Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Welche Finanziellen Hilfen könnt Ihr für Private Nachhilfe beantragen?

Von Melanie, veröffentlicht am 21/07/2017 Blog > Privatunterricht > Nachhilfe suchen > Bezahlung und Steuerliche Vorteile von Nachhilfeunterricht

Euer Sohn oder Eure Tochter bekommt Privatunterricht?

Das ist der Fall bei mehr und mehr Schülern in Deutschland. Laut der neuesten Erhebung der Bertelsmann Stiftung (Januar 2017) belaufen sich die jährlichen Ausgaben für Private Nachhilfe in Deutschland mittlerweile auf rund 900 Millionen Euro.

Eine aktuelle Statistik auf dem Portal Statista erlaubt weitere Details zu den Gesamtausgaben für Nachhilfe in den deutschen Bundesländern:

So werden allein in Nordrhein-Westfalen jährlich rund 217 Millionen Euro für private Nachhilfestunden ausgegeben, wobei hier natürlich auch die Schülerzahl im Ländervergleich deutlich höher ist (rund 1,9 Millionen Schüler im Schuljahr 2016/17).

Schlusslicht dieser Tabelle ist der Stadtstaat Bremen, wo die Ausgaben für Private Nachhilfe bei lediglich rund 7,3 Millionen Euro liegen, allerdings auch am wenigsten Schulgänger (im Schuljahr 2016/17 rund 66.000) zu verzeichnen sind.

Ihr seid ebenfalls auf der Suche nach Privater Nachhilfe für Euer Kind?

Dann erhaltet Ihr im Folgenden nützliche Informationen im Hinblick auf die diversen Finanzierungsmöglichkeiten für Nachhilfeunterricht.

Warum sollte ich mich für Nachhilfe für mein Kind entscheiden?

Die heutigen Anforderungen in der Schule erlauben es unseren Sprösslingen nicht mehr, gute Noten zu haben, ohne ordentlich zu pauken.

Deshalb sollten Schüler im Bedarfsfall rechtzeitig auf eine zusätzliche Unterstützung zurückgreifen, um ihre Hausaufgaben zu bewältigen und sich allgemein erfolgreich durch ihre Schullaufbahn zu manövrieren.

Diese Art von außerschulischer Nachhilfe kann in Form von Privatunterricht zu Hause, in Gruppenkursen, in Agenturen oder mit einem Mentor erfolgen.

Sie ist eines der besten Medikamente gegen das Virus „Difficultas Scholae“ ? und Hilfsmittel gegen die Defizite in der deutschen Bildungslandschaft, die in den letzten Jahren auch von Seiten der Medien natürlich nicht unkommentiert geblieben sind…

Wie kann man Schülern die Angst vor ihren Problemfächern nehmen? Mathe ist oft das Fach, welches am meisten Albträume bereitet. | Quelle: Visualhunt

Jedes Fach kann durch Einzel Nachhilfe gelernt, vertieft, wiederholt und, wer weiß, vielleicht endlich auch gemocht werden.

Allerdings steht die Mathematik als Schrecken vieler Schüler oft auf Platz 1 des Gruselkabinetts aus Formeln, Regeln und roten Strichen am Rande des Schulheftes – und bringt viele Eltern und Schüler an den Rande des Wahnsinns.

Ohne Zweifel bleibt das Schulfach Mathematik aus diesem Grund auch das am häufigsten gesuchte Nachhilfefach: Rund 57% der Nachhilfeschüler erhalten in Deutschland bezahlte Mathe Nachhilfe.

Auf Platz zwei der Sorgenkinder folgen dann die Fremdsprachen: 33% der Nachhilfeschüler erhalten Deutsch-Nachhilfe und 28% von ihnen besuchen Englischkurse.

Im Zuge der heutigen Globalisierung sehen es viele Eltern (zu Recht) als unerlässlich an, mindestens eine Fremdsprache fließend zu sprechen.

Besonders beliebt: Englisch oder Französisch als Sprache unserer Wirtschaftsnachbarn; Spanisch und Italienisch als Sprachen, die auch im Sommerurlaub oder für Erasmus-Semester von Nutzen sein können; oder für die ganz harten Nüsse: Chinesisch, Russisch, Japanisch, Finnisch.

War es früher noch eine rare Angelegenheit, explizite Fremdsprachenkenntnisse für den Job zu brauchen, ist es heute genau das Gegenteil: Kaum eine Stellenanzeige wird veröffentlicht, ohne dass zumindest ein gutes Niveau im Englischen vorausgesetzt wird.

Worauf wartet Ihr noch?

Und wenn Fremdsprachen oder Mathe nicht zwingend das Problem sind, kann auch eine individuell maßgeschneiderte Nachhilfe in Geschichte oder Erdkunde Eurem Sprössling dabei helfen, wieder neues Selbstvertrauen zu gewinnen.

Im digitalen Zeitalter bieten unzählige Plattformen die Möglichkeit, sich je nach Lage, Fach und Diplomen den geeigneten Nachhilfelehrer selbst zu suchen.

Stöbert beispielsweise in den Angeboten für Nachhilfe Berlin, Nachhilfe München und in diversen anderen Städten auf Superprof.de!

Welche Unterstützung gibt es für Schüler?

Es gibt drei große Kategorien von Nachhilfeunterricht, um Schüler zu unterstützen:

  1.  Privater Einzelunterricht
  2.  Gruppenkurse
  3.  Online Nachhilfe

Jeder besitzt die Freiheit, sich für eine regelmäßige Betreuung oder temporären Unterricht während der Schulferien zu entscheiden.

Je nach Vorliebe könnt Ihr Euch also an offizielle Agenturen wenden (allerdings solltet Ihr besser vorher nach einem Kostenvoranschlag fragen) oder auch an einen freiberuflichen Lehrer.

Es gibt verschiedene Organisationen, die auf ihr Fachgebiet spezialisiert sind, wie zum Beispiel das Institut Français für Französisch.

Wie weckt man am Besten die Motivation für Französisch? Na mit Croissants! Un croissant, s’il vous plaît ! Ein Sommer in Paris? Auf zum Französischkurs! | Quelle: Visualhunt

Andere Organisationen haben eine ganze Armee an Lehrern in allen möglichen Fächern.

Es ist also Geschmacksache. Wollt Ihr Euren Biologie-Unterricht am selben Ort wie Euren Französischunterricht haben?

Oder wollt Ihr lieber tief in die französische Kultur eintauchen und auch an kulturellen Veranstaltungen teilnehmen, die in solchen Instituten oft für die Kursteilnehmer angeboten werden?

Durch strukturierte Übungseinheiten können die jungen Leute besser begleitet werden. Und es gibt staatliche Unterstützungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel das Bildungspaket (s. unten).

Euer Kind besucht eine Privatschule? Das heißt für Euch, dass Ihr 30 % des Schulgeldes als Sonderausgaben steuerlich geltend machen könnt. Allerdings liegt hier der Höchstsatz bei 5.000 Euro pro Jahr – nun, immerhin!

Beachten solltet Ihr allerdings dabei, dass Schulbücher und sonstige Materialien nicht von der Steuer abgesetzt werden können, da diese Ausgaben bereits durch das Kindergeld bzw. durch den Kinderfreibetrag gedeckt werden sollen.

Mit welchen Kosten für Private Nachhilfe Ihr im Allgemeinen rechnen müsst, erfahrt Ihr hier.

Finanzielle Förderung vom Staat für Nachhilfe & Weiterbildung

Bildungspaket – Bildung & Teilhabe (BuT)

Seit 2011 unterstützt das Bildungspaket Kinder und Jugendliche mit Lernproblemen durch qualifizierten Nachhilfeunterricht. Diese Lernförderung gilt für Schülerinnen und Schüler aus Familien mit einem geringen Einkommen.

Ihr könnt eine Lernförderung beantragen, wenn Ihr eine der folgenden Leistungen erhaltet:

  • Grundsicherung für Arbeitsuchende (Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch/SGB II)
  • Grundsicherung im Alter, bei Erwerbsminderung oder andere Sozialhilfeleistungen (Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch/SGB XII)
  • Kindergeldzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz
  • Wohngeld in Kombination mit Kindergeld
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)

Lernförderung – To-Do-Liste

Um Euch bestmöglich unter die Arme zu greifen, ist hier Eure To-Do-Liste von Superprof zur Beantragung von Leistungen im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets:

1. Antragsformular besorgen und ausfüllen

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BAMS) hat eine Liste der Ansprechpartner vor Ort veröffentlicht. Diese Liste findet Ihr hier.

2. Um Einschätzung des Fach- oder Klassenlehrers bitten

Der Fach- oder Klassenlehrer kann die Notwendigkeit einer individuellen Nachhilfe am besten einschätzen.

Ihr solltet ihn idealerweise persönlich darauf ansprechen und ihn um eine schriftliche Stellungnahme zum Förderbedarf Eures Kindes bitten.

3. Die erforderlichen Unterlagen vorbereiten

Neben diesem Nachweis zum Förderbedarf Eures Kindes sind je nach Formular diverse Unterlagen zur Antragstellung notwendig. Die genaue Liste ist jeweils im Antragsformular aufgeführt.

Erhaltet Ihr beispielsweise Wohngeld oder den Kinderzuschlag, so müsst Ihr Eurem Antrag eine Kopie des aktuellen Wohngeld- bzw. Kinderzuschlagbescheids beilegen.

Für Empfänger von Sozialgeld nach SBG II und SGB XII sowie für Asylbewerber kann außerdem eine Schulbescheinigung erforderlich sein.

Wichtig: Wenn Ihr wollt, dass Euer Antrag so schnell wie möglich bearbeitet wird, stellt sicher, dass Ihr alle erforderlichen Unterlagen gemeinsam einreicht.

4. Antrag einreichen

Den vollständigen Antrag könnt Ihr anschließend persönlich bzw. per Post bei Eurer Gemeinde-/Stadtverwaltung, in der Beratungsstelle des Jobcenters in Eurem Landratsamt oder auch online einreichen.

Die Adresse findet Ihr auf der jeweiligen Webseite (s. Link oben).

Lohnt sich der Aufwand für einen Finanzierungsantrag? Die Vorbereitung für die Anträge ist umfangreich, aber es lohnt sich! | Quelle: Visualhunt

Bildungsprämie – Für berufliche Weiterbildung

Ihr seid berufstätig und sucht nach einer Finanzierung von Weiterbildungskursen für Euch selbst? Dann kann die Bildungsprämie etwas für Euch sein!

Voraussetzung ist, dass die entsprechende Weiterbildung in Euren beruflichen Kontext passt und Euch entsprechend weiterbringt.

Es handelt sich um eine Förderung unabhängig von den Interessen des Arbeitgebers, das bedeutet, es kann auch individuellen Interessen nachgegangen werden.

Für die Förderung stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Der Prämiengutschein oder der Spargutschein („Weiterbildungssparen“). Die beiden Gutscheine können miteinander kombiniert werden.

Bildungsscheck

Der 2006 in NRW eingeführte Bildungsscheck wird durch das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW (MAIS) unterstützt und fördert die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten aus kleinen und mittleren Betrieben.

Der Bildungsscheck richtet sich bis 2020 ausdrücklich an „Zugewanderte, Un- und Angelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss, atypisch Beschäftigte und Berufsrückkehrende“. Es kann auch von einer Einkommensobergrenze abhängig sein.

Die Chancenstiftung

Schüler, die ihre Leistung in der Schule verbessern wollen und Hilfe benötigen, aber deren Eltern nicht über die notwendigen finanziellen Mittel verfügen, können auf die Chancenstiftung zurückgreifen.

Wenn der Schüler ein Stipendium erhält, kann er ein Jahr lang regelmäßig eine Nachhilfeschule in seiner Stadt besuchen, seine Problemstellen und Wissenslücken gezielt aufarbeiten und sich auf die nächsten Prüfungen vorbereiten.

Das Ziel: die Versetzung in die nächste Klassenstufe, bessere Noten, ein besserer Schulabschluss und schließlich bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Hier geht es zum Antrag.

Bezahlung des Lehrers bei einer staatlichen Förderung

Bei einer außerschulischen Lernförderung, die auf Antrag vom zuständigen Jobcenter gefördert werden kann, wird die Leistung gemäß § 29 Abs. 1 SGB II nicht in Form einer Geldzahlung an den Leistungsempfänger, sondern entweder direkt an den Dienstleister oder in Form von Gutscheinen bezahlt.

Vorsicht, Falle!

Entgegen dem allgemeinen Glauben zählt Nachhilfeunterricht jedoch nicht zu den haushaltsnahen Dienstleistungen und darf daher nicht steuerlich abgesetzt werden!

Steuervorteile

Da die für den Nachhilfeunterricht Eures Sprösslings aufgewendeten Kosten nicht gerade gering sind, wäre es doch umso schöner, wenn Ihr trotz allem von einem kleinen Steuervorteil profitieren könntet, nicht?

Nachhilfe ist in vielen Fällen die letzte Rettung vor dem Sitzenbleiben oder gar dem Schulabbruch. Nebenbei ist private Nachhilfe ein wichtiger wirtschaftlicher Motor…

Daher könnte man ja denken, dass das Finanzamt Eltern unterstützt… Nun, nicht ganz!

Grundsätzlich geht das Finanzamt davon aus, dass die Bezahlung von Nachhilfe in Form von Kindergeld und Kinderfreibeträgen bereits abgegolten ist:

Steuerlich absetzbar?

Leider nein.

Das Steuerrecht sieht keine Absetzbarkeit von Nachhilfekosten vor.

Kosten für Nachhilfe werden im Steuerrecht den sogenannten Kosten für private Lebensführung zugerechnet. Darunter zählen insbesondere Kosten, die nicht aus beruflichen Gründen entstanden sind.

Des Weiteren erhalten Eltern Kindergeld und einen Steuerfreibetrag, der derartige Kosten abdecken soll. Das Gleiche gilt für andere Aufwendungen für Eure Kinder, wie etwa den Beitrag im Sportverein oder sonstige Freizeitbeschäftigungen, Klassenfahrten und Ausflüge.

Wovon bezahlen einkommensschwache Familien das Schulmaterial? Ein bisschen mehr als ein paar Bleistifte braucht man schon für ein gelungenes Schuljahr. | Quelle: Visualhunt

Allerdings gibt es zwei Ausnahmen, dank derer die Kosten für Nachhilfe doch steuerlich absetzbar sind

Ausnahme 1: Umzug wegen des Jobs

Wenn die Familie aus beruflichen Gründen die Stadt verlassen und an einen anderen Ort ziehen muss, geht das auch am Kind nicht spurlos vorbei.

Für Kinder bedeutet es nämlich nicht nur, sich neue Freunde suchen zu müssen, sondern auch, an einer neuen Schule klarzukommen, die vielleicht den Stoff anders behandelt als bekannt (vor allem, wenn der Umzug den Wechsel in ein anderes Bundesland – und damit ein anderes Bildungssystem – beinhaltet).

Dann kann Nachhilfeunterricht dringend notwendig werden.

In diesem Fall können Eltern die Nachhilfekosten von der Steuer absetzen. Hilfe finden sie bei Lohnsteuerhilfevereinen.

In einige Fällen können Eltern einen Betrag von bis zu 1.612 € geltend machen. Wir empfehlen jedoch eine individuelle Beratung bei Eurem Finanzamt oder einem Lohnsteuerhilfeverein.

Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die Eltern die berufliche Veranlassung des Umzuges hinreichend begründen und nachweisen können. Vergesst also nicht, alle entsprechenden Belege aufzubewahren!

Ausnahme 2: Legasthenie

Eine schlechte Nachricht: Euer Kind hat eine Lese- und Rechtschreibstörung („Legasthenie“).

Die gute Nachricht: Um Euch zu entlasten, könnt Ihr Kosten zur Behandlung als außergewöhnliche Belastung von der Steuer absetzen. Nachhilfeunterricht wird als eine solche Behandlung angesehen.

Am besten informiert Ihr Euch für Euren Einzelfall und die für Euch geltenden Untergrenzen zur Eigenbelastung bei Eurem Finanzamt oder Lohnsteuerhilfeverein.

Als kleiner Hinweis: In den meisten Fällen liegt die zumutbare Untergrenze zur Eigenbelastung zwischen etwa einem und sieben Prozent des zu versteuernden Einkommens. Zur steuerlichen Absetzung müssen die Kosten für Nachhilfe diesen Betrag also übersteigen.

Sonstige Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten

Auch wenn der Kauf von Schulmaterialien nicht als Werbungskosten geltend gemacht werden kann, gewährt der Staat einen Zuschuss zum Schulbedarf.

Wenn Eure Kinder unter 25 Jahre sind, habt Ihr für sie Anspruch auf eine Leistung aus der Grundsicherung bzw. aus dem Bildungspaket.

Dazu gehört zum Beispiel eine Hilfe für die Anschaffung der Schulmaterialien: 30€ zum Halbjahreswechsel im Februar sowie 70 € im August.

Wir hoffen, dass Euch unsere Tipps und Anregungen zur Finanzierung von Nachhilfe und den diversen Steuervorteilen dabei helfen, Euch im Dschungel der Informationen zurechtzufinden.

Bitte denkt jedoch daran, dass unser Artikel keinesfalls eine fachliche Beratung bei einem Steuerberater oder beim Finanzamt ersetzt und dass Ihr stets Euren Einzelfall von einem Fachmann prüfen lassen solltet!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar