Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Besuche einen Kurs an einer deutschen Volkshochschule und erlerne die Grundlagen der Informatik

Von Florence, veröffentlicht am 24/04/2019 Blog > Nachhilfe > Informatik > Besuche einen Kurs an einer deutschen Volkshochschule und erlerne die Grundlagen der Informatik

„Der Computer folgt Deinen Befehlen, nicht Deinen Intentionen.“ – Anonym.

Eine Studie der Cybersecurity Experten von Kaspersky Lab und B2B International hat ergeben, dass 86 % der Menschen über 55 Jahren zu Hause Zugang zu Internet haben. Aber wieviele wissen wirklich, wie man sicher im Internet surft?

Ist das auch für Dich der Fall? Warum machst Du dann nicht einen Informatik Kurs, um Dich weiterzubilden oder eine erste Einführung in die Materie zu erfahren?

Warum solltest Du einen Informatik Kurs an einer Volkshochschule besuchen?

Vor 20 Jahren waren Computer noch so groß wie Mikrowellen und waren nur etwas für Technik-Hochbegabte.

Heute bekommen Kinder schon von früh an Smartphones und Tablets in die Hand gedrückt. Das ist die neue Normalität und ein Leben ohne neue Technologien ist für die neue Generation undenkbar geworden.

In 20 Jahren ist jedoch viel passiert. Das digitale Zeitalter hat unsere Lebensweise, unsere Essgewohnheiten, unsere Art zu Konsumieren und zu Denken, komplett verändert. Auch Unternehmen haben sich anpassen müssen!

In den letzten Jahren sind deswegen viele neue Berufsfelder im IT-Bereich entstanden. Diese Berufe sind eine Antwort auf die neuen technischen Möglichkeiten. In fast jedem Beruf ist es nun notwendig geworden, mit einem Computer und den gängigsten Programmen umgehen zu können.

Wusstest Du, dass man selbst im Weltall Informatik braucht? Die Informatik findet immer weitere Anwendungsbereiche. | Quelle: Visualhunt

Hochschulen haben ihr Lehrangebot in den letzten Jahren stark weiterentwickeln müssen, um Informatiker und Wissenschaftler auszubilden, die für jede neue technische Anforderung die adäquaten Kompetenzen mitbringen.

Security Spezialist, Cloud Architekt, IT Architekt, Netzwerkadministrator, IT-Berater, Spieleentwickler… Die neuen Berufe ziehen immer mehr junge Menschen an und sind in ständiger Weiterentwicklung begriffen.

Jede/r sollte sich heute in Informatik auskennen. Wenn nicht immer auf dem gleichen Niveau! Junge Menschen vertiefen ihre ganz natürlich erlernten Reflexe, während die älteren Generationen meist eher in die Grundlagen der Informatik einsteigen.

Ob es nun eine Leidenschaft oder eine Notwendigkeit (für Deinen Beruf z.B.) ist, Dein Interesse an Informatik kannst Du an einer Volkshochschule ausleben. Du kannst die Kurse frei auswählen und in Deinem eigenen Rhythmus lernen. Uni-Stress und Prüfungen ade!

Die Volkshochschulen sind deutschlandweit präsent und somit kannst Du Informatik Kurse auf allen Niveaus finden: Vom absoluten Anfänger bis zum Programmier-Genie! Die Lehrer sind meist echte Nerds, die ihre Leidenschaft mit viel Spaß an der Materie weitergeben.

Das Tolle an den Volkshochschulkursen ist außerdem der Preis. Die Kurse sind meist recht günstig und für jedes Budget erschwinglich.

Finde den richtigen Informatik Kurs und treffe andere Informatik-Interessierte auf Deinem Niveau. Der/die Informatik Lehrer/in beantwortet alle Fragen zur Materie und so wirst auch Du bald an Deinem Computer durchstarten!

Wie schreibst Du Dich in einen Volkshochschulkurs ein?

Du hast noch nie einen Kurs an einer Volkshochschule gemacht und weißt nicht, wie Du Dich für eine Veranstaltung einschreiben kannst?

Das ist kein Problem. Denn der Einschreibeprozess ist sehr einfach! Zu allererst startest Du eine Websuche. Das heißt, Du gehst zuerst auf die Webseite einer Internet-Suchmaschine, z.B. Google.com. Dort gibst Du folgende Suchbegriffe ins Suchfenster ein: „Volkshochschule + „Stadt in Deiner Nähe““. Für unser Beispiel werden wir „Volkshochschule Berlin“ wählen.

Die erste angezeigte Webseite ist die Seite der Berliner Volkshochschulen. Du klickst auf den Link und schon bist Du auf der richtigen Webseite. Dort erscheint ein Reiter, um Kurse zu Suchen. Du gibst den Suchbegriff „Informatik“ ein und klickst beim Programmbereich auf „Computer, Internet“. Klicke nun auf den Button „Suchen“.

Das Ergebnis der Suche gibt folgenden Treffer: In Berlin bietet momentan die Volkshochschule Mitte einen Computerclub an. Jeden Mittwoch Abend kannst Du dort etwas zur sicheren Internetnutzung lernen.

Suchst Du einen Informatik Kurs für Anfänger? Informatik Kurse gibt es für jedes Alter und jedes Niveau. | Quelle: Pixabay

Und wie funktioniert nun die Anmeldung? Das ist von Stadt zu Stadt ein wenig unterschiedlich, aber meistens gibt es die Möglichkeit sich Online und/oder Offline anzumelden.

Für die Online-Anmeldung musst Du Dir ein Web-Benutzerkonto einrichten. Sobald Dein Web-Benutzerkonto an einer der zwölf Berliner Volkshochschulen aktiviert wurde und Deine Zustimmung zur Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren vorliegt (SEPA-Lastschriftmandat), wirst Du für den von Dir gewünschten Kurs angemeldet. Du erhältst eine Anmeldebestätigung und kannst Dich nun jederzeit online für einen oder mehrere Kurse aller Berliner Volkshochschulen direkt anmelden.

Für die Offline Anmeldung gehst Du folgender Weise vor: Du druckst das Ergebnis Deiner Kurssuche aus und unterschreibst es wie ein Anmeldeformular. Dann schickst Du es an die den Kurs durchführende Volkshochschule (per Post, Fax oder E-Mail).

Nachdem Du den gesuchten Kurs zum Warenkorb hinzugefügt hast, findest Du im Warenkorb die Schaltfläche ‚Kurse buchen’. Du betätigst anschließend im Fenster ‚Kursbuchung‘ die Schaltfläche ‚Ausdruck (Offline-Anmeldung)’.

Wenn Du einmal nicht mehr weiter weißt, raten wir Dir die zuständige Volkshochschule per E-Mail oder Telefon zu kontaktieren. So regelt sich Dein Problem im Nullkommanix!

Die Kurse dauern meist zwischen 1 und 15 Wochen und sind auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse und Profile zugeschnitten.

Nun ist es an Dir gelegen, den Kurs auszusuchen, der am besten zu Dir passt.

Probier doch mal einen Informatik Kurs Online!

Suchst Du noch einen Informatik Kurs für Anfänger?

Informatik Kurse: Das lernst Du

Was lernst Du im Informatik Unterricht ? Das ist natürlich eine wichtige Frage. Die Antwort darauf kann jedoch stark variieren.

Programmiersprachen, Internetsicherheit, ein Informatik Einführungskurs, Computernetzwerke, Algorithmen, Open Office, Internetrecherche, freie Software, IT-Geräte, Webseiten Design… Es gibt so viel zu lernen, wenn es um Computer geht!

Kennst Du den Unterschied zwischen Software und Hardware? Ein Kurs zur Hardware zeigt Dir, wie ein Computer aufgebaut ist. | Quelle: Pexels

Manche Menschen brauchen einen Kurs, der ihnen zeigt, wie man überhaupt mit einem Computer umgeht. Alles muss gelernt werden, von Anfang an. In solchen Informatik Kursen lernst Du Basiswissen, wie z.B.:

  • Wie man einen Computer anmacht,
  • Wie man mit Windows umgeht,
  • Wie man surft,
  • Was der Unterschied zwischen Windows, Mac und Linux ist,
  • Wie man Texte schreibt und gestaltet,
  • Wie man E-Mails schreibt und versendet,
  • Wie man Dateien auf einem USB-Stick speichert.

Wer dieses Grundwissen verinnerlicht hat, weiß wie man einen Computer benutzt und dank E-Mail mit Freunden und Familie kommuniziert. Solche Kurse werden oft für Senioren angeboten. Aber auch jüngere Menschen, die nie Zugang zu einem Computer hatten, können von solch einem Angebot profitieren.

Wenn Du schon etwas fitter in Computer-Angelegenheiten bist, kannst Du einen Informatik Kurs finden, mit dem Du Deine Kompetenzen vertiefen kannst. So lernst Du nicht nur Neues, sondern wertest gleichzeitig auch noch Deinen Lebenslauf auf:

  • Lernen wie man mit Videoschnittsoftware ein Video schneidet,
  • Wie man eine Webseite kreiert,
  • Wie man soziale Netzwerke managed,
  • Wie gewisse Programme funktionieren (Photoshop, Gimp, Illustrator, usw.).

Für wirklich Fortgeschrittene, gibt es natürlich auch noch Kurse, die noch mehr in die Tiefe gehen:

  • Programmieren Lernen,
  • Programmiersprachen wie HTML, Javascrip, JQuery, PhP, MySQL, Python, Ruby,
  • Systeme und Netzwerke,
  • Datenanalyse.

Wenn Du nur Bahnhof verstehst… keine Sorge! Jede/r setzt seine/ihre eigenen Ziele und muss auf seinem/ihren eigenen Niveau weiterkommen.

Bevor Du Dich für einen Kurs entscheidest, solltest Du in jedem Fall mit dem/r Lehrer/in sprechen und Dir das Programm anschauen.

Schreibe Dich für einen Cybersecurity Kurs ein!

Wer sind die Informatik Lehrer/innen?

Bei der Volkshochschule arbeiten Lehrer/innen mit den unterschiedlichsten Profilen.

Grafiker, Programmierer, Webdesigners oder einfach nur Computernerds, die Lehrer/innen bringen Dir in jedem Fall ihre Kompetenzen mit viel didaktischem Feingefühl bei.

Egal was der Hintergrund und die Ausbildung der Lehrer/innen ist: Sie sind in jedem Fall mit Leidenschaft dabei.

Hast Du schon einmal ein Logo designt? Auch Logo Design will gelernt sein! | Quelle: Pexels

Die Lehrer/innen haben nicht unbedingt einen Abschluss in Informatik, aber sie müssen in jedem Fall die richtigen Kompetenzen besitzen. Die kommt manchmal durch Erfahrung, durch den Job oder einfach durch autodidaktisches Lernen.

Wo findest Du einen Programmierkurs?

Manche Lehrer/innen sind jedoch auch grundständige Informatik Lehrer/innen oder ehemalige Lehrer/innen. Diese Lehrer/innen bringen viel Erfahrung und Pädagogik-Kenntnisse mit in den Kurs. Ein Pluspunkt für Dich!

Ein anderes Profil sind Freelance Informatiker, die außerdem an den Volkshochschulen Kurse anbieten. Sie verbinden ihre Leidenschaft zum Unterrichten mit ihren professionellen Kenntnissen im Bereich der Informatik.

Natürlich gibt es außerdem auch noch Informatik Studenten/innen, die neben ihrem Uni-Pensum Informatik Kurse für Anfänger anbieten. Das ist ein gutes Nebeneinkommen für die noch jungen Informatiker/innen und für die, die das Lehramt anstreben, eine tolle Lehrerfahrung!

Und ganz unabhängig vom Profil wird auch ein/e Informatik Kurs Lehrer/in, nicht Antwort auf alle Fragen wissen.

Und wenn ein/e Lehrer/in einmal nicht weiter weiß: Eines ist sicher, der/die Lehrer/in teilt mit Dir die Leidenschaft für Informatik und wird sich sicher darum bemühen, Dir beim nächsten Kurstermin eine Antwort auf Deine Frage zu geben!

Du kannst natürlich Informatik auch im Privatunterricht lernen. Gleich bei Dir zu Hause!

Für einen guten Start: Der Informatik Grundwortschatz

In den ersten Unterrichtsstunden Deines Informatik Kurses wirst Du erst einmal die wichtigsten IT-Geräte kennenlernen. Dafür kann es nützlich sein, einige grundlegende Begriffe zu kennen:

Das Betriebssystem:

 „Eine Zusammenstellung von Computerprogrammen, die die Systemressourcen eines Computers wie Arbeitsspeicher, Festplatten, Ein- und Ausgabegeräte verwaltet und diese Anwendungsprogrammen zur Verfügung stellt.“

Das Fenster:

„(…) ein (meist rechteckiges) Element, das vom Benutzer selbst in seiner Größe und Platzierung auf dem Bildschirm sowie bis zu einem gewissen Grad in seiner optischen Gestaltung verändert werden kann. In solchen Fenstern lassen sich Programme öffnen und bedienen sowie Datendateien erstellen und verändern.“

Der Bug/Programmfehler:

„Ein Fehlverhalten von Computerprogrammen.“

Die Office-Automatisierung:

„Die vielfältigen Computermaschinen und -software, die zum digitalen Erstellen, Sammeln, Speichern, Bearbeiten und Weiterleiten von Büroinformationen verwendet werden.“

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar