Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Alles über Nachhilfe zu Hause

Von Melanie, veröffentlicht am 31/05/2017 Blog > Privatunterricht > Nachhilfe suchen > Nachhilfeunterricht von Angesicht zu Angesicht: Der Ablauf

Ihr habt Euch dafür entschieden, einzusteigen und Euren ersten Privatunterricht zuhause zu geben.

Eine tolle Initiative!

Jetzt häufen sich sicher jede Menge Fragen in Eurem Kopf:

  • Wie bereitet Ihr Euren Nachhilfeunterricht vor?
  • Wie begleitet Ihr am besten Euren Schüler?
  • Wie stellt man ein Vertrauensverhältnis her?

Ob für eine Aufarbeitung des Stoffes, eine Vertiefung oder eine Vorbereitung auf eine Prüfung, einige Kniffe solltet Ihr im Hinterkopf behalten.

Am Ende dieses Artikels werdet Ihr bereit sein, in das große, weite Meer der privaten Nachhilfe zu Hause einzutauchen.

Beispielsweise ist in Sachen Nachhilfe Berlin stark vertreten.

Bereit? Los geht’s!

Private Nachhilfe zu Hause geben, damit der Schüler sich wohl fühlt

Ein erster Punkt, der offensichtlich erscheint: Seid pünktlich! Zu spät bei Eurem ersten Unterricht zu erscheinen kann Eurem Ansehen schaden, selbst wenn Ihr im Anschluss zeigt, dass Ihr ein exzellenter Nachhilfelehrer seid!

Ihr sollet im Hinterkopf behalten, dass Euer Schüler euer Kunde ist und für eine Dienstleistung zahlt. Pünktlichkeit gehört auch dazu.

Seid Ihr immer pünktlich? Pünktlichkeit ist ein Zeichen von Professionalität. | Quelle: Visualhunt

Tipp von Superprof : Wenn Ihr zu spät kommt, könnt Ihr vorschlagen, die Zeit am Ende der Stunde nachzuholen. Wenn es nicht anders geht, macht es keinen Sinn, deshalb die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der Straße zu missachten. Ruft Euren Schüler rechtzeitig an, entschuldigt Euch und kündigt Eure voraussichtliche Ankunftszeit an. So erspart Ihr Euch viel Stress und wirkt auch viel professioneller.

Pünktlich zu Eurem Nachhilfeunterricht beim Schüler zu Hause zu erscheinen, ist Pflicht. Behaltet im Hinterkopf, dass der erste Eindruck zählt, vor allem, wenn es Euer erster Kurs ist!

Wenn Ihr angekommen seid (also pünktlich) – wie organisiert Ihr am besten Euren Nachhilfeunterricht zu Hause?

Wenn es Eure erste Nachhilfestunde ist, solltet Ihr unbedingt Euren Schüler nach seinen Bedürfnissen und Zielen fragen:

  • Wenn Ihr mehrere Fächer (z.B. Mathe, Physik, Französisch, Latein) lehrt: Welche Fächer/ Welches Fach/Fächer ist/sind problematisch?
  • Muss Euer Schüler am Ende des Jahres eine Prüfung schreiben? (Realschulabschluss, Abitur, sonstige Abschlussprüfungen,…) ?
  • Wie ist sein Kenntnisstand im jeweiligen Fach?
  • Seit wann hat er Probleme?

Damit das schulische Coaching effizient ist, solltet Ihr Eure Kurse an jeden Eurer Schüler anpassen.

Egal ob man es Nachhilfe oder „Coaching“ nennt: Privatunterricht ist individuell gestaltbar und die Kurse werden daher nicht für jeden Schüler gleich sein.

Ihr könnt also nicht den komplett identischen Kurs montags für Thomas, 15 Jahre, und dienstags für Lea, 15 Jahre, anbieten.

Warum nicht?

Ganz einfach: Thomas und Lea sind zwei verschiedene Schüler, mit zwei verschiedenen logischen Denkweisen und zwei verschiedenen Persönlichkeiten!

Das Zauberwort lautet: maßgeschneidert!

Welche Nachhilfe passt zu meinem Schüler? Nachhilfe sollte auf die Persönlichkeit eines jeden Schülers zugeschnitten sein. | Quelle: Visualhunt

Nachhilfe zu Hause: Die 4 Vorteile von Präsenzunterricht

Nachhilfe zu Hause von Angesicht zu Angesichts hat vier entscheidende Vorteile gegenüber Online-Nachhilfe per Webcam.

  1. Die physische Anwesenheit ist wichtig. Selbst, wenn Ihr die beste Webcam der Welt benutzt: Nichts ist mehr wert als ein Lehrer, der neben dem Schüler sitzt und ihm erklärt, was er nicht versteht, eine geometrische Figur für den Matheunterricht oder einen elektrischen Schaltkreis für den Physikunterricht zeichnet. Ihr könnt einfacher reagieren, wenn Euer Schüler direkt neben Euch sitzt.
  2. Es ist einfacher zu prüfen, ob Euer Schüler verstanden hat, was Ihr erklärt, wenn Ihr neben ihm sitzt, als wenn Ihr hinter dem PC sitzt.
  3. Ohne anwesende Lehrkraft kann es für den Schüler schwieriger sein, sich auf seine Lektionen oder Hausaufgaben zu konzentrieren
  4. Seinen Lehrer dabei zu beobachten, wie er engagiert erklärt und versucht die Probleme des Schülers zu lösen kann eine größere Motivation für den Schüler auslösen.

Eine Mathematikblockade live auf dem Papier lösen zu können ist nur eines der vielen Vorteile von Präsenzunterricht gegenüber Online Nachhilfe!

Tipp: Es bringt nichts, zu autoritär zu sein, oder gar zu versuchen, der „beste Kumpel“ eures Schülers zu werden.

Vergesst nicht: Ihr seid ein privater Nachhilfelehrer!

Versucht, die goldene Mitte zu finden. Das Wichtigste ist, dass der Schüler merkt, dass Ihr da seid, um Ihn voranzubringen, und dass er sich bewusst wird, dass es keinen Grund zur Scham gibt, weil man Nachhilfeunterricht nimmt.

Ganz im Gegenteil: Es ist ein Beweis von Intelligenz und Reife, seine eigenen Schwächen zu erkennen und sich Hilfe zu suchen.

Zögert nicht, regelmäßig Blickkontakt zu Eurem Schüler zu suchen, wenn er sich damit wohlfühlt. Das hilft dabei, ein Vertrauensverhältnis und eine zusätzliche pädagogisch sinnvolle Verbindung aufzubauen.

Um ein guter privater Nachhilfelehrer zu sein, sind einige Persönlichkeitsmerkmale gefragt. Superprof hat für Euch einige aufgelistet:

  • Spaß an Kommunikation,
  • Kreativität,
  • Menschlicher Kontakt,
  • Entwicklung,
  • Psychologie,
  • Reaktionsvermögen,
  • Organisation und Disziplin.

Ihr erkennt euch in dieser Aufzählung wieder? Los geht’s! Ihr seid die perfekten Nachhilfelehrer!

Fehlt nur noch die Frage nach dem wie

Eine Nachhilfestunde in 4 Schritten organisieren

Es gibt kein absolut sicheres Rezept, um zum Sternekoch der perfekten Nachhilfestunde zu werden.

Jeder Lehrer hat seine eigenen Gewürze, Geheimzutaten, Rezepte und Methoden, um dem Schüler sein Problemfach schmackhaft zu machen. Das Wichtigste ist, dass Euer Schüler den Appetit nicht verliert.

Welche Zutaten sind für Deinen Nachhilfeunterricht entscheidend? Eine gute Nachhilfestunde ist wie ein gelungenes Rezept: Auf die Zutaten kommt es an! | Quelle: Visualhunt

Wir haben Tipps für einen typischen Unterricht zuhause vorbereitet.

Lasst Euch gerne davon inspirieren! Aber denkt daran: Jeder Schüler ist anders…

  1. Nutzt die ersten 10 Minuten, um den letzten Kurs gemeinsam durchzugehen, und fragt Euren Schüler, welche Punkte er nicht verstanden hat und wiederholen möchte.
  2. Schaut euch die Notizen Eures Schülers aus dem Unterricht an und geht sicher, dass er die wichtigen Punkte richtig notiert hat (15 bis 20 min). Wiederholt gemeinsam die wichtigsten Punkte und prüft, ob er sie verinnerlicht hat.
  3. Nehmt euch 20 Minuten Zeit, um mit Eurem Schüler einige Übungen (z.B. seine Hausaufgaben oder selbst zusammengestellte Aufgaben) zu machen.
  4. Nutzt die letzten 10 Minuten des Kurses, um die letzte Hausaufgabe oder Klassenarbeit gemeinsam durchzugehen und zu sehen, ob er die blockierenden Punkte verstanden hat.

Und am Ende: Alles in Eure Rührschüssel geben, alle Zutaten gut vermischen, ab in den Backofen und fertig ist der perfekte Kuchen- ähem… Nachhilfeunterricht! Spaß beiseite, natürlich kommt der Schüler nicht in den Backofen… ?

Aber: Ein erfolgreicher Nachhilfeunterricht ist wie ein gutes Rezept – einige Zutaten sind einfach unverzichtbar!

Nach jedem Treffen mit Eurem Nachhilfeschüler könnt Ihr ihm auch zusätzliche Anwendungsübungen schicken, die er Euch per Mail zurückschicken kann. Ein letzter Test quasi, ob der Stoff auch wirklich verstanden wurde.

Erfahrungsberichte unserer Nachhilfelehrer

Didier ist Mathelehrer in Paris. Seit 2004 hat er sich voll und ganz dem Nachhilfeunterricht zu Hause gewidmet und hat viele seiner Schüler dank Superprof gefunden.

Er hat sich dafür entschieden, Nachhilfeunterricht ausschließlich bei den Schülern zu Hause zu geben und niemals per Webcam.

Er erklärt seine Wahl so:

„In Fächern wie Mathematik, Physik oder Chemie ziehe ich den direkten Kontakt vor. Ich möchte einen direkten Zugang zum Heft meiner Schüler haben, um zu sehen, ob es gut geführt ist, was viel über die Organisation der Schüler aussagt. Deshalb habe ich mich dafür entschieden, ausschließlich Kurse von Angesicht zu Angesicht zu geben, bei den Schülern zu Hause“

Um ein gegenseitiges Vertrauen zu fördern, ist es hilfreich, dem Schüler in die Augen schauen zu können.

Im Nachhilfeunterricht von Angesicht zu Angesicht die Notizen des Schülers kontrollieren? Gute Idee! Die Kontrolle der Mitschrift aus dem Unterricht kann einem Lehrer viel über die Motivation eines Schülers verraten. | Quelle: Visualhunt

Sebastian wiederum, Hochschulabsolvent in Mathematik, blickt auf eine wissenschaftliche Karriere zurück. Aber er hat sich ein Ziel in den Kopf gesetzt: Mathe für junge Leute interessanter machen. Seitdem hat er immer weiter Kurse angeboten, Nachhilfe gegeben und seine Privatstunden in Mathe für Schüler der Sekundarstufe I und II verfeinert.

Sein Credo: Schüler können keinen mathematischen Satz oder einen Algebra-Kurs aufnehmen, ohne ein Minimum an Spaß dabei zu haben. Sebastian ermutigt seine Schüler, an sich zu glauben, weil eine pessimistische Einstellung schädlich ist und den Schüler in seiner Passivität einschließt. Er rät ihnen, sich auf ihre Stärken zu konzentrieren, um ihre Schwächen auszugleichen. Und selbstverständlich sollten sie nicht auf der faulen Haut sitzen, sondern für ihren Erfolg arbeiten!

Ein anderes Beispiel im Bereich Fremdsprachen ist Nuri, Spanischlehrerin aus Mexiko: Sie liebt es, ihre Kenntnisse, die Leidenschaft für ihre Muttersprache und ihre Kultur weiterzugeben.

Nuri erklärt, dass sie es ihren Schülern zu verdanken hat, dass sie jeden Tag selbst dazulernt.

Um ihren Spanischunterricht vorzubereiten, spielt sie gerne mit verschiedenen Methoden: Videos, Gedichte, Zeitungsausschnitte, Interviews, Bücher – je nach Geschmack und Persönlichkeit der Schüler.

Nuri notiert sich auch den erreichten Fortschritt und bespricht jede Woche aufs Neue die Erwartungen und Bedürfnisse mit ihren Schülern. Sie erzählt:

„Es motiviert den Schüler, wenn er merkt, dass er sich verbessert.“

Superprof kann Euch an tausende kompetente und motivierte Privatlehrerinnen und -lehrer wie Nuri, Sebastian und Didier vermitteln! Sie werden Euch motivieren, besser zu werden, Euch hohe Ziele zu stecken und sie schließlich zu übertreffen – gemeinsam mit Eurem Coach!

Wer weiß, vielleicht steckt in Euch ja ein unerkanntes Mathegenie?

 

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar