Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Wie kann man jemanden mit seinen Kochkünsten verführen?

Von Anna, veröffentlicht am 05/11/2018 Blog > Kunst & Freizeit > Kochen > Kochen ist sexy! So hilft Euch ein Kochkurs beim Flirten

„Man kann nicht kochen, wenn man die Menschen nicht mag.“

Dieser Leitsatz stammt vom berühmten Chefkoch Paul Bocuse und fasst zusammen, was gute Kochkünste sind: eine Fähigkeit, mit der man anderen und sich selbst Freude bereitet.

Heute ist es endlich soweit. Du hast den Schritt gewagt und die Person, die Dir gefällt und die Du schon seit Längerem heimlich anhimmelst, zu Dir nach Hause zum Essen eingeladen.

Um diese Person zu beeindrucken und vielleicht sogar zu verführen, willst Du ihr etwas Besonderes auftischen. Liebe geht schließlich durch den Magen!

Du weißt aber noch nicht, was genau Du auf den Tisch zaubern sollst. Du hast das, wovor sich alle Autoren fürchten: eine Schreibblockade! Dir fällt einfach nicht der richtige Text für Deine Einkaufsliste und den Menüplan ein …

Oder ist vielleicht Valentinstag und Du weißt nicht, was Du Deiner/Deinem Liebsten kochen könntest?

Wie kocht man ein verführerisches Abendessen?

Suchst Du noch nach Antworten auf diese Fragen? Rückt der Tag X immer näher und Du wirst von Tag zu Tag nervöser?

Keine Panik! Superprof ist für Dich da.

Hier einige Tipps, wie Du kochen kannst, um das andere (oder auch gleiche) Geschlecht zu beeindrucken …

Diese Fragen solltest Du Dir vor dem Kochen stellen

Wir von Superprof sind nicht unbedingt Experten, wenn es um die besten Flirttechniken geht.

Aber wir können Dich auf die richtige Spur bringen und Dir einige Fragen nennen, die wichtig sind für ein erfolgreiches Abendessen mit Deinem Gast.

Es erklärt sich quasi von selbst, dass wenn Dein(e) Angebetete(r) z. B. kein Gluten verträgt, es nicht so sinnvoll wäre, Speisen, die Weizen enthalten, aufzutischen.

Deshalb solltest Du wie ein Privatdetektiv herausfinden, was ihr/ihm schmeckt, ob Allergien vorhanden sind und welche Art von Küche ihm/ihr am besten schmeckt.

Ist scharfes Essen ein Problem oder regt das vielleicht im Gegenteil an?

Warum ist gesunde Küche wichtig? Liebe geht durch den Magen – das kannst Du für Dein Date nutzen! | Quelle: Visualhunt

Um wirklich etwas Besonderes zu bieten, solltest Du versuchen, die Geschmacksknospen zu überraschen und zu verwöhnen.

  • Welchen Stil bevorzugt er/sie? Vegetarische Küche oder fleischhaltig, lieber süß oder salzig, traditionelle oder exotische Speisen, Gourmetküche oder einfach und bodenständig?
  • Was trifft den Geschmack? Bio, viel Gemüse, rotes Fleisch, Geflügel, Fisch, Krustentiere/Schalentiere, Meeresfrüchte, Suppen, Gerichte mit viel Soße?
  • Welche Art von Essen passt besonders gut zu einem Candlelight-Dinner?

Die Kunst ist, ein Menü zusammenzustellen, dass Deine Zuneigung zeigt, aber einfach bleibt: Beim ersten Date gleich mit Kerzen und Rosenblättern die Austern aufzudecken, ist sicher übertrieben und einfach „too much“.

Bleib am Boden und geh’ beim ersten Abendessen mit einem einfacheren Essen eher auf Nummer sicher.

  • Was für Getränke sagen ihr/ihm zu? Trinkt er/sie überhaupt Alkohol? Dann ist gegen einen kleinen Apéritif nichts einzuwenden (Sekt, Hugo, Lillet, Aperol Spritz …) und zum Essen vielleicht ein Wein?
  • Welche Menüabfolge ist passend? Gleich das volle Programm mit Vorspeise, Hauptspeise, Nachtisch oder doch eher einfacher mit Hauptspeise + Salat und vielleicht einem kleinen Dessert?
  • Wie soll der Tisch dekoriert werden?
  • Wie soll das Esszimmer aussehen, ohne zu viel oder zu wenig zu machen? Also natürlich sollte gut geputzt sein, aber räume ich alles fein säuberlich weg oder lasse ich meine Persönlichkeit durchscheinen (herumliegende Bücher, Zeitschriften …). Stelle ich Blumen oder Kerzen auf und soll ich das Licht dimmen?
  • Soll ich Musik auflegen und wenn ja, welche?
  • Was ziehe ich an? Und als Frau: Wie (stark) schminke ich mich?

Wie sieht ein klassisches Date aus? Das geht bei einem Date immer: Blumen, Kerzen & Wein. | Quelle: Pexels

Um mal mit einem klassischen Klischee aufzuräumen: 73 % der Männer ziehen einen romantischen Abend einem Abend unter Freunden vor.

Der Schlüssel zum Erfolg ist die Einfachheit!

Ob Mann oder Frau: Ein zu schweres, kompliziertes Essen misslingt einem leichter, bringt das Gegenüber vielleicht in Verlegenheit und hat in der Regel auch mehr Kalorien.

Je nachdem, was ihr noch vorhabt, wollt ihr ja auch nicht zu überfressen sein … Außerdem ist es auch deutlich günstiger, sich auf einfache, gute Kost zu konzentrieren.

Dabei muss es ja trotzdem nicht gleich Spaghetti Bolognese sein. Wie wär’s z. B. mit einem Avocado-Lachs-Salat, frischen Tagliatelle an Pesto und einem Glas Rotwein?

Frische Pasta, Basilikum, Olivenöl und Parmesan kosten nicht zu viel und Du kannst mit einem gesunden und ausgewogenen Klassiker bestechen.

Achtung: Beim Weinkauf nicht zu sehr geizen! So um die 6 € sollte eine Flasche Wein schon kosten dürfen und der 3€-Fusel vom Penny um die Ecke macht nicht nur einen schlechten Eindruck, sondern vielleicht auch eher Kopfweh.

Du kannst mit dem Essen natürlich auch etwas mutiger sein und versuchen, Dein Date zu überraschen.

Beim Kochen muss man auch mal aus seiner Komfortzone gehen und Dinge probieren, die man sonst nicht so oft isst.

Aber das ist auch Typsache – manchen ist das Risiko beim ersten Date vielleicht einfach zu groß, was auch völlig verständlich ist.

Kochen für ein romantisches Abendessen

Kochen zu lernen oder seine Kochkünste zu erweitern, kann also dabei helfen, die/den Angebetete(n) zu verführen …

Man sagt ja nicht umsonst, dass Liebe durch den Magen geht!

Kommt Gulasch gut an? Oder steht Dein Date eher auf klassische Kost? | Quelle: Visualhunt

Mach Dir dabei nicht zu viel Stress, aber pass trotzdem auf, dass Du nicht durch ein Missgeschick alles vermasselst.

Rotweinflecken auf der weißen Bluse/dem weißen Hemd Deines Gegenübers können die Stimmung schnell kippen lassen … (und wenn es doch passiert, schnell den Fleck mit Salz bedecken, danach abbürsten und mit etwas Mineralwasser abtupfen) 😉

Soziologische Studien zeigen, dass die Gesten beim Kochen der Spiegel einer nonverbalen und psychosexuellen Kommunikation sind, die oft auch unterbewusst passiert.

Es gibt natürlich nicht das eine Patentrezept (Vorsicht Wortspiel!) für einen gelungenen romantischen Abend, denn die Geschmäcker sind natürlich unterschiedlich und sehr subjektiv.

Hier trotzdem einige Ideen, wie Du Deinen Gast verwöhnen kannst (abgesehen von Deinem Talent als Superkoch/-köchin):

  • Nach romantischen/verführerischen Rezepten im Internet suchen; ein gutes Stichwort ist auch „Aphrodisiakum“ …
  • Als Apéritif oder als Abschluss nach dem Essen einen Cocktail zaubern (Mojito, Caipirinha, Pina Colada, Cosmopolitan usw.)
  • Das Essen schön auf dem Teller anrichten
  • Nicht zu stark würzen (außer Du weißt, dass Dein Gegenüber gern scharf isst) und lieber noch Salz und Pfeffer auf den Tisch stellen
  • Eine kluge Weinwahl: Rotwein für rotes Fleisch und Speisen mit Tomatensoße (vegetarische Lasagne z. B.), Weißwein für Fisch und Geflügel oder Gerichte mit viel Gemüse und/oder Pilzen
  • Den Tisch schön, aber schlicht dekorieren: kleine Blümchen, Kastanien o. Ä. (je nach Jahreszeit), eventuell eine Tischdecke oder zumindest schöne Tischsets
  • Für ein schönes Licht im Raum sorgen: Lichter dimmen, eventuell Kerzen
  • Entspannte Musik auflegen: vielleicht in die Richtung Jazz-Swing? Oder eine Chillout-Playlist von YouTube? Oder mag Dein Gast vielleicht Reggae? Falls Du einen echten Plattenspieler hast, beeindruckt das natürlich noch mehr …
  • Mach Dich ein bisschen schick (ohne zu übertreiben) und achte auf einen gepflegten Körper (dezentes Parfüm/Aftershave, mit Creme verwöhnte Haut und frisch gewaschene Haare kommen immer gut an)

Was kann ich bei meinem Date kochen? Risotto kommt immer gut an und lässt sich leicht dem Geschmack Deines Gasts anpassen. | Quelle: Pexels

Dann sind die richtigen Voraussetzungen eigentlich schonmal gegeben. Ab hier liegt es an Dir, ganz Du selbst zu sein und Dein Gegenüber zu beeindrucken.

Sei aufmerksam, schenke ihm/ihr ein Lächeln und zeige Interesse.

Für jemanden zu kochen – ein starkes verführerisches Signal

Kochen macht sexy! Laut einer Umfrage von 2013 finden es 61 % der Befragten attraktiv, wenn das Gegenüber kochen und ein perfektes Candlelight-Dinner zaubern kann.

Eine Studie des Onlineportals ElitePartner legt außerdem nahe, dass es einen Zusammenhang zwischen gemeinsamem Kochen und der Häufigkeit von Sex in einer Beziehung gibt.

So gaben von den Studienteilnehmern, die behaupteten, in ihrer Partnerschaft mehrmals in der Woche sexuell aktiv zu sein, 68 % an, gemeinsames Kochen und Genießen sei fester Bestandteil ihrer Beziehung.

Der französische Soziologe Ronan Chastellier erklärt, warum Kochen sexy wirkt:

„So vermittelt man ein positives Selbstbild, kann ein bisschen angeben und eine Fähigkeit unter Beweis stellen – eine gesellschaftliche Fähigkeit, aber auch eine Art der Kultiviertheit.“

Kochen zu lernen oder kochen zu können, vermittelt dem Partner/der Partnerin das Gefühl, dass man selbständig ist und alleine klarkommt. Man braucht sie/ihn nicht, um etwas zu essen auf den Tisch zu bringen.

In vielen Beziehungen sind Selbständigkeit und Unabhängigkeit wichtige Qualitäten: Es kann für beide Seiten unangenehm sein, wenn man keine Partnerschaft auf Augenhöhe führt und sich in ein Abhängigkeitsverhältnis begibt.

Kochen zu können ist auch ein Zeichen von Kreativität: In der Küche kann man sich leicht von Inspirationen treiben lassen und sich in gewisser Weise seinen eigenen Werkzeugkasten zusammenstellen.

Indem man die Person, die einem gefällt, zum Essen einlädt, kann man diese Fähigkeit vorführen und zu diesen Werkzeugen greifen, um den Gast kulinarisch zu verwöhnen und eine Geschmacksexplosion zu kreieren.

Mit Liebe zu kochen, kann auch heißen, seine Leidenschaft zu teilen! Du musst nicht alles alleine machen. Vielleicht will Dein Gast auch helfen, und das ist eine gute Möglichkeit, sich auch körperlich näher zu kommen 

Ein Essen gemeinsam zu kosten oder abzuschmecken, ist z. B. ein intimer Moment. Frage Deinen Gast nach ihrer/seiner Meinung – das schafft Nähe!

Das klingt jetzt vielleicht komisch, aber es gibt einen Zusammenhang zwischen dem Geschmack Deiner Köstlichkeiten und Deiner Stimmungslage.

Je gestresster oder genervter Du bist, desto eher machst Du Fehler beim Dosieren und die Suppe wird vielleicht versalzen oder das Gemüse zu lange gekocht und lätschig …

Doch auch das Gegenteil gilt: Mit je mehr Liebe und Leidenschaft Du kochst, desto stärker spiegelt sich Deine Zuneigung auch auf dem Teller wider.

10 Menüvorschläge für ein romantisches Dinner

Natürlich maßen wir uns nicht an, hier die perfekten Rezepte für ein Candlelight-Dinner anzuführen. Wie gesagt: Die Geschmäcker sind verschieden und es gibt (im wahrsten Sinne des Wortes) kein Patentrezept!

Natürlich findest Du auch im Internet die unterschiedlichsten Rezepte (Chefkoch.de, lecker.de usw.) und auch verschiedene Kochkurse, die Dir dabei helfen können, Deine Kochkünste zu perfektionieren.

Welches Dessert regt sexuell an? Schokolade und Erdbeeren gelten als aphrodisierend – eine Dessertidee für Dein Date? | Quelle: Pexels

Hier aber nun ein paar Vorschläge unsererseits, mit denen Du Dein Gegenüber verzaubern könntest.

Vorspeisen:

  • Honigmelone mit Parmaschinken
  • Jakobsmuscheln an einem Salatbouquet
  • Avocado-Garnelen-Salat

Hauptspeisen:

  • Klassisches Kalbsfilet mit knackigem Gemüse
  • Gebratene Ente mit Ofenkartoffeln
  • Zanderfilet an Petersilienkartoffeln und einer feinen Weißweinsoße
  • Klassische oder vegetarische Lasagne mit frischem Blattsalat

Desserts:

  • Himbeer-Tiramisù
  • Crème brûlée
  • Mousse au chocolat

Und gerate nicht gleich in Panik, wenn nicht alles auf Anhieb gelingt oder eine Kleinigkeit missrät: Wenn Du extra für Deinen Gast Zeit in der Küche verbracht hast, verzeiht er/sie Dir sicher.

Am Ende zählen der Gedanke und die gemeinsame Zeit mehr als das Endresultat!

Außerdem kannst Du so vielleicht sogar doppelt punkten: Du kochst und zeigst dabei Deine Fähigkeiten und Kreativität, kannst aber auch Fehler zugeben und Dich von Deiner menschlichen Seite zeigen – eine sexy Kombination!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar