Niederländisch ist eine komplizierte Sprache. Das ist wohl weniger eine Meinung als vielmehr eine Tatsache. Einer der Gründe, die die Sprache so kompliziert machen, ist, dass die Wortsequenz in einem Satz schwierig zu verstehen und zu lernen ist.

In diesem Artikel geht es um den grundsätzlichen Aufbau eines Satzes im Niederländischen. Zunächst sprechen wir über grundlegende niederländische Sätze und ihre Übersetzungen. Anschließend betrachten wir einige Elemente der niederländischen Grammatik, mit denen ein Satz ergänzt und erweitert werden kann.

Wir haben versucht, diese Thematik so einfach wie möglich wiederzugeben. Niederländische Satzstrukturen zu lernen, wird allerdings immer mühsam bleiben, schon alleine, weil es so viele mögliche Satzergänzungen gibt. Diese musst du im Zweifel einfach auswendig lernen.

Wir wünschen dir viel Erfolg beim Lernen des niederländischen Satzbaus. Wir sind uns sicher, dass es dir gelingen wird!

Die besten verfügbaren Lehrkräfte für Niederländisch
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anne
5
5 (17 Bewertungen)
Anne
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Angela
5
5 (2 Bewertungen)
Angela
18€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Esther
5
5 (3 Bewertungen)
Esther
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lina
Lina
21€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
Anna
10€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Svenja
Svenja
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Malina
Malina
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Quinten
Quinten
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anne
5
5 (17 Bewertungen)
Anne
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Angela
5
5 (2 Bewertungen)
Angela
18€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Esther
5
5 (3 Bewertungen)
Esther
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lina
Lina
21€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
Anna
10€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Svenja
Svenja
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Malina
Malina
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Quinten
Quinten
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Der grundlegende niederländische Satzbau

Lasst uns zu Beginn die Wortfolge in niederländischen Sätzen besprechen. Danach können wir einen einfachen Satz betrachten und dann mit möglichen Erweiterungen eines Satzes fortfahren.

Wie eingangs bereits erwähnt, schauen wir uns lediglich die simplen, grundlegenden Regeln an. Leider ist Niederländisch keine einfache Sprache, so dass es immer viele verschiedene Möglichkeiten für die Satzstruktur gibt. Dennoch muss man einfach irgendwo beginnen, und genau das tun wir nun!

Im Allgemeinen besteht ein Satz aus den folgenden Elementen in dieser Reihenfolge:

Subjekt – direktes niederländisches Verb – Zeit – Art und Weise – Ort – andere Verben

Nicht alle Elemente kommen in jedem Satz vor. Der folgende Satz beinhaltet jedoch beispielsweise alle Elemente:

Ik heb vanmorgen met tegenzin in de sportschool getraind.

Hier ist „ik“ das Subjekt (übersetzt bedeutet es „ich“), „heb“ ist das direkte Verb (was „habe“ bedeutet), „vanmorgen“ ist die Zeit (übersetzt „heute Morgen“), „met tegenzin“ ist die Art und Weise (übersetzt „widerstrebend“), „in de sportschool“ ist der Ort (übersetzt „im Fitnessstudio“) und „getraind“ zu guter Letzt ist das zusätzliche Verb (übersetzt „trainiert“).

Die deutsche Übersetzung des Satzes lautet also „Heute morgen habe ich widerstrebend im Fitnessstudio trainiert.“

Wie bildest du niederländische Sätze?
Teste deine Niederländisch-Kenntnisse im nächsten Hollandurlaub! | Bildquelle: Unsplash

Bevor wir uns anschauen, welche zusätzlichen Elemente man einem Satz hinzufügen kann, betrachten wir jedoch noch den grundlegendsten niederländischen Satz, der gebildet werden kann. Dieser besteht aus Subjekt, direktem Verb und Partikelverb.

Mit diesen drei Wortarten kannst du zum Beispiel den folgenden Satz bilden: „Loes en Jaap (das sind typische niederländische Vornamen) zullen komen eten.“ Auf Deutsch bedeutet das: „Loes und Jan werden zum Essen kommen.“

Vielleicht fällt dir auf, dass die Satzstruktur im niederländischen und im deutschen Satz etwas unterschiedlich ist. Loes en Jaap stellen jeweils das Subjekt dar, „zullen“ bedeutet hier „werden“ und ist im Niederländischen das direkte Verb. „Komen eten” heißt wortwörtlich „kommen essen”, dies sind hier die Partikelverben.

Einen Schritt weiter: Zusätzliche Satzelemente hinzufügen

Die folgenden Elemente können einem Satz hinzugefügt werden. Es gibt natürlich jede Menge verschiedener Elemente. Wir haben für diesen Artikel fünf Möglichkeiten ausgewählt, die wir diskutieren werden.

Het lijdend voorwerp

Grob gesagt wäre das „lijdend voorwerp“ im Deutschen das direkte Objekt bzw. das Akkusativobjekt. Du findest das „lijdend voorwerp“ eines Satzes durch folgende Frage heraus: Wen oder was [Verb] das Subjekt? Die Antwort ist das lijdend voorwerp.

Nimm als Beispiel den Satz: „Hij bakt een appeltaart.“ („Er backt einen Apfelkuchen.“) Die Frage lautet dann: Was backt er? (bzw. Wat bakt hij?). Und die Antwort: Einen Apfelkuchen – die appeltaart ist das lijdend voorwerp.

Leider hat dieses keinen festen Platz in einem Satz, obwohl es sich immer in der Satzmitte befindet. Um die korrekte Position für das lijdend voorwerp herauszufinden, musst du entscheiden, ob es spezifisch oder nicht-spezifisch ist.

Wie funktioniert der Satzbau im Niederländischen?
Windmühlen prägen die Landschaft der Niederlande wie kaum etwas anderes | Bildquelle: Unsplash

Ein spezifisches lijdend voorwerp ist eines, das mit „de“ oder „het“ anfängt, sowie mit „mijn“, „jouw“, „die“, „dat“, „deze“ oder „dit“. Außerdem ist ein spezifisches lijdend voorwerp auch jede Person, jede Stadt, jeder Buchtitel und so weiter.

Ein nicht-spezifisches lijdend voorwerp ist hingegen eines, das mit einer Zahl, mit „een“ oder mit einem „onbepaald voornaamwoord“ anfängt (Letzteres musst du bei Interesse googlen, da wir es in diesen Artikel nicht weiter erklären werden). Es gibt noch ein paar weitere Ausnahmen, aber diese hier aufzulisten, würde dir nur Schwindel bereiten. Deshalb gehen wir für nun über zum nächsten Thema.

Het meewerkend voorwerp

Beim “meewerkend voorwerp” handelt es sich um den Empfänger des lijdend voorwerp. Üblicherweise startet das meewerkend voorwerp mit „aan“ oder „voor“. Um das näher zu erklären nutzen wir den folgenden Satz als Beispiel:

De kok had een heerlijke maaltijd voor ons bereid.”

In diesem Satz ist “de kok“ (= der Koch) das Subjekt, „had“ das Verb, „een heerlijke maaltijd“ (= eine herrliche Mahlzeit) das lijdend voorwerp (das hast du sicherlich schon mit der oben erklärten Fragemethode herausgefunden!) und „voor ons“ das meewerkend voorwerp, was übersetzt „für uns“ bedeutet.

Das meewerkend voorwerp steht stets in der Mitte des Satzes.

Bijvoeglijk naamwoorden

Bijvoeglijk naamworden sind relative simpel zu verstehen, das es sich hierbei um Adjektive handelt. Es gibt hunderte oder sogar tausende bijvoeglijke naamwoorden im Niederländischen. Fast immer werden sie in Kombination mit einem Nomen verwenden. Meist stehen sie dabei direkt vor dem Nomen, wenn auch nicht zwangsweise.

Sie können in verschiedenen Teilen eines Satzes stehen und auf vier verschiedene Weisen verwendet werden. Diese werden wir im Folgenden beschreiben.

  • Attributief (= Attribut). Hierbei steht das bijvoeglijk naamwoord immer direkt vor dem Nomen.
  • Unabhängig. Im folgenden Beispiel ist das bijvoeglijk naamwoord unabhängig: „Möchtest du einen roten oder weißen?“ Das Nomen selbst wird hier nicht spezifisch genannt.
  • Predicatief (= Prädikat). In dem Satz „Das Auto ist rot“ wird das bijvoeglijk naamwoord (= rot) als Prädikat verwendet.
  • Bijwoordelijk (= adverbial). Der Satz „Das Auto fährt schnell“ wird das bijvoeglijk naamwoord, schnell, als Adverb verwendet.

Wie du siehst, kann ein bijvoeglijk naamword überall im Satz stehen – immer in Abhängigkeit von der Situation und dem konkreten Satzbau.

Wie kannst du Niederländisch lernen?
In der Gruppe lassen sich Sprachen häufig besser lernen! | Bildquelle: Unsplash

Wederkerend werkwoord

Das wederkerend werkwoord ist mit einem deutschen Reflexivpronomen zu vergleichen. Es bezieht sich auf das Subjekt – und zwar genau gesagt zweimal. Wir schauen uns das Ganze mithilfe eines Beispiels an und verwenden dazu das niederländische Verb „schamen“, was übersetzt „sich schämen“ bedeutet.

Wenn du auf Niederländisch ausdrücken möchtest, dass du dich schämst, sagst du: „Ik schaam me.“ Der Satz ist dem Deutschen “Ich schäme mich” im Prinzip sehr ähnlich. „Me“ stellt im niederländischen Satz das wederkerend werkwoord dar. Im Satz „Jij schaamt je“ (= Du schämst dich) ist „je“ das wederkerend werkwoord.

Genau wie bei deutschen Reflexivpronomen steht das wederkerend werkwoord im Niederländischen immer mit dem (Hilfs-)Verb.

Kort meewerkend voorwerp en lijdend voorwerp

Wir haben nun sowohl das meewerkend voorwerp als auch das lijdend voorwerp betrachtet. Das kort meewerkend voorwerp und lijdend voorwerp sind die kürzeren Varianten dieser. Auch hier arbeiten wir wieder mit einem Beispiel:

„Zij geeft het boek aan hem.”, auf Deutsch: „Sie gibt ihm das Buch.“

Auf Niederländisch wird oft alternativ gesagt: „Zij geen hem het boek.“ Dadurch wird das meewerkend voorwerp gekürzt. Normalerweise würde man sagen “aan hem”, hier wurde dies zu „hem“ gekürzt.

Dasselbe gilt auch für ein kurzes lijdend voorwerp in einem Satz. Ein lijdend voorwerp ist kurz, wenn es einen der folgenden Ausdrücke umfasst: me/mij, je/jou, haar, hem, het, ons, jullie oder hen.

Um festzustellen, ob es sich bei einem Wort um ein kort lijdend voorwerp handelt, musst du wie gewohnt die Frage „Wen oder was [Verb] das Subjekt?“ stellen. Wenn die Antwort dann eines der oben aufgeführten Wörter ist, liegt ein kort lijdend voorwerp vor.

Wir hoffen, du kannst uns noch folgen! Dies war auch bereits das letzte zusätzliche Element, mit dem du einen niederländischen Satz ergänzen kannst.

Ist Niederländisch lernen schwer?
Beginne mit den grundlegenden Grammatikregeln und lerne die Sprache Stück für Stück. Du wirst sehen: So schwer ist Niederländisch nicht! | Bildquelle: Unsplash

Fazit

Wir haben bereits erwähnt, dass es sich bei Niederländisch nicht wirklich um eine einfache Sprache handelt. Dennoch kannst du vielleicht einige Ähnlichkeiten und Parallelen des Niederländischen zum Deutschen feststellen, die dir das Lernen einfacher machen. Außerdem kennst du nun die grundlegende Satzstruktur. Wir hoffen, dass dieser Artikel dir dabei hilft, eigene niederländische Sätze zu bilden.

Natürlich gibt es Dutzende Elemente, mit denen ein Satz vervollständigt werden kann. Wir haben nur eine Hand voll angeschaut. Wenn es darum geht, die niederländische Satzstruktur zu verstehen, hast du niemals ausgelernt und beinahe nichts ist in Stein gemeißelt!

Das Wichtigste ist daher – wie in jeder Sprache – üben, üben, üben. Bitte niederländisch sprechende Menschen außerdem darum, dich zu korrigieren, wenn du einen Fehler machst. Bezüglich der Satzbauweise solltest du dir vor allem die Reihenfolge „Subjekt, direktes Verb, Zeit, Art und Weise, Ort, andere Verben“ merken. Solange du diese befolgst, kann nicht mehr viel schief gehen.

Selbst viele niederländische Muttersprachler können die oben genannten Elemente übrigens nicht alle beim Namen nennen. Natürlich haben diese dennoch den Vorteil, dass sie sie automatisch von der frühen Kindheit an gelernt haben. Für gewöhnlich lernen Kinder in den Niederlanden den Satzbau im Alter von neun oder zehn Jahren.

Wir sind trotzdem davon überzeugt, dass du den niederländischen Satzbau im Nu verstehen und erlernen kannst. Viel Erfolg!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Niederländisch?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Miriam

Miriam arbeitet als freie Autorin & Yogalehrerin. Getrieben von großer Neugier liebt sie es, Neues zu entdecken und zu erlernen; sich selbst weiterzuentwickeln und anderen dabei zu helfen.