Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Geschichte lernen für Schüler – alles über Pyramiden, Götter und Leben der alten Ägypter

Von Yeliz, veröffentlicht am 17/05/2019 Blog > Nachhilfe > Geschichte > Das Alte Ägypten: Geschichte lernen für Schüler

Es gibt fast kein spannenderes Thema in der Geschichte für Kinder als das Alte Ägypten!

Es gibt so viele visuelle Hilfen, die man finden kann, und auch die mythologischen ägyptischen Götter mit ihren besonderen Fähigkeiten sind für Kinder super interessant.

Aber wo fängt man bei all diesen wunderbaren und verrückten Inhalten an?

Wenn Du zu Hause Nachhilfe gibst, bei den Hausaufgaben hilfst oder Deinen Kindern einfach ein wenig mehr über die Welt und die vergangene Zeit erzählen willst, dann haben wir hier einen kleinen Leitfaden für Dich, der Dir zeigt, wie Du Kindern und Jugendlichen die ägyptische Geschichte näher bringen kannst!

Ägyptische Geschichte für Kinder

Tatsächlich war es bei den alten Ägyptern so, dass sie zahlreiche Götter und Göttinnen verehrten, anstatt an ein allmächtiges Oberhaupt zu glauben – das finden Kinder immer sehr überraschend und spannend.

Es gab auch nicht nur einen König, sondern mehrere Pharaonen, die als die „Könige des ganzen Landes” angesehen wurden.

Doch vor allem die großen Pyramiden und die alten Artefakte sind für Kinder sehr bewundernswert!

Also – lasst uns einen Blick auf die Geschichte des Alten Ägyptens werfen!

Die Geschichte des Alten Ägyptens

Das Alte Ägypten war sehr stark vom Nil abhängig, welcher durch die Wüste fließt und Boden bietet, der das Leben an den Ufern möglich machte.

Was kennen wir noch aus dem Alten Ägypten? Die berühmtesten Wahrzeichen sind wohl die großen Pyramiden von Gizeh, die alten Ruinen von Luxor und die Gräber der Pharaonen im Tal der Könige.

Was wirklich sehr faszinierend ist, ist, wie viel wir über ein Zeitalter wissen, dessen Geschichte bereits 4000 v. Chr. begann und über 3000 Jahre anhielt!

Und der Grund, warum wir so viel darüber wissen: Die alten Ägypter waren die ersten, die eine eigene Methode entwickelten, um festzuhalten, was damals so passierte – die Hieroglyphen.

Sie waren das erste Volk, das einen gewissen Wert darin sah, Dinge aufzuschreiben und sie für ihre Nachfahren festzuhalten. Das beweist, dass die alten Ägypter sehr zukunftsorientiert waren – sie glaubten ja auch an ein Leben nach dem Tod.

Weißt Du, warum wir so viel über das Alte Ägypten wissen? Die Alten Ägypter entwickelten damals Hieroglyphen, um ihre Geschichten festzuhalten. | Quelle: Pexels

Ägypter haben durch ihren Glauben an ein Leben nach dem Tod ihre mumifizierten Leichen zusammen mit Gegenständen, die sie in ihrem neuen Leben gut gebrauchen könnten, in die Gräber gelegt.

Dank der Höhlenmalereien, die in der Nähe der Gräber gefunden wurden, konnte dieser Glaube verstanden werden.

Das Alte Ägypten wurde von zahlreichen Göttinnen und Göttern regiert – viele von ihnen bauten Tempel, deren Mauern dank Schnitzereien und Malereien von den wichtigsten Ereignissen ihrer Herrschaft zeugen.

Ohne diese Quellen würden wir die alte ägyptische Zivilisation nicht kennen, verstehen oder nachvollziehen können, wie sie sich im Laufe der Zeit entwickelt hat.

Wichtige Epochen

Nun eine Chronologie der wichtigsten Epochen in der gesamten ägyptischen Geschichte:

Die frühdynastische Zeit – ca. 3032 bis 2707 v. Chr.

Der erste König, den wir aus dieser Zeit wirklich kennen, ist König Narmer, der die beiden Königreiche Ober- und Unterägypten regierte. Da er der erste dokumentierte Anführer ist, sind er und seine Nachfolger als Erste Dynastie (das bedeutet als erste Familie, die die Macht hat) bekannt. Aus dieser Zeit stammen die Pharaonen, die bei den Malereien mit einer Doppelkrone dargestellt wurden – die weiße Krone steht für Unter-, die rote für Oberägypten.

Altes Königreich – ca. 2700 bis 2200 v. Chr. (3. bis 6. Dynastie)

In dieser bedeutenden Zeit entstand das größte Wahrzeichen Ägyptens: die Pyramiden. Zu diesen Pyramiden gehört die große Pyramide von Gizeh, die das älteste Denkmal der „Sieben Weltwunder der Antike” ist.

Hast Du die Pyramiden in Ägypten schon mal besichtigt? Die Pyramiden sind das größte Wahrzeichen Ägyptens. | Quelle: Pexels

Erste Zwischenzeit – ca. 2216 bis 2137 v. Chr. (7. bis 11. Dynastie)

Zu dieser Zeit regierten mehrere verschiedene Könige die verschiedenen Teile Ägyptens. Mentuhotep II., ein König der 11. Dynastie, erlangte dann gegen Ende dieser Periode die Kontrolle über ganz Ägypten zurück.

Mittleres Reich – ca. 2137 bis 1781 v. Chr. (11. bis 12. Dynastie)

Diese Periode wurde als „Goldenes Zeitalter” bezeichnet. Das Land wurde von zahlreichen starken Königen regiert, die Ägypten als Ganzes mit einem großen Anteil von Nubien regierten. Ein großes fruchtbares Gebiet rund um das Fayyum Becken wurde zum Zentrum für Anbau und Landwirtschaft. Die Ägypter begannen in dieser Zeit mit dem Bau des großen Tempels von Karnak.

Zweite Zwischenzeit – ca. 1648 bis 1550 v. Chr. (13. bis 17. Dynastie)

Zu der Zeit eroberten die Hyksos, ein Stamm außerhalb von Ägypten ohne bekannten Ursprung, einen Großteil Unterägyptens.

Neues Reich – ca. 1550 bis 1070 v. Chr. (18. bis 20. Dynastie)

Die Hyksos wurden in dieser Zeit vertrieben und der Pharao bekam die Macht über Unter- und Oberägypten zurück. Ägypten entwickelte zu dieser Zeit einen sehr mächtigen öffentlichen Dienst von königlichen Beamten.

Dritte Zwischenzeit – ca. 1070 bis 664 v. Chr. (21. bis 25. Dynastie)

Spätzeit – ca. 664 bis 332 v. Chr. (26. bis 31. Dynastie)

Ägypten war nun nochmal in zwei Königreiche geteilt. Ab etwa 700 v. Chr. wurde das Land häufig von den Nubiern, den Assyren, den Persern, den Griechen unter dem General Alexander dem Großen und schließlich von den Römern überfallen.

Hast Du im Geschichtsunterricht gut aufgepasst? Die Sphinx von Gizeh ist mit Abstand die berühmteste und größte Sphinx. | Quelle: Pexels

Ägyptische Götter

Wie wir bereits erwähnt haben, war eines der bemerkenswertesten Dinge der alten Ägypter ihr Glaube an zahlreiche Götter und Göttinnen.

Sie verehrten so viele von ihnen, dass es unglaublich schwer ist, jede Gottheit mit ihrem eigenen Symbol und ihrer eigenen spirituellen Bedeutung aufzulisten.

Einige von ihnen ähnelten sogar Menschen, andere waren zum Teil Mensch und zum Teil Tier, einige hatten Krokodilköpfe, Schakalköpfe, Katzenköpfe, Widderköpfe und Falkenköpfe.

Der Glaube an so viele Götter ist ziemlich faszinierend, weil die meisten Religionen nur an ein spirituelles Oberhaupt glauben.

Obowohl es so viele von ihnen gab, stachen einige Götter und Göttinnen besonders heraus – entweder wegen ihres erstaunlichen Aussehens oder wegen ihrer symbolischen Bedeutung.

Wir werden Dir ein paar dieser Gottheiten vorstellen – vergiss nicht, sie Dir auch anzuschauen, während Du die Liste durchstöberst!

Osiris war einer der wichtigsten der alten Götter. Er soll die Unterwelt regiert haben und war der Richter der Toten – das Böse und die Dunkelheit waren absolut sein Gebiet!

Isis war die Frau des Osiris – und genauso bekannt wie er! Sie war die Göttin der Geburt, der Wiedergeburt, der Magie, aber auch Totengöttin. Als Osiris von seinem eigenen Bruder getötet wurde, holt Isis ihn mit viel Mühe zurück in das Leben und kriegt mit ihm einen gemeinsamen Sohn, Horus, der seinen Vater rächt.

Anubis mit dem Kopf eines Schakals zählt ebenfalls zu den bekannten ägyptischen Gottheiten. Er war der Gott der Toten, Gräber und Mumifizierung – also ein weiteres Wesen mit einer dunklen Seite!

Heka war die Göttin der Magie und der Heilkunst.

Natürlich gibt es noch sehr viel mehr ägyptische Götter, aber wie gesagt, es sind viel zu viele, um sie hier alle aufzuzählen. Im Internet findest Du aber einige Übersichtslisten der ägyptischen Götter, wenn Du noch mehr über die Mythologie Ägyptens erfahren möchtest!

Bücher über das Alte Ägypten für Kinder

Das Alte Ägypten ist eines der wichtigsten geschichtlichen Themen, die vor allem Kinder sehr mögen und unbedingt mehr darüber erfahren wollen.

Bei all diesen faszinierenden Dingen wie Pyramiden, Mumien, Pharaonen und Gottheiten ist es natürlich kein Wunder, dass sie so wissbegierig sind, was das Alte Ägypten angeht.

Kennst Du Dich mit der Geschichte des Alten Ägyptens aus? Das Alte Ägypten ist besonders für Kinder unglaublich interessant. | Quelle: Pexels

Wir zeigen Dir einige Bücher zum Geschichte Lernen für Kinder rund um das Alte Ägypten:

Wo die Pyramiden stehen
David Macaulay

Interessiert sich Dein Kind besonders für Pyramiden und dafür, wie die Ägypter es früher geschafft haben, solche großen Bauten entstehen zu lassen? In diesem Buch wird vorab in einem kurzen Vorwort erzählt, wie die Ägypter damals lebten, welche Bedeutung das Leben nach dem Tod für sie hatte und warum es so wichtig war, dass ihre Toten und ihre Grabstätte bis in alle Ewigkeit erhalten blieben. Danach beginnt eine fiktive Erzählung über den Bau einer Pyramide für einen Pharao. Dabei handelt es sich um ein Sachbilderbuch mit vielen Zeichnungen zu der Entstehung von Pyramiden – ideal für Kinder!

Julius Zebra – Ärger mit den Ägyptern
Gary Northfield

Amazon Beschreibung: „Julius kann sein Glück kaum fassen. Versehentlich in Ägypten gestrandet, wird er für einen Gott gehalten. Gemeinsam mit seinen Freunden führt er ein Leben in Saus und Braus in Alexandria. Wie es sich für eine echte Gottheit eben gehört! Doch dann beendet ein Besuch bei den Pyramiden seine Glückssträhne. Denn Felix kann einfach nicht widerstehen und klaut ausgerechnet von Cleopatras Grab einen Stein. Da kennen die Ägypter gar keinen Spaß. Und schon muss Julius mal wieder um sein Leben kämpfen, denn die Ägypter haben inzwischen erkannt, dass er nicht WIRKLICH ein echter Gott ist …”

Witzig und spannend mit Charme und witzigen Zeichnungen erzählt – genau das, was Kinder wollen!

Hieroglyphen für Kinder
Janice Kamrin

Geheimschriften finden Kinder immer ziemlich aufregend – umso besser, wenn man diese Neugier mit Geschichte Lernen verknüpfen kann! In diesem Buch werden die Hieroglyphen der alten Ägypter mit Zeichnungen und kindgerechten Texten erklärt. Und das Beste: Dein Kind kann es sogar im Buch selbst ausprobieren und üben!

Wieso? Weshalb? Warum?
Altes Ägypten

Amazon Beschreibung: „Wie wurden die kolossalen Pyramiden erbaut? Wer waren die Pharaonen? Diesen und vielen anderen Fragen rund um die geheimnisvolle Hochkultur am Nil geht das Buch auf den Grund. Die Kinder lernen die Götter der Alten Ägypter kennen ebenso wie das Alltagsleben und schauen bei einer modernen Ausgrabung zu. Ausklappbare Entdecker-Seiten gewähren spektakuläre Einblicke, zum Beispiel in die Grabkammer von Tutanchamun, und in einem spannenden Experiment können Kinder selbst ausprobieren, wie man einen Apfel mumifiziert.”

Wenn Du für Dein Kind nach einem Buch suchst, das das Alte Ägypten sehr gut zusammenfasst und trotzdem kindgerecht darstellt, dann ist das genau das Richtige! Ob Alltagsleben, Gottheiten, Gräber und Pyramiden – alle wichtigen Themen des Alten Ägyptens werden Deinem Kind spannend aufbereitet.

Interessiert sich Dein Kind auch für die Geschichte der Römer außerhalb des Geschichtsunterrichts? Dann erfahre bei Superprof, wie die römische Geschichte für Kinder so richtig lebendig wird!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar