Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Wie strukturiert man einen Kurs per Videokonferenz?

Von Melanie, veröffentlicht am 13/06/2017 Superprof Blog DE > Privatunterricht > Nachhilfe geben > Wie funktioniert Online-Nachhilfe via Webcam?

Aufgrund der Schwierigkeiten, einen guten Privatlehrer für zuhause zu finden, entscheiden sich immer mehr Eltern für Online-Nachhilfeunterricht per Webcam, um einen qualifizierten Lehrer zu finden.

Übrigens: Wusstet Ihr, dass Ihr auf Superprof Privatunterricht mit Eurem PC geben könnt?

Nichts einfacher als das: Gebt auf Eurem Profil an, dass Ihr akzeptiert, Kurse per Webcam zu geben. So erreicht Ihr Schüler auf der ganzen Welt!

Tipp: Vergesst nicht, Euer Profil auch in anderen Sprachen auszufüllen.

So erhöht Ihr Eure internationale Sichtbarkeit auf den Seiten von Superprof.

Ohne das Haus zu verlassen könnt Ihr Euch so ein beträchtliches Zusatzeinkommen zu Eurem Gehalt als Lehrer verdienen oder es als zusätzliche Finanzierung für Euer Studium nutzen!

Erfahrt im Folgenden mehr darüber, wie Ihr Online Nachhilfe geben und Euren Unterricht bestmöglich organisieren könnt.

Hochwertiges Audiomaterial für Online-Nachhilfe

Für guten Fernunterricht ist es wichtig, über gutes Material zu verfügen, damit Euch der Schüler auch verstehen kann.

Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg!

Jeder Lehrer wird es Euch sagen: Das Verständnis der individuellen Schwierigkeiten eines Schülers geht über die Interpretation seiner Körpersprache.

Zum Beispiel, wenn Euer Schüler sagt, er habe die Lektion verstanden, Ihr aber fühlt, dass seine Gedanken bzw. Augen ganz woanders sind und er sicherlich mit etwas Anderem beschäftigt ist.

Um all diese kleinen Zeichen interpretieren zu können, müsst Ihr ihn gut sehen und hören können!

Zusätzlich zur schlechten mündlichen Kommunikation können eine verzerrte Kamera oder ein schwaches Mikrofon Euren Kurs unnötig in die Länge ziehen: Anstatt direkt zum Punkt zu kommen, müsst Ihr unnötigerweise Gesagtes wiederholen.

Ein unnötiger Zeitverlust, sowohl für den Lehrer als auch den Schüler!

Was benötige ich für einen Kurs per Webcam? Das Headset ist ein unverzichtbares Accessoire für Nachhilfeunterricht über das Internet. | Quelle: Visualhunt

Wenn Ihr Online-Unterricht per Webcam anbieten wollt, hier 3 Tipps, die Ihr befolgen solltet:

  1. Kauft eine hochwertige Webcam. Für rund 50 € könnt Ihr eine ausreichend gute Kamera kaufen, damit Euch Euer Schüler gut sehen kann.
  2. Benutzt eine Digitalkamera. Mit einem geeigneten Kabel könnt Ihr Euer Gerät an den Computer anschließen und es als Webcam nutzen. Markengeräte wie z.B. von Nikon oder Canon bieten in diesem Bereich eine zuverlässige Leistung.
  3. Investiert in ein ordentliches Headset. Das Headset kann veraltet wirken, aber es ist sehr beliebt bei Privatlehrern! Warum? Weil das integrierte Mikrofon Eures PCs oder Eurer Webcam oft von schlechter Qualität ist und man Euch mit einem Mikrofon direkt am Mund wesentlich besser verstehen kann. Ab ca. 30 € könnt Ihr ein qualitativ hochwertiges Headset erwerben.

Mit dem richtigen Material werdet Ihr effizienten und seriösen Nachhilfeunterricht geben können.

Mit welcher Videokonferenz-Software kann man Nachhilfe geben?

Wenn Ihr Nachhilfeunterricht über das Internet geben wollt, müsst Ihr das Programm auswählen, welches am besten zu Euch passt.

Um Ihre Kenntnisse in einem bestimmten Fach zu vertiefen, erwarten Schüler der Sekundarstufe I und II von Euch eine pädagogische Betreuung, gekrönt von der Crème de la Crème der interaktiven Software.

Es gibt keine Wunder-Software!

Eure Wahl sollte auf das Programm fallen, das am besten zu Euren Bedürfnissen und Euren Methoden passt. Um eine effiziente Wiederholung des Stoffes zu gewährleisten, solltet Ihr zunächst die Erwartungen des Schülers definieren:

Müsst Ihr ihm Dokumente schicken?

Benötigt er ein Feld zum Zeichnen (z.B. für Geometrie)?

Möchtet Ihr ein Chatfenster haben, um zum Beispiel Texte einzufügen?

Selbstverständlich hängt alles vom Fach ab: Beispielsweise ist es bei Fremdsprachenunterricht am besten, ein gutes Programm für die Audioaufnahme auszusuchen.

Welche Software ist die Richtige für mich? Als Mathelehrer solltet Ihr Euch eher für ein Programm mit Zeichenfeld entscheiden! | Quelle: Visualhunt

Die bekanntesten Programme sind:

  • Skype. Der bekannteste Online-Chat! Viele Lehrer benutzen dieses Programm auch, um Ihre Nachhilfestunden per Gruppen-Videokonferenz mit mehreren Schülern zu organisieren, was nicht mit allen Programmen möglich ist.
  • Google Hangouts. Aufrufbar direkt in Gmail, Online oder in Eurem Webbrowser oder als Download auf Eurem PC; dieses Programm ermöglicht Euch ebenfalls Video und Audiochats. Gmail bietet mit Google Drive außerdem die Möglichkeit, einfach Dokumente miteinander auszutauschen.
  • Online Unterricht: Papagei.com, Sofatutor, Duolingo, oder weitere
  • Online-Videotheken wie z.B. das Online-Tutorium.
  • Kleiner Bonus: Dropbox. Mit diesem Programm könnt Ihr direkt Eure Übungsblätter für den Schüler ablegen.

Gemeinsam mit dem Schüler die Empfangsqualität VOR Beginn des Unterrichts testen

Gutes Material alleine reicht nicht aus. Eine gute Internetverbindung ist auch entscheidend.

Um Euren Schüler vom Schulbeginn an gut zu begleiten, solltet Ihr über eine gute, stabile Internetverbindung verfügen, die Unterbrechungen und andere Bugs vermeidet.

Natürlich müssen diese Bedingungen von beiden Seite erfüllt sein: Euer Schüler sollte ebenfalls über eine gute Verbindung verfügen!

Um die Qualität Eurer Verbindung zu überprüfen, nichts einfacher als das: Es gibt Online-Tools, wie z.B. den Speed Test (speedtest.net), womit Ihr die Schnelligkeit Eurer Leitung messen könnt. Idealerweise sollten Ihr eine Downloadgeschwindigkeit von mindestens 40 MB pro Sekunde haben.

Ihr solltet unbedingt vermeiden, von öffentlichen Orten (z.B. Cafés, Fast Food Restaurants etc.) aus zu arbeiten, da die Verbindung zu schwach ist, um eine gute Kommunikation zu gewährleisten.

Reicht meine Internetverbindung für Nachhilfe per Webcam aus? Wenn Ihr von Zu Hause arbeitet, solltet Ihr am besten über schnelles Glasfaserinternet verfügen. | Quelle: Visualhunt

Mit einer guten Internetverbindung könnt Ihr ganz einfach von zu Hause aus folgende Fächer unterrichten:

  • Mathematik unterrichten
  • Deutsch unterrichten
  • Englisch Nachhilfe geben
  • Französisch unterrichten
  • Spanischunterricht geben
  • Physik Nachhilfe geben
  • Chemie Nachhilfe geben
  • Geschichte unterrichten
  • Biologie Nachhilfe geben
  • Erdkunde Nachhilfe erteilen
  • Religion unterrichten
  • Philosophieunterricht geben

Seinen Kurs an die Schwierigkeiten des Schülers anpassen

Selbst wenn Ihr ein Studium in dem jeweiligen Fach (zum Beispiel Fremdsprachen) hinter Euch habt, seid Ihr nicht automatisch ein guter Lehrer!

Um qualitativ hochwertige Online-Nachhilfe geben zu können, ist es unverzichtbar, auf die schulischen Schwierigkeiten des Schülers zu hören!

Der Lehrer sollte in der Lage sein, sowohl die Basiskenntnis als auch Informationen zur Vertiefung des Stoffes zu vermitteln.

Hier sind einige Tipps, damit Euer Kurs ein Erfolg wird:

  • Erstellung eines Stundenplans entsprechend der freien Zeiten des Schülers (abends, am Wochenende, etc.);
  • Auch bei Online-Unterricht ist Pünktlichkeit das A und O: Solltet Ihr Euch verspäten, solltet Ihr wie beim Präsenzunterricht vorher Bescheid geben;
  • Strukturierte Online-Kurse anbieten;
  • Die Rolle des pädagogischen Beraters innehaben und die verschiedenen Konzepte in Ruhe erklären;
  • Eurem Schüler helfen, die zukünftigen Klausuren vorzubereiten;
  • Das Aufholen von zu viel Stoff auf einmal durch regelmäßiges Wiederholen vermeiden;
  • Pädagogisch handeln und ein offenes Ohr für Euren Schüler haben;
  • Den Schüler wieder motivieren, um schulisches Versagen zu vermeiden;
  • Eine monatliche Kompetenzbewertung durchführen;
  • Wiederholungsstunden während der Schulferien organisieren.

Im Grund unterscheidet sich Fernunterricht also nicht vom normalen Unterricht. Es ist nur einfacher!

Ob Euer Schüler eher literarisch oder wissenschaftlich veranlagt ist: Kein Fach sollte links liegen gelassen werden.

Wie motiviere ich meinen Schüler? Zugegeben: Es macht mehr Spaß, vor seinem PC zu lernen! | Quelle: Visualhunt

Selbst wenn Ihr nicht körperlich anwesend seid, ist es wichtig, die Arbeitsblätter zu kontrollieren, die Euer Schüler Euch gibt.

Kontrolliert seine Rechtschreibung, seine Grammatik und seine Syntax in den sprachlichen Fächern, oder seine Rechenwege und Ergebnisse in naturwissenschaftlichen Fächern.

Auch auf die Korrektheit der Zeichnungen solltet Ihr achten.

Um dies zu tun, könnt Ihr ihn bitten, Euch seine Prüfungen zu scannen und sie z.B. via Dropbox zu teilen.

Wenn Ihr ihm seine Schwächen konkret aufzeigt, könnt Ihr im Rahmen der Online-Kurse auch Zeit gewinnen und Euch auf die zu verbessernden Kompetenzen konzentrieren.

Tipp: Zeigt ihm, wie man richtig Notizen macht, damit er am Abend keine Zeit verliert beim Wiederholen des Kurses.

Wenn Ihr noch immer zögert hinsichtlich der Superpower von Nachhilfe per Webcam hier das Fazit von Anis, Mathelehrer aus Paris, bei einem Gespräch mit Superprof im Jahre 2016:

 „2015 habe ich 8 Schüler über Skype (Webcam) betreut und die Mathekurse sind sehr gut gelaufen. Die Schüler lebten in verschiedenen europäischen Städten [ …]  Nach 6 Monaten Unterricht haben sich meine Schüler um bis zu 2 Noten verbessert.“

Mit der richtigen Pädagogik könnt Ihr wie Anis den Schülern auf verschiedenen Niveaus helfen!

Und so ist auch Nachhilfe Geben als Schüler kein Problem für Euch.

Die Vorteile von Online-Unterricht per Webcam

Der Markt der privaten Online Nachhilfe ist in nur wenigen Jahren explodiert.

Warum?

Weil diese Art von Unterricht per Webcam sowohl für den Lehrer als auch für den Schüler nützlich ist.

Als privater Nachhilfelehrer kann sich Online Nachhilfe über das Internet schnell als lohnend herausstellen:

  • Vermeidung von Zeitverlust in den öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Ersparnis von Transportkosten und Erhalt eines vollständigen Gehalts (ohne Abzug von Kosten)
  • Zeitliche Flexibilität
  • Zugang zu mehr Schülern, national und international
  • Weniger Stress für den Schüler – also auch für den Lehrer 🙂
  • Problemlos Dateien teilen
  • Mündliches Kommunikationstraining, Lösen der Hemmungen vor Telefonaten etc.

Unterricht per Webcam ist also eine gute Methode, seine Lehrkompetenzen zu testen, ohne ins kalte Wasser zu springen!

Die neuen Technologien zu nutzen bedeutet auch, der Zukunft zu vertrauen und Schritt für Schritt in das 21. Jahrhundert zu gehen.

Mittlerweile benutzen auch immer mehr Schuleinrichtungen den Computer in unterschiedlichen Fächern.

Warum also nicht jetzt mit Privater Nachhilfe Online anfangen und Euer Lieblingsfach unterrichten?

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar