Wenn man das Abi von der Schule in der Tasche hat, finden sich Schüler vor der schwierigen Aufgabe, den richtigen Weg für die Zukunft einzuschlagen. Die Auswahl ist nicht ganz so einfach, da es unzählige Studiengänge gibt.

Einige Schüler entscheiden sich für Studien der Geisteswissenschaften oder Sprachen, wie Deutsch und Englisch. Andere haben ein großes Interesse an Naturwissenschaften beeindrucken, wie Physik, Biologie oder Mathematik.

Für all diejenigen, die sich für die chemischen Experimente und Besonderheiten des Lebens interessieren, ist ein Chemiestudium oder ein Studium der Biochemie vielleicht das Richtige.

Mit einem Studiengang in einem naturwissenschaftlichen Fach wie organische und anorganische Chemie ist euch der Einstieg in die Industrie in einem Unternehmen, Forschung oder Lehre möglich. Auch die Weiterbildung mit einem Master steht Absolventen mit einem chemischen Bachelor offen.

Damit ihr bei der großen Auswahl an Möglichkeiten der Ausbildung nicht den Überblick verliert, haben wir euch einen übersichtlichen Guide mit allen wichtigen Informationellen für mögliche Studierende zusammengestellt.

Die besten Lehrkräfte für Chemie verfügbar
Tobias
5
5 (13 Bewertungen)
Tobias
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mahan
5
5 (11 Bewertungen)
Mahan
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Markus
5
5 (29 Bewertungen)
Markus
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Aaron
4,9
4,9 (12 Bewertungen)
Aaron
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (6 Bewertungen)
Lucas
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mary
5
5 (15 Bewertungen)
Mary
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dominik
5
5 (11 Bewertungen)
Dominik
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
24€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Tobias
5
5 (13 Bewertungen)
Tobias
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mahan
5
5 (11 Bewertungen)
Mahan
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Markus
5
5 (29 Bewertungen)
Markus
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Aaron
4,9
4,9 (12 Bewertungen)
Aaron
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (6 Bewertungen)
Lucas
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mary
5
5 (15 Bewertungen)
Mary
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dominik
5
5 (11 Bewertungen)
Dominik
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
24€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Warum solltet ihr Chemie studieren?

Ihr habt bereits in der Schule ein technisches Interesse an chemischen, physikalischen und technischen Vorgängen und naturwissenschaftlichen Fragestellungen gezeigt? Mathematik, Physik und Chemie fandet ihr schon immer am interessantesten? 

Wenn ihr die Biochemie hinter Alltagsphänomenen und die Grundlagen der Science verstehen wollt, dann sind die Studien der Chemie auf Lehramt oder Biochemie an der Fakultät der Naturwissenschaften eine gute Idee.

Mit einem chemischen Interesse ist der erste Schritt in Richtung Studium getan.
Ein Interesse an chemischen Vorgängen ist Voraussetzung für ein Studium in dem Bereich. |Quelle: Unsplash

Schon die Auswahl der Fächer im Abitur kann eine entscheidende Rolle spielen, da einige Schulfächer für naturwissenschaftliche Studiengänge hilfreich sind. Dazu zählen vor allem Mathematik, Physik und Biologie, aber natürlich auch das Fach Chemie. Da die Fachlektüre meistens auf Englisch ist, sind auch Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil.

Die Studiengänge der Science weisen oft eine hohe Abbruchquote auf, wer aber einen Abschluss in einem solchen Studiengang schafft, der kann mit guten Berufsaussichten in der Wirtschaft, Forschung oder Industrie rechnen.

Zusätzlich zum chemischen Studium an der Fakultät lernt man analytisches und logisches Denken. Die Ausbildung vermittelt einem also nicht nur Fachwissen sondern interdisziplinäre Kompetenzen. Und diese Kompetenzen sind auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt!

Das Tolle am Chemiestudium ist, dass es einem die Tür zu vielen verschiedenen Bereichen öffnet. Es gibt zahlreiche Berufe in der Chemie, die man mit einem Abschluss anstreben kann. In folgenden Bereichen können Absolventen arbeiten.

  • Labor
  • Industrie
  • Forschung und Institute
  • Lehre
  • Pharmazie
  • Medizin
  • Lebensmittelbranche

Studierenden, die einen Studiengang an einer Uni auf Deutsch studieren, können also national und international gute Berufe in Unternehmen finden. Alles beginnt mit einer Mail mit der Bewerbung.

Welche Voraussetzungen muss man für ein Chemiestudium erfüllen?

Wenn Schüler schon in der Schule ein naturwissenschaftliches Interesse zeigen und vielleicht Chemie im Abi hatten, dann bieten sich viele verschiedene Studiengänge an.

Für ein Chemiestudium braucht ihr nicht nur sehr gute Kenntnisse in Mathematik und Biologie, sondern auch die Fähigkeit, analytisch und logisch zu denken. Macht euch also vor einer Bewerbung an einer Hochschule oder Uni Gedanken, ob ihr diese Fähigkeiten mitbringt.

Weiterhin erfordern die meisten Berufe, die Absolventen später ausüben, bestimmte Eigenschaften, zu denen eine sorgfältige Arbeitsweise sowie Durchhaltevermögen zählt.

An den meisten Unis kann man ohne NC Chemie studieren.
Die meisten Unis haben keinen NC auf Chemie. |Quelle: Unsplash

Zusätzlich zu diesen Informationen müssen wir festhalten, dass es ein paar zentrale formale Voraussetzungen, die ihr für die Studien der Chemie an einer Fakultät der Uni erfüllen müsst. Hier nennen wir zunächst die Allgemeine oder Fachgebundene Hochschulreife, also das Abi oder Fachabi.

Teilweise könnt ihr auch mit dem Abschluss einer Ausbildung an die Universität kommen. Dazu müssen Interessierte oftmals eine Prüfung zur Eignung für das Studienfach ablegen.

Für chemische Studiengänge findet ihr an einer Fakultät selten einen NC als Zulassungsbeschränkung. Wer allerdings Chemie auf Lehramt studieren möchte, der sollte sich im Vorhinein informieren, da hier andere Grundlagen gelten, als bei den klassischen Studien der Chemie.

Für den Bachelor an der naturwissenschaftlichen Fakultät schreiben sich die meisten Studierenden zum Wintersemester in den Universitäten ein.

Wichtige Informationen zu den genauen Anforderungen findet Studierende in Spe auf den Seiten der verschiedenen Universitäten oder Hochschulen. Oder fragt einfach mal bei der Studienberatung über die genauen Details nach.

Auf Superprof gibt es Chemie Nachhilfe für Studenten.

Die besten Lehrkräfte für Chemie verfügbar
Tobias
5
5 (13 Bewertungen)
Tobias
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mahan
5
5 (11 Bewertungen)
Mahan
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Markus
5
5 (29 Bewertungen)
Markus
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Aaron
4,9
4,9 (12 Bewertungen)
Aaron
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (6 Bewertungen)
Lucas
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mary
5
5 (15 Bewertungen)
Mary
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dominik
5
5 (11 Bewertungen)
Dominik
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
24€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Tobias
5
5 (13 Bewertungen)
Tobias
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mahan
5
5 (11 Bewertungen)
Mahan
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Markus
5
5 (29 Bewertungen)
Markus
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Aaron
4,9
4,9 (12 Bewertungen)
Aaron
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (6 Bewertungen)
Lucas
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mary
5
5 (15 Bewertungen)
Mary
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dominik
5
5 (11 Bewertungen)
Dominik
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
24€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Beliebte Studiengänge mit Chemie

Das klassische Chemiestudium ist ein breit angelegtes Studium mit Schwerpunkten in den Kernfächern der Chemie, über welche man teilweise flexibel verwalten kann. 

Die meisten Studiengänge werden in dem Bereich auf Deutsch angeboten, wobei der Abschluss international sehr angesehen ist und einige Unis auch auf Englisch unterrichten.

Wenn ihr Lehrer werden möchtet, solltet ihr euch auf Studiengänge an der Universität konzentrieren, da dies später bei der Bewerbung einfacher ist. Über die Vielfalt an möglichen Studiengängen hinaus ist es ratsam, vor der Bewerbung genau zu überlegen, in welchem Bereich man später arbeiten möchte.

Neben Universitäten bieten auch staatliche und private Hochschulen chemische Studiengänge an, die meistens einen speziellen Schwerpunkt haben als zentrale Studiengänge.

Natürlich kann man auch ein Fernstudium oder ein Duales Studium im chemischen Bereich absolvieren. Die Studienberatung hilft euch bei der Entscheidung.

Wenn ihr nicht auf Deutsch studieren möchtet, könnte es eine Option sein, das ganze Studium im Ausland zu absolvieren. Dies ist dank der ECTS Punkte und dem Bachelor Master System problemlos möglich. 

Es ist nicht einfach, Chemie zu studieren.
Chemie zu studieren ist sehr anspruchsvoll. |Quelle: Unsplash

Zu den beliebtesten Studiengängen im Bereich der Chemie zählen in Deutschland die folgenden:

  • Bachelor of Science: Chemie, Universität Düsseldorf, Universität Leipzig
  • Bachelor of Science: Chemie auf Lehramt, Universität Duisburg, Uni Jena
  • Bachelor of Science: Angewandte Chemie, Fachhochschule Aachen, TH Nürnberg
  • Master of Science: Chemie, Uni Bremen, RWTH Aachen

Weiterhin sind Absolventen viele Möglichkeiten der Spezialisierung geboten. Nach dem Abschluss kann man eine weitere Ausbildung in der Lebensmittelchemie, Technischen  Chemie bis hin zur Umweltchemie absolvieren.

Nicht zu vergessen ist die Option, einen Master zu machen. Die meisten Universitäten fordern hierfür von ihren Studierenden einen einen Notendurchschnitt von über 2,5. 

Hat man den Master abgeschlossen, kann man über die Forschung in einem Unternehmen an seiner Promotion arbeiten oder aber man steigt direkt in den Beruf ein. 

Du bist auf der Suche nach Chemie Nachhilfe Berlin?

Welche Inhalte erwarten euch im Chemiestudium?

Egal an welcher Hochschule ihr euch einschriebt, es gibt einige zentrale Inhalte der Studien der Chemie im Bachelor, die überall auf euch warten. Zu diesen Pflichtmodulen gehören die allgemeine organische und anorganische Chemie, physikalische Theorie, Biochemie und Toxikologie sowie Mathematik.

Neben diesen Grundlagen warten in den 6 Semester, die der Bachelor dauert, noch weitere Inhalte auf euch, von denen ihr euch eines für die Bachelor Arbeit zum Abschluss aussucht.

Zentrale Themen sind hier die folgenden:

  • Technische Chemie
  • Organische und anorganische Chemie
  • Biochemie
  • Analytische Chemie
  • Physikalische Chemie
  • Sicherheit und Gefahrstoffkunde

Je weiter im Studium ihr seid, desto mehr könnt ihr euch für bestimmte Schwerpunkte, wie Umwelthygiene oder Radiochemie entscheiden.

Der Master ist dann eine Fortführung der Informationen aus dem Bachelor. Er wird im Beriech Science, in dem Chemiker arbeiten, dringend empfohlen. Außerdem breitete euch ein Master auf eine mögliche Promotion vor.

Absolventen mit einem ersten Abschluss können sich im Master, der meistens vier Semester geht, spezialisieren, um sich in einer Bewerbung von der Masse abzuheben und einen guten Job zu ergattern.

Neben den theoretischen Grundlagen gibt es im Laufe des Studiums verschiedene Praktika, die ihr im Labor oder in der Industrie absolvieren müsst. So könnt ihr die Informationen aus der Fakultät direkt am Arbeitsplatz angewendet sehen.

Zentrale Punkteverteilung ermöglicht es Studierenden, ein oder mehrere Auslandssemester an einer internationalen Partneruni zu machen. Schaut vorher online über Webseiten nach, welche Hochschule euch interessiert. Falls ihr noch Nachhilfe in Chemie benötigt, schaut bei Superprof vorbei!

Diese Berufsaussichten habt ihr nach dem Studium

Biochemie sowie organische und anorganische Chemie gehört zu den MINT-Fächern. Diese bieten eine vielfältige Auswahl an beruflichen Einstiegsmöglichkeiten für Absolventen. Besonders mit einem Master oder einer Promotion in der Tasche stehen eure Chancen auf euren Traumjob sehr gut.

Mit einem Abschluss im Chemiestudium einer Hochschule oder Universität findet ihr nicht nur in einer einzelnen Branche Arbeit. Euch steht die ganze Welt der Chemie offen.

Zu den Bereichen, in denen Absolventen arbeiten können, zählen folgende Beispiele:

  • Chemische Industrie
  • Pharmaindustrie
  • Energiewirtschaft
  • Medizin
  • Lebensmittelindustrie
  • Sicherheitsmanagement
  • Öffentlicher Dienst
  • Patentwesen
  • Universitäten und Hochschulen

Je nachdem, welchen Abschluss ihr in der Tasche habt, könnt ihr euch an einem Institut, im öffentlichen Dienst oder in der freien Wirtschaft bewerben. Dementsprechend variiert auch das Gehalt.

Neben diesen Bereichen lohnt sich auch eine Bewerbung auf Stellen, die nicht direkt mit Chemie zu tun haben. So arbeiten viele ausgebildete Chemiker oft als Buchhalter, Unternehmensberater, Patentanwälte oder Analysten. Hier zählen über den fachlichen Kompetenzen hinaus auch die Fähigkeiten, die man während des Studiums lernt.

Chemiker finden sehr schnell einen Job.
Als Chemiker habt ihr sehr gute Berufschancen. |Quelle: Unsplash

All diese Möglichkeiten werden euch in einer Studienberatung gennant, aber einen Beruf dürfen wir nicht vergessen, den jeder mit einem Bachelor Abschluss annehmen könnte: der Chemielehrer.

Wir haben in Deutschland momentan einen Mangel an Lehrkräften in bestimmten Disziplinen, zu denen Chemie, physikalische Theorie und Mathematik zählen. Dies hat die Regierung auf den Plan gebracht, das Berufsbild des Lehrers in diesen Fächern besonders attraktiv zu gestalten.

Die genannten Möglichkeiten sind bei weitem nicht alles, was ihr mit einem abgeschlossenen Studium der Chemie anstellen könnt. Bevor ihr eure Bewerbung für einen Job rausschickt oder euch für eine Arbeitsstelle entscheidet, ist es ratsam, online und auf dem Arbeitsmarkt nach allen Optionen zu schauen.

Wenn ihr lieber an der Uni bleiben möchtet, habt ihr stets die Möglichkeit, den wissenschaftlichen Weg zu wählen und auf eine Promotion hinzuarbeiten. Dieser wird bei Chemieabsolventen in einigen Jobs sogar vorausgesetzt.

Ganz gleich, welche Stelle ihr am Ende annehmt, ob in der Forschung oder in der Industrie, mit einem chemischen Studiengang seid ihr auf der sicheren Seite.

Worauf wartet ihr noch? Findet jetzt den passenden Studiengang und legt los. 

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.