Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Warum sollte man Nachhilfeunterricht nehmen oder Nachhilfe geben?

Von Melanie, veröffentlicht am 30/03/2018 Blog > Privatunterricht > Nachhilfe suchen > Private Nachhilfe zu Hause: Die Top Vorteile!

Nachhilfeunterricht mit einem Privatlehrer bedeutet neuen Wind in den Segeln!

Schluss mit den grauen Zeiten, als Schüler und Lehrer noch ihre Angebote und Gesuche beim Bäcker um die Ecke aufhängten.

Seit dem Ausbruch des digitalen Virus ist es ein Kinderspiel geworden, seine Dienstleistungen als Nachhilfelehrer für Mathe, Deutsch, Geschichte oder Politik anzubieten!

Ihr seid neugierig?

Superprof vermittelt tausende Schüler und Lehrer, die Euch ihr Wissen übermitteln wollen.

Wir haben Euch hier einmal die besten Gründe aufgelistet, weshalb Ihr Nachhilfeunterricht zu Hause nehmen solltet!

Wann ist private Nachhilfe notwendig?

Bevor Ihr Euch die Vorteile von privater Nachhilfe durchlest, fragt Ihr Euch vielleicht, ob Euch das überhaupt betrifft?

Wann solltet Ihr Nachhilfe für Euer Kind in Betracht ziehen?

Hier lautet unser erster Rat: Bleibt unbedingt mit den Lehrern Eurer Kind im Gespräch!

Denn diese sind ausgebildete Fachkräfte, die normalerweise gut einschätzen können (sollten), wann ein Kind zusätzliche Hilfe braucht.

Im Schulalltag und bei Klassengrößen von 30 Schülerinnen & Schülern können Lehrer einfach nicht auf alle Kinder intensiv eingehen und sich nach den Bedürfnissen eines jeden richten…

So passiert es dann, das der ein oder die andere einfach nicht mehr hinterher kommt, in der Masse untergeht und schließlich extra Nachhilfe braucht.

Das ist nichts Ungewöhnliches! Aus diesem und vielen anderen Gründen brauchen immer mehr Schüler in Deutschland Nachhilfe.

Viele Schüler in Deutschland nehmen private Nachhilfe! Wann sollte ich private Nachhilfe in Betracht ziehen? | Quelle: Visualhunt

So kann es auch vorkommen, dass ein Kind wegen privater Veränderungen (Umzug, familiäre Umstellungen, Krankheit,…) dem Stoff hinterher hinkt und ein persönlicher Nachhilfelehrer engagiert werden sollte!

Oder aber die inhaltlichen Baustellen in bestimmten Fächern werden zu groß, um sie alleine zu meistern.

All dies kann dazu führen, dass ein Schüler Frust ansammelt, den Anschluss verpasst, Selbstvertrauen verliert und sich so schließlich von alleine aus diesem Kreislauf nicht mehr befreien kann.

Private Nachhilfe unterstützt nicht nur fachlich, sondern bringt einem Schüler wieder Selbstvertrauen und Motivation bei!

ACHTUNG:

Private Nachhilfe soll als Unterstützung für die Kinder dienen, nicht als zusätzliche Belastung.

Während man natürlich nicht immer erwarten kann, dass sie sich auf die Nachhilfe freuen, sollte man doch darauf Acht geben, ob sie sie im Allgemeinen weiterbringt oder noch mehr unter Druck setzt!

Kommen wir nun zu den versprochenen Vorteilen von privater Nachhilfe zuhause:

Der Unterricht ist effizienter

Präsenzunterricht hat einige Vorteile gegenüber Online Nachhilfe-Kursen, die per Webcam oder mit anderen Videokonferenz-Programmen durchgeführt werden:

  • Aufbau eines Vertrauensverhältnisses zwischen dem Lehrer und seinem Schüler durch mehr persönliche Nähe,
  • Einfacherer und spontanerer Austausch,
  • Ein höheres Engagement, vom Lehrer und vom Schüler,
  • Konzentration und Motivation fallen dem Schüler leichter, wenn der Lehrer neben ihm sitzt

Die ideale Antwort auf die Verschlechterung der Kenntnisstände der Schüler

Gibt es immer mehr schlechte Schüler?

Wieso wiederholen so viele Schüler eine Klassenstufe?

Liegt es an der Qualität des Unterrichts?

Vielleicht müsst Ihr mit Nachhilfeunterricht Eurem Kind unter die Arme greifen!

Leider können sich oft diejenigen, die am meisten Nachhilfe benötigen, keinen Nachhilfelehrer leisten.

Doch es gibt immer eine Lösung: das Bildungspaket, Tandem-Lernen (ein Schüler der gut in Mathe ist, hilft seinem Mitschüler und umgekehrt), sowie kostenlose Nachhilfe in Vereinen oder im Internet.

Euer Kind benötigt in der Schule neuen Wind in den Segeln? Private Nachhilfe zu Hause kann Schülern den notwendigen Antrieb geben, um im Leben erfolgreich zu sein. | Quelle: Visualhunt

Eine maßgeschneiderte Begleitung für den Lernerfolg Eures Kindes

Eltern geben in Deutschland monatlich pro Kind rund 87 € für außerschulische Förderung aus.

Dabei erhalten viele Schüler zusätzliche Förderung durch Nachhilfe, obwohl sie eigentlich gute Noten haben.

Nachhilfeunterricht wird immer stärker nicht nur zur „Krisenvermeidung“, sondern auch zur Erschaffung eines Wettbewerbsvorteils in einem Schulsystem, das besonders unter der G-8 Reform immer mehr von Druck geprägt ist, genutzt.

Ob Lehrer oder Schüler: Eure erste Nachhilfestunde naht, und ihr wollt wissen, wie Nachhilfeunterricht zu Hause abläuft?

Wir haben Euch ein paar Tipps zur optimalen Vorbereitung einer Nachhilfestunde zuhause zusammengestellt.

Privatunterricht darf nicht als „one-shot“ angesehen werden, sondern sollte eine regelmäßige und mittelfristige Unterstützung sein (zum Beispiel einmal pro Woche), für eine Dauer von mindestens einem Monat.

Es ist essentiell für den Aufbau eines Vertrauensverhältnisses zwischen dem Lehrer und dem Schüler (siehe unten), ihm Aufgaben für den nächsten Kurs zu geben, damit der Lehrer seine Methoden auf den Schüler abstimmen kann, wenn er merkt, dass der Schüler auf bestimmte pädagogische Methoden besser reagiert.

Online Nachhilfe Unterricht per Webcam hat auch Vorteile, aber es nimmt die „menschliche“ Seite der Beziehung, die den Lehrer und den Schüler verbinden, weg.

Schließlich gibt es für den Lehrer nichts Erfüllenderes als zu sehen, dass die Noten seiner Schüler Schritt für Schritt besser werden!

Private Nachhilfe gibt dem Selbstvertrauen einen Kick!

Private Nachhilfe hat zum Ziel, nicht „nur“ kurzfristig zu helfen, sondern langfristig!

Wie soll das gehen?

Wie bereits erwähnt, kann schulischer Misserfolg vielerlei Gründe haben! Ob private Umstände und Veränderungen, Unwohlsein in der Schule oder Krankheit: Das Potential ist da, es kann nur nicht richtig abgerufen, gefördert und gefordert werden.

Hier kommt ein Privater Nachhilfelehrer ins Spiel.

Denn im Gegensatz zu kostenloser Online Nachhilfe und auch Lehrern im Schulalltag kann ein Nachhilfelehrer auf den Schüler persönlich eingehen!

Und dabei ist das Zuhause für Schülerinnen und Schüler meistens die beste Lernumgebung.

Denn in ihren eigenen vier Wänden fühlen sie sich am wohlsten und sind entspannter, als in Unterrichtsräumen oder Bibliotheken (wir sprechen hier vom Idealfall!).

So können sie sich ihrer Lehrerin oder ihrem Lehrer besser öffnen – was immer gut ist für die Beziehung zwischen Schüler und Nachhilfelehrer während der privaten Nachhilfe. Doch dazu später mehr…

Wenn eine vertraute Lernatmosphäre entsteht, in der der Schüler dank einer individuellen Betreuung wieder gut lernen kann, bringt das den schulischen Erfolg und dadurch automatisch besseres Selbstbewusstsein!

Wenn erst einmal wieder eine gewisse Basis an Selbstvertrauen geschaffen wurde, kann ein Schüler auch schnell wieder ganz alleine lernen.

Das hilft ihr oder ihm nicht nur für die Schulkarriere, sondern auch darüber hinaus!

Private Nachhilfe kann eine gute Übung sein! Vom Vorlesungssaal in die Praxis! | Quelle: Unsplash, Credits: Mikael Kristenson

Private Nachhilfe: Super Übung für Lehramtsstudenten

Führen wir einmal einen Perspektivwechsel durch: Du denkst darüber nach, private Nachhilfe zu geben?

Du bist vielleicht sogar Lehramtsstudent und möchtest ein bisschen etwas dazu verdienen?

Da ist private Nachhilfe eine tolle Gelegenheit für einen Nebenverdienst und zusätzliche Übung für Deinen späteren Beruf!

Bei privater Nachhilfe übst Du nämlich nicht nur, wie Du fachliche Inhalte den verschiedensten Altersklassen erklärst, sondern kannst auch pädagogisch viel Neues lernen.

Du unterrichtest viele verschiedene Kinder in ihren eigenen vier Wänden, lernst sie dadurch gut kennen, kannst Dir ein Bild davon machen, was Kinder in einem bestimmten Alter mögen, aber auch, wie unterschiedlich jeder einzelne Schüler ist.

Eine wichtige Lektion für zukünftige Lehrer!

Du lernst wichtige pädagogische Kniffe, kannst praktisch anwenden, was Du in Deinen Didaktik Vorlesungen durchnimmst und bestimmte Lehrmaterialien testen.

Was Dich vielleicht in Deinem späteren Beruf frustrieren wird – die mangelnde Zeit, auf jeden einzelnen Schüler einzugehen – kannst Du bei privater Nachhilfe sozusagen „vorholen“!

Nachhilfe zu Hause hilft der Beziehung zwischen Lehrer & Schüler

Für die Beziehung zu Deinem Nachhilfelehrer kann es sehr förderlich sein, wenn Ihr Euch in gewohnter Umgebung trefft!

Ihr kennt das vermutlich: Egal, wie schlau ein Lehrer auch immer ist, wenn er oder sie Dir unsympathisch ist, klappt das auch mit dem Lernen nicht ganz so gut.

In einem Klassenraum mit vielen Klassenkameraden und (hoffentlich) interessantem Lernstoff kann und sollte (!) man über den ein oder anderen unsympathischen Zug des Lehrers hinwegsehen…

Doch wenn es um private Nachhilfe geht, ist eine gute Beziehung zwischen Schüler und Lehrer sehr wichtig!

Und da bietet private Nachhilfe zu Hause einen großen Vorteil: Die gewohnte Umgebung hilft allen Involvierten, sich schneller zu öffnen und sich besser kennen zu lernen.

So fühlt sich der Schüler schneller wohl und kann motivierter an den Unterricht herangehen.

Sobald eine Vertrauensbasis geschaffen ist, klappt es auch mit der Kommunikation viel besser.

Der Nachhilfelehrer wiederum erfährt zum Beispiel, was seine oder ihre Schüler gerne in der Freizeit machen.

So kann der Unterrichtsplan nach diesen Hobbies abgestimmt werden.

Hausaufgabenhilfe: der passende Lehrer

Man langweilt sich niemals während eines Nachhilfeunterrichts!

…vorausgesetzt, Euer Lehrer ist der passende Schuh zu Eurem Fuß!

Wie passt man Nachhilfe an die Bedürfnisse des Schülers an? Nachhilfe sollte auf die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. | Quelle: Visualhunt

Im Fall der Fälle (hypothetisch), dass Euer Nachhilfelehrer nicht zu Euch passt, kein Problem!

Es gibt haufenweise Lehrer, für alle Klassen:

  • Sekundarstufe I
  • Sekundarstufe II
  • Universität
  • Ausbildung
  • Für jung und alt

Ihr werdet Euer Glück bestimmt finden!

Jeder Lehrer hat seine ganz eigene Pädagogik und Methode, die zu Euch passen kann – oder eben auch nicht.

Das + von Superprof: Eure Lehrer werden von anderen Schülern benotet und so könnt Ihr euch schon vor dem ersten Kontakt ein Bild von Eurem zukünftigen Nachhilfelehrer für Unterricht zuhause machen!

Zu Hause Lernen lernen

Du bist gar nicht so begeistert davon, zu Hause private Nachhilfe zu nehmen, da Du in Deinen eigenen vier Wänden einfach nicht gut lernen kannst?

Gerade dann könnte private Nachhilfe für Dich genau das Richtige sein!

Denn so kannst Du lernen, wie Du Dich auch zu Hause gut konzentrieren und motivieren kannst!

Ein Nachhilfelehrer ist nicht nur dafür da, einem fachlich auf die Sprünge zu helfen, sondern Dir beizubringen, wie Du am besten lernen kannst!

Wie organisiere ich mich? Was bin ich für ein Lerntyp? Wann kann ich mich am besten konzentrieren?

Was hilft mir, wenn ich unmotiviert bin? Wie reagiere ich, wenn ich einfach nicht weiterkomme?

Sich Pläne schreiben, auf verschiedene Arten zu recherchieren, Lernapps nutzen – all dies kannst Du dank privater Nachhilfe lernen!

Dabei ist es auch sehr wichtig, dass Du Dir einen ruhigen Arbeitsplatz zu Hause einrichten kannst, an dem Du Dich nicht ablenken lässt, wo Du Deine Materialien griffbereit hast und wo Du Dich konzentrieren kannst.

Dabei hilft Dir Dein Nachhilfelehrer!

Dafür ist es besonders gut, wenn er oder sie Dein Zimmer kennt und beobachten kann, wie Du arbeitest…

So kann Dein Lehrer Dir Tipps für Deinen Lernalltag geben.

Wenn Du lernst, wie Du am besten zu Hause lernen kannst, gehen Dir Hausaufgaben schneller von der Hand, kannst Du effizienter für Klausuren üben und hast am Ende mehr Zeit für andere (schönere) Dinge!

Nachhilfeunterricht zu Hause: gar nicht mal so teuer!

Zahlen zeigen, dass immer noch 80% der Privatstunden nicht angemeldet sind.

Das ist sehr schade, da ein guter Nachhilfeunterricht in Mathe oder Französisch mit einem Top-Nachhilfelehrer von Superprof gar nicht mal so teuer ist!

Unter bestimmten Bedingungen könnt Ihr auch von der Unterstützung durch das Bildungspaket profitieren.

Der Superprof-Vorteil: Das oftmals ziemlich teure Bezahlen von Vermittlern fällt weg und führt somit zu einer Senkung der Kosten von Privatunterricht, Prüfungsvorbereitungen oder schulischer Unterstützung.

Ein Kurs bei anderen Anbietern kostet oft doppelt so viel wie ein Kurs, der über Superprof direkt mit dem Lehrer persönlich reserviert wurde.

Schaut Euch hier beispielsweise einmal unser Angebot für Nachhilfe Berlin an!

Seinen Notendurchschnitt in kurzer Zeit mit Nachhilfe verbessern

Bessere Noten bekommen, pauken, eine Hilfe bei der Prüfungsvorbereitung, sich beim Lernen besser organisieren, eine Prüfung vorbereiten – es gibt viele gute Gründe, sich einen Trainer bei Superprof zu suchen!

Ihr habt schon immer davon geträumt, singen zu können?

Alesso, Gesangslehrer in Berlin, kann Euch beispielsweise beibringen, auf Japanisch zu singen – vorausgesetzt, Ihr wollt die Lieblingslieder Eurer japanischen Freunde lernen.

Ansonsten eben Pavarotti oder Domingo, wenn Ihr eher auf die klassische Oper steht…

Wie lerne ich Singen? Singen will gelernt sein… Aber: Nichts ist unmöglich! | Quelle: Visualhunt

Chemie ist Euer schwarzes Schaf?

Versucht es doch mal mit privater Nachhilfe in Chemie!

Versprochen, Ihr werdet ein Chemie-As werden!

Und ja, Chemie geht auch spannend. Es kommt nur auf den richtigen Superprof an!

Oder könnt Ihr etwa an nichts Anderes mehr denken, als endlich ein Werk von Chopin spielen zu können?

Kommt schon, traut Euch und werft doch Euer Auge mal auf unsere Pianisten und Klavier-Privatlehrer, die Euch mit aller Freude Ihre Leidenschaft weitergeben! Und wer weiß, vielleicht springt ja der Funke über und Ihr werdet der nächste Chopin?

Mehr als 2’000’000 Lehrer in Deutschland und in aller Welt warten darauf, Euch zu einem Superman oder zu einer Superwoman zu machen!

Anton, einer unserer Superprofs, erzählt von seinem schönsten Erfolgserlebnis als privater Nachhilfelehrer:

 „Eine meiner Schülerinnen, die an einem sehr komplexen Werk gearbeitet hat, dachte dass es viel zu schwierig für sie sei. Doch dann hat Sie sich reingehängt und hat es schließlich geschafft, das Werk alleine zu spielen, und zwar auch noch auf eine bewundernswerte Art und Weise! Ein bereicherndes Abenteuer und eine bestandene Herausforderung. Ich bin sehr stolz auf sie!“

Ziele höher stecken mit Hilfe von Privatunterricht

Von der Grundschule bis zum Abitur und sogar später (nichts hält Euch davon ab, Euch mit privatem Unterricht auf die Universität vorzubereiten oder sogar während des Studiums Unterricht zu nehmen) hat Privatunterricht das Ziel, Euch dabei zu helfen, schwierige Phasen und Situationen zu überwinden.

Ob es eine temporäre Hilfe, etwa für eine Klausur, oder eine mittel-/langfristige Begleitung und Coaching in einem bestimmten Schulfach sind: Nachhilfe ist für jeden etwas!

Was tun bei Lernblockaden? Bei Lernblockaden kann ein Privatlehrer nachhelfen. | Quelle: Visualhunt

Wichtige Information an die zukünftigen Privatlehrer zu Hause: Um effizienten Privatunterricht zu Hause zu geben, solltet Ihr permanent ein offenes Ohr für die Bedürfnisse Eurer Schüler haben.

Bittet sie, die besprochenen Punkte aus dem Kurs mit eigenen Worten zu erklären, oder beobachtet sie bei einer schwierigen Hausaufgabe, um ihre Herangehensweise und Kenntnisse zu überprüfen.

Schließlich solltet Ihr auf Euren Lehrerinstinkt hören, wenn Euer Schüler so tut, als würde er es verstehen, weil er sich nicht traut, erneut nach Erklärungen zu fragen.

Wie in einem glücklichen Paar ist der Schlüssel zum Erfolg eine gute Kommunikation zwischen dem Lehrer und seinem „Padawan“.

Wenn Ihr Euch austauscht, solltet Ihr auch über die Dinge reden, womit Ihr einverstanden oder auch nicht einverstanden seid.

Ihr werdet sehen: Die Noten werden sich verbessern und auch das Selbstvertrauen kehrt zurück.

Das Bild vom Unterricht mit privaten Kursen verändern

Viele Schüler beklagen sich darüber, dass das Verhältnis zu den Lehrern oder deren Lehrmethoden der Grund für ihre schlechten Noten sind.

Warum sollte man sich dann nicht an einen Privatlehrer wenden, mit dem Schüler einfacher Spaß am Lernen haben?

Neugierig auf die Spezialitäten der Welt?

Keine Ahnung, wie man Hummer richtig zubereitet?  Noch nie Grashüpfer probiert?

Traut Euch etwas Neues zu: Eine neue Sprache lernen, exotische Rezepte aus aller Welt kochen, oder surfen lernen! Los geht’s! | Quelle: Visualhunt

Dann wird es Zeit für einen Kochkurs mit einem privaten Lehrer von Superprof!

Dutzende private Kochlehrer stehen Euch in vielen Städten in Deutschland zur Verfügung. Probiert es aus.

Nachhilfe & Privatunterricht zu Hause bietet eine wertvolle Möglichkeit, Neues zu entdecken, ohne die eigenen vier Wände verlassen zu müssen.

Bei Superprof, dem „Tripadvisor für Lehrer“, könnt Ihr Euren Nachhilfelehrer aus folgenden Kriterien aussuchen:

  • Euer Niveau in dem jeweiligen Fach bzw. Themengebiet
  • Ort des Unterrichts (bei Euch zu Hause, bei ihm/ihr zu Hause, Online Nachhilfe per Webcam…)
  • Erfahrung im unterrichteten Fach (Student, aktiver Lehrer, Spezialist/Forscher…)
  • Tarif pro Stunde (ein sehr wichtiges Kriterium!)

Wenn Ihr jetzt immer noch nicht überzeugt seid, werden spätestens die Kommentare der anderen Schüler ihr Übriges tun.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar