Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Warum es notwendig ist, sich gegen Computerviren zu schützen

Von Alice, veröffentlicht am 09/05/2019 Blog > Nachhilfe > Informatik > Wie funktioniert ein Antivirenprogramm?

Ob Du Deinen Computer nur manchmal oder regelmäßig nutzt, um im Internet zu surfen oder einen Text zu verfassen, die Installation eines Antivirenprogramms ist notwendig.

Die Infektion mit einem Virus ist sowohl im privaten als auch in einem öffentlichen Netz möglich.

Ein Schutz durch ein Antivirenprogramm ist unabdingbar und ist die beste Lösung, um nicht jede Woche einen neuen Computer kaufen zu müssen, vor allem bei Windows.

Wenn Du im Internet surfst, wirst Du schnell merken, warum ein guter Antivirenschutz sinnvoll ist: Wenn man die Probleme der mobilen Sicherheit und bei Windows kennt, dann weiß man, wieso man seinen Computer schützen sollte. Wir haben hier eine kleine Übersicht über die besten Antivirenprogramme für Dich zusammengestellt.

Die Notwendigkeit von Antivirenprogrammen verstehen

In der heutigen Arbeitswelt kann man sich nicht komplett abschotten.

Jeder ist irgendwie mit anderen verbunden, sei es über das Internet ein lokales Netzwerk, eine CD-Rom, eine Diskette oder ein USB-Stick. Alle diese Dinge könnten mit einem Virus infiziert sein.

Diese Verbindungen sind wichtig, damit man seine Daten von der Arbeit oder auch der Freizeit untereinander austauschen kann. Aber genau dieser Austausch kann die Ursache der Probleme sein: Das kann fatal für Dein Windows-Betriebssystem sein.

Ein Job ohne Computer? Ohne Computer geht heute fast nichts mehr. | Quelle: Pexels

Jede Software kann Ziel eines Cyberangriffs werden und genau deswegen muss man sich für einen solchen Fall wappnen.

Das beste Antivirenprogramm muss jeden Eindringling abwehren: Spyware, Bootviren, Mehrfachinfekte, Dateiviren…

Eine Antivirusanalyse sollte den Virus bestenfalls löschen oder zumindest unterdrücken.

Warum Unternehmen sich unbedingt sofort ein Antivirenprogramm zulegen sollten

In den Nachrichten wird ab und zu von Cyberattacken oder von Cyberkriminalität und Cyberterrorismus berichtet.

Die entwickelten Länder haben ein eigenes Ministerium, was sich mit Trojanern und anderen Viren beschäftigt.

Erinnerst Du Dich noch an den Petya-Virus aus dem Jahr 2017? Viele Unternehmen weltweit waren davon betroffen und haben binnen kürzester Zeit sehr viele Daten verloren.

„Oooops your important files are encrypted”: Das ist nicht nur die einfache Zerstörung von Daten, sondern eine Ransomware. Das ist eine bosärtige Erpressungssoftware.

Die Hacker greifen die persönlichen Daten der User an, welche einen sehr hohen immateriellen Wert für die User haben.

Solche Cyberattacken könnten schwerwiegende Folgen haben und zu Konkursen und Entlassungen in Unternehmen führen.

Gründe, warum man als Privatperson ein Antivirenprogramm braucht

Auch der durchschnittliche User braucht einen optimalen Schutz für seinen Computer, sein Tablet oder sein Smartphone.

Es ist nicht angenehm, alle empfangenen Fotos zu verlieren oder auf seinem Bankkonto anormale Buchungsvorgänge zu entdecken. Und das alles nur, weil man sich nicht richtig geschützt hat.

Da ist selbst ein schlechtes und kostenloses Antivirenprogramm auf Deinem Windows PC noch besser als gar keines.

Wenn wir so auf Microsoft Windows insistieren, dann liegt das daran, dass es das meistgenutzte Betriebssystem auf der Welt ist. Und es hat bereits früh die Aufmerksamkeit von Cyberkriminellen auf sich gezogen, die von den Freiheiten, bzw. Schwachstellen Deines Computers profitieren.

Das Duell zwischen PC und Mac spielt sich nicht nur auf der Ebene des Marktanteils ab, sondern auch auf der des Virenschutzes.

Bist Du Windows oder Mac? Egal, welches Betriebssystem Du nutzt, Du solltest Dich mit einem Antivirenprogramm schützen. | Quelle: Unsplash

Anders, als viele denken sind Apple-Computer nicht mehr vor Trojanern geschützt und es ist notwendig, sich auch als Mac-Besitzer ein Antivirenprogramm zuzulegen.

Mit Deinem Macbook kannst Du einen Informatikkurs online belegen, in dem Du alles über die Sicherheit im Netz lernst.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist eindeutig Linux am besten vor jeglicher Spionage geschützt: viele Internetkriminelle nutzen übrigens auch Linux…

Man sollte sich trotz allem vor Bliss, File, VIT und SIILOV in Acht nehmen. Und das ist nur der Anfang: Bald wird ein Antivirenprogramm auch für Macs unabdingbar sein, so wie auch auf Android-Geräten.

Antivirenprogramme und andere kostenlose Schutzprogramme

Ein Virus ist wie ein vergiftetes Geschenk, das man unfreiwillig annimmt.

Ein gutes Antivirenprogramm ist oft sehr teuer.

Es gibt aber auch viele kostenlose Antivirenprogramme für Windows.

Das beste kostenlose Antivirenprogramm kannst Du auswählen, je nach der Verfügbarkeit und Deinen Vorlieben:

  • Avira, Antivirus für Windows
  • AVG, Antivirus Free in einer kostenlosen Verison,
  • Avast,
  • Microsoft Security Essentials,
  • Panda Free Antivirus.

Safety first! Informiere Dich gut, welches Antivirenprogramm am besten zu Dir passt. | Quelle: Pixabay

Wenn Dir diese kostenlosen Antivirenprogramme nicht vertrauenswürdig erscheinen, dass kannst Du auch ein besseres Programm nutzen. Am besten testest Du erst einmal das Programm in einer kostenlosen Probeversion, bevor Du Dich entscheidest. Meist musst Du nach einem oder zwei Monaten dafür bezahlen.

Pass auf, dass Du Dir nicht ein unechtes Antivirenprogramm herunterlädst, dessen Herkunft seltsam scheint.

Außerdem solltest Du wissen, dass Avast Free keine Kombination mit anderen Antivirenprogrammen zulässt.

Die Sicherheit im Netz ist so kompliziert, dass es notwendig ist, weitere Programme zu nutzen: Spybot Search & Destroy, Malwarebytes, CCleaner, der Ad-Blocker Ghostery, um Werbung zu blockieren…..

Zusätzlich solltest Du regelmäßig einen Scan machen, um Viren frühzeitig zu erkennen.

Die besten Antivirenprogramme

Du solltest Dich gut informieren, welche Antivirenprogramme es gibt.

Am besten sofort, wenn Du Dir einen neuen Computer zulegst.

Welches ist das beste Antivirenprogramm auf dem Markt?

Dies sind die Top 10 Antivirenprogramme von CHIP aus dem Januar 2019:

  1. Bitedefender Internet Security
  2. Avast Free Antivirus
  3. AVG Free Antivirus
  4. AVIRA Antivirus Pro
  5. VIPRE Advanced Security
  6. F-Secure SAFE
  7. Kapersky Internet Security
  8. Trend Micro Internet Security
  9. Symantec Norton Security
  10. McAfee Internet Security

Die größte Schwachstelle eines PCs oder eines Browsers ist eigentlich der User selbst.

Es ist gut, sich vor Cyberspionage zu schützen: Dennoch wird beim Phishing mit klassischen Verfahren gearbeitet, wie zum Beispiel der Diebstahl der Identität oder die Ausnutzung der Großzügigkeit der Menschheit.

Pass auf Deine Daten auf! Der Diebstahl der persönlichen Daten ist sehr unangenehm. | Quelle: Pixabay

Es gibt also viele andere Dinge, die Du noch beachten solltest zusätzlich zur Installation eines Antivirenprogramms.

Zunächst sollte man seine Firewall aktivieren. Außerdem sollte man sein Windows-System regelmäßig updaten: Jede Kontrolle schützt Deinen Speicherplatz.

Man sollte sich hüten vor jeglichen kostenlosen Erweiterungen „.EXE“: sei vorsichtig und wähle das beste Programm aus. Du solltest alle Anwendungen, die Deinen Computer verlangsamen deinstallieren.

Du solltest einen Antispam-Filter installieren. Vergiss nicht, Deine Festplatte zu formatieren und eine Backup-Software verwenden (oder Deine Daten manuell in regelmäßigen Abständen zu sichern).

Um Deine wichtigsten Daten auf dem Computer zu schützen solltest Du Deine Sitzungen immer mit einem Passwort schützen.

In Familien versuchen die Eltern oft zu vermeiden, dass Ihre Kinder sich auf dubiosen Webseiten herumtreiben, die Viren übertragen. Dein Browser, selbst gut entwickelte, wie Mozilla Firefox, muss mit einem Updater ausgestattet werden, damit Du stets sicher im Internet surfen kannst.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar