Obwohl die Möglichkeit der Online-Nachhilfe per Webcam bereits seit einigen Jahren existiert, wissen viele Privatlehrer noch nicht so genau, wie sie damit umgehen sollen und was Nachhilfe online geben überhaupt genau bedeutet.

Doch spätestens jetzt mit der Corona-Krise müssen sich viele gezwungenermaßen mit diesem Thema auseinandersetzen. Denn die Alternative heißt häufig: 100% Einnahmenausfall ...

Egal ob Nachhilfe-Jobs in Mathe, Englisch oder Französisch: Pack die Gelegenheit beim Schopfe und probier es einfach mal aus!

Ob Du danach – wenn es wieder bedenkenlos geht – lieber wieder vor Ort unterrichten willst (zum Beispiel Nachhilfe Geben München) oder das Internet Dein neuer Arbeitsplatz wird, kannst Du danach immer noch entscheiden.

Aber wie kann man online Lehrer*in werden?

Bei Nachhilfe via Webcam ändert sich so einiges: Es werden elektronische Arbeitsblätter benötigt, man greift auf digitale Medien zurück und der Kontakt mit dem Schüler bzw. der Schülerin wird schneller und einfacher durch unkomplizierten Austausch mittels Videokonferenz-Tools wie beispielsweise Skype oder Zoom.

Das Ziel von außerschulischer Nachhilfe ist immer der Erfolg des Schülers/der Schülerin. Du kannst Schüler*innen von der Grundschule bis zum Abitur Nachhilfe geben und ihnen helfen, in der Schule erfolgreicher zu sein.

Digitale Technologien nehmen immer mehr ihren Platz in den Schulen ein. Um sich daran zu gewöhnen, gibt es nichts Besseres als Nachhilfeunterricht per Webcam. So kannst Du Deine Schüler*innen direkt von Deinem PC aus während ihrer Hausaufgaben unterstützen und schwierige Themen erklären.

Doch Vorsicht: Nicht für jede Altersstufe oder jedes Kind ist Online-Nachhilfe geeignet! Eine enge Abstimmung mit den Eltern oder der jeweiligen Schülerin (wenn sie schon älter ist) ist zwingend notwendig!

Neugierig geworden?

Entdecke jetzt mit uns, wie Du dank der neuen Technologien Online-Nachhilfe geben und somit ein moderner Online Lehrer werden kannst!

Die besten Lehrkräfte verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (26 Bewertungen)
Katinka
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (133 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (6 Bewertungen)
Olga
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (49 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (26 Bewertungen)
Katinka
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (133 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (6 Bewertungen)
Olga
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (49 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Wie gibt man Nachhilfe über Webcam?

Das passende Material nutzen

Qualitativ hochwertiges Material für Online Nachhilfe via Webcam ist das A und O.

Die beste Nachhilfestunde nützt nichts, wenn der Schüler Dich 50% der Zeit nicht hören kann oder etwa das Bild verzerrt ist.

Das Internet hat sicherlich einige Vorteile, kann sich aber auch als Falle herausstellen, besonders, wenn es langsamer ist, als Dir lieb ist…

Bevor Du Unterricht per Webcam anbietest, bist Du also offiziell dazu aufgerufen, die Geschwindigkeit Deiner Internetverbindung zu überprüfen! ;) Dazu aber gleich mehr.

Weil wir Deine Zeit schätzen, haben wir unsere Hausaufgaben gemacht und Dir außerdem eine kleine "Einkaufsliste" vorbereitet:

  • Eine Webcam mit hoher Auflösung für effiziente Videokonferenzen (zwischen 30 und 60€) oder einer Digitalkamera, die als Webcam funktionieren kann (zwischen 100 und 300€); Laptops haben natürlich eine integrierte Webcam.
  • Ein Headset, um besser mit dem Schüler / der Schülerin kommunizieren zu können (zwischen 15 und 30€)
  • Ein neuer PC, bestenfalls mit Windows 10 oder vergleichbar. Für eine reibungslose Verbindung über Skype, Zoom & Co. sollte mindestens ein Intel7-Prozessor verbaut sein.

Mit einem steinalten PC wird das mit der Online-Nachhilfe wohl nichts!

Welche Ausstattung brauche ich, um online Nachhilfe geben zu können?
Für Online-Nachhilfe sollte ein moderner PC her – Minimum Intel7! | Quelle: Visualhunt

Gutes Material ist zwar nicht alles, aber enorm wichtig.

Außer gutem Material benötigst Du noch… eine Prise Motivation… einen Löffel Leidenschaft…

…UND die richtige Software, und zwar:

  • Eine Video-Call-Software (Skype, Google Hangouts, Zoom, Teams, Jitsi etc. – "dank" Corona bist Du sicherlich schon mit einigen davon in Kontakt gekommen)
  • Ein Programm für das Ablegen von Dateien bzw. eine Cloud (à la Dropbox, Google Drive etc.)
  • Evtl. eine Planungsapp (Podio etc.)
  • Eine Online-Mediathek (Youtube, Channelprogress etc.)

Deine Internetverbindung überprüfen

Onlineunterricht kann, auch wenn man gutes Material verwendet, ganz erheblich durch Verbindungsprobleme gestört werden!

Um solche Probleme zu vermeiden und Deine Kenntnisse in Mathe, Englisch, Physik oder welchem Fach auch immer unter den besten Voraussetzungen vermitteln zu können, solltest Du Deine Internetverbindung überprüfen.

Wenn es in Deinem Wohnort verfügbar ist, solltest Du unbedingt auf Internet via Glasfaserkabel zurückgreifen, da es Deine Verbindung wesentlich schneller macht!

Glasfaser ist übrigens nicht viel teurer als ADSL: Es gibt viele Angebote ab ca. 40 €/Monat.

Außerdem solltest Du auch die Internetverbindung Deines Schülers / Deiner Schülerin prüfen.

Kostenlose Geschwindigkeitstests findest Du im Internet, z.B. über das Speedmeter.

Online-Ressourcen nutzen

Wenn man schon im Internet arbeitet, sollte man es auch maximal ausnutzen!

Ob für Nachhilfe für die Sekundarstufe I, die Sekundarstufe II oder für eine regelmäßige Übung mit Deiner Schülerin zwischen den Unterrichtsstunden (in Mathe, Englisch oder Chemie): Unzählige Online-Ressourcen stehen Dir für Deine Vorbereitung und den Einsatz während der Online-Nachhilfe-Lektion zur Verfügung.

Du kannst Deinen Nachhilfeunterricht per Webcam direkt online organisieren – und zwar gratis!

Je nach Fach (Mathe, Deutsch, Geschichte, Englisch ... ) kannst Du Dich für die passende Ressource entscheiden:

  • Internetseite über das jeweilige Fach, z.B. für Französisch
  • Kostenlose Bildungsapps für das Smartphone (Duolingo, Babbel etc.)
  • MOOCs (kostenlose Onlinekurse, i.d.R. auf Universitätsniveau)
  • Auf Video aufgenommener Onlineunterricht (viele YouTube-Nutzer haben sich auf das Unterrichten per Video spezialisiert)
  • Arbeitsblätter mit Übungen
  • Interaktive Online-Übungen (besonders in den Sprachfächern kann das z.B. für die Konjugation von Verben sehr hilfreich sein und mehr Spaß machen, als einfach nur aus einem Buch oder PDF zu arbeiten)

Wenn Du das Nachhilfe Geben gerne ernsthaft angehen willst und gerne pädagogisch ansprechender gestalten willst, solltest Du Deinen Unterricht dem Niveau Deines Schülers anpassen (genau wie bei Nachhilfe vor Ort auch).

Willst Du beispielsweise Online Deutsch unterrichten, schau Dir doch auch mal das Angebot des Goethe-Instituts an!

Bei der Vorbereitung Deines Kurses kannst Du Dich auch von YouTubern unterstützen lassen!

Nachhilfe anbieten online - Ihr benötigt Hilfe?
Hol Dir Tipps vom Profi! | Quelle: Visualhunt

Wie organisiert man Online-Nachhilfe?

In Kontakt bleiben

Privatunterricht zu Hause geben ist nicht alles: Man muss sicherstellen, dass der Schüler nicht nur die Lektion bearbeitet, sondern auch verstanden hat, worum es geht!

Dafür ist es essentiell, dass Du mit Deiner Schülerin in regelmäßigem Kontakt bleibst. Besonders während der Corona-Zeit, wenn gerade wieder Homeschooling ansteht, kann die Motivation manchmal auf der Strecke bleiben.

Durch E-Mails oder Instant-Messenger (z.B. WhatsApp) kannst Du für eventuelle Fragen verfügbar bleiben und immer wieder nachhaken, ob die Übungen auch wirklich bearbeitet werden und eure Verabredung für die nächste Nachhilfelektion auch noch steht.

Mit dem Schüler zwischen den Nachhilfestunden in Kontakt zu bleiben, wird Dir während des Unterrichts Zeit sparen: Anstatt 20 Minuten lang über die Schwierigkeiten der vergangenen Stunde zu sprechen, konnte die Schülerin dank Deiner präzisen Antworten bereits alleine ihre Probleme lösen.

Zöger nicht, Deinem Schüler einige Online-Aufgaben für die nächste Nachhilfestunde mitzugeben.

Wenn Du für Deine Schüler*innen einfach erreichbar bist, können sie Dir auch Bescheid geben, wenn sie kurzfristig verhindert sind!

Außerdem kannst Du dann viel einfacher Deinen Stundenplan organisieren und mehr Schüler aufnehmen, z.B. wenn Du (spontan) freie Zeit in Deinem Stundenplan hast.

Die Hausaufgaben kontrollieren

Unterricht per Webcam muss nicht immer Nachhilfe sein: Es gibt auch Angebote für Hausaufgabenhilfe per Webcam.

Deine Schülerin schickt Dir z.B. einen Scan oder Screenshot ihrer Hausaufgaben oder zeigt sie Dir mittels der Webcam, und Deine Aufgabe ist es, die Schülerin bei ihren Hausaufgaben zu unterstützen – manchmal auch nur moralisch. Denn es gilt: Wer an sich glaubt, schafft mehr.

Ein guter Nachhilfelehrer vermittelt nicht nur pures Fachwissen, sondern auch die passende Methodik, damit der Schüler neues Selbstvertrauen entwickelt.

Für den Fall, dass Deine Schüler*innen doch einmal eine schlechte Note bekommen, solltest Du versuchen, die Situation bestmöglich zu entschärfen, indem Du sie davon überzeugst, dass sie durch eure Zusammenarbeit nächstes Mal eine bessere Note haben werden.

Eine noch einfachere Methode: Online-Tests!

Du kannst mit Deiner Schülerin auch Online-Übungen teilen oder sie in den Online-Planungstools anlegen. Deine Korrektur wird dadurch um ein Vielfaches vereinfacht und Du kannst Deinem Schüler helfen, sich in seinen Problemfächern zu verbessern.

Onlinekurse sind u.a. für folgende Fächer verfügbar:

  • Mathematik
  • Deutsch
  • Englisch
  • Spanisch
  • Französisch
  • Geschichte
  • Erdkunde
  • Philosophie
  • Physik
  • Chemie
  • Biologie

Mit intensivem Lernen und den richtigen Methoden wird Deine Schülerin die kommenden Prüfungen mit links bestehen und im Nullkommanichts nicht nur ihren Notendurchschnitt, sondern auch ihre Motivation verbessern (denn: Erfolg motiviert).

Und das nicht trotz, sondern dank Online-Nachhilfe (in Zeiten von Corona)!

Wie kann ich online Nachhilfe geben und meine Schüler motivieren?
Teamwork zählt auch bei virtueller Nachhilfe. | Quelle: Unsplash

Zuhören

Die Goldene Regel beim Privatunterricht ist das Zuhören: Mit der richtigen Pädagogik kann man Wunder bewirken!

Leider steht das Zuhören in den deutschen Schulklassen nicht immer zuoberst auf der Tagesordnung – zumindest nicht bei den Lehrer*innen. Nicht nur die Klassenräume, sondern auch die Lehrpläne sind stark gefüllt bis überfüllt.

So haben Lehrer*innen oft nur eine Wahl: den Stoff "durchpauken". Wer nicht mitkommt, bleibt sitzen. Oft bleiben Fragen der Schüler*innen somit unbeantwortet.

Egal wo Du bist, ob in Deutschland oder im Ausland: Das Wichtigste ist, dass Du Deinen Schüler*innen zuhörst. Das Ziel ist eine effiziente Nachhilfe über das Internet, um schlechten Noten entgegenzuwirken.

Wenn Du Deinen Schüler erst einmal richtig kennst, kannst Du auch sein pädagogischer Berater für seine zukünftige Berufswahl werden! Hab ein offenes Ohr für Deine Schülerin. So kannst Du ihr wahrscheinlich ein Sitzenbleiben ersparen.

Außerdem wird eine gute Pädagogik sehr von den Schülern und Eltern geschätzt: Wenn Du beispielsweise gute Bewertungen auf Superprof haben willst, um noch mehr Nachhilfe-Jobs an Land zu ziehen, solltest Du besser auf die Erwartungen Deiner Kund*innen hören, damit schlechte Noten vermieden werden!

Die Vorteile von Nachhilfe via Webcam

Ersparnisse für die Eltern und die Nachhilfelehrerin

Privatunterricht zu Hause per Webcam ist nicht nur spielerisch, sondern auch sparsam! Damit ist nicht nur die Zeit, sondern auch das Geld gemeint.

Die Eltern sparen an den Kosten für die Nachhilfe und der Nachhilfelehrer spart die Kosten, um zum Nachhilfeschüler zu gelangen (öffentliche Verkehrsmittel, Auto, Parkplatz etc.)

Aber das ist noch nicht alles!

So musst Du als Nachhilfelehrer nicht mehr den Preis für das U-Bahn-Ticket, Busticket, Bahnticket oder Parkticket von Deinem Verdienst abziehen.

Das einzige, was Du in jedem Fall bezahlen musst, sind Steuern und Sozialabgaben…

Nachhilfe-Gruppenkurs online?

Ja, Du hast richtig gehört: Wie im Präsenzunterricht kann man auch Online-Gruppenkurse geben und somit die Kosten für die einzelnen Teilnehmer verringern (etwa für einkommensschwache Familien) sowie Deinen eigenen Verdienst etwas erhöhen.

Dass dies möglich ist, zeigt auch der Fernunterricht, den Lehrer*innen landauf, landab aufgrund der Corona-Krise bewältigen mussten (und teilweise noch müssen).

So kannst Du beispielsweise bei einem Kurs mit 3 Schülern 25-30 €/Stunde (bzw. 10 €/Person) verlangen, wobei Dir ein Einzelkurs vielleicht nur 18 €/Stunde einbringen würde.

Wenn Deine Schülerin ihre seine Klassenkamerad*innen am Kurs teilnehmen lassen will, sparen alle Teilnehmer*innen Kosten, Du wirst besser bezahlt und erweiterst eventuell auch Deinen zukünftigen Schülerbestand! Eine Lösung, mit der jeder zufrieden sein wird.

Ein breiteres Angebot an Schülern

Online-Unterricht ist besonders interessant für bestimmte Typen von Lehrer*innen:

  • Ausgebildete Lehrer*innen: Besonders beliebt bei den Schülern sind Lehrer*innen, die an einer Universität auf Lehramt studiert haben und im besten Falle bereits Erfahrung als „richtige“ Lehrer*innen in einer Schule gemacht haben. Wenn Du ein abgeschlossenes Lehramtsstudium oder sogar ein wissenschaftliches Studium (beispielsweise im Problemfach Nummer 1: Mathematik) hast, wirst Du ohne Probleme neue Schüler*innen finden, und zwar in ganz Deutschland!
  • Spezialisierte Lehrer*innen: Nicht jeder ist Mathelehrer, und das ist auch gut so. Denn wenn Du ein exotisches Fach unterrichten kannst (zum Beispiel eine Vorbereitung auf eine bestimmte Eignungsprüfung, Deutsch als Fremdsprache oder etwa Altgriechisch), ist es besser, wenn Du für Schüler aus ganz Deutschland erreichbar bist. Je seltener Dein Fach ist, desto besser wirst Du auch für Online-Nachhilfe bezahlt!
  • Muttersprachliche Lehrer*innen: Wenn Du gerne Fremdsprachen unterrichten willst und aus einem anderen Land kommst, wirst Du sicherlich Erfolg haben! In der Tat ziehen Eltern für den Fremdsprachenunterricht für ihr Kind meist Lehrer*innen vor, die aus dem Land kommen, dessen Sprache sie unterrichten. Es ist zum Beispiel nicht so einfach, eine*n Russischlehrer*in mitten auf dem Land zu finden – hier kann Online-Unterricht die Lösung sein.

Wenn Du Dich auf die Schüler aus Deiner Stadt beschränkst, gehst Du das Risiko ein, unterbezahlt zu sein oder im schlimmsten Fall gar keine Schüler*innen zu finden!

Indem Du jedoch Kurse per Webcam gibst, kannst Du viel mehr Eltern erreichen und viel leichter die Aufmerksamkeit neuer Schüler*innen wecken.

In Deutschland, aber auch in Österreich und der Schweiz kannst Du deutschsprachige Schüler unterrichten, die das Sitzenbleiben mit qualifizierter Nachhilfe vermeiden wollen!

Warum nicht auch für Gruppen Nachhilfe anbieten online?
Online-Unterricht ist auch mit mehreren Schülern gleichzeitig möglich. | Quelle: Visualhunt

Eine einfachere Organisation

Ein weiterer entscheidender Vorteil von Nachhilfe Online Anbieten ist: Nachhilfeunterricht geben war noch nie so einfach!

Um den Fortschritt Deiner Schüler*innen zu gewährleisten und ihre Schwächen auszugleichen, ist Nachhilfeunterricht per Webcam ideal. Man kann sich einfach austauschen und insbesondere in den Fremdsprachen kurze Konversationen führen.

Außerdem kannst Du von überall unterrichten: aus dem Büro, auf Reisen (gute Internetverbindung vorausgesetzt), zu Hause oder an einem beliebigen anderen ruhigen Ort mit schneller Internetverbindung. Endlich ist Schluss mit den geografischen Einschränkungen!

Sogar während der Schulferien kann das Kind quasi am Strand lernen. Es braucht nur einen PC, Internet und ein wenig Motivation und kann so seine Kenntnisse festigen, bevor es für einen Sprung ins Meer geht.

Zusammen könnt ihr alle wichtigen Prüfungen vorbereiten

Online Nachhilfe geben ermöglicht es auch, eine direkte Verbindung mit dem Schüler herzustellen: Anstatt mit den Eltern zu reden, kannst Du ihn direkt ansprechen und Wichtiges klären.

Und nein, Du brauchst auch kein klassisches Papier, Heft, oder Stifte mehr: All Deine Kurs-Materialien sind mit ein paar Klicks erreichbar.

Du wirst außerdem merken, dass es für beiden Parteien wesentlich einfacher ist, freie Zeiten für den Unterricht zu finden. Da ihr keine Zeit für den Hin- und Rückweg bzw. Staus einplanen müsst, seid ihr viel flexibler.

Weniger Zeit zur Vorbereitung bedeutet auch: mehr Kurse, mehr Schüler*innen und mehr Einkommen (wobei natürlich zu beachten gilt, dass man für Online-Nachhilfe etwas weniger verlangen kann und je nach Fach die Konkurrenz größer ist).

Wo kann ich online Nachhilfe geben?

Nachdem Du nun die zahlreichen Vorteile von Online-Nachhilfe kennst, stellt sich nur noch die Frage, wo bzw. auf welchen Seiten Du Nachhilfeunterricht online anbieten kannst. Es gibt viele Möglichkeiten und wir wollen Dir einige davon aufzeigen:

Dank Superprof Wissen per Webcam teilen

Jeder besitzt Wissen, das es sich lohnt zu teilen.

DIE Plattform, um Nachhilfe online anzubieten, ist Superprof (war klar, dass wir das sagen, oder? ;)). Bei uns ist der Unterricht einfach, effektiv und nicht nur ein Job, sondern eine Leidenschaft, die die Schüler*innen und Lehrer*innen durch ihre Zusammenarbeit leben!

Du kannst Privatunterricht in allen Fächern und für alle Aktivitäten geben, von Kunst- und Freizeitaktivitäten über klassische Nachhilfe in Mathematik und Co. bis hin zu Fremdsprachen und Coaching!  Von der Grundschule über die Universität bis hin zur Erwachsenenbildung ist für jeden etwas dabei, vor allem für die Lehrer, die unter anderem nach ihrer Qualifikation sorgfältig ausgewählt werden.

Bei Superprof kannst Du freiberuflich arbeiten und Deine Preise selbst bestimmen. Du musst lediglich eine Anzeige / ein Profil erstellen, um Nachrichten von Schüler*innen empfangen zu können. Superpof legt großen Wert auf einen familiären Umgang und auf eine herzliche Atmosphäre.

Superprof ermöglicht es Dir, die Leidenschaft für Dein Fach per Skype oder ähnliche Programme zu vermitteln und zusammen mit den Schüler*innen an deren Fortschritten zu arbeiten.

Nachhilfe zu Hause dank des Internets ist mehr als ein Nebenjob, sondern eine wahre Leidenschaft für die Unterstützung von Schülern, Studentinnen und all denen, die etwas Neues lernen oder ihre Kenntnisse verbessern wollen.

Wo kann ich online Nachhilfe geben?
Teile Dein Wissen durch Deinen Computer! | Quelle: Unsplash

Als eTutor bei Studienkreis Nachhilfe geben

Auch bei dem bekannten Nachhilfe-Anbieter Studienkreis kannst Du 1:1- Nachhilfe bequem von zu Hause aus geben.

Wie bei Superprof findet der Unterricht via Webcam und mit Headset statt, sodass Du Dein Zuhause nicht verlassen musst.

Die Unterrichtszeiten können völlig flexibel vereinbart und  jederzeit geändert werden.

Um über den Studienkreis Nachhilfe online anbieten zu können, musst . Wie bei Superprof, solltet Ihr Erfahrung und Fachwissen mitbringen, könnt Euch aber sowohl als Lehramtsstudierende, pensionierte Ingenieure, Quereinsteiger, o.Ä. registrieren.

Auf Easy-Tutor Nachhilfeunterricht online anbieten

Bei Easy Tutor gibt es über 400 Nachhilfelehrer*innen für 20 Fächer, die alle auf ihre Qualifikation hin überprüft wurden.

Du kannst Deine Nachhilfestunden mithilfe eines Kalenders organisieren. So können die Schüler*innen transparent einsehen, wann Du noch einen Termin frei hast.

Der gemeinsam erarbeitete Stoff ist anschließend in einer Cloud gespeichert, damit die Schüler*innen ihn später nochmals wiederholen können.

Online Nachhilfe geben über Nachhilfe-Team.net

Auch über Nachhilfe-Team.net kannst Du ganz einfach von zu Hause aus Nachhilfe geben. Allerdings gibt es hier eine besondere Voraussetzung: Du musst eingeschriebene*r Student*in sein.

Wenn Du also nicht gerade an einer Hochschule studierst, ist dieser Anbieter nicht das Richtige für Dich.

Außerdem musst Du gute Noten haben und weitere Gründe nennen, warum Du gut als Nachhilfelehrer*in geeignet bist.

Insgesamt kannst Du zwischen 19 Fächern und verschiedenen Niveau-Stufen wählen. Neben Klassikern wie Mathe, Deutsch, Englisch, Physik oder Latein finden sich auch etwas "exotischere" Fächer wie BWL, Statistik, Maschinenbau, Jura oder Business English.

Willst Du online Nachhilfe geben?
Hier kannst Du nur unterrichten, wenn Du selbst noch studierst. | Quelle: Unsplash

Wenn Du also gerade ein einschlägiges Studium absolvierst, kannst Du Dich ja vielleicht einfach mal bewerben.

Online-Nachhilfe geben über TUTOR BOOST

Auch über TUTOR BOOST kannst Du Nachhilfe via Webcam anbieten.

Folgende Voraussetzungen werden genannt:

  • Gute Noten oder eine andere Eignungsbescheinigung (Du kannst Schüler*in, Student*in, ausgebildete*r Lehrer*in sein oder Deine Muttersprache unterrichten)
  • Empathie und Geduld
  • Zuverlässigkeit
  • Motivation und Engagement
  • Laptop und gute Internetverbindung (Surprise ... :) )
  • Mind. 5 Wochenstunden Zeit haben

Viel Erfolg!

Lernbude.de – Online-Nachhilfe

Auf Lernbude.de kannst Du Dich recht unkompliziert als Nachhilfelehrer*in registrieren und agierst dabei in Eigenverantwortung (ähnlich wie bei Superprof).

Du erstellst ein Profil, legst selbst Deine Verfügbarkeit und Preise fest und wartest, ob Anfragen reinkommen.

Nachhilfe online geben über Optimalnachhilfe

Auch über Optimalnachhilfe.de kannst Du Online-Nachhilfe (und wenn es die aktuelle Lage zulässt und Du Interesse hast, auch vor Ort Unterricht) anbieten.

Allerdings musst Du Dich hier wie bei einem traditionellen Nachhilfeinstitut bewerben und erhältst einen Stundenlohn (beginnt bei 18€/h, steigt mit der Erfahrung.

Gesucht sind Studierende oder Berufstätige mit einschlägiger Erfahrung und Qualifikation für verschiedene Fächer.

Schau Dich am besten selbst mal auf der Website um, um einschätzen zu können, ob das etwas für Dich wäre.

Auf Udemy Onlinekurse anbieten

Udemy ist eine globale Onlineplattform für Lehrer*innen und Schüler*innen. Insgesamt werden 100.000 Kurse von über 42.000 Dozenten für über 30 Millionen Teilnehmer weltweit angeboten. Udemy verfolgt ein ziemlich einfaches Konzept, das für jeden leicht zugänglich ist.

Du verdienst Dein Geld mit jedem gebuchten Kurs und kannst es Dir monatlich per Paypal oder Payoneer auszahlen lassen.

Wie Superprof bietet auch Udemy nicht nur klassischen Nachhilfeunterricht, sondern viele weitere Themengebiete an: von Mathematik- über Informatik- und Design-, über Sprachkurse bis hin zu Musikunterricht, findest Du sicher etwas, das Du anderen beibringen kannst.

Du kannst Dich als Tutor*in bewerben, Videos zur Verfügung stellen und den Unterricht ganz nach Deinem Belieben gestalten.

Nachhilfelehrer online auf Bidi werden

Bei Bidi kannst Du ganz flexibel Face-to-Face Nachhilfe in 13 Fächern geben. Du kannst Dir ein Profil erstellen und Nachhilfestunden mit Deinen Schülerinnen und Schülern ausmachen.

Die Plattform gibt Lehrer*innen Tipps zur Vorbereitung des Unterrichts und bezahlt den Stundenlohn per Banküberweisung.

Ebenfalls eine gute Alternative für Nachhilfeunterricht von zu Hause aus!

*

Willst auch Du gerne von den neuen Technologien profitieren und eine neue Art zu lehren entdecken? Los geht's!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für ?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 2 vote(s)
Loading...

Anna

Man lernt nie aus ...