Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Wieviel Budget sollte man für einen Italienisch-Kurs mit Privatlehrer einplanen?

Von Tobias, veröffentlicht am 16/10/2018 Blog > Sprachen > Italienisch > Wie viel kostet ein Sprachkurs Italienisch?

Italienisch, diese wunderbar romantische Sprache Südeuropas, wird heutzutage nur noch wenig gelehrt. Verbreiteteren Sprachen wie Spanisch oder Französisch wird häufig der Vorzug gegeben.

Dennoch hat es viele Vorteile, Italienisch zu lernen!

Die Gründe, warum nach wie vor viele Menschen Italienisch lernen, sind zahlreich:

  • Um sich in die unglaublich vielfältige Kultur Italiens einzuleben
  • Um in Italien eine Arbeit zu finden, zum Beispiel im Modebereich in Mailand
  • Um sich auf einer Italienreise durch die Toskana, die Lombardei oder nach Venedig besser verständigen zu können
  • Um die italienische Küche in all ihren Facetten kennenzulernen
  • Um beim anderen Geschlecht besser anzukommen (man sagt ja: Italienisch ist die Sprache der Liebe ;))

Italienisch Lernen – schön und gut! Aber zu welchem Preis? Wieviel kostet eine Italienisch-Stunde bei uns im Schnitt? Welche Art von Privatlehrer solltet Ihr wählen?

Hier findet Ihr unsere Tipps und Tricks, um die Sprache Dantes im Nu zu lernen! Avanti!

Wieviel kostet eine Italienisch Stunde in Deutschland?

Während bei uns in Deutschland fast ¼ der Schüler Französisch lernen, sind es bei Italienisch gerade mal 0,3 %!

Eigentlich ist das schade, denn wer italienisch kann, der hebt sich vom Rest der Schüler deutlich ab!

Italien ist die 8. größte Wirtschaftsmacht der Welt mit einflussreichen Unternehmen im Luxusbereich (Versace, Gucci, Prada) sowie in der Automobilindustrie (Ferrari, Alfa Romeo, Maserati etc.)

Wer fließend Italienisch spricht, der hat in der internationalen Arbeitswelt später beste Karten!

Neben Englisch, Französisch und Spanisch bieten viele Schulen heute Italienisch an, vor allem im Nebenfach.

Aber wer eine Sprache wirklich gut beherrschen will, der muss sie auch praktizieren und gewissenhaft üben!

Dabei ist es sinnvoll, sich einen privaten Italienisch-Lehrer zu nehmen, denn so stellt Ihr sicher, dass Ihr regelmäßig Italienisch sprecht und immer einen Experten zu Hand habt.

Ihr habt dabei zwei Möglichkeiten:

1. Italienisch Lernen in privaten Einrichtungen

Um Eure Italienisch Kenntnisse zu vertiefen, könnt Ihr ohne Probleme die Dienste einer privaten Nachhilfe-Einrichtung in Anspruch nehmen.

Sie haben jahrelange Erfahrung in ihrem Metier und die Lehrer sind stets bestens ausgebildet (meistens haben sie mindestens einen Bachelor in Italienisch sowie verschiedene Sprachzertifikate absolviert!).

Vendeig ist eine der beliebtesten Städte Italiens Wenn Ihr Italienisch sprecht, werdet Ihr in Venedig oder anderen Städten keine Probleme mehr haben | Quelle: Pixabay

Damit Ihr einen Überblick über Euren Leistungsstand bekommt, wird Euer Lehrer Euch immer wieder ein kleines Zwischenzeugnis ausstellen.

Nachdem Ihr die Kursgebühren bezahlt habt (die Preise richten sich nach dem, wie intensiv und wie lange Ihr die Sprache lernen wollt) kann es auch schon losgehen. Für 20 Stunden Intensivunterricht zahlt Ihr z.B. in München 239 € in der Sprachschule Aktiv.

In der Interactiva Sprachschule bezahlt Ihr für einen Monat Unterricht in Kleingruppen (6-7 Personen) rund 100 €. Je nachdem, wie schnell Ihr Fortschritte machen wollt, sind beide Optionen sinnvoll.

In jeder Stadt gibt es verschiedene private Nachhilfe-Institute. Daher ist es sinnvoll, sich erst einmal ein wenig umzuhören, um dann die richtige Entscheidung treffen zu können.

2. Mit einem Privat-Lehrer zuhause Italienisch lernen

Wenn Ihr keine Lust auf Gruppenunterricht habt, dann könnt Ihr Euch natürlich auch einen Privatlehrer nach Hause holen.

Der Vorteil ist, dass dieser dann viel individueller auf Eure Persönlichen Bedürfnisse eingehen und den Unterricht speziell auf Euch ausrichten kann.

Häufig handelt es sich um Studenten oder Menschen, die sich nebenbei einfach noch ein bisschen was dazu verdienen möchten.

Im Gegensatz zu den Lehrern an professionellen Privatschulen haben sie allerdings keine berufliche Ausbildung zum Italienisch-Lehrer. Ansonsten wäre die Art des Unterrichts auch wesentlich teurer!

Ihr könnt entscheiden, ob Ihr zum Lehrer, der Lehrer zu Euch kommt oder der Unterricht online stattfinden soll. Heutzutage ist das Dank Headset und Webcam kein Problem mehr!

Je nach Qualifikation des Lehrers und Eurem Niveau könnt Ihr eine Stunde Privatunterricht schon ab 15 Euro bekommen!

So viel kostet eine Stunde Italienischkurs auf Superprof

Was gibt es schöneres, als Italienisch mit einem echten Muttersprachler zu lernen?

Wie Ihr wisst, bedeutet eine neue Sprache zu lernen auch immer, sich auf die Kultur des jeweiligen Landes einzulassen. Und in Italien ist diese so reicht wie wohl kaum anderswo!

Von der tollen Küche über die romantische Musik à la Eros Ramazzotti, die tollen Filme und große Künstler: Italien hat einiges zu bieten!

Auf Superprof findet Ihr eine Vielzahl von Lehrern, die es sich zum Ziel gesetzt haben, Euch die Sprache unserer italienischen Freunde näherzubringen, darunter:

  • Das italienische Alphabet
  • Italienische Aussprache und Hörverständnis
  • Italienische Grammatik
  • Einen Ausgiebigen italienischen Wortschatz
  • Übersetzungen
  • Business-Italienisch
  • Vorbereitung auf Prüfungen

Mit wenigen Klicks könnt Ihr auf Superprof ganz einfach Lehrer finden, die zu Euch und Euren Bedürfnissen passen.

Egal, ob Ihr Euch für eine Prüfung oder eine Reise nach Florenz vorbereitet: Auf Superprof warten motivierte Italienisch-Experten darauf, Euch zu unterstützen, damit Ihr schnell und effizient Fortschritte machen könnt.

In Florenz kommen Kunstliebhaber auf ihre Kosten Florenz steht für Renaissance, Kunst und gutes Essen | Quelle: Pixabay

Das Superprof-Team überprüft die angegebenen Sprach-Zertifikate und dank der übersichtlichen Profile bekommt Ihr schnell einen guten Eindruck von Eurem zukünftigen Lehrer.

Sprachunterricht ist generell ziemlich erschwinglich. So zahlt Ihr in Berlin für eine Einzelstunde Italienisch im Schnitt 19 €! Im etwas teureren München sind es 25 €.

Ihr bezahlt keine Anmeldegebühren oder Provision am Unterricht. Für die erfolgreiche Vermittlung werden Euch lediglich 29 € berechnet.

Egal ob Muttersprachler, Italienisch-Studenten oder professionelle Nachhilfelehrer: Ihr seid komplett frei in der Wahl Eures Lehrers, um Italienisch schnell und effizient lernen zu können!

Wie finde ich einen möglichst kostengünstigen Lehrer für Italienisch?

Jeder Schüler setzt sich beim Sprachenlernen individuelle Ziele. Abhängig von seinem Niveau und seinen Erwartungen sollte man auch die Wahl seines Lehrers gut überdenken.

Genau wie Ihr Schüler haben auch die Lehrer unterschiedliche Ansprüche und Erfahrungen im Bereich Italienisch.

Generell gilt: Je mehr Erfahrung und Zertifikate ein Lehrer vorzuweisen hat, desto teurer wird er (oder sie) auch.

Hier stellen wir Euch einige Möglichkeiten vor, einen möglichst kostengünstigen Lehrer zu finden…

Italienisch lernen mit einem Studenten

Wenn Ihr die Basics der italienischen Sprache kennen lernen wollt, einige Nuancen wiederholen, grammatikalische Elemente verstehen oder Euren Wortschatz erweitern wollt, dann ist die beste Lösung häufig ein junger Student oder angehender Italienisch-Lehrer mit wenig Erfahrung.

Neben den meist günstigen Preisen werden junge Menschen eher entspannt und mit einer spielerischen Einstellung an den Unterricht herangehen.

Sich mit einem Muttersprachler auf eine Prüfung vorbereiten

Viele Sprach-Lehrer sind Muttersprachler, die bei uns in Deutschland aufgewachsen sind aber einen italienischen Elternteil haben. Das heißt aber nicht automatisch, dass sie keine pädagogische Erfahrung oder anerkannte Zertifikate in ihrer Sprache vorzuweisen hätten!

Sie eignen sich perfekt, um sich auf eine Prüfung in der Schule oder der Uni vorzubereiten.

Auf dem Programm stehen:

  • Italienisch-Aufgaben
  • Hörverständnis und Dialoge
  • Grammatik- und Vokabelübungen

Die italienische Kultur mit einem waschechten Italiener entdecken

Letzte Art von Italienisch-Lehrer: der echte Italiener!

Wenn Ihr Italienisch lernt, wird es Euch viel leichter fallen, die reiche Kultur Italiens zu entdecken.

Wenn Ihr Euch an einen echten Italiener wendet, um Sprachunterricht zu bekommen, dann werdet Ihr nicht nur schnell Fortschritte in Grammatik und Aussprache machen.

Ihr könntet Euch zum Beispiel auch über die italienische Küche unterhalten! Wie man z.B. die besten Spaghetti Carbonara kocht oder was eine echte Pizza ausmacht. Oder welche Kirchen der Renaissance besonders bedeutend sind. Das ganze natürlich auf Italienisch.

Die italienische Küche ist auf der ganzen Welt berühmt Mit einem Italiener könnt Ihr Euch auch über traditionelle Rezepte austauschen | Quelle: Pixabay

So lernt Ihr nicht nur die Sprache, sondern erfahrt auch einiges über die Kultur dieses tollen Landes!

Weitere Möglichkeiten, um günstig einen Italienisch Sprachkurs machen zu können

Wer Italienisch lernen will, der benötigt viel Disziplin und sollte dazu bereit sein, regelmäßig zu üben. Außerdem ist ein gewisses Budget unumgänglich, um seine Kenntnisse zu erweitern.

Gerade als Student ist es häufig schwierig, sich privaten Unterricht zu leisten.

Hier sind drei Tipps, um beim Italienisch-Unterricht etwas Geld zu sparen.

In 93% der Fälle ist die erste Stunde auf Superprof kostenlos!

Wenn man sich für einen Lehrer auf Superprof entschieden hat, dann weiß man natürlich noch nicht, ob man sich in der Praxis auch wirklich verstehen wird und ob Lehrer und Schüler zueinander passen.

Aus diesem Grund bieten fast alle Lehrer eine kostenlose Probestunde an! Für Euch ist das natürlich besonders attraktiv, da Ihr so neben den ohnehin schon niedrigen Kosten pro Stunde (rund 20 €) noch einmal zusätzlich sparen könnt.

Wer sich nicht sicher ist, ob Italienisch-Unterricht die richtige Wahl ist, der sollte in jedem Fall die kostenlose Stunde in Anspruch nehmen!

10 Stunden buchen und Rabatt erhalten!

Italienisch lernt man nicht von heute und morgen und auch nicht in 5 Unterrichtsstunden!

Lasst Euch nicht täuschen von Angeboten wie „Italienisch fließend lernen für 100 €“ oder „Italienisch beherrschen in 60 Tagen“.

Die meisten Privatlehrer und Nachhilfeschulen bieten reduzierte Preise an, wenn Ihr mehrere Italienisch-Stunden auf einmal bucht.

Bei Superprof erhaltet Ihr in der Regel einen Rabatt von 15% auf den Stanard-Tarif, wenn Ihr mindestens 10 Stunden bucht.

Für Sparfüchse also ein absolutes Muss!

Wer beim Unterricht spart hat mehr Geld für's Reisen! Wenn Ihr beim Unterricht Geld spart, könnt Ihr in Italien dafür umso mehr ausgeben | Quelle: Pixabay

Preise variieren je nach Region und Stadt!

Letzter Tipp, um beim Italienisch-Unterricht sparen zu können: Beachtet, dass der Unterricht in verschiedenen Städten unterschiedlich viel kosten kann!

So kostet privater Italienischunterricht durchschnittlich:

  • 21€ in Köln
  • 16€ in Hamburg
  • 15 € in Leipzig
  • 25€ in München

Wer in München lebt, der kann natürlich auch auf günstigeren Online-Unterricht ausweichen und über Distanz Italienisch lernen.

Wenn Ihr eine Webcam und ein Headset habt, dann könnt Ihr auf Superprof ganz einfach Lehrer finden, die Ihre Dienste über Skype anbieten.

Der Vorteil daran ist, dass Ihr aus München natürlich auch Unterricht bei einem Lehrer aus Leipzig oder gar aus Florenz nehmen könnt! Die Palette an verfügbaren Lehrern wird so erheblich erweitert.

Ihr seht: es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten, bei uns in Deutschland Italienisch-Unterricht zu nehmen. Welche für Euch am besten geeignet ist, müsst Ihr selbst entscheiden. Wir hoffen, dass Euch dieser Artikel bei der Wahl geholfen hat!

Viel Erfolg beim Italienisch Lernen! Buona ricerca!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar