Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Die besten Bücher zum Geschichte Lernen für Kinder!

Von Yeliz, veröffentlicht am 14/05/2019 Blog > Nachhilfe > Geschichte > Die besten Geschichtsbücher für Kinder!

Bücher gehören zu den primären Wissensquellen für die Entwicklung von Kindern!

Warum ist es sonst gang und gäbe, dass Eltern ihren Kindern Gute-Nacht-Geschichten im Bett vorlesen und ihren Kindern mehr als gerne Kinderbücher schenken?

Und warum sonst sollte es eine extra Sparte für Kinderbücher im Verlagswesen geben, wenn Bücher keinen wirklichen Platz im Leben eines Kindes hätten?

Viele Kinder lieben das Lesen und wollen sogar heimlich im Bett weiterlesen, obwohl sie schlafen sollen – während wir Erwachsenen uns selbst im Urlaub unglaublich bemühen müssen, einen Roman durchzulesen.

Laut Raising Children, einer australische Website für Eltern, fördert das Lesen und Geschichtenerzählen mit den eigenen Kindern die Gehirnentwicklung und Phantasie, lehrt das Kind einiges über Sprache und Emotionen und stärkt die Beziehung.

Dabei müssen es nicht immer Bücher mit ausgeschriebenen Geschichten sein, sondern auch Bilderbücher, Reime, Lieder oder eigene Geschichten aus der Kultur haben die gleiche Wirkung.

Gerade Babys und Kleinkinder mögen Bücher, Lieder und Geschichten mit guten Reimen, Rhythmen und Wiederholungen sehr gerne!

Für gute Bücher und Geschichten sollte immer Zeit sein!

Am besten versucht man, jeden Tag mindestens ein Buch oder eine Geschichte mit den Kindern zu genießen.

Vielleicht denkst Du, dass all das nur für unbeschwerte Themen wie Einhörner oder Dinosaurier gilt – doch da irrst Du Dich!

Bedeutende Geschichte zu lesen, sogar die, die sich mit weltgeschichtlichen Themen auseinandersetzen, helfen den Kleinen wirklich sehr. Denn Kinder nehmen dabei mehr auf, als Du vielleicht denken magst.

Natürlich beschäftigt sich ein 1-jähriges Kind nicht mit Wörtern wie „Imperium“, „Renaissance“, „Imperialismus“, „Erbe“ oder „Unabhängigkeit“, aber das Ansehen von thematische Bildbänden kann einem Kleinkind dabei helfen, einige historische Konzepte besser zu verstehen, wie zum Beispiel die moderne Welt.

So kann das Kind auf einfache Weise schon Geschichte lernen, noch bevor es in der Schule den Geschichtsunterricht besucht.

Die besten Geschichtsbücher für Kinder

Weißt Du, wie Dein Kind am besten Geschichte lernen kann? Das Vorlesen oder Ansehen von Geschichten fördert die Phantasie Deines Kindes! | Quelle: Pexels

Da wir nun wissen, welchen Einfluss Geschichtsbücher bei Kindern schon im frühen Alter haben, können wir einen Blick auf einige besondere Bücher außerhalb des Lehrplans für den Geschichtsunterricht werfen.

Was ist eigentlich „Demokratie“? Wie haben die Römer damals gelebt? Wie sah die Ritterzeit aus? Wie funktionieren Wahlen? Was war der Holocaust? Für all diese Fragen und Antworten gibt es für Kinder eine Menge Möglichkeiten, mit Büchern mehr darüber zu erfahren.

Wir geben Euch einen kleinen Überblick der besten Bücher für Kinder und Jugendliche:

Bücher für Kleinkinder

Bücher aus dem Ravensburger Verlag

Der Ravensburger Verlag bietet ein breites Spektrum für Kinderbücher zum Thema Geschichte ab 2 Jahren. Zum Beispiel aus der Reihe Wieso? Weshalb? Warum? für unterschiedliche Altersklassen:

Bücher aus der Reihe Wieso? Weshalb? Warum?
Junior – 2 bis 4 Jahre:

  • Die Dinosaurier
  • Die Ritterburg

Bücher aus der Reihe Wieso? Weshalb? Warum?
4 bis 7 Jahre:

  • Bei den Römern
  • Wir entdecken die Ritterburg
  • Bei den Wikingern
  • Wir entdecken Feste und Bräuche

Auch die Mitmach-Hefte von Was ist Was aus dem Tessloff Verlag eignen sich hervorragend zum Geschichte Lernen für Kinder – denn hier können sie selbst aktiv werden! In Form von Ausmalbildern, Rätseln, Labyrinthe, Sudokus, Sticker und kurzen Geschichten werden verschiedene Themen ansprechend und spannend erklärt und den Kindern näher gebracht!

Was ist Was Mitmach-Hefte
ab 4 Jahren:

  • Unsere Erde
  • Ritterburg
  • Deutschland
  • Piraten
  • Dinosaurier
  • Die Welt entdecken

Auch außerhalb vom Geschichtsunterricht Geschichte lernen? Wenn Dein Kind selbst aktiv wird, dann lernt es am besten! | Quelle: Pexels

Geschichtsbücher für Kinder

Rosie Hore, Alex Frith, Louie Stowell
Weltpolitik – einfach verstehen!

Empfohlen ab 9 Jahren

Beschreibung: „Gab es Demokratie schon immer? Wie funktionieren Wahlen? Und was kann ich selbst tun, um positive Veränderungen herbeizuführen? Dieses Buch erklärt dir alles, was du schon immer über Politik wissen wolltest. Hier erweiterst du dein Grundwissen, erfährst, wie die Welt um dich herum funktioniert, und wie die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft eines Landes von politischen Entwicklungen geformt wird.“

Zeitreise durch die Weltgeschichte: Wann und wo, wer und warum?
Jane Chisholm

Ab 9 Jahren

Beschreibung Amazon: „Von der Steinzeit bis zur letzten Jahrtausendwende – mit diesem Buch reist du kreuz und quer durch die Weltgeschichte und erfährst, was zur selben Zeit an unterschiedlichen Orten geschah: Welche Hochkultur herrschte zur Zeit der ägyptischen Pharaonen in Südamerika? Was geschah in Japan, während in Europa die Französische Revolution ausbrach? Mit über 3500 historischen Daten und Fakten bietet dieses Buch den ultimativen Überblick, wann und wo etwas passiert ist. Bedeutende Ereignisse und entscheidende Wendepunkte der Weltgeschichte werden kurz und knapp erklärt: Revolutionen, Kriege, bahnbrechende Erfindungen und wegweisende Entdeckungen, kulturelle und politische Bewegungen sowie der Aufstieg und Untergang großer Imperien. Mit Register und einem Verzeichnis von bedeutenden Herrschern und Staatsoberhäuptern.“

Geschichtsbücher für Jugendliche:

Tagebuch
Anne Frank

Als ein Werk der Weltliteratur unbedingt ein Buch, das man gelesen haben muss!

Beschreibung bücher.de: „Vor dem Hintergrund der Judenverfolgung und des Zweiten Weltkriegs spiegeln die Briefe an Kitty vor allem den Alltag der Notgemeinschaft wider und dokumentieren die unvermeidlichen Spannungen unter den Versteckten, die der täglichen Angst vor Entdeckung ausgesetzt waren. Zugleich geben sie Aufschluss über Annes persönliche Entwicklung und zeichnen ihren Weg nach, den sie sich zwischen Kindsein und Erwachsenwerden suchen musste.“

Eine kurze Weltgeschichte für junge Leser
Ernst H. Gombrich

12 bis 15 Jahre (auch für Erwachsene empfehlenswert!)

Beschreibung Amazon: „Ernst H. Gombrich, einem der herausragendsten Gelehrten des 20. Jahrhunderts, gelang das Unmögliche: auf 360 Seiten die Geschichte der Menschheit prägnant und überzeugend zu schildern. 1935, im Alter von nur 25 Jahren, wagte er sich daran, eine Weltgeschichte für junge Leser zu schreiben. Ohne jemals langatmig zu werden, schildert er bildreich, spannend und mit einem aufmerksamen Blick fürs Detail die komplizierte Entwicklung der Menschheit von der Steinzeit bis zum Ersten Weltkrieg. Ihm gelingt der große Bogen, ohne die Komplexität der historischen Geschehnisse auszublenden oder zu banalisieren. Dadurch beschert das Buch dem jungen wie alten Leser etwas Einzigartiges: Nach der Lektüre kann er die großen Ereignisse der Vergangenheit in einem Zug erfassen, unser meist ausschnitthaftes Wissen von Geschichte bekommt bei Gombrich endlich einen roten Faden.“

Was geschah wann? In 70 Karten durch die Weltgeschichte
Verschiedene Autoren

10 bis 12 Jahre

Beschreibung Amazon: „Wo standen die sieben Weltwunder der Antike? Wie errichtete Alexander der Große sein riesiges Reich? Wo gingen die berüchtigten Piraten der Karibik vor Anker? Wie kämpfte Gandhi um Indiens Unabhängigkeit? So hast du Geschichte noch nie erlebt! Diese Weltkarten erzählen Geschichte und nehmen dich mit auf eine faszinierende Zeitreise von der Antike über das Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert. Ob Römisches Reich, industrielle Revolution oder Zweiter Weltkrieg – auf 70 doppelseitigen 3D-Karten werden die wichtigsten Epochen und Ereignisse der Weltgeschichte zum Leben erweckt. Detailreiche Fotos und Infografiken laden zum Schmökern und Nachschlagen ein. So bleiben Zusammenhänge gleich besser hängen und du lernst im Handumdrehen mehr über die großen Eckdaten der Weltgeschichte.“

Kennt Dein Kind sich mit der römischen Geschichte aus? Du findest unglaublich viele Kinderbücher zum Geschichte Lernen für alle möglichen Themen! | Quelle: Pexels

Wie Geschichtsbücher für Kinder attraktiv werden

Bei so vielen Möglichkeiten der digitalen Ablenkung, wie beispielsweise Fernsehen, Videospiele und das Handy, können Kinder schwer zu überzeugen sein, alles beiseite zu lassen und ein Buch zu lesen.

Wenn Dein Kind nicht gerade ein Bücherwurm ist, kann es auch mal zum Streit kommen.

Das Lesen von Büchern über wichtige Themen von klein auf hilft Kindern dabei, sich auch weiterhin mit Erzählungen und Illustrationen über die historische Gesellschaft auseinanderzusetzen.

Wenn die Kinder älter werden, lass sie sich ruhig selbst organisieren und ihre eigenen, favorisierten Bücher wählen.

Lies mit ihnen zusammen und nicht einfach nur vor, damit sie ganz allein Zugang zu der Geschichte finden können. Du kannst dann beispielsweise hin und wieder fragen stellen wie „Und was ist dann passiert?“ und „Was hat er/sie/es getan?“.

Wenn Du eine Geschichte mit Deinen Kleinen liest, mach sie am besten so dramatisch wie möglich. Auch ohne schauspielerische Fähigkeiten kannst Du die Geschichte zum Leben erwecken lassen und Dein Kind dazu bringen, mit in das Abenteuer einzusteigen.

Du kannst bei der Wahl der Bücher ein wenig helfen – mag Dein Kind zum Beispiel Puzzle und Abenteuer, kannst Du interaktive Bücher vorschlagen, die beispielsweise Klappen haben, um Geheimnisse aufzudecken.

Ihr könnt dann gemeinsam schauen, was Deinem Kind am meisten zusagt!

Natürlich hilft es auch immer, selbst ein Vorbild zu sein! Also bring Dein Bücherregal auf Vordermann und zeig Deinem Kind, dass Lesen überhaupt nicht langweilig ist!

Auch wenn in der hektischen Zeit meist nicht viel Zeit zum Lesen bleibt – als Familie könnt ihr einfach daran arbeiten, dass Platz zum Lesen geschaffen wird!

Zum Beispiel kann man einführen, dass alle Familienmitglieder abends eine halbe Stunde vor oder nach dem Abendbrot lesen und alle elektronischen Geräte ausgeschaltet werden!

Und um ein gutes Vorbild zu sein, kannst Du auch als Erwachsener versuchen, Deine geschichtlichen Kenntnisse etwas aufzufrischen.

Du kannst Dir zum Beispiel Bücher über Geographie, Sklaverei, das Mittelalter, die Römische Antike, die Französische Renaissance, den 2. Weltkrieg oder politische Themen zulegen – so gehst Du als gutes Beispiel voran!

Denn Du kannst von Deinem Kind natürlich nichts erwarten, was Du selbst nicht umsetzen kannst.

Hast Du damals im Geschichtsunterricht gut aufgepasst? Sei Deinem Kind ein gutes Vorbild und nimm selbst ein Buch zur Hand! | Quelle: Pexels

Wenn das Lesen absolut nichts für Dein Kind ist, kannst Du auch versuchen, es über verschiedene Seiten im Internet zum Geschichte Lernen zu kriegen.

Die Kinderzeitmaschine, unter anderem sogar gefördert vom Bundesministerium, betet zum Beispiel eine sehr gute Seite im Internet, auf der Kinder nach verschiedenen historischen Ereignissen stichwortartig suchen können.

Diese werden ihnen dann anhand von Zeitstrahlen, Karten, Quizfragen und sogar Videos und vielem mehr spielend leicht näher gebracht.

Möchtest Du vielleicht mehr darüber erfahren, wie Du Deinem Kind Geschichte näher bringst? Wir haben ein paar Tipps, wie die Römische Antike für Kinder absolut spannend wird!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar