Russisch gehört zur slavischen Sprachfamilie und ist eine der offiziellen Sprachen der UNO. Jedoch wird Russisch nicht häufig an deutschen Schulen unterrichtet, da es für uns leichter ist, Fremdsprachen zu lernen, die das lateinische Alphabet verwenden und wir und häufig eher nach Westen orientieren.

Und das ist sehr schade, denn Russland hat eine Menge zu bieten: Architektur, Kultur, Wirtschaft – ein spannendes Land, auch für Expats!

Wir nennen Dir alle Gründe, weshalb Du auf der Stelle Russisch lernen solltest. Hier erfährst Du alles über Russland und die russische Sprache

Die besten verfügbaren Lehrkräfte für Russisch
1. Unterrichtseinheit gratis!
Tatiana
5
5 (19 Bewertungen)
Tatiana
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Oleg
5
5 (30 Bewertungen)
Oleg
16€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (25 Bewertungen)
Olga
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elena
5
5 (12 Bewertungen)
Elena
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (18 Bewertungen)
Julia
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Maxim
5
5 (3 Bewertungen)
Maxim
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Maksim
5
5 (3 Bewertungen)
Maksim
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elena
5
5 (7 Bewertungen)
Elena
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Tatiana
5
5 (19 Bewertungen)
Tatiana
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Oleg
5
5 (30 Bewertungen)
Oleg
16€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (25 Bewertungen)
Olga
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elena
5
5 (12 Bewertungen)
Elena
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (18 Bewertungen)
Julia
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Maxim
5
5 (3 Bewertungen)
Maxim
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Maksim
5
5 (3 Bewertungen)
Maksim
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elena
5
5 (7 Bewertungen)
Elena
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Für Reisen in russischsprachige Länder

Russland entdecken

Россия (Rossija) ist auf Platz 9 der meistbesuchten Länder weltweit und auf Platz 7 innerhalb Europas; Tendenz steigend. In den letzten Jahren kam es zu einen Touristenboom.

Die meisten Touristen buchen ihre Russlandreise über eine Agentur und werden von einem Übersetzer und einem Guide begleitet. Dabei ist es eigentlich viel günstiger und interessanter alleine zu reisen, denn so kannst Du richtig in die russische Kultur eintauchen und Orte entdecken, die für die großen Touristenmassen nicht zugänglich sind.

Wenn Du Russisch sprichst, kannst Du die Hinweisschilder selber lesen und mit den Einheimischen in Kontakt treten.

Die bekanntesten Touristenorte sind:

  • In Moskau:
    • Московский Кремль: der Kreml
    • Собор Василия Блаженного: die Basilius-Kathedrale
    • Красная площадь: der rote Platz
    • Госуда́рственная Третьяко́вская галере́я: die Tretjakow-Galerie
    • Большо́й теа́тр: das Bolschoi Theater
  • In Sankt-Petersburg:
    • Зи́мний дворе́ц: der Winterpalast und Эрмитаж: das Eremitage-Museum
    • Петропавловский собор: die Peter-und-Paul-Kathedrale
    • Летний дворец Петра I: das Sommer-Palais von Peter dem Großen
    • Die Newa Brücken, die teilweise Nachts geöffnet werden, damit die Schiffe durchfahren können
  • о́зеро Байка́л: der Baikalsee
  • Камчатка: Kamtschatka; eine Halbinsel, die zum Naturpark erklärt wurde und vor allem für ihre Vulkane bekannt ist
  • Транссибирская магистраль: die transsibirische Eisenbahn

Wenn Du im Vorhinein schon einige Ratschläge für Deine Russlandreise haben willst, kannst Du mit einem Muttersprachler über eine Online-Plattform in Kontakt treten und einige Tipps von einem Einheimischen kriegen.

Auf Russland Reisen ist es immer gut die Landessprache zu sprechen.
Warum Russisch lernen? Um die russischsprachige Welt zu entdecken. | Quelle: Patrick Schneider via Unsplash

Reisen in andere russischsprachige Länder

Russisch wird von 280 Millionen Menschen weltweit gesprochen und natürlich nicht nur im Land der Zaren.

Fans können viele russischsprachige Länder in Europa und Asien entdecken. Auch wenn in den meisten Ländern ebenfalls Englisch gesprochen wird, ist es trotzdem sehr interessant mit den Einheimischen in ihrer Muttersprache zu kommunizieren.

Je mehr Deutsche Russisch sprechen und Russen Deutsch sprechen, desto mehr wird der Austausch zwischen den beiden Ländern angeregt.

Wenn Du Russisch-Fan bist, kannst Du in diese Länder reisen:

  • Ukraine
  • Mongolei
  • Lettland
  • Litauen
  • Moldawien
  • Weißrussland
  • Aserbaidschan...

Die ehemaligen Länder der UdSSR haben ihre ganz eigene Geschichte und Tradition. Es wird Deinen Horizont erweitern.

Du fragst Dich, ob Russisch Lernen schwer ist? Gar nicht so schwer, wie man meinen mag!

In Russland studieren

Die besten russischen Universitäten

Die russischen Universitäten sind besonders bekannt für ihre Studiengänge der Kunst, Naturwissenschaften oder der Mathematik.

Obwohl ein Universitätsstudium in Russland praktisch kostenfrei ist, ist die Zulassung relativ streng. Zum Glück gibt es Eignungsprüfungen, aber man muss trotzdem einen Vorbereitungskurs von sieben bis zehn Monaten machen und/oder einen sehr guten TORFL-Score vorweisen.

Es ist also notwendig Russisch zu sprechen und zu verstehen, damit man an einem der interessanten Programme teilnehmen kann!

Damit Du eine gute Wahl treffen kannst, haben wir Dir die besten russischen Universitäten rausgesucht:

  • Die staatliche Universität Lomonossow-Universität in Moskau,
  • Staatliches Moskauer Institut für Internationale Beziehungen
  • Russische Universität der Völkerfreundschaft
  • Staatliche Universität für Kunst und Kultur Moskau
  • Staatliche Puschkin-Universität Leningrad
  • Staatliche Universität für Technologien und Verwaltung Moskau
  • Staatliche Universität für chemische und pharmazeutische Wissenschaften Sankt Petersburg
  • Staatlich Technologisches Institut Sankt Petersburg
  • Kasaner Föderale Universität
  • Uraler Föderale Universität...

Im Jahr 2015 wurde das russische Universitätssystem sogar von der Times gewürdigt: Die Lomonossow-Universtität in Moskau und die Universität von Sankt Petersburg wurden in das Ranking der 100 besten Universitäten der Welt aufgenommen!

Wenn Du bereit bist die Sprache zu lernen und Russischunterricht Berlin nehmen willst, wirst Du also sehr willkommen sein.

Lerne russisch und studiere in Russland.
Um in Russland zu studieren, brauchst Du Russischkenntnisse. | Quelle: Element5 Digital via Unsplash

Die Formalitäten für ein Auslandsstudium

Um in Russland zu studieren, musst Du Dich an die Vorgaben Deiner Wunsch-Universität halten: Du hast die Wahl zwischen staatlichen (kostenfreien) und privaten (kostenpflichtigen) Universitäten.

Um sich in einer russischen Universität einzuschreiben, müssen folgende Unterlagen in Deiner Bewerbungsmappe enthalten sein:

  • Den Notenspiegel
  • Ein ausgefülltes und unterschriebenes Einschreibungsformular
  • Eine Kopie Deiner Zeugnisse und Nachweise
  • Die Ergebnisse des TRKI- oder TORFL-Tests, um Deine Russischkenntnisse nachzuweisen

Wie in jedem anderen Land, musst Du zumindest die Basics der Landessprache beherrschen!

Russland ist sehr interessiert daran, ausländische Studenten aufzunehmen: Im Jahr 2016 wurde angekündigt, dass 15000 ausländische Studenten zu einem kostenlosen Russischkurs eingeladen werden sollen.

Die besten verfügbaren Lehrkräfte für Russisch
1. Unterrichtseinheit gratis!
Tatiana
5
5 (19 Bewertungen)
Tatiana
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Oleg
5
5 (30 Bewertungen)
Oleg
16€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (25 Bewertungen)
Olga
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elena
5
5 (12 Bewertungen)
Elena
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (18 Bewertungen)
Julia
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Maxim
5
5 (3 Bewertungen)
Maxim
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Maksim
5
5 (3 Bewertungen)
Maksim
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elena
5
5 (7 Bewertungen)
Elena
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Tatiana
5
5 (19 Bewertungen)
Tatiana
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Oleg
5
5 (30 Bewertungen)
Oleg
16€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (25 Bewertungen)
Olga
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elena
5
5 (12 Bewertungen)
Elena
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (18 Bewertungen)
Julia
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Maxim
5
5 (3 Bewertungen)
Maxim
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Maksim
5
5 (3 Bewertungen)
Maksim
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elena
5
5 (7 Bewertungen)
Elena
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

In Russland arbeiten

Russisch sprechen: eine Voraussetzung auf dem Arbeitsmarkt

Wenn Du gelangweilt von Deinem Arbeitsalltag bist, wie wäre es mit einem Tapetenwechsel?

Wenn Du wirklich in die russische Lebensweise eintauchen willst, musst Du die Sprache beherrschen, um mit Deinen Mitarbeitern und Kollegen kommunizieren zu können.

Bei einem Einstellungsgespräch hättest Du auf jeden Fall einen Vorteil gegenüber Kandidaten ohne Russischkenntnisse.

Damit Du in Russland Karriere machen kannst, ist es notwendig, dass Du einen Russischkurs belegst und das kyrillische Alphabet lernst – mit Ernsthaftigkeit und Hingabe!

Während eines Russischkurses lernst Du:

  • Die richtige Betonung
  • Die russische Grammatik
  • Die Konjugation
  • Die korrekte Aussprache
  • Das kyrillische Alphabet und die Lautschrift
  • Die Verben
  • Die Adjektive
  • Die Personalpronomen
  • Russischen Redewendungen
  • usw.

Alles in allem ein Gesamtpaket der russischer Sprache, was Dir bei Deinem Arbeitseinstieg helfen wird. Du kannst Dich schnell verbessern, wenn Du die Ratschläge Deines Russischlehrers befolgst.

Du kannst einen Russischkurs entweder in einer Sprachschule machen, mit einer App oder einem Buch üben, oder einen Privatlehrer engagieren.

Bei Superprof kostet eine Russischstunde übrigens nur zwischen neun und 25 Euro! Schau' doch mal rein!

Die Sektoren, die neue Mitarbeiter suchen

Laut einer Umfrage der HSBC-Bank aus dem Jahr 2010 werden die Expats in Russland am besten bezahlt: das Jahresgehalt liegt bei einem Drittel der Expats über 190 000€.

Russland ist ein attraktiver Arbeitsmarkt für internationale Arbeitnehmer. Das Land sucht Spezialisten aus der ganzen Welt, um seine Wirtschaft anzukurbeln.

Um eine Arbeit zu finden, solltest Du am besten in die großen Metropolen wie Moskau oder Sankt Petersburg gehen. Du solltest auf jeden Fall die Russisch beherrschen, aber auch andere Sprachkenntnisse, wie etwa Englisch, Französisch oder Spanisch, sind gerne gesehen.

Die Sektoren, die auf der Suche nach ausländischen Mitarbeitern sind:

  • Sprachunterricht
  • Ingenieurswesen
  • Bauwesen
  • Energie
  • Journalismus
  • Diplomatie
  • Design

In diesen Bereichen kannst Du nicht nur gut Geld verdienen, sondern Dir auch eine besondere Lebens- und Berufserfahrung als Pluspunkt bei zukünftigen Bewerbungen in Deutschland (und überall auf der Welt) erarbeiten.

Ein Pluspunkt im Lebenslauf

Russischkenntnisse helfen Dir nicht nur bei der Jobsuche in russischsprachigen Ländern weiter. Egal ob Du in Deutschland bleiben oder nach China auswandern möchtest, die Welt wird immer vernetzter. Die meisten Firmen sind auf der Suche nach Mitarbeiter*innen, die mehrsprachig sind.

Nicht nur in Russland können Dir Russischkenntnisse bei der Karriere helfen.
Auf Job Suche? Russisch macht sich gut im Lebenslauf. | Quelle: Hunters Race via Unsplash

Gute Englischkenntnisse sind auf Bewerbungsunterlagen längst kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Wenn Du zusätzlich auch noch Russisch vorweisen kannst, sieht die Sache schon anders aus. Mit diesem Pluspunkt im Lebenslauf, wirst Du in verschiedensten Berufszweigen schneller fußfassen.

Die russische Kultur kennenlernen

Russland war schon immer ein großes Land mit vielen Einwohner, das großartige und weltbekannte Künstler*innen hervorgebracht hat. Das liegt nicht nur an der reichen, mit Stolz gepflegten Kultur, sondern auch an der Sprache selbst.

Russisch ist außerordentlich wandelbar und kennt Feinheiten, von denen deutsche Muttersprachler nur träumen. Dies schlägt sich natürlich auch in der Literatur, von Gedichten über Roman und Theaterstücke bis hin zu Songtexten nieder.

Die russische Literatur

Wie kann man von russischer Kultur reden, ohne über die einzigartige Literatur zu sprechen?

Laut den Literatur- und Linguistik-Experten verlieren die russischen Texte durch ihre Übersetzung an Reichtum. Um wirklich in die Gedanken der Autoren eintauchen zu können, sollte man also deren Muttersprache lernen: Einen Roman in der Originalversion zu lesen erfordert allerdings schon fortgeschrittenes Niveau.

Durch das Lesen russischer Werke lernst Du nicht nur viel über die Gesellschaft, sondern kannst gleichzeitig Deine Sprachkenntnisse verbessern.

Um die Texte verstehen zu lernen kannst Du einen Online-Russischkurs belegen und mit interaktiven Übungen einer App Deine Russischkenntnisse erweitern.

Unter den berühmtesten russischen Autoren sind:

  • Lew Tolstoi (Krieg und Frieden; Anna Karenina)
  • Alexander Puschkin (Eugen Onegin; Pique Dame)
  • Fjodor Dostojewski (Schuld und Sühne, Der Idiot, Die Brüder Karamasow)
  • Maxim Gorki (Die Mutter, Nachtasyl)
  • Iwan Turgenjew (Väter und Söhne, Erste Liebe)
  • Nikolai Gogol (Die Nase; Aufzeichnungen eines Wahnsinnigen)
  • Anton Tschechow (Drei Schwestern, Der Kirschgarten)

Wenn Du gerne einen unterhaltsamen und zugleich kritischen Roman lesen möchtest, empfehle ich Dir das Buch Der Meister und Margarita von Michail Bulgakow. Dieser Roman wurde bereits zwischen 1929 und 1939 geschrieben, aber erst 1966 veröffentlicht. Er nimmt Dich mit in eine (alb-)traumähnliche Welt, die Dich so schnell nicht wieder loslassen wird.

Die russische Sprache öffnet die Tür zur russischen Literatur.
Lerne russisch, um die Werke großer Autoren in Originalsprache u lesen. | Quelle: Stanislav Kondratiev via Unsplash

Russische Musik

Ob Pop, Kunstmusik oder Volksmusik; da ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Die russische Musik ist bekannt für ihre Vielfältigkeit: Sowohl gesanglich als auch instrumental. Es gibt viele hervorragende Sänger, wie den bekannten Chor der Roten Armee.

Wenn Du Liedtexte lernst, verbesserst Du Deine Russischkenntnisse. Sobald Du einmal die Melodie im Kopf hast, kannst Du Dir den Text und die Übersetzung besser behalten.

Bekannteste und beliebteste Musikstile sind:

  • Folk-Rock
  • Pop
  • Russische Volkslieder
  • Barden-Gesänge
  • Militär-Gesänge
  • Tchastuchka (ein Satire-Gesang)
  • Protiajny (ein lyrischer Gesang)
  • Khorovod (Tanzmusik)

Ein Pop Song mit Kultstatus, den Du am besten schon vor Deiner ersten Russlandreise auswendig lernst, ist Миллион алых роз (Millionen roter Rosen) von Alla Pugachova. Hier wird die Geschichte eines armen Künstlers erzählt, der mit einem Meer aus roten Rosen das Herz einer Frau gewinnen will.

Wenn Du die kulturellen Eigenheiten und Sprache gemeinsam entdeckst, dann wirst Du ein wahrer Russlandexperte!

Eine vielseitige Kultur

Mit Musik und Literatur haben wir noch lange nicht alles entdeckt. Wenn beides zusammenkommt, befinden wir uns in der Oper. Von den weltweit bekanntesten klassischen Komponisten stammen nicht wenige aus Russland, von denen einige bis heute beliebte und viel gespielte Opern geschrieben haben.

Dazu gehören Пиковая дама (Pique Dame) von Pjotr Tschaikowski und Война и миръ (Krieg und Frieden) von Sergei Prokofjew, um nur zwei Beispiele zu nennen. Beide basieren auf den gleichnamigen literarischen Vorlagen, die zu den großen Standartwerken der russischsprachigen Literatur gehören.

Im Bolschoi-Theater in Moskau, wirst Du aber nicht nur Opern, sondern vor allem Ballett sehen. Hier ist eine der renommiertesten Ballettschulen und ein vielfach preisgekröntes Ensemble zu Hause. Tschaikowskis Nussknacker, Schwanensee und Dornröschen gehören selbstverständlich zum Repertoire.

Im Bolschoi Theater kannst Du Theater, Ballett und Oper sehen.
Schwanensee von Tschaikowski ist eines der bekanntesten Ballette überhaupt. | Quelle: Michael Afonso via Unsplash

Die zahlreichen russischen Schriftsteller haben nicht nur ausschweifende Romane und herzzerreißende Gedichte geschrieben, sondern auch Theaterstücke, die ein präzises Bild der Gesellschaft in der jeweiligen Epoche zeichnen.

Anton Tschechow gehört mit Onkel Wanja, Die Möwe und Der Kirschgarten zu den Autoren, die bis heute auf den Bühnen der Welt gespielt werden. Auch bei Maxim Gorki kannst Du mehr über Land und Leute erfahren; Die Letzten, Kinder der Sonne oder Nachtasyl sind nur drei seiner bekanntesten Dramen.

Fordere Dich selbst heraus

Nach all den aufgezählten Gründen Russisch zu lernen bist Du noch immer nicht überzeugt? Du hast weder Interesse daran in einem russischsprachigen Land zu arbeiten oder studieren, planst zurzeit keine Reise und für Literatur und Musik interessierst Du Dich nicht besonders?

Das ist noch lange kein Grund, Dein Projekt Russisch lernen, einfach auf Eis zu legen; denn wir sind noch nicht fertig.

Ein Training für Gehirn und Gehör

Ein Russisch Sprachkurs bringt Dir vielmehr, als das Erlernen einer Fremdsprache!

Eine Fremdsprache zu lernen, fordert das Gehirn immer heraus und lehr uns, anders hinzuhören. In den Grammatik Lektionen fangen wir an, uns auch über unsere Muttersprache mehr Gedanken zu machen.

Wir sind aufgefordert, einen anderen Satzbau zu verinnerlichen und die Muskulatur um unseren Mund und die Zunge so zu trainieren, dass sie in der Lage sind die erforderlichen Laute zu formen und der Sprachmelodie gerecht zu werden.

Eine Fremdsprache lernen, ist in jedem Fall eine ganzheitliche Erfahrung: das Gehirn, das Gehör und der Mund sind gleichermaßen gefordert und müssen Zusammenspielen, damit wir erfolgreich sind.

Warum soll es denn jetzt aber ausgerechnet Russisch sein?

Weil beim Russisch lernen all diese Effekte größer sind, als zum Beispiel beim Italienisch, Spanisch oder Französisch lernen.

Erstmal müssen wir die kyrillischen Buchstaben lernen. Wir können also nicht sofort draufloslesen, werden in der ersten Zeit damit beschäftigt sein, einzelne Worte zu entziffern. So lernen wir, genauer hinzusehen!

Die russische Grammatik weist einige Ähnlichkeiten, aber auch erhebliche Unterschiede mit der deutschen auf. Gerade die Deklination, über die wir in uns in Englisch und Spanisch keine Gedanken machen müssen, sind in der russischen Sprache unheimlich wichtig. Möglicherweise hilft Dir Dein Russischkurs dabei, auch endlich die deutsche Grammatik zu verstehen.

Russisch lernen -das Gehrin und Gehör trainieren.
Russisch lernen schult Dein Gehör. | Quelle: Kyle Smith via Unsplash

Außerdem haben Forscher herausgefunden, dass die Rhythmik und Melodie von Sprachen unsere Emotionen, die Koordination und die Körperwahrnehmung beeinflussen. Dies stehe in einem direkten Zusammenhang mit dem Frequenzbereich, in dem sich eine gesprochene Sprache bewegt.

Gesprochenes Russisch deckt im Vergleich zu vielen anderen Sprachen ein außerordentlich breites Frequenzspektrum ab. Beim Russischlernen kannst Du dadurch Dein Hörspektrum erweitern, was Dir auch beim Erlernen weiterer Fremdsprachen helfen kann.

Russisch ist einfacher als man denkt

Lass Dich nicht abschrecken, von allem, was erstmal schwierig erscheint. Natürlich ist es nicht einfach, aber eben auch nicht so schwierig, wie man denken könnte.  Gehe Schritt für Schritt voran und versuche immer eine Verbindung zu dem herzustellen, was Du bereits weißt und kennst.

An erster Stelle auf der To-Do-Liste der Russisch Anfänger steht das Alphabet. Von den 33 Buchstaben kennst Du bereits sechs, die gleich aussehen und ausgesprochen werden wie im lateinischen ABC. Dazu kommen sechs falsche Freunde, die aussehen wie lateinische Buchstaben, aber ganz anders ausgesprochen werden.

Sechs weitere Buchstaben stammen aus dem griechischen Alphabet und Du kennst sie vielleicht schon aus dem Matheunterricht. Wenn Du Dich mit diesen drei Gruppen beschäftigt hast, was nicht so lange dauern wird, hast Du schon mehr als die Hälfte gelernt.

Im Russischunterricht musst Du keine Artikel auswendig lernen. Da Geschlecht (Femininum, Maskulinum, Neutrum) eines Substantivs kannst Du, bis auf wenige Ausnahmen, an der Endung ablesen.

Bei der Deklination wirst Du zwar zwei Fälle kennen lernen, die es auf Deutsch nicht gibt. Bei den Verben wird es dann aber wieder einfacher. Es gibt nur drei Zeitformen (Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft).

Da die Grammatik sehr genau ist, wird die Satzstellung flexibler. Du wirst Dich also nicht lange rumquälen müssen, um die Worte in die richtige Reihenfolge zu bringen.

Die slawische Sprachfamilie ist groß

Du fängst gerade erst mit einem Russischkurs an und hast noch keine Ahnung, wie Du das alles schaffen sollst? Da hat man natürlich keine große Lust schon an die übernächste Herausforderung zu denken. In diesem Fall kann da jedoch sehr motivierend sein.

Die Verwandtschaft unter den slawischen Sprachen ist teilweise sehr eng. Russisch gehört wie Ukrainisch und Weißrussisch zu den ostslawischen Sprachen. Wenn Du eine davon sprichst, wirst Du mit sehr wenig Aufwand die anderen beiden, zumindest verstehen und Dich verständigen können.

Mit guten Russischkenntnissen kannst Du sogar schon einige Wortfetzen von westslawischen und südslawischen Sprachen verstehen. Das bringt Dich zwar noch nicht besonders weit in der Verständigung, erleichtert aber den Einstieg.

Warum also nicht auch gleich noch Tschechisch, Serbisch oder Polnisch lernen?

Mit Kenntnissen in gleich mehreren slawischen Sprachen steht Dir ein riesiger Teil Europas und Asiens offen, Du erhältst Einblicke in eine bewegte Geschichte und lernst sehr verschiedene reiche Kulturen und alt Traditionen kennen.

Slawische Sprachen leichter lernen.
Von Russland aus Osteuropa entdecken? Die slawischen Sprachen sind miteinander verwandt. | Quelle: Ilyuza Mingazova via Unsplash

Warum lernst Du russisch?

Diese Frage wirst Du wohl nicht zu selten hören. Das gängige Klischee, dass es viel zu schwierig sein und im Leben nichts bringt, konnten wir hoffentlich schon aus Deinem Kopf verdrängen.

Neben den ausgeführten, gibt es zahlreiche persönliche Gründe, warum Menschen Russisch lernen wollen:

  • Die Familiengeschichte ergründen, nachdem man erfahren hat, dass die Urgroßmutter aus Nowgorod stammte.
  • Mit Urlaubsbekanntschaften kommunizieren zu können.
  • Weil es etwas ist, das in der Familie und dem Bekanntenkreis noch niemand gemacht hat.

Diese Liste könnte noch ewig weitergeführt werden. Sie ist wahrscheinlich ebenso lang wie die der Russischsprachschüler.

Lass Dich also nicht verunsichern, wenn Du in Deinem Umfeld auf Unverständnis stößt. Wenn Du Russisch lernen möchtest, solltest Du das auch tun! Es gibt keinen Grund, der dagegenspricht, aber umso mehr die dafürsprechen.

Das Einzige was zählt, ist Dein Interesse, Deine Leidenschaft. Bewahre sie Dir und scheu Dich nicht, sie mit anderen zu teilen.

Also!? Warum lernst DU Russisch?

Ich bin mir sicher, Du hast einen richtig guten Grund gefunden, der Dir helfen wird, die Motivation aufrecht zu erhalten und auf schnellstem Weg Dein Ziel zu erreichen.

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Russisch?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 2 vote(s)
Loading...

Chantal

Die Entdeckungsreise des Lebens führte mich von Bern über Berlin in die Bretagne. Theater und Musik sind mein Zuhause, Neugier und Leidenschaft mein Antrieb.