Die koreanische Halbinsel ist ein verlockendes Stück Ostasiens – ein mit Pinien bewachsenes Land aus Bergen, nebligen Archipelen und smaragdgrünen Reisfeldern, gespickt mit Städten unvergleichlicher Lebensfreude. Während Koreas wechselhafte Geschichte die blosse Existenz des Landes geradezu erstaunlich gemacht hat, sind seine Traditionen und Bräuche weitgehend intakt geblieben – und es ist für Besucher eine absolute Freude, in diese unverwechselbare Kultur einzutauchen. Noch dazu eine relativ erschwinglicher, denn einen Südkorea-Urlaub gibt es für verschiedene Budgets.

Südkorea bietet viele eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten. Damit Du nichts verpasst, solltest Du Deinen Korea-Urlaub gut planen.

Hier sind die wichtigsten Städte und andere interessante Orte, die es in Südkorea zu besuchen gilt!

Blick von oben auf Seoul und den Hangang River.
In Seoul gibt es unglaublich viel zu sehen. | Unsplash
Die besten Lehrkräfte für Koreanisch verfügbar
Dahyun
5
5 (21 Bewertungen)
Dahyun
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hyeonu
5
5 (20 Bewertungen)
Hyeonu
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (11 Bewertungen)
Anna
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Guishun
4,6
4,6 (10 Bewertungen)
Guishun
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Seeun
5
5 (10 Bewertungen)
Seeun
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Suna
5
5 (11 Bewertungen)
Suna
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sol
5
5 (3 Bewertungen)
Sol
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heeyoon
5
5 (4 Bewertungen)
Heeyoon
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dahyun
5
5 (21 Bewertungen)
Dahyun
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hyeonu
5
5 (20 Bewertungen)
Hyeonu
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (11 Bewertungen)
Anna
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Guishun
4,6
4,6 (10 Bewertungen)
Guishun
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Seeun
5
5 (10 Bewertungen)
Seeun
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Suna
5
5 (11 Bewertungen)
Suna
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sol
5
5 (3 Bewertungen)
Sol
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heeyoon
5
5 (4 Bewertungen)
Heeyoon
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Seoul

Als koreanische Hauptstadt und größte Stadt des Landes, ist das kosmopolitische Seoul eine faszinierende Mischung aus altem und neuem Korea. Von malerischen Gassenvierteln über neonbeleuchtete Barstraßen bis hin zu ruhigen Tempeln hat Seoul selbst den abenteuerlustigsten Reisenden viel zu bieten. Mit einer großen Auswahl an Hotels ist Seoul ein Reiseziel, das für preisbewusste Reisende bis hin zu High-End-Luxusreisenden geeignet ist. Es versteht sich von selbst, dass Seoul ein Highlight jeder Südkorea-Reise sein wird, und wenn Du nur 4-5 Tage Zeit in Südkorea verbringen kannst, dann ist es am besten, Deine gesamte Zeit in der Hauptstadt zu verbringen.

Busan

Eine weitere tolle Stadt ist Busan. Die Stadt ist Seoul in Bezug auf die Aktivitäten sehr ähnlich - viele Museen, Tempel und kulturelle Erlebnisse -, aber sie ist etwas entspannter als die geschäftige Hauptstadt. Sie ist auch für ihre tollen Strände und heißen Quellen bekannt, und in den Bergen rund um die Stadt gibt es viele Möglichkeiten zum Wandern. Da der Hafen von Busan so geschäftig ist, ist die Stadt für koreanische Verhältnisse besonders multikulturell.

Der Jagalchi-Fischmarkt in Busan

Südkoreas größter Fischmarkt, der Jagalchi-Markt in Busan, ist ein Muss, wenn Du frische Meeresfrüchte liebst. Du kannst Deinen Fisch an einem der vielen Stände kaufen und zusehen, wie er direkt vor Deinen Augen zubereitet wird. Es ist ein altmodisches Markterlebnis: Schreienden Straßenhändler, drängelnde Käufer und eine unglaubliche Auswahl an Dingen, die sowohl appetitlich als auch weniger appetitlich sind.

Gangneung

Für ein ruhigeres Erlebnis am Meer solltest Du Gangneung besuchen. In dieser charmanten Stadt gibt es viel zu sehen: Es gibt eine Reihe von Museen, Tempeln und anderen Sehenswürdigkeiten, und das Einkaufen, ob auf traditionellen Märkten oder gehobenen Markengeschäften, ist fantastisch. Wenn Du wirklich mutig bist, kannst Du sogar im kalten Wasser des Japanischen Meeres baden oder einfach nur einige der köstlichen Meeresfrüchte in einem der Restaurants am Wasser genießen.

Seoraksan-Nationalpark

Der Seoraksan-Nationalpark, Heimat des höchsten Berges Südkoreas (nach dem der Park benannt ist), ist bekannt für seine florale Schönheit. Es ist auch ein sehr beliebtes Ziel zum Wandern und seine Lage in der Nähe von Seoul macht es für kürzere Besuche bemerkenswert zugänglich. Der Park bietet für jeden etwas, vom Hardcore-Wanderer bis zum begeisterten Fotografen.

Blick vom Gipfel eines Berges in Koreas Nationalpark Seoraksan in der Morgensonne.
Der Seoraksan-Nationalpark bietet atemberaubende Landschaften. | Unsplash

Bukhansan-Nationalpark

Der Bukhansan-Nationalpark bietet einige der schönsten Trekkingrouten zwischen Bächen und Berglandschaften! Du kannst ein 7-stündige Trekkingtour um den Berg Bukhansan unternehmen und dabei viele Schluchten und Granitgipfel sehen! Dann erreichst Du den buddhistischen Tempel Doseonsa und den höchsten Gipfel von Baegundae. Du kannst auch den Wonhyobong Peak besteigen, der von vielen Einheimischen besucht wird!

Das Jeonju Hanok Dorf

Für diejenigen, die einen Einblick in das koreanische Leben vor den Hochhäusern und Fabriken erhalten möchten, ist das Hanok Village in Jeonju eine großartige Möglichkeit, in die Vergangenheit zu reisen. Dieser Abschnitt des ansonsten modernen Dorfes beherbergt mehr als 800 Häuser im traditionellen Hanok-Stil und ist eine beliebte Touristenattraktion für alle, die Korea so sehen möchten, wie es vor dem letzten Jahrhundert war. Für diejenigen, die sich für traditionelle koreanische Architektur interessieren und ein (etwas verwässertes) altes Korea erleben möchten, ist dies eine unschätzbare Ressource.

Der Damyang Bambuswald

Wenn Du durch einen wunderschönen Bambuswald wandern möchtest, ist Damyang in der Provinz Jeollanamdo der richtige Ort für Dich. Er beherbergt auch einiges an traditioneller Hanok-Architektur und einen Einblick in das vormoderne Korea. 

Ein Besuch der DMZ

Was wäre ein Besuch in Südkorea, ohne die Grenze zwischen „Nordkorea“ und „Südkorea“ zu besuchen. Nachdem die beiden Koreas 1953 nach dem katastrophalen Koreakrieg, der Millionen Tote forderte und fast die gesamte Halbinsel dem Erdboden gleichmachte, getrennte Wege gegangen sind, sind die beiden Länder jetzt durch die sogenannte demilitarisierte Zone getrennt. Die schwer bewachte Grenze zwischen den beiden Nationen macht regelmäßig weltweit Schlagzeilen, und ein Besuch dieses gruseligen Ortes ist definitiv ein Erlebnis, an das Du Dich noch lange erinnern wirst. Es gibt eine Vielzahl von Reiseveranstaltern, die Reisen in die Demilitarisierte Zone anbieten, aber nur die USO DMZ Tour führt Dich in den berüchtigten „Blue Room“, in dem Du gleichzeitig in Südkorea und Nordkorea stehen kannst.

Die besten Lehrkräfte für Koreanisch verfügbar
Dahyun
5
5 (21 Bewertungen)
Dahyun
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hyeonu
5
5 (20 Bewertungen)
Hyeonu
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (11 Bewertungen)
Anna
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Guishun
4,6
4,6 (10 Bewertungen)
Guishun
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Seeun
5
5 (10 Bewertungen)
Seeun
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Suna
5
5 (11 Bewertungen)
Suna
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sol
5
5 (3 Bewertungen)
Sol
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heeyoon
5
5 (4 Bewertungen)
Heeyoon
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dahyun
5
5 (21 Bewertungen)
Dahyun
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hyeonu
5
5 (20 Bewertungen)
Hyeonu
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (11 Bewertungen)
Anna
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Guishun
4,6
4,6 (10 Bewertungen)
Guishun
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Seeun
5
5 (10 Bewertungen)
Seeun
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Suna
5
5 (11 Bewertungen)
Suna
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sol
5
5 (3 Bewertungen)
Sol
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heeyoon
5
5 (4 Bewertungen)
Heeyoon
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Bibimbap in Jeonju

Bibimbap (gemischter Reis), eines der bekanntesten Gerichte Koreas, ist eine Schüssel Reis, die mit verschiedenen Gemüsesorten, einem Spiegelei und würziger Gochujang-Sauce serviert wird - ein köstlicher Genuss, der auf der ganzen Welt gegessen wird. Du kannst in ganz Südkorea keine zwei Strassen weit gehen, ohne Bibimbap kaufebn zu können, aber seine Heimat ist Jeonju, wo es sogar ein eigenes Bibimbap-Festival gibt!

Eine enge, menschenüberfüllte Gasse im Hanok-Village.
In den Gassen des Hanok Village kannst Du traditionelle koreanische Häuser sehen. | Unsplash

Kimchi in Gwangju

Koreas charakteristisches Gericht, Kimchi, ist eines der Dinge, die Du mit der Zeit immer mehr liebst. Fermentierter Kohl klingt vielleicht anfangs nicht unbedingt nach etwas, das Du lieben wirst, aber im Laufe der Jahre sind schon viele Menschen konvertiert. ;) Obwohl es praktisch überall zu finden ist, bringt Gwangju seine besondere Liebe zu Kimchi in einem eigenen Festivals zum Ausdruck. Das Gwangju Kimchi Festival findet jeden Oktober statt und ist nicht nur eine Feier dieses Grundnahrungsmittels, sondern auch eine Gelegenheit für Dich, zu lernen, Dein eigenes Kimchi zuzubereiten.

Dak Galbi in Chuncheon

Ein absolut köstliches koreanisches Gericht ist Dak Galbi. Eine Kombination aus würzigem Hühnchen, Süßkartoffel, Kohl und Tteok-Reiskuchen – Dak Galbi ist im ganzen Land erhältlich, aber am besten in Chuncheon. Die Stadt ist berühmt für das scharfe Gericht, für das es ein jährliches Dak Galbi Festival gibt und Blogger und Einheimische darüber diskutieren, wo man den besten Dak Galbi in Chuncheon findet.

Die Hallyeosudo-Seilbahn

Mit fast zwei Kilometern Länge ist die Hallyeosudo-Seilbahn Koreas längste Seilbahn und bietet einen atemberaubenden Blick auf den nahe gelegenen Hallyeo Maritime National Park. Für Wanderbegeisterte bietet ein One-Way-Ticket die Aussicht auf dem Weg nach oben und die Möglichkeit, auf dem Rückweg den Mireuksan hinunter zu wandern.

Ein Besuch in Jejudo

Die bekannteste Touristenattraktion Südkoreas nach Seoul, ist die Vulkaninsel Jejudo, auch bekannt als Jeju oder „Koreas Hawaii“. Diese tropische, vulkanische Insel ist nicht mit Hawaii oder Südostasien vergleichbar, wenn es um Strandausflüge geht. Dafür gibt es in Jeju gatemberaubende Landschaften. Vom hoch aufragenden Hallasan über die mysteriöse Manjanggul-Höhle bis hin zum riesigen Sangumburi-Krater und den vielen Stränden und Wasserfällen der Insel ist es eine der malerischsten Inseln, denen Du jemals begegnen wirst!

Orangenbäume mit vielen Orangen auf Jejudo. In der Mitte steht eine Erntekiste.
Auf Jejudo herrscht ein mildes Klima. | Unsplash

Ein Besuch in Loveland

Loveland auf der Insel Jeju ist eine der surrealeren Attraktionen in Südkorea und ein Museum für alles, was mit Sex zu tun hat. Von dem Skulpturengarten verschiedener Geschlechtsorgane und sexueller Stellungen bis hin zur detaillierten Erforschung der koreanischen Sexualität ist das Museum ein Ort, an dem sich im Handumdrehen gestandene Erwachsene in kichernde Teenager verwandeln. Definitiv einer der faszinierendsten Einblicke in die koreanische Kultur.

Die Insel Ulleungdo

Während Jejudo im Süden Koreas am bekanntesten ist, erkennen immer mehr Menschen, was für ein unberührtes Paradies Ulleungdo ist. Ulleungdo, eine vulkanische Insel, die zwischen Korea und Japan aus dem dunklen Meer herausragt, ist eine Insel mit ruhigen Fischerdörfern, weiten Ausblicken und atemberaubendem vulkanischen Gelände. Ulleungdo bleibt relativ abseits der ausgetretenen Pfade, da viele Touristen seine natürliche Pracht zugunsten des überfüllten Jejudo übersehen.

Die Insel Nami

Nami Island ist berühmt für sein halbmondförmiges Land und ist auch ein großartiger Ort für einen Besuch mit Kindern! Ideal ist eine organisierte Tour zu unternehmen, die nicht nur die Fahrt zur Insel beinhaltet, sondern auch ein Kombiticket für die Besichtigung des Gartens der Morgenstille. Eine herrliche Kombination aus Naturerlebnis und Entspannung.

Die Insel Oedo

Wenn die Aussicht von Mireuksan und der Seilbahn Dich noch nicht überzeugt hat, den Hallyeo Maritime National Park zu besuchen, fehlen Dir vielleicht lediglich noch ein wenig mehr Informationen über die Insel Oedo. Oedo wird manchmal auch als Oedo Botania bezeichnet, wegen der atemberaubenden Gärten, die auf einem einst kargen Felsstück angelegt wurden. Umgeben vom Hallyeo Maritime Nationalpark und seinem klaren blauen Wasser ist Oedo etwas völlig Unerwartetes in einer Gegend mit zerklüfteten Inseln und relativ wenigen Touristen - Du wirst nicht enttäuscht sein!

Blick auf eine weite, grüne Teeplantage, imHintergrund bäume im Nebel. Mitten in der Plantage steht eine Frau.
Tee gibt es nicht nur in China - in Korea gibt es viele Teeplantagen. | Unsplash

Die Boseong-Teefelder

Grüner Tee wird vielleicht eher mit China und Japan in Verbindung gebracht, aber er ist genauso Teil der koreanischen Kultur wie Kimchi und Galbi. Nur wenige Orte verkörpern die Schönheit der Teeplantagen so wie Boseong, das sich etwas außerhalb von Gwangju im Süden des Landes befindet. Egal, ob Du mehr über die Herstellung von grünem Tee erfahren, die Landschaft fotografieren oder Grüntee-Eis probieren möchtest – Boseong ist dank des fantastischen KTX-Bahnnetzes des Landes ein schöner Tagesausflug von fast überall in Korea.

Die Upo Sumpflandschaft

Wenn man an Korea denkt, denkt man wahrscheinlich nicht sofort an Feuchtgebiete, aber der Upo-Sumpf ist ein atemberaubendes Naturschauspiel auf mehr als 5.500 Quadratkilometern. Von Wander- und Radwegen durchzogen, ist Upo Marsh ein herrlicher Ort der Ruhe, nicht weit von Koreas zweitgrößter Stadt Busan entfernt.

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Bertine

Ich bin studierte Ethnologin und Politikwissenschaftlerin, schreibe leidenschaftlich gerne und interessiere mich besonders für Sprachen, fremde Kulturen, Geschichte und Handwerk.