“Wenn es für ein Problem keine Lösung gibt, ist es kein Problem.”

- Albert Einstein

In Deutschland verließen im Jahr 2018 ca. 53.598 Schüler die Schule ohne Hauptschulabschluss. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass sie die Schule vor dem Schulabgangsalter abbrechen, sondern nur, dass ihnen der Hauptschulabschluss nach Beendigung ihrer Schulzeit fehlt. In der Regel sind die Familien der unteren Gesellschaftsschichten davon am stärksten betroffen.

Nachhilfeunterricht ist eine gute Möglichkeit, Schülern, die Schwierigkeiten in der Schule haben, zu helfen. So erlangen sie wieder Vertrauen in ihre Fähigkeiten, erhalten Hilfe beim Verbessern ihrer Noten und ihrer Lerntechniken.

Katinka
Katinka
Lehrkraft für Französisch - Leseverständnis
5.00 5.00 (22) 29€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
Lehrkraft für Klavier
60€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
Irina
Lehrkraft für Personal Training
5.00 5.00 (2) 35€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
Matthias
Lehrkraft für Programmierung
5.00 5.00 (30) 90€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
Bami
Lehrkraft für DaF Deutsch als Fremdsprache
4.86 4.86 (5) 20€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
Lucas
Lehrkraft für Schwimmen
5.00 5.00 (25) 70€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
Caro
Lehrkraft für Spanisch
4.93 4.93 (40) 25€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
Peter
Lehrkraft für DaF Deutsch als Fremdsprache
4.88 4.88 (8) 34€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
Julia
Lehrkraft für Professionelles Coaching
5.00 5.00 (16) 45€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
Raphaël
Lehrkraft für Gitarre
5.00 5.00 (20) 45€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
Olga
Lehrkraft für Gesang
5.00 5.00 (6) 80€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
Lehrkraft für Fitness
60€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
Eleonora
Lehrkraft für Solfeggio
5.00 5.00 (3) 30€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
Viktor
Lehrkraft für Mathematik
4.93 4.93 (84) 60€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
Alexandra
Lehrkraft für Spanisch - Hörverständnis
4.98 4.98 (45) 29€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
Fernando
Lehrkraft für Mathematik
4.97 4.97 (32) 17€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!

Wie erkennt man, dass ein Schüler Probleme hat?

Schüler fangen an Probleme in der Schule zu bekommen, wenn sie das Interesse an einem bestimmten Fach verlieren. Dies kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden.

Du hast Schwierigkeiten in der Schule?
Du hast Schwierigkeiten in der Schule oder Uni? Mit diesen Tipps verlierst Du nicht den Anschluss. | Quelle: Anastasia Gepp (Pixabay)

Hier einige Beispiele:

  • Max ist gerade in die Oberstufe gekommen und hat bereits einige Probleme. Aufgrund der schwierigen Lage zu Hause, Kanne er dort nicht lernen. Seine Eltern können ihm nicht viel helfen, weil sie zu beschäftigt mit der Arbeit sind. Nach und nach fühlt sich Peter in der Schule verloren. Er bricht die Oberstufe ab.
  • Anna kommt aus einer armen Gegend in Duisburg. Ihre Eltern haben sich gerade geschieden und ihr Leben wurde dadurch auf den Kopf gestellt. Sie kommt weder mit den Schulinhalten zurecht noch hält sie sich an die Schulregeln. Da sie durch einige Prüfungen gefallen ist, müsste sie den Realschulabschluss wiederholen. Aber stattdessen beschließt sie, die Schule abzubrechen.
  • Sarah ist hochbegabt, ist sich dessen jedoch nicht bewusst. In der Schule langweilt sie sich im Unterricht, weil es für sie zu einfach ist und sie fängt an, sich von ihren Klassenkameraden zu distanzieren. Ihr fällt es schwer, sich an die Schulordnung zu halten, da sie nicht versteht, was die Schule ihr bringen soll. Ihre Eltern beschließen stattdessen, sie zu Hause zu unterrichten.
  • Thomas hat gesundheitliche Probleme, die dazu führen, dass er viele Stunden verpasst. Der Wechsel zwischen Grund- und Sekundarschule war für ihn schwierig und er hat Mühe, alles nachzuholen, was er verpasst hat. Er mag die Schule nicht und ihm fällt es schwer, Freunde zu finden. Seine Eltern beschließen daher ebenfalls, ihn von zu Hause aus zu unterrichten.

Nur weil Schüler Probleme haben, heißt dies aber noch lange nicht, dass sie nicht lernfähig sind. Im Allgemeinen ist das Zurückfallen in der Schule auch oft auf ein zunehmendes Desinteresse an der Schule zurückzuführen.

Aber wie kann diesem Problem nun entgegenwirkt werden?

Was tun Schulen, um Schülern zu helfen?

Im Allgemeinen haben die Schulen die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass die Schüler nicht ins Hintertreffen geraten. Schließlich kosten die sich schwer tuenden Schüler das Land hohe Summen. Für viele Schüler ist die Schule der Grund für ihre Schwierigkeiten, was sich negativ auf ihr Selbstwertgefühl auswirken kann. Dieses Problem wird noch weiter verstärkt, wenn sich die Probleme auch nach der Schule fortsetzen und die Jugendlichen sich schwer tun, einen Job zu finden.

Wann kann ein Kind die Schule verlassen?

  • Bis zum Alter von 16 Jahren unterliegen Kinder einer gesetzlichen Schulpflicht von neun Jahren.
  • Mit 16 Jahren können sie entweder eine Ausbildung oder ein Praktikum beginnen und sind verpflichtet, bis zu ihrem 18. Lebensjahr einer beruflichen Schulpflicht nachkommen.

Du brauchst privaten Nachhilfeunterricht? Nachhilfeunterricht ist für jede Altersstufe und Schulform sinnvoll. | Quelle: Green Chameleon (Unsplash)

EU-Politik zur Senkung der Schulabbruchsrate

Deutschland ist ein Partnerland in der Bildungs- und Sozialpolitik und den Maßnahmen der EU zur Bekämpfung des Schulabbruchs (ESL). Die Hauptziele sind:

  • frühen Schulabbruch zu reduzieren
  • Verbesserung des Bildungsniveaus
  • Förderung der sozialen Eingliederung

Ziel ist es, die ESL-Quote bis 2020 unter das EU-Ziel von 10% zu bringen.

Die Jugendarbeitslosenquote in Deutschland lag im Februar 2020 bei rund 5,3%. Damit steht Deutschland zwar im Vergleich zu den anderen EU-Ländern recht gut da, jedoch variiert diese Zahl von Bundesland zu Bundesland sehr stark. So ist beispielsweise die Jugendarbeitslosenquote ist Ostdeutschland mit 7,4% 30 Jahre nach der Wiedervereinigung signifikant höher als in Westdeutschland.

Nachhilfeunterricht zur Verbesserung der Schulnoten

Professionelle Nachhilfe ist nützlich für Schüler, deren Noten sich verschlechtern oder die nicht die Noten bekommen, die sie wollen. Wird die Demotivation immer größer, besteht für Schüler die Gefahr, das sie irgendwann nicht mehr aus dem Teufelskreis herauskommen und schließlich möglicherweise sogar die Schule schmeißen wollen.

Finde den passenden Nachhilfelehrer für die Prüfungsvorbereitung.                      Ein Rückstand in der Schule lässt sich durch regelmäßige Nachhilfe ausgleichen. | Quelle: StartupStockPhotos (Pixabay)

Durch professionelle Unterstützung können Schüler, die Schwierigkeiten in der Schule haben, jedoch wieder auf die Beine kommen. Nachhilfeunterricht bringt viel Vorteile mit sich und für alle Fächer und Themenbereiche gibt es Nachhilfelehrer, die aus der Patsche helfen und an der Wurzel des Problems ansetzen können:

  • Mathe
  • Englisch
  • Geschichte
  • Physik, Chemie, Biologie
  • Fremdsprachen wie Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Chinesisch, Russisch usw.

Nachhilfe ist eine großartige Möglichkeit, sich auf den Haupt- oder Realschulabschluss, das Abitur oder sogar Prüfungen im Studium vorzubereiten.

Wie kann man Kinder dazu bringen, gerne in die Schule zu gehen?

Das größte Problem ist, dass viele Kinder die Schule schlichtweg nicht mögen. Zwar versuchen Schulen, unentschuldigte Fehlzeiten mit Nachsitzen oder Verweisen zu minimieren, allerdings lässt sich davon nicht jeder Schüler beeindrucken.

Du suchst den richtigen Nachhilfelehrer für Naturwissenschaften und andere Fächer?
Durch das Aufarbeiten von Defiziten macht der Schulunterricht wieder Spaß! | Quelle: Gerd Altmann (Pixabay)

Schulversäumnisse können dazu führen, dass sich die Noten der Schülerinnen und Schüler schlagartig verschlechtern. Diejenigen, die sich in der Schule schwer tun, neigen schnell dazu, die Schule zu schwänzen oder gar nicht erst hinzugehen.

Schüler, die ihre Lehrer nicht mögen oder mit diesen nicht klar kommen, haben ebenfalls Tendenz, immer seltener in der Schule aufzutauchen. Ich bin mir sicher, dass jeder von uns während seiner Schulzeit Fächer hatte, die man mochte, weil man den Lehrer mochte und umgekehrt. Für mich war es Mathe. Ich mochte Mathe nicht, bis ich einen großartigen Nachhilfelehrer fand, mit dessen Hilfe ich mich auf einmal für das Fach begeisterten konnte.

Nachhilfeunterricht kann Schülern dabei helfen, mit Spaß an bestimmte Unterrichtsinhalte heranzugehen. Ein Nachhilfelehrer hilft ihnen dabei, indem er eine andere Herangehensweise an das Lernen hat. Die Arbeit mit einem Privatlehrer kann sehr konstruktiv sein. Bei der Unterstützung geht es nicht nur um Noten, sondern viel mehr darum, Fehler machen zu dürfen, durch diese zu lernen und somit besser zu werden. Oft entdecken Schüler so auch neue Lerntechniken, mit denen sie weitaus effektiver lernen können.

Nachhilfe trägt also nicht nur zu besseren Schulnoten bei, sondern bringt Kinder und Jugendliche auch dazu, mehr Spaß an der Schule zu haben und somit das Risiko zu verringern, sich in der Schule schwer zu tun. Je nach Alter und Problemstand kann entschieden werden, wie oft und wie intensiv der Nachhilfeunterricht ausfallen soll.

Also, bereit, es auszuprobieren?

Unabhängig davon, in welchem Fach Schülerinnen und Schüler Hilfe benötigen oder welche Fähigkeiten sie erlernen und verbessern möchten, auf Superprof gibt es eine große Auswahl erfahrener und talentierter Privatlehrer. Unabhängig vom Fach stehen drei Haupttypen von privatem Nachhilfeunterricht zur Verfügung: Einzelnachhilfe, Online Nachhilfe und Gruppen-Unterricht. Jede Art des Nachhilfeunterrichtes hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, wobei einige sich für bestimmte Fächer und Inhalte besser eignen mögen als andere. Auch die Kosten von Nachhilfeunterricht variieren meist je nachdem, wie sich der Unterricht genau gestaltet.

Einzel-Unterricht findet lediglich zwischen der Schülerin bzw. dem Schüler und dem Nachhilfelehrer statt. Der Unterricht wird auf die Schülerinnen und Schüler, ihre Ziele und ihren Lernstil individuell zurechtgeschnitten. Da der Lehrer den Unterricht vorher vorbereiten muss und somit auch Arbeitsaufwand außerhalb der Nachhilfestunde hat, bezahlt man meist recht viel. Doch so bringt jede Nachhilfestunde natürlich auch dementsprechend mehr und man benötigt eventuell weniger Nachhilfestunden. Daher ist Einzel-Unterricht insgesamt gesehen nicht unbedingt teurer als Gruppen-Unterricht.

Online-Unterricht ähnelt Einzel-Unterricht, da er ebenfalls zwischen einem einzelnen Schüler und einem Lehrer stattfindet, der Lehrer sich jedoch nicht physisch mit dem Schüler im Raum befindet. Stattdessen unterrichtet der Lehrer über eine Webcam per Fernzugriff. Eine Nachhilfestunde ist aufgrund des geringeren Aufwands durch wegfallende Fahrzeiten preiswerter.

Gruppen-Unterricht besteht schließlich darin, dass mehrere Schüler von einem Privatlehrer in einer Gruppe unterrichtet werden. Die Schüler kennen sich vielleicht schon, da sie alle zur selben Schule gehen oder sind sich noch fremd. Im Gegensatz zu Einzelunterricht und Online-Nachhilfe, kümmert sich der Lehrer um mehrere Schüler gleichzeitig und schneidet den Unterricht daher nicht individuell auf jeden einzelnen Teilnehmer zurecht. Der Vorteil ist aber, dass die Kosten der Nachhilfestunde auf alle anwesenden Schüler aufgeteilt werden, sodass sich Gruppen-Nachhilfe meist kostengünstiger als die anderen Nachhilfearten gestaltet.

Viele Nachhilfelehrer bieten die ersten Stunde Nachhilfe kostenlos an. Am besten ist es, ein paar auszuprobieren, denn nur so kann herausgefunden werden, welche Art von Nachhilfe am besten geeignet ist.

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für ?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Leah

studiert in Hamburg den Master klinische Psychologie & Psychotherapie, reist gerne in nahe & ferne Länder, liebt es mit Freunden Zeit zu verbringen, sei es bei gutem Essen, zusammen wegzugehen oder gute Gespräche zu führen.