Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Tipps & Tricks, um Erwachsenen adäquat Unterricht zu geben

Von Tobias, veröffentlicht am 21/01/2019 Blog > Privatunterricht > Nachhilfe geben > Kurse für Erwachsene geben: Tipps und Tricks

Heutzutage gibt es immer mehr private Nachhilfelehrer für jedes Niveau: Grundschule, Gymnasium, Universität etc. Das ist eine tolle Sache, denn Unterricht geben macht nicht nur Spaß, es bringt auch viel Geld ein. Egal, ob es sich dabei um Gitarren-, Mathe-, Russisch-, oder Yoga-Unterricht handelt.

Inzwischen nehmen auch immer mehr Erwachsene die Dienste von Nachhilfelehrern in Anspruch. Dabei kann Unterricht sowohl privat, als auch in kleineren Gruppen stattfinden, genau wie bei Kindern. Es gibt kein Alter, ab dem man mit dem Lernen aufhören sollte. Auch wenn man als Kind schneller lernt als als Erwachsener, so lohnt es sich doch immer, privaten Unterricht zu nehmen.

Für Euch als Nachhilfelehrer gibt es da schon größere Unterschiede, wenn es ums Thema Unterricht für Erwachsene geht. Ihr müsst anderes an die Sache herangehen, als wenn Ihr Kindern und Jugendlichen bei den Hausaufgaben helft.

In diesem Artikel wollen wir uns mit der Frage beschäftigen, mit welchen Methoden man Erwachsenen altersgerecht Nachhilfeunterricht geben kann.

Erwachsenen freiberuflich Nachhilfe geben

Wenn Ihr privaten Unterricht geben wollt, dann habt Ihr die Möglichkeit, das völlig selbstständig und freiberuflich zu machen. Ihr könnt so allen Arten von Schülern Nachhilfe geben und Euch so gutes Geld dazu verdienen. Ihr befindet Euch dabei in keinerlei Angestelltenverhältnis und könnt selbst entscheiden, wie oft und zu welchem Preis Ihr Nachhilfe geben wollt.

Vom Grundschüler bis zum Universitäts-Absolventen könnt Ihr jeden unterrichten, vorausgesetzt Ihr habt das nötige Niveau!

Ihr entscheidet selbst über Inhalte und Herangehensweise des Unterrichts (natürlich müsst Ihr diese auch immer an Eure Schüler anpassen) und könnt entscheiden, ob Ihr bei Euch zuhause oder beim Schüler Nachhilfe geben wollt.

Natürlich hat der Status als Freiberufler nicht nur Vorteile. So erfordert die Tätigkeit ein hohes Maß an Motivation und Eigeninitiative, da Euch keiner zum Unterricht geben auffordern wird. Zudem müsst Ihr Euch immer optimal vorbereiten und gerade bei Privatunterricht für Erwachsene wirklich einiges auf dem Kasten haben.

Wer als Freiberufler Nachhilfe gibt, der muss sich selbst um Kunden kümmern Selbstständig Nachhilfe geben kann sich richtig lohnen | Quelle: Pixabay

Auch die Schülersuche gestaltet sich oftmals schwieriger als für angestellte Lehrer an einer Nachhilfeschule. Ihr müsst Euch selbst vermarkten und auf Schülersuche gehen. Am Anfang müsst Ihr Euch dann besonders ins Zeug legen, damit Eure Schüler Euch weiterempfehlen und Ihr so eine breitere Basis an neuen Schülern aufbauen könnt. Dafür müsst Ihr immer mit Leidenschaft bei der Sache sein!

Man kann also sagen, dass der Beruf des selbstständigen Nachhilfelehrers für Erwachsene ein Beruf ist, der von Leidenschaft und Erfahrung lebt. Ihr müsst zudem glaubwürdig sein und eine gewisse Autorität ausstrahlen, um eine Lerngruppe leiten zu können. Das schafft Ihr nur, indem Ihr zeigt, dass Ihr etwas auf dem Kasten habt und stets gute Ratschläge erteilt!

Erwachsene haben oft viel detaillierte Fragen als Kinder und wenn Ihr diese nicht beantworten könnt, dann verliert Ihr an Glaubwürdigkeit.

Nachhilfe selbstständig zu erteilen eignet sich daher oft besser für diejenigen unter Euch, die Ihr Geld am Ende des Monats einfach ein wenig aufbessern möchten. Besonders bei Erwachsenen kann man hier oft richtig gut verdienen!

Unterricht für Kinder und Erwachsene – der Unterschied

Hausaufgabenbetreuung für einen Grundschüler und einem Erwachsenen fortgeschrittene Mathematik beibringen zu wollen sind definitiv zwei Paar Stiefel, ist ja logisch. Tatsächlich gibt es viele kleine Unterschiede zwischen den beiden Unterrichtsformen, die Ihr stets beachten solltet, auch wenn die Grundidee doch die Selbe bleibt: Man will im Leben mehr Erfolg haben, also einen besseren Job bekommen, bessere Noten schreiben oder etwas lernen, das einem Spaß macht (Sprachen, Kochen etc.).

Besonders jüngere Kinder sind im Gegensatz zu Erwachsenen dabei oft nicht sehr lernwillig, verhalten sich unreifer und unberechenbarer. Oftmals sind die gestellten Fragen viel direkter als das bei einem Erwachsenen der Fall wäre. Bei Kindern müsst Ihr neben dem Experten für Euer jeweiliges Fach auch als Pädagoge herhalten und Euch an die Launen des Kindes gewöhnen. Kinder sehen Euch als Vorbild und als Erwachsener, als solltet Ihr Euch auch entsprechend verhalten.

Unterricht mit Kindern kann eine ganz schöne Herausforderung sein Kinder können manchmal ganz schön stur sein | Quelle: Pixabay

Erwachsene hingegen legen mehr Wert auf Aufbau und Inhalt des Unterrichts (schließlich zahlen sie ja selbst dafür!) und werden daher unter Umständen Fragen stellen, die viel mehr ins Detail gehen und die Euch vielleicht ab und an ins Schwitzen bringen werden. Der Erwachsene sieht Euch als Fachmann, egal, wie groß der Altersunterschied zwischen Schüler und Lehrer sein mag.

Der Unterricht mit Erwachsenen sollte stets im Dialog stattfinden und Ihr solltet Euren Schüler dazu ermutigen, viele Fragen zu stellen.

Wo liegen die Vorteile des Unterrichts für Erwachsene?

Unterrichten bedeutet, doppelt zu lernen – Joseph Joubert

Wie bereits gesagt ist die Grundidee des Nachhilfeunterrichts von Kindern (bzw. deren Eltern) und Erwachsenen nicht sehr unterschiedlich. Dennoch gibt es einige Vorteile daran, Erwachsenen Unterricht zu geben. S0 könnt Ihr zum Beispiel gezielt Mitarbeiter in Firmen schulen und dafür viel Geld kassieren. Außerdem ist es oftmals leichter, Erwachsenen logische Dinge und Sachverhalte begreiflich zu machen, als das bei Kindern der Fall wäre.

Erwachsene sind zudem oftmals motivierter für den Unterricht als Kinder. Denn sie haben sich den Unterricht ja selbst ausgesucht und bezahlen viel Geld dafür, das sie dann natürlich auch möglichst gut nutzen möchten. Kinder, die schon in der Schule Probleme mit dem jeweiligen Fach haben und von ihren Eltern zur Nachhilfe verdonnert wurden, sind da häufig ein wenig uneinsichtiger.

Mit Erwachsenen könnt Ihr ein Verhältnis auf Augenhöhe aufbauen und wisst, dass sich Euer Gegenüber Mühe gibt, Euch zu folgen. Kinder driften viel leichter ab und lassen sich schnell ablenken. Das kann den Unterricht teilweise ziemlich aufhalten!

Das Handy sollte während des Unterrichts in der Tasche bleiben! Kinder lassen sich leicht von Handy und Co. ablenken | Quelle: Pixabay

Zusammengefasst noch einmal die verschiedenen Vorzüge am Privat-Unterricht geben für Erwachsene

  • Die bessere Aufnahmefähigkeit
  • Besseres Verständnis logischer Sachverhalte
  • Größere Motivation und Interesse
  • Unterricht auf Eigeninitiative und nicht von den Eltern aufgezwungen
  • Größere Bereitschaft, Euch zuzuhören und Dinge zu verstehen
  • Mehr Geld verfügbar

Zu Erwachsenen baut man eine ganz andere Beziehung auf als zu Kindern, denn Ihr unterhaltet Euch auf einer Ebene. Oftmals können so konstruktive Gespräche entstehen, die den Unterricht für alle Beteiligten interessanter machen, egal, ob Italienischunterricht, Gitarrenkurse, Personal Training oder Kochkurse.

Das müsst Ihr wissen, wenn Ihr Unterricht in Firmen geben wollt

Heute sind immer mehr Unternehmen auf der Suche nach geeigneten Lehrern, die ihre Mitarbeiter schulen können. Egal, ob als Einzelunterricht oder Unterricht für die ganze Abteilung – hier steckt viel Geld für Euch als Nachhilfelehrer drin!

Durch Euren Unterricht erhofft sich das jeweilige Unternehmen eine Steigerung der Effizienz der geschulten Mitarbeiter im Arbeitsalltag. Außerdem werden diese durch die Fortbildungsmaßnahme motiviert und bringen auch aus diesem Grund bessere Ergebnisse.

Dafür müsst Ihr aber wirklich großes Vertrauen in Eure Fähigkeiten als Nachhilfelehrer haben, denn hier habt Ihr es in den allermeisten Fällen nicht mit blutigen Anfängern zu tun. Ihr müsst, um überhaupt für den Job in Frage zu kommen, bereits viel Erfahrung mitbringen, die Ihr auch mit Zertifikaten belegen könnt. Außerdem braucht Ihr hier großes pädagogisches Geschick.

Bei dieser Art des Unterrichts ist der Dialog noch wichtiger als sonst, denn nur so schafft Ihr es, dass die Mitarbeiter Euch wirklich zuhören. Einen Monolog-Vortrag will hier niemand hören und Eure Schüler wollen sich sicher nicht wie kleine Kinder behandelt fühlen. Wenn Ihr Schwächen bei den Mitarbeitern aufdeckt, müsst Ihr gezielt über diese Reden und sie nicht kleinreden oder gar auf ihnen herumreiten.

Schulung sind gut bezahlt aber aufwendig Habt Ihr das Zeug dazu, professionelle Schulung zu geben? | Quelle: Pixabay

Ihr seid dafür da, dass sich die Mitarbeiter eines Unternehmens weiterentwickeln und so verstärkt zum Erfolg und der Wettbewerbsfähigkeit der Firma beitragen können. Jeder Mitarbeiter hat Schwächen und Stärken, auf die Ihr ganz individuell eingehen müsst. Ihr solltet dabei nie eine ganze Abteilung über einen großen Kamm scheren sondern mit jedem einzeln sprechen.

Wenn Ihr das schafft und Eure Maßnahmen Erfolge zeigen, dann werdet Ihr sicher von diesem Unternehmen weiterempfohlen werden und könnt Euch in Zukunft Eurer Aufträge sicher sein.

Ihr seht, als Privatlehrer für Erwachsene lässt man sich auf einen gut bezahlten, oftmals komplizierten, aber immer spannenden Beruf ein. Ihr werdet auf allerhand Hindernisse stoßen, die es zu überwinden gilt, aber der Erfolg, die gute Bezahlung und die Verbesserung der Leistungen Eures Schülers werden Eure Motivation aufrechterhalten.

Wer hat nochmal behauptet, dass Nachhilfeunterricht was für Kinder ist?

Wir hoffen, dass Ihr unseren kleinen Artikel zum Thema „Nachhilfe geben für Erwachsene“ informativ fandet und freuen uns über Euer Feedback!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar