„Eine lange Reise hört nicht am Ziel auf, ein Stück von uns wird im Geist immer weiterreisen.“ - Andreas Bechstein

Mit mehr als 10 Millionen Touristinnen und Touristen pro Jahr ist Portugal ein sehr beliebtes Reiseziel. Lissabon, Porto, Sintra - überall strömen Reisende herbei, um neue Landschaften und eine andere Kultur zu entdecken.

Von der Atlantikküste bis zur spanischen Grenze, vom Norden bis zum Süden des Landes ist Portugal reich an schönen Stränden, ungewöhnlichen Denkmälern und malerischen Städten. Finden wir heraus, welche Städte ihr bei einer Reise nach Portugal unbedingt besuchen solltet.

Die besten Lehrkräfte für Portugiesisch verfügbar
Fernanda
5
5 (21 Bewertungen)
Fernanda
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hannes
5
5 (14 Bewertungen)
Hannes
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Kysy
5
5 (10 Bewertungen)
Kysy
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elisabete
5
5 (6 Bewertungen)
Elisabete
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nadia
5
5 (9 Bewertungen)
Nadia
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Carolina
5
5 (9 Bewertungen)
Carolina
17€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
João
5
5 (6 Bewertungen)
João
23€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raquel maria
5
5 (3 Bewertungen)
Raquel maria
26€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernanda
5
5 (21 Bewertungen)
Fernanda
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hannes
5
5 (14 Bewertungen)
Hannes
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Kysy
5
5 (10 Bewertungen)
Kysy
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elisabete
5
5 (6 Bewertungen)
Elisabete
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nadia
5
5 (9 Bewertungen)
Nadia
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Carolina
5
5 (9 Bewertungen)
Carolina
17€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
João
5
5 (6 Bewertungen)
João
23€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raquel maria
5
5 (3 Bewertungen)
Raquel maria
26€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Lissabon, die Metropole Portugals

Wie kann man Portugal besuchen, ohne die Hauptstadt Lissabon zu besichtigen? Lissabon ist ein Muss bei einer Reise auf die Iberische Halbinsel und ein immer beliebteres Ziel für ein entspanntes Wochenende oder lange Sommerurlaube. Dank zahlreicher Strände in der Nähe kann man tagsüber schwimmen gehen und abends in einem der charmanten kleinen Restaurants in den Straßen der Hauptstadt Fado hören, auch wenn sie zu den teureren Städten des Landes gehört, was ihr bei der Budgetplanung für eure Portugalreise beachten solltet.

Die Ponte 25 Abril über den Tejo in Lissabon. Ein toller Grund, Urlaub in Lissabon zu machen.
Wozu nach San Francisco reisen, wenn ihr anstatt der Golden Gate Bridge auch die Ponte 25 Abril bestaunen könnt? | Quelle: unsplash

Die Stadt ist außerdem sehr lebendig und bietet ihren Besucherinnen und Besuchern zahlreiche Aktivitäten. Vom Turm von Belém über das Nationale Kachelmuseum bis hin zur Burg des Heiligen Georg gibt es für Touristinnen und Touristen, die auf der Suche nach Kultur und Geschichte sind, viel zu tun. Probiert unbedingt die berühmten Pastéis de Belém und macht anschließend einen Spaziergang entlang des Tejo oder eine Fahrt mit den berühmten gelben Straßenbahnen. Lissabon weiß, Reisende zum Wiederkommen zu überzeugen!

Der bunte Charme von Porto

Porto, bekannt als die Hauptstadt des Nordens, sollte ebenfalls auf eurer Liste zu besuchender Orte in Portugal. Die Ribeira, die Portweinkeller, der Douro-Kai - die Stadt wird eure nicht enttäuschen. Porto ist besonders berühmt für die vielen kleinen bunten Häuser, die sich entlang der Kais des Douro-Flusses befinden. Die leuchtenden Farben beleben die ganze Stadt, von den kleinen Geschäften bis zu den Gebäuden.

Am bekanntesten ist Porto jedoch für seine große Weinproduktion, die es zu einer der wichtigsten Industriestädte des Landes macht. Seine Produkte sind in der ganzen Welt bekannt. Lasst euch also von der Atmosphäre der Stadt leiten und genießt die Kostproben, die den Besucherinnen und Besuchern angeboten werden. Vielleicht verlasst ihr Porto ja sogar mit ein paar Flaschen?

Sintra, die Stadt der Könige

Diese Stadt der Berge und Paläste war lange Zeit eine königliche Stadt, von der aus die Herrscher die ungehinderte Sicht auf ihre Umgebung nutzen konnten. Besucherinnen und Besucher können hier den wunderschönen Nationalpalast Pena bewundern, dessen Farben schon beim Betreten der Stadt beeindrucken. Die leuchtend gelben und roten Farben laden portugiesische und ausländische Reisende dazu ein, die Geschichte Portugals anhand dieses architektonischen Wunderwerks zu entdecken. Umgeben von einem mehrere Hektar großen Park, bietet der Palast eine Oase der Ruhe im Herzen der Stadt.

Die maurische Burg in Sintra thront auf einem Berg und lockt Reisende in Portugal zu sich.
Sintra hat nicht nur mehrere Paläste, sondern auch diese beeindruckende maurische Burg zu bieten! | Quelle: unsplash

Aber die Stadt Sintra hat nicht nur den Pena-Palast zu bieten. Auch der Rageira-Palast ist hier zu finden und definitiv einen Besuch wert.

Die Stadt Sintra ist eine wahre Reise in die Vergangenheit und eine verwunschene Erinnerung an die Zeit der Könige.

In Faro entspannen

Wer ruhige Ecken und malerische Kleinstädte liebt, wird sich über eine Stadt wie Faro freuen. Fernab von der Hektik der Tourismusindustrie können Reisende in Faro den Nationalpark Ria Formosa sowie zahlreiche Strände genießen, die mit der Fähre vom Hafen aus erreichbar sind.

Dieses kleine Paradies im Süden Portugals, in der Region Algrave, ist ein hervorragender Ort, um Energie zu tanken und die wunderschöne Umgebung zu genießen. Ihr könnt auch die Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert, das Stadtmuseum und den Jachthafen besuchen, allesamt von historischen Mauern umgeben. Nachdem ihr den neoklassizistischen Stadtbogen passiert habt, könnt ihr durch die kleinen Straßen der Stadt schlendern. Eine Reise, die man an einem Tag machen kann, oder, wenn man möchte, auch an mehreren.

Coimbra, die Studierendenstadt

Coimbra liegt in der Nähe des Rio Mondego und ist bekannt für die älteste Universität Portugals, deren Gebäude aus dem zwölfte Jahrhundert zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Diese angesehene Schule zieht dank ihres Forschungs- und Hochschulzentrums nicht nur viele Studierende, sondern auch große Forscher in die Stadt. Die studentische Atmosphäre, die von ihren Straßen ausgeht, ändert jedoch nichts daran, dass die Stadt zu den touristischsten des Landes zu gehören. Trotzdem gehört ein Besuch in Coimbra zu den besten Tipps für eure Portugalreise.

Kirchen und malerische Gebäude wie die Joaninische Bibliothek, der Paço das Escolas und die São-Miguel-Kapelle bilden ein wahres Touristenparadies. Das historische Zentrum von Coimbra wird außerdem jeden Wunsch nach Restaurants und Bars für einen gelungenen Abend erfüllen. Und wer gerne schwimmen geht, findet nur wenige Dutzend Kilometer von der Stadt entfernt einen Strand.

Evora, die Museumsstadt

Evora ist ein echtes Freilichtmuseum, das man wegen seiner Geschichte und Architektur unbedingt besuchen sollte. Die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Stadt ist reich an Gebäuden aus dem 15. und 16. Jahrhundert sowie an einem römischen Tempel, der von der reichen und wechselvollen Geschichte der Stadt zeugt. Es ist daher sehr empfehlenswert, durch die engen Gassen zu schlendern und die Denkmäler und Gebäude nach Belieben zu entdecken.

Und für alle, die gerne Party machen, gibt es eine große Auswahl an Bars, in denen man die studentische Atmosphäre der Stadt genießen kann. Denn in Evora befindet sich auch eine der renommiertesten Universitäten des Landes.

Aveiro, das kleine Venedig

Der Charme von Aveiro im Herzen Portugals kann sich mit dem der berühmten Stadt Venedig messen lassen. Die etwa 50 km von Coimbra entfernt gelegene Stadt erhält ihren venezianischen Stil durch den Ria de Aveiro. Hier findet ihr knapp einstündige Ausflüge, die es euch ermöglichen, die Wasserlandschaft und seine Umgebung mit dem Boot zu erkunden.

Ein Touristenboot vor dem Ufer in Aveiro. Wer auf venezianische Art und Weise Urlaub in Portugal machen möchte, ist hier richtig.
Viele Städte beanspruchen den Titel "Klein-Venedig" für sich, aber Aveiro hat ihn sich redlich verdient! | Quelle: unsplash

Dieses portugiesische Venedig ist auch wegen seiner Architektur und Denkmäler wie dem ehemaligen Jesus-Kloster, das heute Museum von Aveiro heißt, einen Besuch wert. Hier findet ihr eine farbenfrohe Architektur vor, bestehend aus "Azulejos", kleinen farbigen Keramikfliesen, die typisch für Portugal sind.

Die besten Lehrkräfte für Portugiesisch verfügbar
Fernanda
5
5 (21 Bewertungen)
Fernanda
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hannes
5
5 (14 Bewertungen)
Hannes
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Kysy
5
5 (10 Bewertungen)
Kysy
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elisabete
5
5 (6 Bewertungen)
Elisabete
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nadia
5
5 (9 Bewertungen)
Nadia
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Carolina
5
5 (9 Bewertungen)
Carolina
17€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
João
5
5 (6 Bewertungen)
João
23€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raquel maria
5
5 (3 Bewertungen)
Raquel maria
26€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernanda
5
5 (21 Bewertungen)
Fernanda
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hannes
5
5 (14 Bewertungen)
Hannes
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Kysy
5
5 (10 Bewertungen)
Kysy
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elisabete
5
5 (6 Bewertungen)
Elisabete
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nadia
5
5 (9 Bewertungen)
Nadia
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Carolina
5
5 (9 Bewertungen)
Carolina
17€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
João
5
5 (6 Bewertungen)
João
23€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raquel maria
5
5 (3 Bewertungen)
Raquel maria
26€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Viana Do Castelo, in der Nähe des Meeres

Viana Do Castelo ist eine Traumstadt für alle Fans des Meers. Die Stadt liegt an der Mündung des Flusses Lima und ist ein Produktionsort für zahlreiche Boote. Ihre Nähe zum Meer verleiht ihr eine besondere maritime Atmosphäre, die viele Touristinnen und Touristen begeistern wird.

Ein Trip nach Viana Do Castelo ist aber nicht nur wegen des Meeres empfehlenswert. Bei einem Spaziergang durch die Stadt werdet ihr auch auf prächtige Bauwerke wie das Heiligtum der Santa Luzia treffen. Die auf Portugiesisch auch als Santuário do Sagrado Coração de Jesus bekannte Bergkirche bietet nach einer Fahrt mit der Standseilbahn einen der schönsten Ausblicke des Landes. Eine beeindruckende Sehenswürdigkeit im Herzen der Region Minho.

Óbidos, die alte Stadt

Bekannt für seine berühmte gleichnamige Burg, die heute ein Luxushotel beherbergt, ist Óbidos ein Muss auf jeder Portugalreise. Die Stadt wird häufig als Zwischenstopp für Reisende empfohlen, die von Lissabon nach Porto reisen.

Über den Dächern von Óbidos ist die gleichnamige Burg inmitten des Sonnenuntergangs zu sehen. Solch malerische Anblicke bekommt ihr nur in portugiesischen Städten.
Nach einem Spaziergang entlang der Stadtmauer erreicht ihr die Burg von Óbidos - definitiv einen Besuch wert! | Quelle: unsplash

Diese wunderschöne, von einer Stadtmauer umgebene Stadt ist für den Autoverkehr gesperrt, was sie zu einer ruhigen und entspannten Stadt macht, in der man sich wie in den alten Zeiten vor dem Dieselmotor fühlt. Um sie zu entdecken eignet sich ein Spaziergang an den Stadtmauern, um die Stadt und ihre Umgebung zu bewundern. Eine kleine Pause kann dann in einem der Cafés oder Bars von Óbidos eingelegt werden, wo ihr das berühmte traditionelle Kirschgetränk namens Ginjinha probieren könnt. Im Juli findet außerdem ein Mittelalterfest statt, bei dem Ritter, Troubadoure und andere Figuren aus historischen Romanen auftreten. Macht mit, zieht euch ein Kostüm an und entdeckt die portugiesische Art zu feiern!

Monsaraz, die weiße Stadt

Im Herzen der portugiesischen Region Alentejo, nahe der spanischen Grenze, liegt ein hübsches Dorf namens Reguengos de Monsaraz. Mit nicht mehr als 750 Seelen ist das Dorf für Reisende, die an die großen Städte Portugals gewöhnt sind, unglaublich ruhig.

Dieses Dorf ist als eines der ältesten der Region bekannt. Es wird angenommen, dass das Gebiet seit prähistorischen Zeiten bewohnt ist, was es zu einer bemerkenswerten archäologischen Stätte macht. Ihr findet hier die Überreste des Cromlech von Xerez aus der Jungsteinzeit, ebenso wie zahlreiche Kirchen und die Burg von Monsaraz.

Monsaraz liegt auf einer Hügelkuppe und bietet einen herrlichen Blick auf die Umgebung. Es ist ein beliebter Ort für Malerinnen und Maler, die hierher kommen, um die Landschaft oder die weißen Straßen des Dorfes zu malen. Für die Feinschmeckerinnen und Feinschmecker unter euch sei außerdem gesagt, dass das Dorf 2015 zur "Europäischen Weinhauptstadt" gewählt wurde.

Ein guter Grund, im Reiseplan Platz für einen kleinen Abstecher zu lassen. Boa viagem!

Tavira, die charmante Stadt an der Algarve

An den Ufern des Gilão-Flusses liegt die Stadt Tavira in der Nähe des Atlantischen Ozeans. Obwohl die Stadt relativ klein ist (26 167 Einwohnerinnen und Einwohner im Jahr 2011), hat sie eine reiche Geschichte, die mit den Mauren (Berbern aus Nordafrika) verbunden ist, sowie ein Erbe, das bis heute erhalten geblieben ist.

Die Stadt ist mit gepflasterte Straßen und traditionellen Ziegelhäusern geschmückt, und hat eine große Anzahl von Zierkirchen zu bieten. Die malerische Umgebung eignet perfekt sich für entspannte Abendspaziergänge. Hier findet ihr auch günstige, familiengeführte Restaurants.

Die besten Sehenswürdigkeiten in und um Tavira sind:

  • Die Burg von Tavira,
  • Die Römische Brücke
  • Die Camera Obscura,
  • Die Praça de República
  • Das Fischerviertel mit seinen Ziegelhäusern
  • Der Platz Jardim da Alagoa,
  • Die Igreja da Misericordia (Kirche der Barmherzigkeit),
  • Der Städtische Markt
  • Der Kai Cais das Quatro Águas

Ihr könnt auch Ausflüge in die Umgebung von Tavira machen, zum Beispiel zum Strand von Praia de Tavira, zum Fischerdorf Santo António oder zum Ankerfriedhof am Strand von Barril. Von Radfahren über Reiten und Kajakfahren bis hin zu Wandern ist alles möglich!

Die umliegende Landschaft ist sehr gut erhalten und umfasst weltberühmte Golfplätze. Tavira bietet ein ideales Klima, eine perfekte Mischung aus Moderne und Kulturerbe, sowie zeitgenössische Hotels und eine gute Küche.

In eurem Urlaub in Portugal solltet auf eine Mischung aus Badeurlaub, Kulturreise und kulinarischer Entdeckung achten - in Tavira problemlos möglich!

Lagos: zwischen Geschichte und Natur

Wir bleiben in der Algarve und widmen uns der Küstenstadt Lagos, einem idealen Ziel für eure Portugalreise. Sie ist reich an Geschichte und verfügt über einige der schönsten Naturwunder der Welt. Wenn ihr schon in der Algarve seid, solltet ihr auch in Lagos unbedingt einen Zwischenstopp einlegen!

Die Geschichte der Stadt beginnt vor über 2000 Jahren mit den Karthagern, dann kamen die Römer und schließlich die Mauren, bevor sie im 13. Jahrhundert unter portugiesische Herrschaft kam. Die Lage der Stadt im Süden Portugals war natürlich ideal, um sie zur Hafenstadt zu machen.

Der Strand Praia do Camilo von oben, umgeben von Felsen. Wer beim Urlaub in Portugal baden gehen möchte, sollte hierher!
Der Praia do Camilo bei Lagos eignet sich dank der Felsbildungen perfekt zum Schnorcheln! | Quelle: unsplash

In der frühen Neuzeit fungierte die Stadt vor allem als Hafen, von dem aus Schiffe in die Neue Welt aufbrachen. Sie wuchs bis 1755, als die Stadt von einem starken Erdbeben verwüstet wurde und einen Teil ihres Kulturerbes verlor.

Heute lebt Lagos vom Tourismus, denn die Stadt ist reich an Naturschönheiten, und das Stadtzentrum, insbesondere die Stadtmauer und der Gouverneurspalast, sind als Kulturerbe erhalten geblieben. Das historische Zentrum von Lagos ist eine der Hauptaktivitäten für Reisende.

Die Igreja de Santo Antonio, der alte Sklavenmarkt und die Festung Bandeira aus dem 17. Jahrhundert sind nur einige der Highlights im Zentrum. Etwas weiter entfernt kann man die Steilküste des Kaps Ponta da Piedade entdecken, eine der schönsten Naturattraktionen der Region.

Es gibt auch eine ganze Reihe von Stränden, ein Muss für alle, die nach Portugal reisen: Meia Praia, Porto do Mós (Surfstrand) oder Praia da Dona Ana. Zu den beliebten Aktivitäten gehören ein Besuch im Zoo von Lagos, Bootsfahrten und Wanderungen in den örtlichen Höhlen und Grotten.

Die Strände von Vila Nova de Milfontes

Direkt an der Alentejo-Küste im Westen Portugals gelegen findet ihr die kleine Stadt Vila Nova de Milfontes. Die Umgebung ist geprägt von feinen Sandstränden und unberührter Natur. Es ist eine der am wenigsten besuchten Regionen des Landes, was insofern verwunderlich ist, als das die Gegend extrem viel zu bieten hat.

Die Stadt ist vor allem im Sommer während der Touristensaison aktiv, wenn sie sich in einen Urlaubsort verwandelt, der vor allem wegen seiner schönen Strände viele Reisende anzieht. Hier gibt es viele Möglichkeiten für Aktivitäten wie Surfen, Wandern, Radfahren oder einfach nur ein Sonnenbad am feinen Sandstrand.

Wenn ihr die Region West-Alentejo besuchen möchtet, eignet sich die Stadt als Ausgangspunkt. Ein Ausflug in die Nähe von Vila Nova de Milfontes lässt sich per Auto oder Wohnmobil realisieren, um Orte wie Porto Covo und seine Buchten oder die charmante Stadt Odemira zu besuchen.

Egal, ob ihr surfen, euch erholen oder überwältigende Wanderwege erkunden wollt, Vila Nova de Milfontes hat für jeden Urlaubstyp etwas zu bieten. Bucht eure Unterkunft für die Portugalreise hier jedoch lieber im Voraus, da es schnell passieren kann, dass innerhalb kürzester Zeit alles ausgebucht ist!

Guimarães, die fast tausend Jahre alte Stadt

Diese Stadt hat eine sehr reiche Geschichte: Guimarães war nämlich ab 1096 die erste Hauptstadt Portugals. Sie ist auch der Ort, an dem der erste König von Portugal, Alfonso Henriques, geboren wurde: Sie hat daher bei den Portugiesen den Ruf, die Wiege des Landes zu sein.

Guimarães ist eine geschichtsträchtige Stadt, und das merkt man vor allem an den vielen alten Gebäuden und nationalen Denkmälern!

Ihr werdet nicht mehr als einen Tag brauchen, um die touristischen Attraktionen der Stadt zu besuchen. Wir empfehlen daher, einen ganzen Tag hier zu verbringen, beispielsweise von Porto aus. Ihr könnt auch eine Nacht in Guimarães verbringen, aber mehr ist nicht nötig.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Guimarães sind die Ruinen der Burg von Guimarães, der gotische Palast Paço dos Duques de Bragança, die typischen mittelalterlichen Plätze der Stadt (Praça de São Tiago und Largo da Oliveira) und der Penha-Hügel.

Ihr könnt auch Braga und Guimarães an einem Tag besuchen, aber wir empfehlen, mehr Zeit einzuplanen, um alles zu sehen. Die Entscheidung liegt bei euch, aber beide Städte sind einen Besuch wert, vor allem, wenn ihr von Porto aus startet. Wenn ihr Lust auf einen historischen und malerischen Zwischenstopp habt, ist Guimarães die richtige Wahl!

Nazaré, Angeln im Urlaub

Nazaré ist eine Küstenstadt im Westen Portugals, nicht weit von der portugiesischen Hauptstadt Lissabon entfernt. Logischerweise ist sie dank der zahlreichen Strände sowie der sie teilenden Landzunge Sítio ein beliebtes Urlaubsziel. Außerdem ist sie für ihr Erbe als altes Fischerdorf bekannt.

Ein kleiner Leuchtturm an der Küste von Nazaré, er wird im Sommer von vielen Reisenden in Portugal besucht.
Die Küstenstadt Nazaré hat in ihrer Umgebung zahlreiche spannende Sehenswürdigkeiten zu bieten! | Quelle: unsplash

Die Hauptattraktion für Reisende ist natürlich der Strand, aber es gibt auch viele andere Aktivitäten, die man genießen kann. Egal ob ihr einen oder mehrere Tage hier verbringen wollt, es gibt viel zu entdecken:

  • Die Kirche der Nossa Senhora da Nazaré und ihre Marienskulptur
  • Die Festung von São Miguel Arcanjo,
  • Die Strandpromenade Avenida da Republica
  • Die kleine Stadt Batalha mit dem vielleicht schönsten Kloster und eine der schönsten Sehenswürdigkeiten Portugals
  • Das gotische Kloster von Alcobaça,
  • Die Bucht von São Martinho do Porto.

Nazaré ist ein Reiseziel, das sich sowohl tagsüber für die ganze Familie, als auch abends zum feiern gehen eignet. Im Sommer ist Nazaré von Touristinnen und Touristen überlaufen, daher solltet ihr eure Unterkunft im Voraus buchen. Surfende werden sich hier besonders über die großen Wellen freuen!

Braga

Wie Guimarães ist auch Braga ein ideales Ausflugsziel für einen Urlaub in Porto. In ein oder zwei Tagen könnt ihr das reiche historische Erbe, die portugiesische Kultur und zahlreiche Touristenattraktionen der Stadt entdecken. Braga wird oft als das religiöse Zentrum Portugals bezeichnet.

Die Stadt beherbergt die älteste Kathedrale Portugals und viele gotische Kirchen, die von moderneren Einkaufsstraßen und barocken Gebäuden umgeben sind. Ihre Geschichte ist noch stark verankert, was sie zu einer weniger bevölkerten und lebendigen Stadt macht als andere, obwohl sie die drittgrößte des Landes ist.

Die Treppen der Kirche Bom Jesus do Monte von unten. Der Anblick von oben macht Braga zu einer sehenswerten Stadt in Portugal.
Es gibt viele historisch relevante Städte in Portugal, aber Braga übertrumpft die meisten davon! | Quelle: unsplash

Neben diesem historischen Aspekt ist Braga auch eine Studentenstadt mit einer der wichtigsten Universitäten des Landes (der Universität von Minho). Die Bevölkerung ist also jung, was ein reges Nachtleben ermöglicht. Manche Reisen könnten also in Versuchung geraten, dort eine Nacht zu verbringen.

Wenn ihr Braga besucht, solltet ihr nicht vergessen, die Kirche Bom Jesus do Monte zu besuchen, eine wunderschöne Kirche und ein beliebtes Touristenziel. Alles in allem werdet ihr hier gut bedient, wenn ihr das historische und religiöse Erbe Europas erkunden möchtet!

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Siad

Student der Poltikwissenschaft, Hobbiefotograf und Kochbegeisterter. Spezialität: Hummus