Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Portugiesisch lernen: Die Grundregeln der lusophonen Sprache

Von Nadine, veröffentlicht am 03/07/2019 Blog > Sprachen > Portugiesisch > Die Grundlagen der portugiesischen Grammatik

„Wer fremde Sprachen nicht kennt, weiß nichts von seiner eigenen.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

In einer Welt der Vernetzung und des internationelen Austauschs gewinnen Fremdsprachenkenntnisse immer mehr an Bedeutung.

Während Englisch unangefochten an erster Stelle der beliebtesten Fremdsprachen steht – gefolgt von Französisch, Holländisch, Italienisch, Russisch und Spanisch – gibt es noch vergleichsweise wenige Deutsche, die sich an die portugiesische Sprache heranwagen.

Lusophone Menschen stellen in Deutschland eher eine Minderheit dar. Von den rund 10 Millionen in Deutschland lebenden Ausländern sind nur 147000 Portugiesen und 43000 Brasilianer. 44% aller Deutschen nutzen laut Statista eine Fremdsprache im Beruf, darunter benötigen etwa 2,4% Portugiesischkenntnisse.

Aber das Interesse der Deutschen an der lusophonen Kultur steigt: Immerhin liegen nur 3 1⁄2 Flugstunden zwischen Deutschland und dem sonnigen Portugal. Und wer mehr als nur Urlaub möchte, den erwarten spannende Karrieremöglichkeiten in Brasiliens Metropolen und Lissabon, vorausgesetzt natürlich, man hat Portugiesischkenntnisse im Reisegepäck.

Neugierig geworden?

Wo findet man den passenden Sprachkurs? Wer nicht gerade das Dortmunder Max-Planck-Gymnasium besucht hat, das seit 1980 auch Portugiesisch als Abiturfach unterrichtet, kann an einigen deutschen Hochschulen auch ohne sprachliche Vorkenntnisse ein Lusitanistik-Studium absolvieren.

Egal ob als Vorbereitung auf ein solches Studium oder einen Auslandsaufenthalt in einem lusophonen Land – du solltest zumindest die Grundlagen der portugiesischen Grammatik kennen, um verhandlungssicher Portugiesisch zu sprechen.

Deshalb möchten wir Dir in diesem Artikel einen kleinen Überblick über die Besonderheiten der portugiesischen Sprache und Grammatik geben.

Wie kompliziert ist die portugiesische Grammatik?

Genau wie die Hälfte aller weltweit gesprochenen Sprachen ist Portugiesisch eine SVO-Sprache, das heißt die Sätze sind nach dem Schema Subjekt-Verb-Objekt aufgebaut.

Bevor Du einen Portugiesisch Intensivkurs beginnst, solltest Du Dir überlegen, was genau Dein Lernziel ist. Träumst Du von einem sonnigen Urlaub in Brasilien oder Portugal? Dann ist es vielleicht ausreichend, den nötigen Portigiesisch Reisewortschatz zu lernen, um einfache Sätze bilden zu können.

Oder möchtest Du vielleicht sogar auswandern oder Karriere machen? In diesem Fall solltest Du möglichst fehlerfrei portugiesische Verben konjugieren können und Pronomen, Adjektive, den Konjunktiv und komplexere Satzstrukturen beherrschen und idealerweise die geläufigsten Redewendungen kennen.

Als lateinische Sprache hat Portugiesisch – insbesondere was die Grammatik betrifft – nicht nur große Ähnlichkeit mit der spanischen Sprache. Wenn Du bereits Anfängerkenntnisse in Französisch oder Italienisch hast, werden Dir viele Regeln bekannt vorkommen. Ein kleines Beispiel: Wie in anderen lateinischen Sprachen machst Du Altersangaben mit dem Verb „ter“ (haben): „Eu tenho 33 anos“ würde man also wortwörtlich mit „Ich habe 33 Jahre.“ übersetzen, obwohl Du auf Deutsch natürlich eine bestimmte Anzahl von Jahren alt bist.

Falls du in keiner anderen lateinische Sprache Vorkenntnisse hast, erfordert das Erlernen der portugiesischen Sprache natürlich etwas mehr Gehirnjogging, da sich die Grammatik in so manchen Dingen von Deiner Muttersprache unterscheidet. Allerdings können wir Dich beruhigen: Portugiesisch funktioniert zwar anders als die deutsche Sprache, bereitet im Vergleich zu slawischen Sprachen, Arabisch, Chinesisch oder Japanisch aber deutlich weniger Schwierigkeiten beim Lernen.

Portugal bietet Deutschen mit Sprachkenntnissen viele interessante Jobmöglichkeiten. | Quelle: pixabay

Ein paar Besonderheiten der portugiesischen Grammatik

In Portugiesische Sprache gibt es für Substantive und Pronomen nur zwei Geschlechter: männlich und weiblich. Allerdings wird auch im Plural zwischen männlich und weiblich unterschieden.

Daraus ergeben sich die vier bestimmten Artikel:

  • der (Singular, männlich): o

  • die (Singular, weiblich): a

  • die (Plural, männlich): os

  • die (Plural, weiblich): as

Ein kleines Beispiel:

Das portugiesische Wort für „Buch“ ist männlich, demzufolge sagt man „o livro“ (das Buch) und „os livros“ (die Bücher).

Das gleiche gilt für das weibliche Wort „Haus“: man sagt „a casa“ (das Haus) und „as casas“ (die Häuser).

Die unbestimmten Artikel werden ähnlich gebildet:

  • ein (Singular, männlich): um

  • eine (Singular, weiblich): uma

  • Plural, männlich: uns

  • Plural, weiblich: umas

Hier ist Umdenken erforderlich: die Einzahl „uma casa“ (ein Haus) ist zwar einfach, aber auch die Pluralform bekommt im Portugiesischen einen Artikel: „umas casas“, während die deutsche Form „Häuser“ ohne auskommt.

An den obenstehenden Beispielen wird außerdem deutlich, dass die Pluralform der Substantive – zumindest in den meisten Fällen – durch ein angehängtes -s gebildet wird und dadurch wesentlich einfacher ist als im Deutschen.

Wo sind die Personalpronomen?

Eine Frage, die sich Portugiesisch Anfänger nicht zu unrecht stellen, da dieser Satzteil oft und gern weggelassen werden. Da das Verb je nach Person eine andere Endung erhält, ist es in den meisten Fällen auch ohne Pronomen eindeutig. So ist es beispielsweise geläufig, zu sagen „Estou em casa“ (Bin zu Hause) statt „Eu estou em casa“ (Ich bin zu Hause), aber beide Formen sind korrekt.

Damit Du den Überblick behältst, haben wir die portugiesischen Personalpronomen hier aufgelistet:

  • ich: eu

  • du: tu“

  • er: ele“

  • sie (Singular): ela“

  • („es“ gibt es nicht)

  • wir: nós“

  • ihr: vós“

  • sie (Plural): eles“ (nur männlich oder männlich/weiblich gemischt) / elas(nur weiblich)

Auch die Possessivpronomen haben zwei Pluralformen, lassen sich aber sehr leicht einprägen:

deutschPersonalpronomenSingular männlichSingular weiblichPlural männlichPlural weiblich
mein / meineeumeuminhameusminhas
dein / deinetuteutuateustuas
sein / seine
ihr / ihre
ele, elaseusuaseussuas
unser / unserenósnossonossanossosnossas
euer / eurevósvossovossavossosvossa
ihr / ihreeles / elasseusuasseussuas

Die Höflichkeitsform besitzt in der lusophonen Sprache ihre eigenen Pronomen: você, wenn eine einzige Person angesprochen wird und vocês für mehrere Personen, genau wie das spanische usted und ustedes.

Keine Lust auf Grammatik Pauken? Mit Portugiesesch Lernspielen in kleinen Gruppen prägst Du Dir die Regeln viel leichter und entspannter ein. | Quelle: pixabay

Wie werden portugiesische Verben konjugiert?

Wie in vielen anderen Sprachen bildet das Verb im Portugiesischen das zentrale Element des Satzes.

Das Konjugieren der Verben bereitet im Allgemeinen weniger Schwierigkeiten als im Deutschen, da es nur wenige unregelmäßige Verben gibt. Das Verb besteht aus einem unveränderlichen Wortstamm und einer Endung. Die meisten portugiesischen Verben lassen sich in eine der drei Gruppen einteilen und auf die gleiche Weise beugen:

  • Verben mit der Endung -AR (z.B. falar“, „andar“)

  • Verben mit der Endung -ER (z.B. beber“)

  • Verben mit der Endung -IR (z.B. ir“)

Eine Besonderheit, die die Portugiesische Sprache mit dem Spanischen gemeinsam hat: es gibt zwei Varianten für das Verb „sein“:

  • estar wird benutzt, um einen Zustand zu einem bestimmten Zeitpunkt zu beschreiben: z.B: Eu estou em casa.“ (Ich bin zu Hause.)

  • „ser“ hingegen beschreibt einen dauerhaften Zustand: z.B. „Sou alemã.“ / „Sou alemão.“ (Ich bin Deutscher / Deutsche.)

Die Konjugation der drei Hilfsverben estar“, „ser“ und ter“ solltest Du Dir besonders gut einprägen, da sie sehr oft verwendet werden:

  • estar: estou, estás, está, estamos, estais, estão

  • ser: sou, és, é, somos, sois, são

  • ter: tenho, tens, tem, temos, tendes, têm

Hier ein paar weitere Verben, die Du auf jeden Fall kennen Solltest, um erste Sätze zu bilden:

  • „falar“ (sprechen, sagen) : falo, falas, fala, falamos, falais, falam

  • „beber“ (trinken) : bebo, bebes, bebemos, bebeis, bebem

  • „querer“ (wollen) : quero, queres, quer, queremos, quereis, querem

  • „ir“ (gehen) : vou, vais, vai, vamos/vimos, ides/vades, vão

Eine gute Organisation erspart Dir beim Portugiesischlernen viel Mühe: Lerne die Substantive von Anfang an mit den dazugehörigen Artikeln und die Verben mit ihren gebeugten Formen. | Quelle: pixabay

Portugiesische Grammatik für Anfänger: Einfache Sätze bauen

Zugegeben, gute Grammatikkenntnisse machen noch lange kein Sprachgenie! Natürlich ist es wichtig, die Grundregeln zu kennen, um zu verstehen, wir die Portugiesische Sprache funktioniert. Aber den besten Lernerfolg erzielst Du erst, wenn Dein Portugiesischkurs Spaß macht. Lege Dir Karteikarten und Mindmaps an, um den Lernstoff möglichst visuell zu gestalten und hebe wichtige Dinge farbig hervor, damit Sie Dir leichter im Gedächtnis bleiben. Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Um Deinen Sprachunterricht so lebendig wie möglich zu gestalten, solltest Du Dich daher nicht ausschließlich mit der Grammatik beschäftigen.

Vielleicht hast Du Freunde oder Studienkollegen, die gemeinsam mit Dir Portugiesisch lernen möchten? Es gibt unzählige Möglichkeiten, Deinen Portugiesisch Unterricht durch Rollenspiele und Gruppenaktivitäten interaktiv und lebendig zu gestalten.

Bist Du „Einzelkämpfer“? Kein Problem! Wie wär’s mit portugiesischen oder brasilianischen Filmen, und Serien? Um so richtig in Urlaubsstimmung zu kommen, kannst Du deine Sprachkenntnisse auch mit lusophoner Musik aufpolieren. Dank Internet ist es ein Leichtes, die perfekte Playlist und die dazugehörigen Liedtexte zu finden. Bedenke allerdings, dass die grammatikalischen Richtigkeit in Liedern gelegentlich eine untergeordnete Rolle spielt, insbesondere wenn es darum geht, den Rhythmus und das Reimschema anzupassen.

Ob einzeln oder im Team – finde Die Lernmethode, die zu Dir passt, damit dein Portugiesischkurs zum vollen Erfolg wird! | Quelle: pixabay

Nun kann es losgehen!

Gerade Anfängern empfehlen wir, sich ein paar grundlegende Sätze und Redewendungen einzuprägen (oder zumindest ein Vokabelheft griffbereit zu haben). Dazu gehören beispielsweise:

Eu não te compreendo. (Ich verstehe dich nicht.)

Poderia repetir isso, por favor? (Können Sie das bitte wiederholen?)

Falas muito rapido. (Du sprichst sehr schnell.)

Um pouco mais devagar, por favor. (Ein bisschen langsamer, bitte.)

Você poderia me ajudar, por favor? (Können Sie mir bitte helfen?)

Eu só falo um pouco de português. (Ich spreche nur ein bisschen Portugiesisch.)

Möchtest auch Du Portugiesisch lernen oder Deine Portugiesischkenntnisse aufpolieren? Hast Du noch Fragen zur Portugiesischen Aussprache der möchtest Du wissen, wie die Adjektive angepasst werden und wie der Konjunktiv gebildet wird? Kein Problem? Mit einem Privatlehrer von Superprof wird Dein Portugiesisch Unterricht zum unterhaltsamen kulturellen Austausch!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar