schüler die kommenden Prüfungen mit links bestehen und im Nullkommanichts nicht nur seinen Notendurchschnitt, sondern auch seine Motivation verbessern (denn: Erfolg motiviert).

Wie motiviere ich meinen Schüler nach einer Niederlage? Teamwork zählt auch bei der Nachhilfe! | Quelle: Visualhunt

Zuhören

Die Goldene Regel beim Privatunterricht ist das Zuhören: Mit der richtigen Pädagogik kann man Wunder bewirken!

Leider steht das Zuhören in den deutschen Schulklassen nicht auf der Tagesordnung – zumindest nicht bei den Lehrern. Nicht nur die Klassenräume, sondern auch die Lehrpläne sind stark gefüllt bis überfüllt.

So haben Lehrer oft nur eine Wahl: den Stoff „durchpauken“. Wer nicht mitkommt, bleibt sitzen. Oft bleiben Fragen der Schüler somit unbeantwortet.

Egal wo Ihr nun seid, ob in Deutschland oder im Ausland: Das Wichtigste ist, dass Ihr Eurem Schüler zuhört. Das Ziel ist eine effiziente Nachhilfe über das Internet, um schlechten Noten entgegenzuwirken.

Wenn Ihr Euren Schüler erst einmal richtig kennt, dann könnt Ihr auch sein pädagogischer Berater für seine zukünftige Berufswahl werden! Habt ein offenes Ohr für Euren Schüler. So könnt Ihr ihm wahrscheinlich ein Sitzenbleiben ersparen.

Außerdem wird eine gute Pädagogik sehr von den Schülern geschätzt: Wenn Ihr beispielsweise gute Bewertungen auf Superprof haben wollt, solltet Ihr besser auf die Erwartungen Eurer Schüler hören, damit schlechte Noten vermieden werden!

Die Vorteile von Nachhilfe über Webcam

Ersparnisse für die Eltern und den Privatlehrer

Privatunterricht zu Hause per Webcam ist nicht nur spielerisch, sondern auch sparsam! Damit ist nicht nur die Zeit, sondern auch das Geld gemeint.

Die Eltern sparen an den Kosten für die Nachhilfe und der Nachhilfelehrer spart die Kosten, um zum Nachhilfeschüler zu gelangen (öffentliche Verkehrsmittel, Auto, Parkplatz, etc.)

Aber das ist noch nicht alles!

So müsst Ihr als Nachhilfelehrer nicht mehr den Preis für das U-Bahn-Ticket, Busticket, Bahnticket oder Parkticket von Eurem Verdienst abziehen.

Das einzige, was Ihr in jedem Fall bezahlen müsst, sind Steuern und Sozialabgaben…

Gruppenkurs Online?

Ja, Ihr habt richtig gehört: Wie im Präsenzunterricht kann man auch Online Gruppenkurse geben und somit die Kosten für die einzelnen Teilnehmer verringern (etwa für einkommensschwache Familien) sowie Euren eigenen Verdienst etwas erhöhen.

So könnt Ihr beispielsweise bei einem Kurs mit 3 Schülern 25-30 €/Stunde (bzw. 10 €/Person) verlangen, wobei Euch ein Einzelkurs nur 18 €/Stunde einbringen würde.

Wenn Euer Schüler seine Klassenkameraden am Kurs teilnehmen lassen will, sparen alle Teilnehmer Kosten, Ihr werdet besser bezahlt und erweitert Euren Schülerbestand! Eine Lösung, mit der jeder zufrieden sein wird.

Ein breiteres Angebot an Schülern

Online-Unterricht ist besonders interessant für bestimmte Typen von Lehrern:

  • Diplomierte Lehrer: Besonders beliebt bei den Schülern sind Lehrer, die an einer Universität auf Lehramt studiert haben und im besten Falle bereits Erfahrung als „richtiger“ Lehrer in einer Schule gemacht haben. Wenn Ihr ein abgeschlossenes Lehramtsstudium oder sogar ein wissenschaftliches Studium (beispielsweise im Problemfach Nummer 1: Mathematik) habt, werdet Ihr ohne Probleme neue Schüler finden, und zwar in ganz Deutschland!
  • Spezialisierte Lehrer: Nicht jeder ist Mathelehrer, und das ist auch gut so. Denn wenn Ihr ein exotisches Fach unterrichten könnt (zum Beispiel eine Vorbereitung auf eine bestimmte Eignungsprüfung, Deutsch als Fremdsprache, oder etwa Altgriechisch), ist es besser, wenn Ihr für Schüler aus ganz Deutschland erreichbar seid. Je seltener euer Fach ist, je besser werdet Ihr auch für Online-Nachhilfe bezahlt!
  • Muttersprachliche Lehrer: Wenn Ihr Fremdsprachen unterrichten wollt und Ihr aus einem anderen Land kommt, werdet Ihr Erfolg haben! In der Tat ziehen Eltern immer Lehrer vor, die aus dem Land kommen, dessen Sprache sie unterrichten. Es ist zum Beispiel nicht so einfach, einen Russischlehrer mitten auf dem Land zu finden – hier kann Online-Unterricht die Lösung sein.

Wenn Ihr Euch auf die Schüler aus Eurer Stadt beschränkt, geht Ihr das Risiko ein, unterbezahlt zu sein oder im schlimmsten Falle gar keine Schüler zu finden!

Auf der anderen Seite: Indem Ihr Kurse per Webcam gebt, könnt Ihr viel mehr Eltern erreichen und viel leichter die Aufmerksamkeit neuer Schüler wecken.

In Deutschland, aber auch in Österreich und der Schweiz könnt Ihr deutschsprachige Schüler unterrichten, die das Sitzenbleiben mit qualifizierter Nachhilfe vermeiden wollen!

Warum nicht auch Gruppenkurse online anbieten? Online-Unterricht ist auch mit mehreren Schülern gleichzeitig möglich. | Quelle: Visualhunt

Eine einfachere Organisation

Ein weiterer entscheidender Vorteil von Online-Nachhilfe via Webcam ist: Nachhilfeunterricht geben war noch nie so einfach!

Um den Fortschritt Eurer Schüler zu gewährleisten und Ihre Schwächen auszugleichen, ist Nachhilfeunterricht per Webcam ideal. Man kann sich einfach austauschen und insbesondere in den Fremdsprachen kurze Konversationen führen.

Außerdem könnt Ihr von überall aus unterrichten: aus dem Büro, auf Reisen (gute Internetverbindung vorausgesetzt), zu Hause oder an einem beliebigen anderen ruhigen Ort mit schneller Internetverbindung. Endlich ist Schluss mit den geografischen Einschränkungen!

Sogar während der Schulferien kann Euer Kind am Strand lernen. Es braucht nur einen PC, Internet und ein wenig Motivation und kann so seine Kenntnisse festigen, bevor es für einen Sprung ins Meer geht.

Zusammen könnt Ihr alle wichtigen Prüfungen vorbereiten

Online-Nachhilfe ermöglicht es auch, eine direkte Verbindung mit dem Schüler herzustellen: Anstatt mit den Eltern zu reden, könnt Ihr ihn direkt ansprechen und Wichtiges klären.

Und nein, Ihr braucht auch kein klassisches Papier, Heft, oder Stifte mehr: All Eure Kurs-Materalien sind mit ein paar Klicks erreichbar.

Ihr werdet außerdem merken, dass es für die beiden Parteien wesentlich einfacher ist, freie Zeiten für den Unterricht zu finden. Da Ihr keine Zeit für den Hin- und Rückweg bzw. Staus einplanen müsst, seid ihr viel flexibler.

Weniger Zeit zur Vorbereitung bedeutet auch: mehr Kurse und mehr Einkommen!

Ab sofort könnt Ihr von den neuen Technologien profitieren und eine neue Art zu lehren entdecken!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar