Skateboard fahren ist eine urbane Sportart, die zwar im warmen Kalifornien entstanden, mittlerweile aber in allen großen und kleinen Städten zu Hause ist; so auch in Deutschland und insbesondere in Großstädten wie Frankfurt am Main. Ursprünglich war das Skaten eine Praxis, das Surfen vom Meer auf die Straße zu übertragen. Über die Zeit wurde es aber immer mehr an die Umgebung angepasst und hat sich zu einer kunstvollen Sportart entwickelt, die eine große Vielfalt an Disziplinen aufweist.

Es geht dabei um viel mehr, als nur das Fahren auf einem Brett mit vier Rollen. Skateboarden ist der Ausdruck eines Lebensgefühls, das jungen Menschen in der Aneignung urbaner Räume eine Unabhängigkeit und Freiheit bringt. Auf geraden Flächen, Hindernissen und Halfpipes werden Tricks ausgeführt, für die ein gutes Körpergefühl und die perfekte Kontrolle des Boards nötig sind.

Wer in Frankfurt Skatboard fahren lernen will, kann sich in einen Skatepark begeben und sich Tipps von den Profis holen oder in einem Kurs die Grundlagen sowie fortgeschrittene Techniken Schritt für Schritt erklären lassen. Entdecke mit uns die besten Spots und Kurs-Angebote fürs Skaten in der Metropole am Main.

Die besten Lehrkräfte für Skateboarden verfügbar
Ema
5
5 (3 Bewertungen)
Ema
1€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Max
5
5 (4 Bewertungen)
Max
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Tim
5
5 (2 Bewertungen)
Tim
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nicolas
Nicolas
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Tim
5
5 (1 Bewertungen)
Tim
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Shlomo
Shlomo
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christian
5
5 (1 Bewertungen)
Christian
18€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Taha
Taha
11€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Ema
5
5 (3 Bewertungen)
Ema
1€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Max
5
5 (4 Bewertungen)
Max
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Tim
5
5 (2 Bewertungen)
Tim
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nicolas
Nicolas
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Tim
5
5 (1 Bewertungen)
Tim
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Shlomo
Shlomo
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christian
5
5 (1 Bewertungen)
Christian
18€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Taha
Taha
11€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Wo kann man in Frankfurt am besten Skaten?

Der beste Ort, um Skateboarden zu lernen ist ein Skatepark. Dort sind die Skater*innen unter sich, können sich austauschen und ungestört ihre Tricks üben, ohne auf Fußgänger achten zu müssen.

Die Gesetzeslage zum Skaten auf öffentlichen Gehwegen ist in Deutschland nämlich nicht klar geregelt. Klar ist aber, dass Skater*innen andere nicht gefährden oder behindern dürfen. Das bedeutet unter anderem, dass die Geschwindigkeit angepasst werden muss und man in vielen Fällen sogar vom Brett steigen und es in die Hand nehmen muss.

In einem Skatepark hast du all diese Sorgen nicht. Zudem stehen Rampen, Halfpipes, Bowls und andere Hindernisse bereit, an denen du dich frei austoben kannst. Gerade wenn du noch nicht lange skatest oder etwas Neues trainieren möchtest, solltest du neben deinem Skatboard auch eine Schutzausrüstung bei dir tragen. Dazu gehören Knie- und Ellenbogenschoner sowie, insbesondere für Kinder und Jugendliche, ein Helm.

Eine der Top-Locations für Frankfurter Skater ist der Skatepark Osthafen; ein der größten Skateparks in ganz Deutschland. Das Gelände hat so ziemlich alles zu bieten, was man sich von einem Skatepark wünscht. Da der Park sehr beliebt und auch für BMX, Stunt Scooter und Inliner zugelassen ist, wird es manchmal etwas eng.

Gerade für Anfänger*innen empfiehlt es sich deshalb, einen etwas ruhigeren Spot aufzusuchen. Die Auswahl daran ist in Frankfurt groß genug:

SkateparkAdresse
Skatepark Höchst unter der LeunabrückeSchützenbleiche 9-11
Skatepark OsthafenMayfarthstraße
Skatepark FriedensbrückeBaseler Platz 2
Skatepark Griesheimer MainuferGriesheimer Stadtweg 79
Skatepark KalbachJosef-Eicher-Strasse 8
Skateranlage Schwarzer PlatzErich-Ollenhauer-Ring 8
Skateranlage StierstadtZimmersmühlenweg 85
61440 Oberursel
Skatepark Alt-ErlenbachAlt-Erlenbach 107

Willst du mal etwas raus aus der Stadt, fährst du am besten nach Dietzenbach. Dort findest du einen Skatepark, der sowohl bei Anfänger*innen als auch Fortgeschrittenen und Profis keine Wünsche offenlässt. Das Gelände ist rund um die Uhr frei zugänglich.

Bei Regen oder großer Kälte draußen zu skaten ist nicht nur ungemütlich und unpraktisch, es kann auch gefährlich werden. Wer sich die Laune nicht vom Wetter vermiesen lassen will, sollte deshalb auf jeden Fall die Skatehalle Railway in Maintal kennen. Rund 25 Autominuten von der Frankfurter Innenstadt entfernt, ist sie der beste Ort zum Indoor-Skaten in der näheren Umgebung. Informiere dich auf der Website über die aktuellen Öffnungszeiten, da diese variieren können. Manche Slots sind für bestimmte Gruppen reserviert und nicht allen zugänglich. Der Eintritt in die Halle kostet 4 Euro.

Der Veriein Concrete Skate e.V. setzt sich für den Bau einer Skatehalle in Frankfurt ein. Bist du auch der Meinung, dass die Stadt eine solche Location braucht, kannst du den Verein kontaktieren, um ihn zu unterstützten oder sogar aktiv mitzuwirken.

In anderen großen Städten gibt es bereits tolle Skatehallen; so zum Beispiel den Kölner Indoor Skatepark in den Abenteuerhallen Kalk.

Skateboard Unterricht und Workshops in Frankfurt am Main

Aller Anfang ist schwer. Das gilt auch für das Skatboard. Wünschst du dir Hilfe beim Einstieg oder brauchst du Unterstützung bei einigen Tricks, dann kannst du dich von einem erfahrenen Skate-Lehrer begleiten lassen. Entdecke hier mit uns das Angebot für Skate-Unterricht und Workshops in Frankfurt.

Skatekurs Frankfurt

Hinter diesem simplen wie eindeutigen Namen stehen drei passionierte und erfahrene Trainer, die bereits in jungen Jahren mit dem Skaten angefangen haben. Ziel der Kurse ist es, Kinder, Jugendlichen und Erwachsene nicht nur beim Skaten Lernen zu begleiten, sondern sie auch mit der Szene und ihren Besonderheiten vertraut zu machen.

  • Feriencamp
    • Für wen? Anfänger, Fortgeschrittene und Profis ab 6 Jahren
    • Wie lange? 5 Tage jeweils von 10-17 Uhr
    • Wie teuer? 399 Euro
  • Wochenend-Kurse
    • Dauer: 2 Tage jeweils 10-13h
    • Kosten: 79 Euro
  • wöchentliches Training
    • Termin: Sonntag 13-14.30 Uhr
    • Preis: 20 Euro pro besuchten Kurs
    • Location: Skatepark Friedensbrücke

Auf Wunsch kannst du einen Workshop für deine Geburtstagsfeier buchen. Dafür nimmst du am besten direkt mit den Trainern Kontakt auf und lässt dich beraten.

Mehrere junge Personen mit Skateboards hocken vor einer städtischen Aussicht.
Skateboarden hat viel mit Unabhängigkeit und einem Gemeinschaftsgefühl zu tun. In einem Skatekurs werden dir auch die Werte und Gepflogenheiten der Szene vermittelt. | Quelle: Joshua Rondeau via Unsplash

Bist du auf der Suche nach einem Skatekurs oder einem Skatepark in der Hauptstadt. Dann schau dich mal in unserem Artikel zum Skatboarden in Berlin um.

Skateboardschule Frankfurt

Daniel Beck, ein erfahrener Skater mit Wettbewerbserfahrung, teilt sein Wissen und sein Können mit Groß und Klein. Bei ihm kannst du individuellen Unterricht buchen, der dir den perfekten Einstieg in dein Skate-Abenteuer ermöglichen.

  • Gruppenkurse
    • Kinder ab 6 Jahren, Jugendliche und Erwachsene
    • zweimal 3 Stunden
    • mindestens 5 Teilnehmer*innen
    • 89 Euro
  • Geburtstag Special Schnupperkurs
    • 2 Stunden
    • 10 Personen
    • 249 Euro
  • Intensivkurs
    • zweimal 2 Stunden
    • 4 Personen
    • 129 Euro
  • Skateboard Camp
    • ab 8 Jahren
    • an 5 Tagen jeweils von 9 bis 16 Uhr
    • 349 Euro

Die Kurse finden auch bei schlechtem Wetter statt. In dem Fall wirst du kurz vor dem Termin vom Lehrer kontaktiert und über den alternativen Treffpunkt informiert.

In einem Skatepark im Abendrot springt eine Person mit Skateboard in die Luft.
In einem Skatepark wirst du selten alleine sein. Du kannst hier also auch neue Bekanntschaften schließen mit Menschen, die deine Leidenschaft teilen. | Quelle: Robson Hatsukami Morgan via Unsplash

Obwohl das Skateboard im sonnigen Kalifornien entstanden ist, gibt es auch im nördlichen Hamburg eine große Skater-Szene,unzählige Parks und ein breites Angebot an Kursen.

Longboard Masterclass

Wer es schon einmal ausprobiert hat, weiß: Auf einem Longboard zu stehen fühlt sich ganz anders an. Nicht nur das Gefühl, sondern auch die Techniken und der Stil unterscheiden sich vom klassischen Skateboard Fahren. Bei Longboard Masterclass kannst du den passenden Unterricht bei einem absoluten Meister seines Fachs erhalten: dem Weltmeister Carl Fölster.

Der erfahrene Coach bietet Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene auf dem Longboard aber auch auf dem Surf Board an. Sie finden regelmäßig in ganz Deutschland sowie auf Fuerteventura statt. Die aktuellen Termine für die Gruppenkurse in Frankfurt oder Trainingswochen im Urlaubsparadies findest du auf der Homepage von Longboard Masterclass.

  • Anfänger und Aufsteigerkurs Longboard
    • Inhalte: Basics, Carving, Stance, Tricks
    • Dauer: 2 Stunden
    • Kosten: 25 Euro
    • Leihgebühren für Board und Schutz inbegriffen
  • Fortgeschrittenen Training Longboard
    • Inhalte: Freestyle, Dancing, Slide
    • Dauer: 2 Stunden
    • Kosten: 29 Euro
    • Leihgebühr für ein spezielles Board inbegriffen
  • Beginner Surf Skate
    • Inhalte: first steps, carving & pumping basics, Miniramp / Halfpipe basics
    • Dauer: 2 Stunden
    • Kosten: 25 Euro
    • Leihgebühren für Board und Schutz inbegriffen
  • Concrete Wave Surf Skate
    • Inhalte: transition turns & maneuver
    • Dauer: 2 Stunden
    • Kosten: 25 Euro
    • Leihgebühren für Board und Schutz inbegriffen
  • Bowl Surf Skate
    • Inhalte: steep transitions, bowl / surf lines, radical maneuver
    • Dauer: 2 Stunden
    • Kosten: 25 Euro
    • Leihgebühren für Board und Schutz inbegriffen
  • Personal Coaching
    • Dauer: 2 Stunden
    • Kosten: 100 Euro
  • Shared Coaching für zwei Personen
    • Dauer: 2 Stunden
    • Kosten: 60 Euro pro Person

Ein regelmäßiger Blick auf die Homepage lohnt sich allemal, damit du dir rechtzeitig einen Platz für das nächste Trainings-Camp oder einen Skate-Roadtrip auf Fuerteventura sichern kannst. Auch wenn du ab und zu in anderen deutschen Städten unterwegs bist, kannst du vielleicht deinen Ausflug mit einem Skatekurs bei Carl Fölster verbinden. Vielleicht bei einem Skateboard Workshop in München?

Zwei Füße in Turnschuhen sind einige Zentimeter über dem Boden und dazwischen ist ein Skateboard.
Von den ersten Tricks bis zu komplizierteren Stunts kannst du in einem Skatekurs alles lernen. | Quelle: Brett Jordan via Unsplash

Superprof: Private Skateboard-Lehrer in Frankfurt

War das Passende noch nicht dabei? Dann schau dich mal auf Superprof um. Hier findest du private Lehrkräfte und Trainer, die dir in einem individuellen Kurs, ganz nach deinem Geschmack, beim Skateboarden für Anfänger oder in einem Einzeltraining für Fortgeschrittene weiterhelfen können. Sie stehen dir in all deinen Fragen zur Seite, kennen die besten Skate-Plätze und können dir wertvolle Tipps geben. Der durchschnittliche Preis pro Stunde liegt bei 11 Euro.

Du kannst dir die Profile in Ruhe ansehen und dann direkt über die Plattform Kontakt aufnehmen. Wir kümmern uns darum, dass du guten Unterricht zu einem fairen Preis erhältst und die ganze Kommunikation sicher ist. Die Termine sowie die Kursinhalte sprichst du mit der Lehrkraft persönlich ab. So kannst du sicher sein, dass du genau den Kurs erhältst, der dir am meisten entspricht.

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Chantal

Sprachen, Literatur, Theater und Musik sind meine große Leidenschaft und die Mittelpunkte meines schulischen, universitären, beruflichen und privaten Werdeganges.